Cookie-Einstellungen

Ticker - Fährmann bei S04 offenbar erneut degradiert

Von Marko Brkic
Aktualisieren
Uhr

Die wichtigsten News des Tages

15.59 Uhr - Schalke 04: Fährmann verliert offenbar Stammplatz

13.39 Uhr - FCB-Star: "Ein Vergnügen" gegen Haaland zu spielen

11.05 Uhr - Kramaric über Zukunft: "Bleibt abzuwarten"

09.49 Uhr - Trainer kritisiert Mbappe für respektloses Verhalten

09.14 Uhr - James-Vertrag hat wohl PSG-Ausstiegsklausel

08.39 Uhr - Lukaku will "stärkeren" Kampf gegen Rassismus

08.12 Uhr - Rose über Anfeindungen: "Hat mich angefasst"

17:44 Uhr

Das ist das Ende

Das soll es für heute mit dem Ticker gewesen sein. Bald startet die 2. Liga in den nächsten Spieltag, um 20.30 Uhr gastiert dann der FC Bayern bei Greuther Fürth (zum LIVETICKER). Viel Spaß dabei und einen schönen Abend!

17:42 Uhr

Zakaria weiter in Gladbach?

Denis Zakaria kann sich einen Verbleib in Gladbach vorstellen. Erste Gespräche mit Manager Max Eberl habe es schon gegeben. "Die Situation war mit meinem ehemaligen Berater zuletzt etwas kompliziert. Ich habe nicht gesagt, dass ich auf jeden Fall gehen will", sagte der 24-Jährige der Rheinischen Post: "Ich habe immer gesagt, dass ich mich in Gladbach wohlfühle. Wir werden noch weitere Gespräche führen müssen, noch kann ich nicht mehr dazu sagen."

17:11 Uhr

Mainz löst Vertrag mit Lichte auf

Mainz 05 hat den ursprünglich bis 2022 datierten Vertrag mit Ex-Trainer Jan-Moritz Lichte einvernehmlich aufgelöst. Der 41-Jährige war von Juli 2017 bis September 2020 bei den Rheinhessen erst als Co-Trainer tätig, ehe er den Chefposten des entlassenen Achim Beierlorzer übernahm. Da aber auch Lichte die sportliche Wende nicht herbeiführen konnte, wurde zum Jahreswechsel durch Bo Svensson ersetzt. Lichte gilt als heißer Kandidat für einen Co-Trainer-Posten bei Stefan Kuntz und der türkischen Nationalelf.

16:53 Uhr

Gojowczyk im Halbfinale von Metz

Kurze Meldung vom Tennis: Peter Gojowczyk hat in Metz zum zweiten Mal in diesem Jahr das Halbfinale eines ATP-Turniers erreicht. Der 32 Jahre alte US-Open-Achtelfinalist aus München, der im Frühjahr schon in Montpellier in der Runde der letzten Vier stand, schlug den US-Amerikaner Marcos Giron 3:6, 6:1, 6:3.

16:29 Uhr

Solskjaer attackiert Klopp

ManUnited-Coach Ole Gunnar Solskjaer hat seinen Jürgen Klopp attackiert und sich über dessen Beeinflussung von Schiedsrichtern beschwert. "Es gab da einen gewissen Manager, der vergangene Saison seine Sorge darüber geäußert hat, dass wir (zu viele) Elfmeter bekämen", sagte der Norweger am Freitag: "Seitdem scheint es schwieriger geworden zu sein, die Entscheidungen zu treffen. Mir fällt da ein sehr großer Unterschied auf."

Was Solskjaer meinte: Seit Klopps öffentlicher Beschwerde werde United benachteiligt. Der Coach vom ewigen Rivalen FC Liverpool hatte im Januar gesagt, United habe in den jüngsten zweieinhalb Jahren mehr Strafstöße zugesprochen bekommen als die Reds in seiner kompletten, über fünfjährigen Amtszeit. Insgesamt waren es elf, fünf davon nach Klopps Äußerung.

16:07 Uhr

Tickerübergabe

Ich mache jetzt Schluss. Der Ticker wird von der Spätschicht weitergeführt. Bis zum nächsten Mal!

15:59 Uhr

Schalke 04: Fährmann verliert offenbar Stammplatz

Ralf Fährmann verliert offenbar erneut seinen Stammplatz zwischen den Pfosten beim FC Schalke 04. Darüber berichteten sowohl Sport Bild als auch Sky. Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis plane demnach, die bisherige Nummer zwei Martin Fraisl beim kommenden Ligaspiel am Samstag gegen Hansa Rostock ins Tor zu stellen.

Fraisl war erst im Sommer vom niederländischen Erstligisten ADO Den Haag zu Königsblau gewechselt. Der 28-Jährige kam bislang erst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Für den Österreicher wären es die ersten Spielminuten in der 2. Bundesliga.

Für Fährmann wiederholt sich derweil dieselbe Geschichte, als in der Vergangenheit Alexander Nübel anstelle von ihm den Vortritt bekam. In der vergangenen Saison kämpfte er mit Frederik Rönnow um die Position.

15:43 Uhr

Englischer Fußball will Alkohol in Stadien erlauben

Neben Stehplätzen könnte künftig auch der Alkohol auf die Tribünen in englischen Fußball-Stadien wieder zurückkehren. Wie die Times berichtet, könnte der Ausschank von Bier zunächst im Rahmen eines Pilotprojekts in der 4. und 5. Liga getestet werden. Bei einem erfolgreichen Testlauf soll dasselbe dann auch in den höherer Ligen durchgeführt werden, heißt es. In den Arenen auf der Insel war Alkohol im Jahr 1985 im Zuge des Kampfes gegen das Hooligan-Problem verboten worden.

15:32 Uhr

Ligue 1: Sanktionen nach Platzsturm in Lens

Sechs Tage nach dem Platzsturm seiner Fans beim französischen Derby gegen Meister OSC Lille hat der RC Lens erste Sanktionen verhängt. "Die Strafen reichen von 9 bis 36 Monaten Stadionverbot, teils auf Bewährung", teilte der Verein am Freitag mit. "In einigen Fällen werden Strafanzeigen folgen, sofern der Verdacht auf gewalttätiges Verhalten besteht." 17 der mehr als 100 Randalierer, die die Tribüne verlassen hatten, seien Vereinsangaben zufolge identifiziert worden.

Lens gewann die Partie, die nach einer Unterbrechung unter strengen Sicherheitsmaßnahmen fortgeführt wurde, mit 1:0. Sechs Personen erlitten laut offiziellen Angaben leichte Verletzungen.

15:17 Uhr

Darum fremdelt Neuzugang Donyell Malen noch bei Borussia Dortmund

Leseempfehlung!

Dortmunds Top-Transfer Donyell Malen fremdelt trotz starker Ansätze noch ein wenig und taucht in den relevanten Statistiken nicht auf. Aber warum ist das so? Eine Einordnung.

Hier geht's zum Artikel.

15:06 Uhr

FCA: Gregoritsch wieder fit

Der FC Augsburg kann im Auswärtsspiel beim SC Freiburg am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) wieder auf Michael Gregoritsch zurückgreifen. Der Offensivspieler hat seine muskulären Probleme überwunden und sei "wieder fit", sagte Trainer Markus Weinzierl am Freitag. Ein Fragezeichen steht noch hinter Iago (Schulterprellung).

14:47 Uhr

Antriebswechsel: Verstappen startet vom Ende des Feldes

Beim Grand Prix von Russland am Sonntag wird der WM-Führende Max Verstappen vom Ende des Feldes starten. Grund: Am Red Bull des Niederländers wurde im Vorfeld des 15. Formel-1-Saisonrennens in Sotschi ein neuer Antrieb eingebaut. Da das Höchstmaß von drei Motoren pro Saison damit überschritten wurde, erwartet Verstappen eine entsprechende Strafe.

Verstappen wäre nach seinem Crash mit Lewis Hamilton in Monza beim vergangenen Grand Prix als Strafe sowieso um drei Plätze nach hinten gereicht worden.

14:34 Uhr

Messi vor Champions-League-Duell gegen City weiterhin verletzt

Lionel Messi von Paris Saint-Germain wird auch den Champions-League-Kracher am Dienstag gegen Manchester City auslassen müssen. Erneut lässt ihn seine schwere Knieprellung nicht am Spiel teilnehmen. Auch am Samstag gegen HSC Montpellier wird der Argentinier fehlen.

Messi befinde sich wieder im Lauftraining, teilte PSG mit, ein Update sei am Sonntag zu erwarten. Der sechsmalige Weltfußballer war am vergangenen Wochenende im Ligaspiel gegen Olympique Lyon (2:1) ausgewechselt worden, die Diagnose lautete Knochenprellung nach einem Schlag aufs Knie. Ohne Messi gewann PSG am Mittwoch beim FC Metz (2:1).

14:22 Uhr

BBL: Frankfurt verpflichtet Barca-Youngster Badio

Basketball-Bundesligist Fraport Skyliners Frankfurt hat sich mit Nachwuchshoffnung Brancou Badio verstärkt. Der 22-jährige Senegalese kommt vom spanischen Spitzenklub FC Barcelona und erhält einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr.

"Er ist sehr schnell, spielt sehr gut im Eins-gegen-Eins und im Pick and Roll. Dazu ist er ein sehr kompletter Verteidiger. Brancou ist ein sehr guter Athlet mit einer unglaublichen Einstellung", sagte Frankfurts spanischer Trainer Diego Ocampo.

14:11 Uhr

FC Bayern - Rechtsstreit wirft Fragen auf: Hat Timo Werner 2019 beim FCB unterschrieben?

Nationalstürmer Timo Werner soll im Jahr 2019 laut des Spiegel angeblich - "widerwillig" - einen Vertrag bei Bayern München unterschrieben haben, um im Sommer 2020 ablösefrei zum Rekordmeister zu wechseln.

Hier geht's zum Artikel.

14:01 Uhr

Klopp begrüßt Rückkehr der Stehplätze in England

Teammanager Jürgen Klopp vom FC Liverpool begrüßt die geplante Rückkehr der Stehplätze in die englischen Fußball-Stadien. "Ich mag die Idee. Ich bin mir sicher, dass die Leute verantwortungsbewusst damit umgehen werden", sagte Klopp bei seiner Spieltags-Pressekonferenz am Freitag.

"Die Stadien haben sich komplett gewandelt verglichen zu den Zeiten, in denen sehr, sehr traurige Dinge passiert sind", erläuterte Klopp seine Haltung.

Deshalb sei "der richtige Moment" für Veränderungen gekommen. Außerdem gefalle ihm der Gedanke an Liverpools Heimstätte Anfield Road mit Stehplatz-Fans sehr, "obwohl ich sehr überrascht wäre, wenn die Atmosphäre dann sogar noch besser wäre".

13:50 Uhr

U21: Di Salvo will "alles so fortführen"

Der neue U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo hat nicht vor, besonders viel im Vergleich zum Vorgänger Stefan Kuntz, der Trainer der türkischen Nationalmannschaft ist, zu verändern (man ist immerhin der amtierende Europameister). Mit seinem früheren Chef Stefan Kuntz sei es oft so gewesen: "Wir haben uns in die Augen geschaut - und das gleiche gedacht", sagte Di Salvo bei seiner Vorstellung und stellte zudem klar: "Ich werde alles so fortführen."

Di Salvo war vor seiner Beförderung vier Jahre Kuntzs Co-Trainer.

13:39 Uhr

FCB-Star: "Ein Vergnügen" gegen Haaland zu spielen

Bayern-Innenverteidiger Dayot Upamecano hat mit Erling Haaland von Borussia Dormtund einen Gegenspieler, auf den er besonders gerne trifft, gefunden. Wie er in einem Interview mit L'Equipe verriet, sei es für ihn "immer ein Vergnügen", gegen den Norweger zu spielen. "Er will die ganze Zeit treffen. Das zweite Tor, das dritte, er hört nie auf", lobte der Franzose Haaland.

Beim bisher einzigen Duell in der Spielzeit 2021/22 hatte Upamecano mit seinen Bayern jedoch die Nase vorn. Im Supercup gewannen die Münchner mit 3:1.

13:19 Uhr

Kontrolliertes Chaos und designte Shots: So kreieren Offenses Big Plays

Leseempfehlung!

Zwei Wochen sind vorüber, die NFL-Saison ist in vollem Gange - und erste Trends sind erkennbar. Defenses stellen sich zunehmend um, doch Offenses finden andere Ansätze. Mal im kontrollierten Chaos, mal im gezielten Isolieren von Matchups. Worauf müssen Defenses derzeit besonders achten?

Hier geht's zum Artikel.

13:04 Uhr

Ironman-WM erneut verschoben

Utah statt Hawaii, Mai statt Februar: Die nächste Ironman-Weltmeisterschaft wird aufgrund der Corona-Pandemie am 7. Mai in St. George im US-Bundesstaat Utah ausgetragen. Dies teilten die Veranstalter am Freitag mit. Damit wird das legendäre Rennen über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,2 km Laufen erstmals nicht auf Hawaii stattfinden. Zuletzt war die WM coronabedingt von Oktober 2021 auf Februar 2022 verschoben worden.

12:55 Uhr

Leipzigs Olmo fällt für einige Wochen aus

Vizemeister RB Leipzig muss einige Wochen ohne Dani Olmo auskommen. Der Spanier habe sich am vergangenen Wochenende beim 1. FC Köln (1:1) einen "kleinen Muskelfaserriss" im Oberschenkel zugezogen, gab Trainer Jesse Marsch am Freitag bekannt.

Am Samstag müssen die kriselnden Leipziger um 15.30 Uhr gegen Hertha BSC ran.

12:43 Uhr

Formel 1: Mercedes-Duo in Sotschi vor Verstappen

Das erste Freie Training in Sotschi hat das Mercedes-Duo für sich entschieden. Valtteri Bottas fuhr die schnellste Zeit der Session (1:34,427 Minuten). Dahinter folgt Lewis Hamilton, der immerhin schneller als WM-Konkurrent und heute Drittschnellster Max Verstappen war.

12:28 Uhr

Di Salvo: Moukoko "früher oder später" Nationalspieler

Der neue U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo sieht Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko "früher oder später sicher" in der A-Mannschaft von Hansi Flick. "Wir brauchen nicht zu diskutieren, dass er ein unfassbares Talent ist", sagte der 42-Jährige bei seiner Vorstellung als Nachfolger von Stefan Kuntz am Freitag über den 16-jährigen Dortmunder. "Aber", betonte Di Salvo, "wir sollten die Kirche trotzdem im Dorf lassen. Er ist noch sehr, sehr jung, muss noch lernen und braucht Geduld. Wir sollten ihm Zeit geben zu reifen."

 

12:14 Uhr

DEL: Nürnberg vorerst ohne Ustorf, Weber und Welsh

Die Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) müssen vorerst ohne das Trio Jake Ustorf, Marcus Weber und Nicholas Welsh auskommen. Ustorf fällt nach Klubangaben aufgrund einer Knieverletzung zwei bis vier Wochen aus. Weber wird ebenfalls wegen einer Knieblessur etwa einen Monat fehlen, bei Welsh ist die Ausfallzeit nach einer leichten Gehirnerschütterung offen.

12:05 Uhr

SPOX auf Social Media

Ihr wollt keine wichtigen News, Gerüchte und Videos aus der Sportwelt verpassen? Dann schaut doch mal bei unseren Social-Media-Kanälen vorbei!

Instagram

Facebook

Twitter

TikTok

11:34 Uhr

Simic lost Pokal-Achtelfinale der Frauen am 3. Oktober aus

Das Achtelfinale im DFB-Pokal der Frauen wird am 3. Oktober (18.30 Uhr) ausgelost. Als Losfee nach den Kugeln greift Ex-Nationalspielerin Julia Simic, die mittlerweile als Co-Trainerin der U17-Junorinnen arbeitet. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag bekannt.

Das Achtelfinale wird am 30. und 31. Oktober gespielt. Die 2. Runde steht ab Samstag auf dem Programm, Sky überträgt die Begegnung zwischen dem MSV Duisburg und dem Titelverteidiger VfL Wolfsburg am Montag (18.30 Uhr).

11:25 Uhr

"Waren zu sorglos": Alba Berlin hadert nach Auftakt-Niederlage

Nach der überraschenden Niederlage zum Bundesliga-Auftakt war die Enttäuschung bei Basketball-Meister Alba Berlin greifbar. "Wir sind stark gestartet und waren später zu sorglos. Wir hatten dann Probleme, ins Spiel zurückzukommen", sagte Kapitän Luke Sikma nach dem 86:88 (48:41) gegen die Telekom Baskets Bonn bei MagentaSport: "Wir hatten Respekt vor dem Gegner. Wir müssen uns da besser zurück kämpfen. Daran müssen wir arbeiten." Sikma selbst hatte drei Sekunden vor Ende die Chance auf den Sieg vergeben, als er einen Pass ungenau an den Korbring warf.

Als nächstes treffen die Berliner, die auf der Center-Position arge Verletzungssorgen plagen, am Dienstag (19.00 Uhr) auf die Frankfurt Skyliners.

11:16 Uhr

Kramaric über "besondere Zeit" unter Nagelsmann

Kramaric sprach im Interview zudem auch über seinen ehemaligen und jetzigen Bayern-Trainer Julian Nagelsmann. Auf die Frage, ob er den stürmerfreundlichen Hurra-Fußball unter Julian Nagelsmann vermisst, antwortete der Vize-Weltmeister: "Das war eine ganz besondere Zeit und bleibt eine schöne Erinnerung. Aber vermissen? Nein! Ich bin immer Realist. Das Leben geht weiter, man kann nicht in der Vergangenheit leben. Wenn wir heute einen etwas anderen Fußball spielen als vor drei, vier Jahren, dann ist das eine nachvollziehbare Entwicklung, auch weil sich der Kader über die Zeit verändert hat. Und egal mit welchem Trainer - dass wir nicht jeden Gegner überrennen, ist auch klar. Wir sind ja nicht Bayern München."

 

11:05 Uhr

Kramaric über Zukunft: "Bleibt abzuwarten"

Hoffenheim-Angreifer Andrej Kramarics Name ist bereits seit geraumer Zeit Bestandteil zahlreicher Wechselgerüchte. Der Kroate hat sich dazu in einem Interview mit dem Sportbuzzer geäußert. "Ich habe all diese Artikel gar nicht gelesen."

Seine Zukunft ließ der 30-Jährige jedoch weiterhin offen. Kramaric habe "in Heidelberg, wo ich wohne, ein wunderbares Leben. Es passt hier einfach, und dafür bin ich sehr dankbar. Und sollte ich doch irgendwann einmal weggehen, werde ich sehr gerne hierher zurückkehren. Aber was die Zukunft wirklich bringen wird, das bleibt abzuwarten."

10:52 Uhr

Sportwetten: Hamilton Favorit in Sotschi

Für Sportwettenanbieter bwin geht Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton als Favorit in die nächste Rundes des Titelduells gegen Max Verstappen. Gewinnt der Mercedes-Pilot aus Großbritannien am Sonntag (14.00 Uhr) den Großen Preis von Russland in Sotschi, gibt es nur das 1,73-fache des Einsatzes zurück. Die Siegquote für den Niederländer Verstappen im Red Bull liegt bei 4,50, dahinter folgt Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland/5,50).

10:34 Uhr

Camp Nou feiert Geburtstag: 50 Stadien, die man gesehen haben muss

Das Camp Nou feiert am 24. September 2021 seinen 64. Geburtstag. Das Stadion wurde 1957 an diesem Tag eröffnet. Stadionwelt.de hat 2011 die "50 Stadien, die man gesehen haben muss", ausgezeichnet. SPOX zeigt die Liste mit den Fußballtempeln Europas.

Hier könnt Ihr die Diashow durchblättern.

 

 

10:20 Uhr

Sport1-Doppelpass: Brückner ersetzt erkrankten Moderator König

Der langjährige Doppelpass-Moderator Rudi Brückner gibt am Sonntag beim traditionellen Fußball-Talk sein Comeback und ersetzt den erkrankten Florian König (54). Gast in der Sendung wird unter anderem Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (62) von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund sein.

Der 66-jährige Brückner war bereits vom Start 1995 bis 2004 Gastgeber beim Doppelpass gewesen und kehrt nach 17 Jahren in die Rolle als Moderator zurück. Als Sport1-Experte in der Sendung fungiert Stefan Effenberg (53).

10:10 Uhr

NBA - Der tragische Absturz von "Baby Shaq" Eddy Curry

Leseempfehlung!

Mitte der 2000er-Jahre sah manch einer in Eddy Curry eine Mini-Version von Shaq. Doch seine Laufbahn nahm aufgrund von gesundheitlichen Problemen, dem Hang zu Donuts und schweren Schicksalsschlägen eine tragische Wendung. Nach nur sieben Jahren war Curry Pleite - und seine Karriere am Tiefpunkt.

Hier geht's zur Story.

 

10:00 Uhr

Zwischenfall beim Promigolf: Schauspieler Felton im Krankenhaus

Schreckmoment beim Promigolfspiel des Ryder Cup: Schauspieler Tom Felton ist bei der Veranstaltung in Haven/Wisconsin zusammengebrochen und musste medizinisch versorgt werden. Der britische Kinostar, der unter anderem bei den Harry-Potter-Verfilmungen mitwirkte, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Felton, der am Mittwoch 34 Jahre alt wurde, war bei Bewusstsein, als er vom Platz transportiert wurde.

09:49 Uhr

Trainer kritisiert Mbappe für respektloses Verhalten

Frederic Antonetti, Trainer des FC Metz, hat PSG-Star Kylian Mbappe nach der 1:2-Pleite gegen Paris Saint-Germain am vergangenen Mittwoch scharf kritisiert. "Kylian Mbappe muss sich besser benehmen, wenn er geliebt werden will", und fügte hinzu: "Er ist sehr, sehr stark, aber er würde davon profitieren, wenn er eine bescheidenere Seite hätte."

Der Grund für die Kommentare des Trainers? Nachdem Doppelpacker Achraf Hakimi erst in der fünften Minute der Nachspielzeit den 2:1-Siegtreffer für Paris erzielte, rannte Mbappe in Richtung des gegnerischen Torhüters, Alexandre Oukidja, und rief ihm wohl etwas Provozierendes zu. Daraufhin sprintete ihm der Torhüter nach, wobei es dann zu einer Rudelbildung kam, bei der Oukidja leicht theatralisch zu Boden ging. Arroganz-Vorwürfe muss sich der Franzose nicht erst jetzt gefallen lassen. Auch vor der Europameisterschaft 2021 gab es diesbezüglich Kritik. Das Pariser Starensemble steht aktuell noch ohne Punktverlust an der Spitze der Ligue-1-Tabelle.

09:25 Uhr

WNBA: Play-off-Aus für Sabally

Die deutsche Basketball-Nationalspielerin Satou Sabally ist mit den Dallas Wings in der Frauen-Profiliga WNBA direkt zum Play-off-Auftakt gescheitert. Bei Chicago Sky unterlagen die Texanerinnen am Donnerstag (Ortszeit) in der ersten Runde mit 64:81. Für Sabally (23) war es das erste Play-off-Spiel ihrer WNBA-Karriere, im Vorjahr hatte die Berlinerin mit den Wings die Meisterrunde verpasst. In der Niederlage erzielte Sabally zwölf Punkte, holte vier Rebounds und traf 50 Prozent ihrer Würfe aus dem Feld.

09:14 Uhr

James-Vertrag hat wohl PSG-Ausstiegsklausel

James Rodriguez (30) ist vom FC Everton zum katarischen Erstligisten Al-Rayyan gewechselt. Dabei soll sein Dreijahresvertrag jedoch eine besondere Ausstiegsklausel besitzen, wie die spanische AS berichtet. Demnach dürfe James Al-Rayyan verlassen, sollte Frankreichs Spitzenklub Paris Saint-Germain (wer auch sonst?) konkretes Interesse zeigen. Eine einseitige Kündigung sei in diesem Fall möglich.

Für den ehemaligen Bayern-Spieler wäre Frankreich kein Neuland. In der Saison 2013/14 kickte der Kolumbianer für eine Saison bei der AS Monaco.

 

09:02 Uhr

NHL: Vollauslastung wohl in 30 von 32 Hallen

Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL geht in der Zuschauerfrage zur neuen Saison von einer Vollauslastung bei 30 von 32 Klubs aus. Das berichtet ESPN. Lediglich die kanadischen Franchises Montreal Canadiens und Vancouver Canucks können wegen der Corona-Pandemie nicht alle Plätze in ihren Arenen belegen.

Die Profis sind fast alle geimpft. Nur "zehn oder weniger Spieler" werden zum Auftakt voraussichtlich nicht den vollständigen Schutz haben, das hatte zuletzt der stellvertretende Commissioner Bill Daly bekannt gegeben. Die NHL-Saison beginnt am 12. Oktober.

08:53 Uhr

NFL: Panthers holen dritten Sieg im dritten Spiel - McCaffrey verletzt

In der NFL holten die Carolina Panthers nachts mit einem 24:9-Triumph über die Houston Texans den dritten Sieg im dritten Spiel. Der Sieg war jedoch teuer: Carolina-Runningback Christian McCaffrey musste das Feld nämlich bereits in der ersten Halbzeit mit einer Oberschenkelverletzung verlassen und kehrte auch nicht mehr zurück.

Mehr dazu findet Ihr hier.

08:39 Uhr

Lukaku will "stärkeren" Kampf gegen Rassismus

Chelsea-Stürmer Romelu Lukaku hat vom Fußball und dessen Vertretern "stärkere" Maßnahmen im Kampf gegen Rassismus gefordert und stellte zudem die Wirkung des Kniefalls vor Spielen infrage. "Wir könnten im Grunde eine stärkere Positionen einnehmen", sagte Lukaku bei CNN und verwies vor allem auf den Rassismus in den sozialen Medien: "Wir gehen auf die Knie und am Ende klatschen alle, nach dem Spiel liest man dann aber die nächste Beleidigung." Sein Teamkollege Marcos Alonso hatte zuletzt erklärt, auf den Kniefall zu verzichten und stattdessen auf das "No to Racism"-Zeichen auf seinem Trikot zu zeigen.

08:28 Uhr

Eberl über Rose-Rückkehr: "Brauchen keinen Kleinkrieg"

Gelassen sieht die Situation jedoch Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl. Er verstehe zwar die Fans, "die ihrem Unmut Luft machen wollen", aber es spiele ja nicht "Marco Rose gegen Borussia Mönchengladbach." Zudem hängte er dran: "Wir brauchen da keinen Kleinkrieg."

Rose müsse sich auf einigen Gegenwind einstellen, vermutet Eberl, "Fußballjargon ist ja manchmal unterste Schublade. Bei persönlichen Beleidigungen würden aber Grenzen überschritten werden. Es wäre schön, wenn wir alle Kraft darauf richten, Dortmund zu schlagen."

08:21 Uhr

Gladbach-Fanbeauftragter über Rose: Thema "noch nicht vorbei"

Dass einige Fans den Wechsel von Marco Rose nach Dortmund noch nicht verdaut haben, beweist folgende Aussage des Gladbacher-Fanbeauftragten Thomas Weinmann gegenüber Sport Bild: "Das Thema kann ja noch nicht vorbei sein, weil es bislang keine Möglichkeit für die Fans gab, ihren Unmut zu äußern. Das wird nun beim Spiel gegen Dortmund passieren."

08:12 Uhr

Rose über Anfeindungen: "Hat mich angefasst"

BVB-Trainer Marco Rose hat sich in einem Sky-Interview zu den Anfeindungen vonseiten der Gladbach-Fans vor seiner morgigen Rückkehr in den Borussia-Park geäußert: "Bestimmte Dinge kann ich nachvollziehen, andere gar nicht", kommentierte der 45-Jährige. "Das hat mich angefasst. Aber es geht dann auch irgendwann weiter", fügte er hinzu.

Rose war im Sommer von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund gewechselt. Zahlreiche Fans der Fohlen haben ihm diesen Wechsel noch nicht verziehen und sogar Pfeifkonzerte und Schmährufe angekündigt.

08:09 Uhr

Guten Morgen

Auch heute darf ich Euch durch Rund um den Ball begleiten. Hoffen wir auf einen ereignisreichen Sporttag. Los geht's!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung