Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Playoffs Preview Wildcard Samstag: Setzen die Bengals ihren Höhenflug fort? Patriots fordern Bills zum dritten Mal

Von Jan Dafeld
Joe Burrow trifft mit den Cincinnati Bengals auf die Las Vegas Raiders.
© imago images

Buffalo Bills (11-6, #3) - New England Patriots (10-7, #6) (So., 2.15 Uhr LIVE auf DAZN)

Buffalo Bills: Der Weg in die Playoffs

Die Bills starteten als einer der Top-Favoriten in die Saison - und schienen diesen Status gleich in Woche eins einzubüßen, als es gegen die Steelers eine überraschende Heim-Niederlage setzte. Es folgten jedoch vier Siege in Serie, darunter ein klarer Erfolg über die Chiefs, und die Bills waren zurück im Kreis der Top-Teams, die defensive Front überragte immer wieder. Buffalo rollte teilweise über seine Gegner hinweg, kassierte allerdings auch überraschende Pleiten, zum Beispiel gegen die Jaguars oder eine Klatsche gegen die Colts. Ein Sieg im zweiten Aufeinandertreffen mit den Patriots bescherte Buffalo in Week 16 trotz allem wieder Platz eins in der AFC East, diesen gaben Josh Allen und Co. nicht mehr ab.

New England Patriots: Der Weg in die Playoffs

New England startete deutlich wackliger in die Spielzeit. Nach einer bitteren 29:35-Niederlage gegen die Cowboys standen die Patriots nach Week 6 mit nur zwei Siegen und vier Niederlagen da. Mac Jones zeigte als Rookie zwar gute Ansätze, die Offense agierte jedoch zu konservativ und vorsichtig. Das besserte sich in den kommenden Wochen aber deutlich: Das Team von Bill Belichick gewann seine nächsten sieben Spiele allesamt, darunter auch Kantersiege über die Browns und Titans. Platz eins in der Division konnten die Patriots dennoch nicht halten. Jones zeigte zum Abschluss der Regular Season einige schwache Spiele, am Ende musste man sich mit Rang sechs in der AFC begnügen.

Die aktuelle Situation der Bills

Vier Siege in Serie zum Abschluss der Regular Season - alle mit mindestens zwölf Punkten Vorsprung - sprechen eine deutliche Sprache. Die Bills gehen in guter Form in die Playoffs: Die Defense ist trotz des Ausfalls von Cornerback Tre'Davius White nach wie vor richtig stark unterwegs, die Offense kann meistens auf einen starken Josh Allen bauen, zuletzt kam auch das Run-Game besser ins Rollen. Die Bills gehen zudem fit in die Playoffs, mit Ausnahme von White fehlt dem Team von Head Coach Sean McDermott kein zentraler Leistungsträger.

Die aktuelle Situation der Patriots

Die reine Form spricht eher gegen die Gäste aus Foxborough. Drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen geben Grund zur Sorge, vor allem Jones konnte seine zwischenzeitlich geradezu herausragenden Leistungen nicht bestätigen. Die Defense der Gäste ist nach wie vor gut, wird das Team sehr wahrscheinlich aber nicht im Alleingang zum Sieg tragen können. Eine Leistungssteigerung von Jones und/oder dem Run-Game würde New England äußerst gut tun.

Bills vs. Patriots: Players to Watch

Josh Allen (Quarterback, Bills)

Allens reines Talent steht außer Frage, der Quarterback der Bills zählt mittlerweile zu den besten Spielern auf seiner Position und kann an einem guten Tag geradezu unaufhaltsam sein, zumal ihm mit Stefon Diggs, Cole Beasley und Co. auch sehr gute Waffen zur Seite stehen. In den Playoffs ist der 26-Jährige bislang allerdings noch einiges schuldig geblieben. Im Vorjahr kämpfte er sowohl gegen die Ravens als auch die Chiefs mit Problemen, einen wirklich dominanten Auftritt in der Postseason hat er bislang noch nicht auf den Rasen bringen können. Ruft Allen sein Potenzial voll ab, sollten die Bills definitiv das bessere Team als die Patriots sein. Erwischt er allerdings - wie zuletzt gegen die Falcons - einen schlechteren Tag, droht Buffalo ein frühes Playoff-Aus.

Damien Harris (Running Back, Patriots)

Natürlich könnte hier auch Mac Jones stehen, der nach drei durchwachsenen Auftritten in den letzten vier Spielen zurück in die Spur finden und vor allem seine groben Fehler deutlich zurückschrauben muss. In den letzten zwei Aufeinandertreffen mit den Bills setzten die Patriots offensiv allerdings vor allem auf ihr Run-Game, im Orkan von Buffalo war diese Herangehensweise sogar von Erfolg gekrönt, auch weil Harris für 111 Yards - 64 davon bei einem Touchdown-Run - lief. Die Patriots werden einen guten Auftritt ihrer Defense brauchen. Gelingt es dieser tatsächlich, Allen und Co. in Schach zu halten, könnte Harris mit einigen langen Drives am Boden das Spiel eng halten. Die Run-Defense der Bills ist nicht unverwundbar.

Bills vs. Patriots: Darauf kommt es an

Die Passing-Offense der Bills gegen die Passing-Defense der Patriots - hier treffen Stärke und Stärke aufeinander! New Englands komplexe und variable Secondary bereitete in der Regular Season bereits einigen Teams Probleme. Dass Allen in der Lage ist, diese Defense zu knacken, stellte er im zweiten Aufeinandertreffen der beiden Teams jedoch eindrucksvoll unter Beweis. Mit Diggs, Beasley, Emmanuel Sanders, Gabriel Davis und Dawson Knox verfügen die Gastgeber über einen so tiefen Receiving Corps, um die Patriots dort attackieren zu können, wo sie es wollen. Können Belichick und Co. hier Antworten finden? Das Laufspiel der Bills zählt eigentlich nicht zu ihren Stärken, über die letzten Wochen gab es allerdings auch hier deutliche Schritte nach vorne.

Auf der Gegenseite wird Jones die gravierenden Fehler aus den Vorwochen abstellen müssen, andernfalls dürfte es für seine Patriots kaum eine Chance aufs Weitkommen geben. Die Defense der Bills ist stark, vor allem das Pass-Rush kann Spiele an sich reißen - selbst gegen eine gute Offensive Line wie die der Patriots. Wahrscheinlicher scheint es allerdings ohnehin, dass New England erneut stark aufs Run-Game setzen und Buffalo hier attackieren wird. Das durchaus außergewöhnliche Laufspiel der Gäste, die dabei vor allem auf Gap-Runs setzen, könnte Buffalo Probleme bereiten. Kann New England das Spiel über Harris und Rhamondre Stevenson eng halten, steht die Tür zur nächsten Runde offen.

Bills vs. Patriots: Prognose

Erwischt Allen im Duell mit den Patriots keinen schlechten Tag und zeigt, dass er auch in den Playoffs ein sehr guter Quarterback sein kann, gehen die Bills mit den deutlich besseren Karten ins Spiel als New England. Buffalo verfügt offensiv über mehr Feuerkraft. Dass die Patriots ein High-Scoring-Game mit Jones under Center mitgehen können werden, scheint unwahrscheinlich - erst Recht gegen die defensive Front der Bills. Die Gäste werden wahrscheinlich versuchen, das Spiel über ihr Run-Game zu kontrollieren. Gelingt das, haben die Patriots in jedem Fall Chancen. Vermutlich werden Allen und Co. offensiv jedoch zu viele Punkte auflegen. 27:17 Bills.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung