Cookie-Einstellungen

Sport-Tag im Ticker - Medien: Alaba-Wechsel wird heute verkündet

Von Ulli Ludwig
Aktualisieren
Uhr

Der Sport-Tag im Überblick

  • 19.44 Uhr: Musiala-Verletzung: Das ist der Stand beim Bayern-Juwel
  • 15.03 Uhr: Fix! Juve holt Trainerlegende zurück
  • 12.54 Uhr: Medien: Alaba-Wechsel wird heute verkündet
  • 12.30 Uhr: S04 schenkt Grammozis 100 Prozen Vertrauen
  • 10.41 Uhr: Dieser Weltmeister wird EM-Experte
  • 8.29 Uhr: Neymar - Nike bestätigt Vorwürfe
  • 7.50 Uhr: Bosz offenbar Top-Kandidat bei OL
20:23 Uhr

DFB-Sorgenkind Süle: "Er muss intensiv arbeiten"

Für Sorgenkind Niklas Süle wird das DFB-Trainingslager zum echten Härtetest für die EM. "Er muss hier intensiv arbeiten, um die Form aufzubauen", betonte DFB-Direktor Oliver Bierhoff zum Auftakt der Vorbereitung in Seefeld/Tirol am Freitag. Der Abwehrspieler von Bayern München komme "sicher aus keiner leichten Situation", meinte Bierhoff, habe aber "unheimliche Qualität. Meine Hoffnung ist, dass er, wenn er in so einem Kreis arbeitet, wieder an seine Leistungen anknüpfen kann."

Und damit verabschieden wir uns für heute. Bis morgen!

19:44 Uhr

Musiala-Verletzung: Das ist der Stand beim Bayern-Juwel

Jamal Musiala hat zum Auftakt des EM-Trainingslagers der deutschen Nationalmannschaft in Seefeld/Tirol nur eine individuelle Einheit im Fitnessbereich absolviert. Den 18-Jährigen vom deutschen Rekordmeister Bayern München plagen muskuläre Probleme in der Hüfte. Wie SPOX und Goal aus dem Umfeld von Musiala jedoch erfahren haben, handelt es sich bei den Problemen von Musiala um keine ernste Verletzung. Er werde in den kommenden Tagen wieder voll ins Training einsteigen, heißt es.

Hier geht es zur ausführlichen News.

18:15 Uhr

Alaba-Wechsel zu Real Madrid perfekt

Der Wechsel von Bayern Münchens David Alaba zu Real Madrid ist perfekt. Der österreichische Nationalspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2026, er soll bei den Königlichen pro Jahr 12,5 Millionen Euro netto verdienen. Alabas Abschied von den Bayern stand bereits seit einigen Wochen fest. Der Defensivspieler verlässt die Bayern nach 13 Jahren ablösefrei, sein Vertrag lief aus. Der deutsche Rekordmeister hatte sich mit Alaba nicht auf eine Verlängerung einigen können.

16:00 Uhr

Schichtwechsel

Das war es für heute von meiner Seite. An dieser Stelle übernimmt nun die Spätschicht und informiert euch weiterhin über das Wichtigste aus der Sport-Welt. Bis später.

15:55 Uhr

FC Turin verpflichtet Verona-Coach Juric

Der kroatische Trainer Ivan Juric hat seinen Vertrag mit dem italienischen Erstligisten Hellas Verona aufgelöst und wechselt zum FC Turin. Bei dem piemontesischen Klub, der in dieser Saison den Klassenerhalt schaffte, unterzeichnete der Coach einen Drei-Jahres-Vertrag. Das teilte der Verein auf seiner Webseite mit. Der Klub dankte Coach Davide Nicola, der seit Januar den Klub trainierte. Er hatte den gefeuerten Coach Marco Giampaolo ersetzt.

15:49 Uhr

Holstein Kiel: Der dritte Versuch, endlich Geschichte zu schreiben

Schleswig-Holstein ist das einzige Bundesland, das im Fußball noch nie einen Erstligisten hatte. Was vor wenigen Jahren selbst für den obersten Verbandsvertreter noch unvorstellbar war, kann Holstein Kiel nun in der Relegation gegen den 1. FC Köln endlich schaffen. Die Fußball-Kolumne.

15:41 Uhr

BVB: Haaland will seinen Vertrag "respektieren"

Erling Haaland will seinen Vertrag bei Borussia Dortmund trotz aller Spekulationen über einen möglichen Wechsel "respektieren". Das erklärte der 20-Jährige im Interview mit dem früheren Profi Jan Aage Fjörtoft für den skandinavischen Sender Viaplay. Die BVB-Verantwortlichen hatten zuletzt deutlich gemacht, dass der Stürmer auch in der kommenden Saison für den Pokalsieger auflaufen werde. Auf die Frage nach seinen Gedanken zu diesen Aussagen sagte Haaland: "Ich habe einen Vertrag für ein paar gute Jahre, ich respektiere meinen Vertrag."

Haaland besitzt in Dortmund noch einen Kontrakt bis 2024, der erst im nächsten Jahr eine Ausstiegsklausel enthält. Berater Mino Raiola hatte Spekulationen über einen möglichen Wechsel jedoch immer wieder angeheizt. Haaland betonte zudem die Bedeutung der Qualifikation für die Champions League mit dem BVB. Er sei ein "großer Fan" der Königsklasse, sagte der Torjäger: "Das weiß jeder. Es war eine große Erleichterung, dass wir uns den Platz gesichert haben. Das war wirklich wichtig."

15:35 Uhr

Bierhoff erwartet Müller und Hummels als "absolute Vorbilder"

Oliver bIerhoff sagte zudem, dass er sich einiges von seinen zwei Rückkehrern erwarte: "Thomas Müller und Mats Hummels haben tolle Erfolge mit der Nationalmannschaft gefeiert. Und das erwarte ich auch von ihnen. Das Wichtigste ist, dass sie als absolute Vorbilder vorwegmarschieren und dass sie ihre Qualitäten einbringen. Sie sind Vorbilder für die Mannschaft. Ich bin überzeugt, dass sie das machen. Dann ertrage ich auch den einen oder anderen Spruch."

15:32 Uhr

Bierhoff: "Problem" in Deutschland

"Aber in Deutschland wird es zum Problem", betonte Bierhoff. Dort sind für Einreisende aus Virusvariantengebieten wie Großbritannien 14 Tage Quarantäne vorgeschrieben, ein Freitesten ist nicht möglich. "Das macht mir noch ein bisschen Kopfzerbrechen", meinte Bierhoff. Damit können die vier Champions-League-Finalisten Gündogan (Manchester City), Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger (alle FC Chelsea) nach dem Endspiel am Samstag (21.00 Uhr/DAZN) in Porto zumindest nach Seefeld anreisen.

Zum Auftakt des ersten Teils der Vorbereitung begrüßte Löw am Freitag 20 Spieler, darunter die weiteren England-Profis Bernd Leno (FC Arsenal) und Robin Koch (Leeds United). Wie das Final-Quartett noch nicht dabei sind Toni Kroos und Leon Goretzka. Kroos weilt nach seiner COVID-19-Erkrankung noch in Madrid und soll nach negativen Tests "in den nächsten zwei bis drei Tagen" nachkommen. Goretzka trainiert nach seiner Muskelverletzung individuell und soll Anfang nächster Woche anreisen.

15:31 Uhr

Bierhoff: "Engländer" stehen zur Verfügung

Joachim Löw kann im EM-Trainingslager in Seefeld wie erhofft auf seine England-Legionäre um Ilkay Gündogan zurückgreifen, muss im weiteren Verlauf der Vorbereitung aber um die vier Topstars bangen. Nach einem Erlass des österreichischen Gesundheitsministers wurden die betroffenen Nationalspieler zumindest von der Quarantänepflicht in der Alpenrepublik entbunden. Das Trainingslager, hieß es zu dieser Ausnahmegenehmigung, sei "im absolut zwingenden Interesse der Republik Österreich". "Ich bin sehr dankbar, dass die österreichischen Behörden flexibel und gut reagiert haben und die Profisportler ausgenommen haben", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Normalerweise müssten die Stars in Österreich für zehn Tage in Quarantäne, erst nach fünf Tagen könnten sie freigetestet werden.

15:21 Uhr

Aue trennt sich von Trainer Schuster

Der FC Erzgebirge Aue hat sich am Freitag von Cheftrainer Dirk Schuster getrennt. Der 53-Jährige hatte die Veilchen 2019 übernommen, sein bis 2022 laufender Vertrag wurde nun aufgelöst. "Trotz allem besteht aus Sicht der Vereinsführung mit Hinblick auf die kommende extrem anspruchsvolle Saison die Notwendigkeit, neue sportliche Impulse zu setzen", sagte Aue-Boss Helge Leonhardt. Schuster reagierte: "Wenn man jedoch auf Führungsebene zu unterschiedliche Ansichten in sportlichen Fragen hat, ist es nur konsequent, sich zu trennen."

15:04 Uhr

Fix! Juve holt Trainerlegende zurück

BREAKING Juventus Turin hat Massimiliano Allegri als seinen neuen Trainer verpflichtet. Der 53-Jährige kehrt nach zwei Jahren ohne Verein nach Turin zurück und ersetzt Andrea Pirlo, der nach einer enttäuschenden Saison entlassen wurde.

14:58 Uhr

VfB: Nachhaltigkeits-Zertifikat und Pflanzaktion in Kenia

Der VfB Stuttgart hat erfolgreich an der CSR/Nachhaltigkeits-Zertifizierung sustainClub teilgenommen. Nach der Prüfung aller relevanten Nachweise erhalten die Schwaben mit 119 von 194 möglichen Punkten die silberne sustainClub-Auszeichnung. Die Zertifizierung sei "eine Auszeichnung für den Klub und die Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in den vergangenen Monaten intensiv auch beim Thema Nachhaltigkeit engagiert haben", sagte VfB-Vorstandschef Thomas Hitzlsperger. Gleichzeitig sei dies "der Ansporn, unseren Weg kontinuierlich weiterzugehen, uns zu verbessern und unser Handeln als professioneller Fußballklub sinnvoll und zielgerichtet mit Nachhaltigkeitskriterien in Einklang zu bringen". Nachhaltiges Handeln gehöre zur Unternehmenskultur des VfB Stuttgart.

14:44 Uhr

Hertha lässt Radonjic ziehen

Hertha BSC wird die Kaufoption von Leistungsträger Nemanja Radonjic (25) nicht ziehen. Das berichtet der kicker. Demnach lassen die Berliner den Leihvertrag mit dem serbischen Marseille-Spieler auslaufen und werden sich damit nach nur einem halben Jahr wieder von ihm trennen. Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich hatte zuletzt noch angedeutet: "Als Nemanja fit war, war er für uns ein Unterschiedsspieler. Wir befassen uns mit ihm und einem möglichen Kauf."

14:32 Uhr

WM-Quali: Osako mit fünf Treffern für Japan

Yuya Osako hat die japanische Nationalmannschaft zum nächsten Kantersieg in der asiatischen Qualifikation für die WM-Endrunde 2022 in Katar geführt. Der Angreifer vom Bundesliga-Absteiger Werder Bremen glänzte beim 10:0 (4:0) gegen Myanmar mit fünf Treffern (22./30./36./49./87.) und zwei Vorlagen. Die weiteren Tore erzielten Takumi Minamino (8./65.), Hidemasa Morita (57.) sowie der Frankfurter Daichi Kamada (83.) und Ko Itakura (90.). Durch den Sieg sicherte sich Japan, das nach sechs Spieltagen die Gruppe F mit 18 Punkten und 37:0 Toren anführt, einen Platz in der dritten Runde der asiatischen Qualifikation.

14:25 Uhr

Bayer startet Vorbereitung startet am 5. Juli

Bayer Leverkusen startet am 5. Juli mit der Vorbereitung in die neue Saison. Zunächst steht für das Team von Gerardo Seoane, der ab 1. Juli das Amt des Cheftrainers beim Werksklub von Hannes Wolf übernimmt, eine ganztägige Leistungsdiagnostik in den Räumlichkeiten der BayArena an. Am 6. Juli wird die erste Einheit auf dem Trainingsplatz unter seiner Leitung absolviert. Sein Sommer-Trainingslager wird Bayer bereits zum achten Mal im Salzburger Land abhalten. Vom 16. bis zum 23. Juli bezieht der Tross das Hotel Tauern Spa in Kaprun und wird im Alois-Latini-Stadion in Zell am See trainieren.

14:14 Uhr

Offiziell! FC Liverpool verpflichtet Ibrahima Konate

Der Wechsel von RB Leipzigs Abwehrspieler Ibrahima Konate zum englischen Topklub FC Liverpool ist offiziell. Das gaben beide Vereine am Freitagmittag bekannt. Der 22-jährige Konate erhält beim Klub um Trainer Jürgen Klopp einen Fünfjahresvertrag, die Ablösesumme beläuft sich auf umgerechnet mehr als 40 Millionen Euro. "Ich hatte eine fantastische Zeit bei RB Leipzig. (...) Ich bin sehr dankbar für diese vier besonderen Jahre, die sowohl für mich als jungen Spieler als auch für den jungen Verein eine sehr prägende Phase waren", sagte Konate auf der Homepage der Leipziger.

13:59 Uhr

Tifosi feiern Venedig-Aufstieg auf dem Markusplatz

Tausende Fans haben in der Nacht auf Freitag den Aufstieg ihres Klubs FC Venedig in die Serie A nach 19 Jahren gefeiert. Die Tifosi strömten zum Markusplatz, zündeten Bengalos und Rauchbomben in den Vereinsfarben an und jubelten lautstark bis tief in die Nacht.

Auch auf dem Festland in Mestre wurde lang gefeiert. Dabei wurde trotz des Appells der Behörden die Ausgangssperre ab 23.00 Uhr nicht berücksichtigt. Vereinspräsident Duncan Niederauer, der 2015 den Klub übernommen hatte, sprang im Vereinstrikot freudetrunken in einen Kanal, um den Aufstieg zu zelebrieren. Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, sprach von einem "historischen Tag. Wir haben großartige Momente in dieser Saison erlebt, jetzt blicken wir auf die Zukunft in der Serie A", sagte Brugnaro.

13:50 Uhr

FCB: Allianz Arena mit neuen Ballonleuchten

Die Esplanade der Münchner Allianz Arena wird mit 16 neuen, überdimensionalen LED-Ballonleuchten ausgestattet. Diese erhellen ab sofort den Aufgangsbereich vor der Heimspielstätte von Rekordmeister Bayern München. Gleichzeitig wurde der Wartungsaufwand reduziert und die Beleuchtung verbessert. "Auch hier setzen wir wieder auf energiesparsame LED-Beleuchtung und leisten damit einen weiteren positiven Beitrag zu unserer Energiebilanz", sagte Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena München Stadion GmbH. Die Sonderlichtlösung dient auch als Wegeleitsystem. Die Leuchten aus Vollkunststoff sollen zudem für mehr Sicherheit rund um die Abendspiele des FC Bayern sorgen. Der Lichtkonzern Zumtobel hatte 2019 bereits die Effektbeleuchtung im Inneren der Arena umgesetzt.

13:40 Uhr

Giggs muss sich vor Gericht verantworten

Ryan Giggs muss sich im kommenden Januar wegen häuslicher Gewalt vor Gericht verantworten. Dem früheren Superstar von Manchester United wird vorgeworfen, seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Kopfstoß angegriffen und sie während ihrer gemeinsamen Zeit zwischen 2017 und 2021 kontrolliert und psychisch unter Druck gesetzt zu haben.

Bei einer 15 Minuten dauernden Anhörung am Gericht in Manchester Freitag wurde der 24. Januar 2022 als Gerichtstermin festgelegt. Giggs soll seine ehemalige Freundin sowie deren jüngere Schwester am 1. November vergangenen Jahres attackiert haben. Giggs ließ sich am Freitag nicht ein, hat die Vorwürfe aber bislang bestritten und betont, er freue sich darauf, seinen Namen reinzuwaschen.

13:00 Uhr

Mittagspause

Mit diesen Alaba-News verabschiede ich mich kurz in die Mittagspause. Bis dahin gebe ich euch noch einen Lesetipp mit: Mein Kollege Stefan Petri hat eine ausführliche Story über Rafael Nadal im Vorfeld der French Open geschrieben. Lest gern mal rein.

12:54 Uhr

Medien: Alaba-Wechsel wird heute verkündet

Der Wechsel von David Alaba vom FC Bayern Müchen zu Real Madrid steht fest und soll am heutigen Nachmittag verkündet werden. Das berichten Sky Sport und Bild. Alabas Vertrag beim FC Bayern läuft aus, weshalb er ablösefrei nach Spanien wechseln wird. Bei Real soll er über 12 Millionen Euro netto verdienen und einen Vertrag bis 2026 erhalten. Laut Bild habe Alaba zuvor dem FC Barcelona, Manchester City, Manchester United, Chelsea und PSG abgesagt. Alaba halte sich nach Marca-Infos seit Dienstag in der spanischen Hauptstadt auf, habe bereits das Trainingsgelände besucht und schaue sich im Vorort Valdebebas nach einer Wohnung um.

12:46 Uhr

Juventus gibt Trennung von Pirlo bekannt

Juventus Turin hat am Freitag die Trennung von Coach Andrea Pirlo nach einer enttäuschend verlaufenen Saison bekannt gegeben. Der 41-Jährige hatte im vergangenen Sommer als Trainerdebütant das Ruder übernommen, konnte allerdings die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen. Die Alte Dame schloss die Saison auf Platz vier ab und konnte sich am letzten Spieltag wenigstens noch für die Champions League qualifizieren. Das Ziel, zum zehnten Mal in Folge den Scudetto zu erringen, wurde aber klar verfehlt.

Juve bedankte sich bei Pirlo. "Danke Andrea! Zwei Erfolge trotz tausenden Schwierigkeiten. Wir sind sicher: Du wirst weiter eine brillante Trainerkarriere haben. Alles Gute für eine Zukunft, die wunderbar sein wird", schrieb Juve auf seiner Webseite. Juve sprach von einer "ganz besonderen Erfahrung, die wir zusammen erlebt haben". In seiner Erklärung lobte der Verein die Entscheidung des Trainers, als Debütant die Herausforderung anzunehmen, Juve zu trainieren.

12:30 Uhr

Schröder über Grammozis

Schröder: "Ich unterstütze Dimitrios Grammozis zu 100 Prozent. Er ist in alle Planungen involviert und er hat das auch verdient, dass wir 100 Prozent von ihm überzeugt sind."

Damit ist die Pressekonferenz von S04 beendet.

12:27 Uhr

Schröder über den französischen Markt

Schröder: "Ich finde es schade, wenn wir uns nur auf den französischen Markt beschränken. Wir werden uns in allen möglichen Ländern umschauen, aber Priorität hat dieser Markt nicht."

12:23 Uhr

Schröder über den Schalker Fußball

Schröder: "Es ist davon auszugehen, dass Schalke das Spiel machen wird. Deshalb benötigen wir Passqualität und robuste Spieler. Der Charakter und die Mentalität sind sehr wichtig, aber auch Flexibilität im System."

12:20 Uhr

Schröders Optimismus

Schröder: "Wir müssen Schritt für Schritt gehen. Dass wir immer wieder Dinge bewerten können, wie sie gerade sind. Ich orientiere mich gern an Fakten und überprüfe jeden einzelnen Schritt. Wenn wir die Dinge gemeinschaftlich mit den Fans angehen, gehen wir einen guten Weg. Dass wir ein ambitioniertes Umfeld haben, ist uns bewusst, aber dem stellen wir uns."

12:16 Uhr

Schröder über seinen Führungsstil

Schröder: "Am besten überzeugt man das Umfeld durch Taten. Ich war immer ein Teamplayer mit einer authentischen Art und Weise. Zuckerbrot und Peitsche ist für mich elementar. Der Zusammenhalt und die Nähe zu jedem Einzelnen ist mir wichtig. Wir wollen Schalke leben und gemeinsam wirken. Ich möchte für eine bessere Zukunft mithelfen."

12:15 Uhr

Schröder über die Kabine

Schröder: "Es ist wichtig in der 2. Liga eine gesunde Mischung zu haben. Wir haben eine erfahrene Achse, aber auch die Jungspieler werden ihre Chancen bekommen. Bei allen Gesprächen brauchen wir stabile Spieler, die sich unter Druck durchsetzen können und junge Spieler führen können. Denn auch wir werden Spiele haben, wo es nicht so läuft. Die Kabine ist das Heil einer jeden Fußballmannschaft."

12:10 Uhr

Schröder über Kaderpolitik

Schröder: "Wir müssen nichts beschönigen. Es ist klar, dass wir Spieler mit Verträgen aus der ersten Liga haben. Aber auch diese Spieler werden eine Ablöse versprechen. Wir müssen uns umstellen, doch auch das ist ein längerer Prozess. Entscheidend ist: Wie geht es dem Verein. Kein Spieler darf über dem Verein stehen."

12:10 Uhr

Neue Personalien auf Schalke

Schröder: "In meinem Kompetenzteam haben wir drei neue Gesichter zu verkünden: Leiter Lizenz wird Gerald Asamoah. Im Trainerteam haben wir im Bereich Athletik Bedarf gesehen und Jörn Menger vom VfL Bochum als neuen Leiter Athletik verpflichtet. Leiter Scouting wird Andre Hechelmann von Mainz 05."

12:06 Uhr

Schröder über seine neue Position

Rouven Schröder: "Ich fühle mich hier pudelwohl, diese Offenheit ist super. Die ersten dreieinhalb Wochen habe ich intensiv angepackt um Schalke in die richtige Richtung zu bringen. Wir wollen hart arbeiten. Wir reden jetzt über die Gegenwart und da haben wir viel zu tun. Alles, was ich habe, werde ich mit einbringen. Jeder einzelnen Spieler, der hier unterschreibt, muss einem das Gefühl vermitteln, dass er hier spielen möchte."

12:03 Uhr

Live: Knäbel über Schröder

Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel: "Heute ist ein wichtiger Tag für Schalke 04. Mit der Verpflichtung von Rouven Schröder ist das sportliche Kompetenzteam des Vereins offiziell komplett. Mit Rouven haben wir einen Sportdirektor gefunden, der mit Leidenschaft und Akribie überzeugt und über ein großes Fußballnetzwerk verfügt. Damit wird er den FC Schalke 04 in den kommenden Jahren begnügen."

11:53 Uhr

LIVE: Schalke stellt neuen Sportdirektor vor

Der FC Schalke 04 stellt ab 12 Uhr auf einer Pressekonferenz seinen neuen Sportdirektor Rouven Schröder vor. Der 35-Jährige übernimmt ab 1. Juni als Sportdirektor auf Schalke die Verantwortung für den Lizenzbereich. Wir tickern für euch die Pressekonferenz live und geben euch die wichtigsten Aussagen mit.

11:47 Uhr

Goretzka fordert zum Kampf gegen Rassismus auf

Bayern-Star und Nationalspieler Leon Goretzka hat in den sozialen Medien zum Kampf gegen Rassismus aufgerufen. "Wenn ich für unser Land spielen darf, möchte ich für unsere Werte und Verfassung spielen, nicht für ein Land, das in Geschichte nicht aufgepasst hat. Schwarz-Rot-Gold sind die Farben unserer Demokratie, nicht der Rechten", schrieb er auf Twitter.

11:44 Uhr

DFL: Zuschauerrückkehr "realistisch"

Die Corona-Taskforce der DFL sieht die Rückkehr der Fans zur neuen Saison ins Stadion als realistisch an. Zudem plane die Taskforce mit einem Abbau der Corona-Schutzmaßnahmen. "Persönlich glaube ich, dass die Schutzmaßnahmen für den Spielbetrieb in der nächsten Saison deutlich abgebaut werden können. Denn ich hoffe auf eine hohe Impfquote unter Profifußballern, die noch deutlich über der Impfquote der Allgemeinbevölkerung liegt", sagte Taskforce-Chef Prof. Dr. Tim Meyer auf der DFL-Homepage und machte Mut: "Das Zulassen von Zuschauern halte ich für realistisch." Bei den Plänen gehe man davon aus, dass sich viele Profis vor der neuen Saison impfen lassen. "Eine zentrale, ligaweite Impfaktion kann und wird es aber nicht geben - schon allein aufgrund der unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern", erklärte Ansgar Schwenken, Mitglied der DFL-Geschäftsführung.

11:25 Uhr

Paderborn zieht Kauf-Option für Führich

Der SC Paderborn hat Offensivspieler Chris Führich verpflichtet. Die Paderborner ziehen damit die Kaufoption für den 23-Jährigen, der im August letzten Jahres von Borussia Dortmund II ausgeliehen worden war. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. "Chris hat den Sprung von der Regionalliga in die 2. Bundesliga sehr gut geschafft und ist längst noch nicht am Ende seiner sportlichen Entwicklung angekommen," sagte SCP-Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth. Führich habe sich nach seinem Wechsel zu Paderborn von der Reserve des BVB mit 13 Toren und sieben Vorlagen in der abgelaufenen Spielzeit durchsetzten können.

11:11 Uhr

Emerson vor Barca-Rückkehr

Der brasilianische Rechtsverteidiger Emerson soll im Sommer zum FC Barcelona zurückkehren. Das berichtet die Marca. Im Winter 2019 bezahlte Barca 12 Millionen Euro an Atletico Minero und gab ihn direkt wieder an Betis Sevilla ab. Dort entwickelte sich der 22-Jährige zu einem der besten Verteidiger der Primera Division und soll nun für neun Millionen Euro wieder losgeeist werden.

10:55 Uhr

Das europäische Trainerkarussell

Trainer Simone Inzaghi wird Lazio Rom verlassen und steht offenbar vor einem Engagement bei Meister Inter Mailand. Ex-Leverkusen-Coach Peter Bosz ist offenbar Topkandidat auf den Trainerposten beim französischen Spitzenklub Olympique Lyon. Das Trainerkarussell in Europas Topligen dreht sich weiter. Wir werfen einen Blick auf die Trainersituationen bei den internationalen Topklubs.

 

 

10:41 Uhr

Dieser Weltmeister wird neuer EM-Experte

Weltmeister Sami Khedira wird nach seinem Karriereende in den USA aktiv sein. Der 34-Jährige begleitet die Europameisterschaft 2021 beim US-amerikanischen TV-Sender ESPN als TV-Experte. Das berichtet die Bild. Khedira gab in der vergangenen Woche sein Karriereende nach dieser Saison bekannt und bleibt dem Fußball dennoch treu. Neben Khedira werden auch Alessandro Del Piero und Tim Howard als Experten zu sehen sein. Bereits am Donnerstag deutete er seine Tätigkeit bei ESPN via Social Media an.

10:30 Uhr

Fix! Bielefeld schnappt sich Vasiliadis

Arminia Bielefeld hat den nächsten Sommerneuzugang öffentlich gemacht. Der 23-jährige Mittelfeldspieler Sebastian Vasiliadis wechselt ablösefrei aus Paderborn nach Bielefeld und unterschreibt bis 2024.

10:24 Uhr

FCB: Choupo-Moting vor Vertragsverlängerung

Angreifer Eric-Maxim Choupo-Moting soll nach Informationen der AZ zufolge zeitnah seinen Vertrag um zwei Jahre verlängern. Bereits Anfang April hatte Choupo-Moting im Gespräch und SPOX und Goal verraten, dass er sich eine Verlängerung in München "natürlich" vorstellen könne. Der Kameruner spielt in einer ersten Saison in München, nachdem er im vergangenen Oktober ablösefrei von Paris Saint-Germain an die Isar gewechselt war. In 32 Pflichtspielen erzielte er als Backup von Robert Lewandowski neun Tore und bereitete ein weiteres vor. Seit Lewandowskis Verletzung setzte Trainer Hansi Flick stets auf Choupo-Moting, der unter anderem in beiden CL-Spielen gegen PSG traf, wie auch beim Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen.

10:20 Uhr

Onisiwo verlängert in Mainz

Der Mainzer Stammspieler Karim Onisiwo hat seinen Vertrag bis 2024 verlängert. Das gab der Verein heute bekannt. Sportdirektor Martin Schmidt sagte: "Karim beim Fußballspielen zuzuschauen diese Rückrunde hat riesigen Spaß gemacht. Bei uns gab es keinen Zweifel, dass wir ihn noch länger an uns binden und unseren Weg gemeinsam mit ihm weitergehen möchten." Onisiwo reagierte: "Mainz 05 ist meine sportliche Heimat geworden, ich fühle mich im Verein und in der Stadt sehr wohl. Hier gibt man mir das Gefühl, dass man auf mich baut, und mich weiter aufbauen möchte." Karim Onisiwo stand in dieser Saison in 32 Spielen auf dem Platz und war an sieben Treffern beteiligt.

10:14 Uhr

Österreichs U21-Teamchef Werner Gregoritsch im Interview

Der langjährige österreichische U21-Teamchef Werner Gregoritsch betreute fast alle aktuellen A-Nationalspieler. Im Interview mit SPOX und Goal berichtet er vom Sturschädel Martin Hinteregger, Sonderfall Sasa Kalajdzic, der deutschen Mentalität der Salzburger Akademie-Absolventen und seinem lustigen Sohn. Zum kompletten Interview..

10:01 Uhr

BVB: Hitz soll bis zum Trainingsstart fit sein

BVB-Torhüter Marwin Hitz soll bis zum Trainingsstart (1.Juli) für die Saison 2020/21 wieder fit sein. Das berichten die RuhrNachrichten. Hitz fiel zuletzt für das DFB-Pokalfinale und die letzten zwei Bundesliga-Spieltage aufgrund einer Knieverletzung aus.

09:56 Uhr

Japan verlängert Notstand bis einen Monat vor Olympia

Ein Beratergremium der japanischen Regierung genehmigte am Freitag eine Ausweitung der Maßnahme bis 20. Juni, eine offizielle Ankündigung soll im Laufe des Tages folgen. Der Notstand lief bislang bis Ende Mai, zur Kontrolle der vierten Welle sei aber nach Regierungsangaben mehr Zeit nötig. Die Maßnahmen gelten in der Olympia-Stadt Tokio sowie neun weiteren Landesteilen und beinhalten vor allem die frühere Schließung von Bars und Restaurants sowie ein dortiges Verbot von Alkoholverkauf. "Das Gesamtniveau (der Infektionen, Anm. d. Red.) ist weiterhin sehr hoch", sagte Yasutoshi Nishimura, der für die Bekämpfung des Coronavirus zuständige Minister. "In Anbetracht dieser Situation glauben wir, dass es notwendig ist, die Notstandsmaßnahmen zu verlängern."

09:50 Uhr

SPOX in den sozialen Medien

Folgt Ihr uns eigentlich schon auf Facebook, Instagram, Twitter und Co.? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Die Kollegen versorgen Euch jeden Tag mit interessanten, spannenden und lustigen Beiträgen aus der Welt des Sports. Hier geht es direkt zu unseren Kanälen:

09:40 Uhr

Bayern-Ikone Gerland: "Ich werde kein Trainer mehr sein"

Bayern Münchens Vereins-Legende Hermann Gerland wird nach seinem Abschied beim deutschen Rekordmeister nicht mehr als Trainer arbeiten. "Ich werde wieder in das Fußball-Business zurückkehren. Ich werde kein Co-Trainer mehr sein und auch kein Trainer mehr. Ich lasse jetzt alles auf mich zukommen", sagte der 66-Jährige im Sport1-Podcast Meine Bayern-Woche. Ob er Hansi Flick zum DFB folgen werde? "Wer weiß das schon. Ich habe noch keine Gespräche mit irgendwem geführt."

Die Zeit unter Flick beim FC Bayern sei für ihn "eine Krönung" gewesen, betonte der langjährige Assistenztrainer. "Ich habe mit einigen der größten Trainer der Welt zusammengearbeitet, und Hansi hatte außergewöhnliche Erfolge - sieben Titel innerhalb von 18 Monaten, mehr geht eigentlich nicht. Er hat überragende Fähigkeiten. Sein Umgang mit den Spielern und seinem Staff ist außergewöhnlich. Dass ihn Oliver Bierhoff unbedingt als Bundestrainer holen wollte, kann ich sehr gut nachvollziehen."

09:32 Uhr

Nach Karriereende: Unterstützung für ehemalige Fußballer

Die FIFA und die Spielergewerkschaft FIFPRO haben eine dreijährige Zusammenarbeit vereinbart, in der den Profis bei ihrem Übergang in ein Leben abseits des Leistungssports geholfen werden soll. Ab Juni könnten Spieler, die in den letzten zehn Jahren zurückgetreten sind, demnach ein gemeinsam mit der Universität Amsterdam entwickeltes Gesundheitsprogramm in Anspruch nehmen, heißt es seitens der in dieser Sache kooperierenden Verbände.

In bestimmten Zentren der FIFA sollen somit kostenlose Untersuchungen sowie medizinische Beratungen, unter anderem zur Ernährung oder mentalen Gesundheit, angeboten werden. "Eine Spielerkarriere endet oft abrupt, was zu mentalen und körperlichen Problemen führen kann," unterstreicht der medizinische Direktor der Spielergewerkschaft FIFPRO, Vincent Gouttebarge, die Notwendigkeit des Angebots.

09:13 Uhr

Völler sieht "Befreiung" für Löw

Rudi Völler sieht in Joachim Löws frühzeitiger Bekanntgabe des baldigen Rückzugs "eine Befreiung" für den Bundestrainer. "Den Druck hat er trotzdem, aber er weiß, dass es danach vorbei ist", sagte Völler, selbst einst Teamchef der deutschen Nationalmannschaft, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland mit Blick auf die anstehende EM: "Er wird versuchen, den Titel zu gewinnen, das wird sein Anspruch sein und das auch zu Recht."

Völler glaubt, dass für die DFB-Elf "alles möglich" ist, wenn sie die "mit Abstand schwerste EM-Gruppe" mit Frankreich, Ungarn und Portugal übersteht. "Das Team ist gut genug, um mindestens ins Halbfinale zu kommen", sagte der 61-Jährige.

09:00 Uhr

SPOX-Tagesvorschau

  • 12.00 Uhr: Hockey-Länderspiel
  • 12.00 Uhr: Volleyball Nations League
  • 12.35 Uhr: Giro d'Italia 19. Etappe
  • 12.30 Uhr: WM-Quali Asien
  • 15.15 Uhr: Eishockey-WM
  • 18.00 Uhr: EuroLeague Final Four
  • 19.00 Uhr: 2. Handball-Bundesliga
  • 19.30 Uhr: Regionalliga West
  • 20.45 Uhr: Italien vs. San Marino
08:49 Uhr

Nach Entlassung: Tuchel bekam Anruf von Pep

Thomas Tuchel hat nach seinem Rauswurf bei Paris St. Germain Unterstützung von Pep Guardiola bekommen. "Pep war einer der Ersten, der mich angerufen hat, nachdem in Paris Schluss war", sagte der Teammanager des FC Chelsea im DAZN-Interview: "Es ist immer ein sehr freundschaftlicher Austausch."

Der 47-Jährige war im Dezember bei PSG entlassen worden, heuerte aber im Folgemonat gleich in London an. Dort beerbte er den glücklosen Frank Lampard und stabilisierte Chelsea. Die viel zitierte Begegnung in der Münchner Schumann's Bar, bei der mit Salzstreuern alte Partien von Guardiolas Ex-Klubs FC Barcelona nachgespielt wurden, hat Tuchel derweil noch in bester Erinnerung. "Die Geschichte damals war für mich toll", sagte er, der nach seiner Zeit beim FSV Mainz 05 ein Sabbatical eingelegt hatte. "Als Jugendtrainer und als Mainz-05-Trainer habe ich fast jedes Spiel von Barcelona geschaut, um einfach dazu zu lernen", so Tuchel.

08:44 Uhr

Insolvenz? Werder-Boss sieht "keine Gefahr"

Werder-Boss Klaus Filbry hat sich zur möglichen Insolvenzgefahr des SV Werder Bremen geäußert. "Aktuell sehe ich keine Insolvenzgefahr, weil die kurzfristigen Verbindlichkeiten abgesichert sind", sagte Filbry im Gespräch mit der DeichStube. Der Großteil der Gehälter sinke sogar: "Ich weiß, dass viele gerade in Frank (Baumann) einen Sündenbock sehen. Aber er hat in alle, wirklich in alle Spielerverträge eine Zweitliga-Klausel eingebaut, die eine deutliche Senkung der Gehälter um 40 bis 60 Prozent beinhaltet."

Zudem sei Filbry zuversichtlich, dass Werder die Lizenzauflagen der DFL erfüllen könne: "Wir werden das schaffen und in einer sehr attraktiven Zweiten Liga tolle und hoffentlich erfolgreiche Spiele erleben."

08:37 Uhr

Neymar: Anklage von Nike unwahrscheinlich

Nike gab jedoch an, dass es "unangemessen" für den Konzern wäre, "eine anklagende Aussage zu machen, ohne unterstützende Fakten liefern zu können", und fügte an: "Nike beendete die Beziehung mit dem Sportler, weil er sich weigerte, in einer gutgläubigen Untersuchung von glaubwürdigen Anschuldigungen eines Fehlverhaltens durch eine Mitarbeiterin zu kooperieren."

08:29 Uhr

Neymar: Nike bestätigt Vorwürfe

Der Sportartikelhersteller Nike hat seine Trennung von Neymar im Zuge einer Anschuldigung wegen eines angeblichen sexuellen Übergriffs vollzogen. Der 29 Jahre alte Profi von Paris St. Germain habe sich bei der Untersuchung des Vorwurfs einer Mitarbeiterin gegen ihn unkooperativ verhalten, teilte der US-amerikanische Konzern mit. Die Trennung war bereits im vergangenen Jahr vollzogen worden.

Bei den Untersuchungen gehe es um einen Vorfall aus dem Jahr 2016, der dem Unternehmen 2018 angezeigt worden sei. Der PSG-Star weist die Vorwürfe entschieden zurück. "Neymar Jr. wird sich energisch gegen diese unbegründeten Angriffe verteidigen, falls ein Rechtsanspruch erhoben wird, was bisher nicht geschehen ist", sagte eine Sprecherin des Profis in einem Bericht des Wall Street Journals und fügte an, dass sich beide Parteien nach 15 Jahren aus "geschäftlichen Gründen" getrennt hätten.

 

08:27 Uhr

FCB: Boateng verabschiedet sich emotional

Bayern-Legende und Weltmeister Jerome Boateng hat sich am Donnerstag per Twitter vom FC Bayern München und seinen Fans verabschiedet. In einem emotionalen Post schrieb er unter anderem, dass er "für immer dankbar für die Liebe und den Support" sei, welcher ihm gegeben wurde.

08:18 Uhr

Platini kritisiert auch die CL-Reform

Zudem bezeichnete Michel Platini in dem Interview die beschlossene Champions-League-Reform ab der Saison 2024/25 als "Dummheit". Damit "wird die Gruppenphase verlängert, die bereits jetzt niemanden interessiert", sagte Platini gegenüber L'Equipe.

Die CL-Reform ab 24/25

Der neue Modus der Champions League sieht ab 2024 eine Aufstockung von derzeit 32 auf 36 Teilnehmer vor. Der Wettbewerb wird künftig im sogenannten "Schweizer Modell" gespielt. Demnach bestreitet jeder Klub zehn Gruppenspiele gegen zehn anhand einer Setzliste zugeloste Gegner. Daraus wird eine Gesamttabelle der 36 Teams ermittelt, anhand derer die acht bestplatzierten Mannschaften direkt in die K.o.-Runde einziehen. Die Teams auf den Rängen 9 bis 24 spielen in Play-offs die weiteren Teilnehmer der K.o.-Runde aus.

08:10 Uhr

"Lächerlich": Platini attackiert Ceferin

Ex-UEFA-Präsident Michel Platini hat den aktuellen UEFA-Boss Aleksander Ceferin für dessen Umgang mit der Super League attackiert. "Die großen Clubs wollen seit 40 Jahren (die UEFA) verlassen. Wenn du UEFA-Präsident bist, ist es besser, es zu antizipieren als dich vor vollendeten Tatsachen zu sehen und die Führung der Clubs als Feiglinge oder Schlangen zu behandeln - wie es Ceferin getan hat. Das war lächerlich", sagte Platini gegenüber L'Equipe.

Nachdem sich der Großteil der Klubs von den Super-League-Plänen verabschiedet hatte, blieben nur noch Real Madrid, Juventus Turin und der FC Barcelona hinter den Plänen stehen - die UEFA eröffnete ein Disziplinarverfahren.

08:00 Uhr

Bosz soll Weg in die CL ebnen

Nach dem enttäuschenden Platz vier in der abgelaufenen Ligue-1-Saison und dem folglichen Verpassen der Champions League will sich Olympique Lyon offenbar neu ausrichten. Bosz soll dabei den Fokus auf die Jugendarbeit intensivieren und den siebenmaligen französischen Meister zurück in die Königsklasse führen. Mit Houssem Aouar (22), Bruno Guimaraes (23), Lucas Paqueta (23) und Rayan Cherki (17) hat OL bereits einige vielversprechende Youngster in seinen Reihen.

Ligue 1: Abschlusstabelle 20/21

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.OSC Lille3864:234183
2.Paris Saint-Germain3886:285882
3.AS Monaco3876:423478
4.Olympique Lyon3881:433876
5.Olympique Marseille3854:47760
07:50 Uhr

Bosz offenbar Topkandidat in der Ligue 1

Ex-Leverkusen-Coach Peter Bosz ist offenbar Topkandidat auf den Trainerposten beim französischen Spitzenklub Olympique Lyon. Das berichtet RMC Sport. Lilles Meistercoach Christophe Galtier habe Lyon eine Absage erteilt, woraufhin der Tabellenvierte der abgelaufenen Ligue-1-Saison nun Peter Bosz favorisiere. Der 54-Jährige war seit seiner Entlassung in Leverkusen Mitte März ohne Verein und soll einen Vertrag über drei Jahre unterschreiben. Der erste Kontakt zwischen beiden Parteien sei bereits hergestellt worden.

07:46 Uhr

Guten Morgen

Servus aus der Redaktion. Heute wartete wieder ein ereignisreicher Sport-Tag auf uns. Wir halten Euch natürlich wie immer auf dem Laufenden. Los geht's!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung