Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Fragen und Antworten zum Saisonstart 2021

Er ist der spannendste Rookie: Kyle Pitts.

NFL: Welche Spieler stehen schon unter Druck?

Lamar Jackson, Quarterback, Baltimore Ravens

Nach seiner fantastischen MVP-Saison 2019 bauten Lamar Jackson und die Baltimore Ravens im Vorjahr merklich ab, fingen sich aber zur rechten Zeit und erreichten doch wieder die Playoffs. Nun stellt sich die Frage, ob diese Offense das Niveau von 2019 wieder erreichen kann.

Jackson, der als nächster Kandidat für eine hochdotierte Vertragsverlängerung gilt, ist dabei besonders gefordert, denn es steht immer noch im Raum, dass er mit seinen Pässen zu ungenau wird, wenn es wichtig wird. Zudem stellt sich die Frage, ob der Rest der Liga allmählich durchschaut hat, wie er spielt und wie er zu stoppen ist.

Jackson muss nun einmal mehr zeigen, dass er immer noch kaum zu halten ist, wenn er sich in Topform befindet.

Daniel Jones, Quarterback, New York Giants

Zu zögerlich, hält den Ball zu lange in der Pocket und verliert das Leder viel zu oft. Das sind die Hauptkritikpunkte an Daniel Jones, der nun in sein richtungsweisendes drittes Jahr in der NFL geht.

Als Erstrundenpick von 2019 steht nach der kommenden Saison bereits die Entscheidung darüber an, ob die Option auf ein fünftes Vertragsjahr bei ihm gezogen wird oder eben nicht. Jones muss also zeigen, dass er den nächsten Entwicklungsschritt machen kann und, dass er als Franchise-Quarterback und damit langfristige Option geeignet ist.

Die Giants werden bei Jones auf eine ähnliche Leistungssteigerung wie bei Josh Allen von den Buffalo Bills hoffen. Jedoch kommt ein solcher Leistungsschub im dritten Jahr sehr selten vor.

Tua Tagovailoa, Quarterback, Miami Dolphins

Tua geht in seine zweite Saison in Miami und sollte eigentlich noch viel Zeit haben, um sich zu entwickeln. Jedoch sehen die Dolphins nach ihrem jahrelangen Neuaufbau mittlerweile das Ende des Tunnels und um selbiges zu erreichen, braucht es die langfristige Quarterback-Lösung zeitnah.

Verletzungsbedingt brauchte Tua in seiner Rookie-Saison etwas, um in Tritt zu kommen, dass er dann immer mal wieder von Ryan Fitzpatrick ersetzt wurde, dürfte dem Hawaiianer in seiner Entwicklung nicht geholfen haben.

Nun jedoch ist Fitzpatrick weg und die Offense ist exklusiv in Tuas Händen. Gelingt es ihm aber auch dieses Jahr nicht, nachzuweisen, dass man auf ihn zählen kann, dürften die Dolphins schnell einen anderen Quarterback finden.

Von Miller, Edge Rusher, Denver Broncos

Der langjährige Superstar der Broncos-Defense und MVP von Super Bowl 50 kehrt nach einjähriger Pause aufgrund einer Knöchelverletzung zurück und geht prompt in sein finales Vertragsjahr.

Der 32-Jährige hat sicherlich noch nicht vor, die Schuhe an den Nagel zu hängen, doch schon deshalb muss er nun beweisen, dass er noch zu Topleistungen fähig ist. Nur so kann er sich für einen neuen Vertrag - in Denver oder anderswo - für die kommenden Jahre empfehlen.

In Denvers diesjähriger Defense jedenfalls sollte er wie üblich gut zur Geltung kommen und Werbung in eigener Sache betreiben können.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung