Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 14: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-14-Spielen

Baker Mayfield und die Cleveland Browns stehen in der AFC North gehörig unter Druck.

Washington Football Team (6-6) - Dallas Cowboys (8-4) (So., 19 Uhr)

Wer hätte vor ein paar Wochen geglaubt, dass Washington Anfang Dezember nochmal ins NFC-East-Rennen eingreifen würde? Nach vier Siegen in Serie und einer ausgiebigen Schwächephase der Cowboys ist aber genau dieser Fall eingetreten. Nun allerdings hat Washington auch noch Tight End Logan Thomas verloren, der eine gute Saison gespielt hat. Wieder ein Rückschlag fürs Football Team.

Auf der Gegenseite bekommen die Cowboys Offensive Tackle Terrence Steele zurück und sollten Wide Receiver Amari Cooper wieder annähernd bei voller Stärke haben nach seiner Covid-Infektion. Der Schlüssel zum Spiel aber dürfte sein, Taylor Heinicke das Leben schwer zu machen. Gut, dass dafür Demarcus Lawrence wieder zur Verfügung steht. Und das könnte den Unterschied machen in einem sicherlich engen Spiel.

Tipp: Washington vs. Cowboys 20:24

Carolina Panthers (5-7) - Atlanta Falcons (5-7) (So., 19 Uhr)

Hier haben wir zwei Teams, die auf dem Zahnfleisch gehen und mit den Playoffs eigentlich nichts mehr zu tun haben. Bei den Panthers stellt sich die Frage, inwiefern die Bye-Week geholfen hat, Cam Newton tiefer ins Playbook eintauchen zu lassen. Und bei den Falcons könnte Tight End Hayden Hurst von der Injured Reserve List zurückkehren.

Am Ende bleibt dann festzuhalten, dass die Falcons-Offense zwar eigentlich besser sein müsste als die der Panthers, doch die Panthers-Defense müsste eigentlich den Unterschied zugunsten der Hausherren machen. In dieser Unit sind immer noch genügend Playmaker vorhanden.

Tipp: Panthers vs. Falcons 20:17

Houston Texans (2-10) - Seattle Seahawks (4-8) (So., 19 Uhr)

Quarterback Tyrod Taylor fällt mit einer Handgelenksverletzung wahrscheinlich aus, sodass Rookie Davis Mills erstmals seit Woche 8 gegen die Rams wieder starten wird. Das macht die Texans zwar gewissermaßen unberechenbar, basierend auf seinen bislang gezeigten Leistungen aber auch nicht zwingend besser. Vielmehr könnte diese Art Offense den Seahawks in die Karten Spielen. Es wird viel auf kurze Pässe gesetzt und die Seahawks spielen nun mal Zone und stürzen sich nur zu gerne auf Ballträger im freien Raum ...

Offensiv gelang es den Seahawks gegen die 49ers endlich mal wieder, die für sie so wichtigen Deep Shots anzubringen. Das sollte auch gegen die wenig imposante Defense der Texans funktionieren, die aber - und das wird Pete Carroll besonders freuen - gerade gegen den Lauf extrem anfällig ist. Sollten sich die Seahawks nicht mehrfach selbst in den Fuß schießen, gewinnen sie die Partie locker.

Tipp: Texans vs. Seahawks 22:30

Denver Broncos (6-6) - Detroit Lions (1-10-1) (So., 22.05 Uhr)

Die Broncos zeigten am vergangenen Sonntag eine ansprechende Defensivleistung gegen die Chiefs, waren aber offensiv auch äußerst limitiert. Letztlich war das Ergebnis ein 9:22, ohne den Pick-Six von Teddy Bridgewater spät im Spiel wäre es aber nicht ganz so deutlich ausgefallen. Will sagen: Wären die Chiefs nicht ganz so kaltschnäuzig gewesen, wäre etwas drin gewesen für das Team von Vic Fangio.

Die Lions wiederum haben endlich ihr erstes Spiel in dieser Saison gewonnen. Gegen die Vikings, die aber auch mitgeholfen haben. Dennoch war es ein beeindruckender Schlussspurt, der Mut macht in der Motor City. Doch sollten die Broncos Normalform an den Tag legen, dann dürfte sich ein solcher Auftritt für die Lions nicht zu schnell wiederholen.

Tipp: Broncos vs. Lions 27:20

Los Angeles Chargers (7-5) - New York Giants (4-8) (So., 22.05 Uhr)

Die Chargers beeindruckten mit einer insgesamt starken Vorstellung beim Auswärtssieg in Cincinnati und meldeten sich damit wiederum zurück im Rennen um die Wildcard - und wer weiß, vielleicht sogar um die AFC West. Man feuerte offensiv aus allen Rohren, Justin Herbert machte sein seit Wochen bestes Spiel und defensiv wurde besonders die O-Line der Bengals überrannt, was zu einigen Fehlern von Joe Burrow führte.

Und nun kommen die Giants, bei denen diese Woche wohl nicht nur Daniel Jones (Nackenverletzung) ausfallen wird, sondern wahrscheinlich auch sein Backup Mike Glennon, der gegen Miami eine Gehirnerschütterung erlitten hat. Damit wäre Jake Fromm der Starter. Und jener, ein Fünftrundenpick der Bills im Vorjahr, sah noch keinen einzigen NFL-Snap, geschweige denn, dass er jemals aktiv war. Insofern könnte das für die Giants-Offense ein ziemlicher Blindflug werden.

Tipp: Chargers vs. Giants 24:13

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung