Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Division Preview NFC East: Cowboys, Eagles, Giants und Washington im Überblick

Die Dallas Cowboys gelten gemeinhin als Favorit in der NFC East - doch kann Washington den Cowboys das Leben schwermachen?
© getty

NFL-Preview: New York Giants

  • Bilanz 2020: 6-10
  • Die wichtigsten Zugänge: WR Kenny Golladay, CB Adoree' Jackson, Edge Azeez Ojulari, TE Kyle Rudolph, WR Kadarius Toney, OG Billy Price, OG Ben Bredeson
  • Die wichtigsten Abgänge: DT Dalvin Tomlinson, OG Kevin Zeitler, WR Golden Tate, Edge Kyler Fackrell

New York Giants - Darum wird die Saison ein Erfolg

Die Giants-Defense hat das Potenzial, in die oberste Liga-Spitze zu klettern. Bereits letztes Jahr steigerten sich die G-Men hier im Laufe der Saison merklich, jetzt wurde die Defense nochmals signifikant verstärkt: Adoree' Jackson besetzt den Cornerback-Spot gegenüber von James Bradberry, und Rookie Azeez Ojulari soll den Giants den dringend benötigten Edge-Rusher geben, um Leonard Williams und Dexter Lawrence zu ergänzen.

In Kombination mit den jungen Spielern wie Xavier McKinney und Julian Love könnten die Giants noch flexibler, noch schwerer lesbar auftreten, und noch stärker in eine aggressive Richtung gehen, während die Defensive Line die Line of Scrimmage auch gegen den Run dominieren und so Räume für die Spieler dahinter kreieren sollte.

Die Offense in New York ist vergleichsweise eine größere Wundertüte,

New York Giants - Darum wird die Saison ein Misserfolg

Schwierig, hier nicht auf die Offensive Line zu schauen. Nach ESPNs Pass Block Win Rate waren die Giants in der vergangenen Saison auf dem letzten Platz, im Grading-System von PFF kamen die Offensive Linemen der Giants über die letzten beiden Jahre insgesamt auf die fünftschwächste Note. Und es ist durchaus eine berechtigte Hoffnung, darauf zu bauen, dass die beiden Tackles Andrew Thomas und Matt Peart, die beide in ihre zweite Saison gehen, Fortschritte machen. Nate Solder kommt zudem von seinem Opt Out zurück.

Wie genau sich das zusammensetzt - ob Solder einen der beiden Tackles verdrängt oder nach innen schiebt, oder ob die Giants den Routinier als Swing-Tackle nutzen - wird sich über die ersten Wochen der Saison zeigen müssen. Doch die Giants werden von ihren jungen Spielern, dazu gehört auch Guard Shane Lemieux, diese deutlichen Fortschritte auch brauchen, um sich zu steigern. Guard Will Hernandez konnte seinem Draft-Status bisher nicht gerecht werden und Center ist ein enormes Fragezeichen.

Kurzum: Die gesamte Line ist eine massive Projection, mit Upside, aber auch mit einer kaum vorhandenen Baseline. Sollten die Probleme bleiben, sollte New York abermals eine der schwächeren Lines stellen, sind zwei Dinge schwer vorstellbar: Einerseits, dass Daniel Jones den erhofften Schritt macht, Jones hat nach wie vor größere Probleme mit Pressure. Andererseits aber auch, dass die Offense von Jason Garrett funktioniert, welche sich auf das Run Game und vertikale Passkonzepte stützen will.

Die Giants könnten 2021 ein interessantes Team sein, und auch ein Team, das um die Division mitspielt. Aber die Offensive Line ist am ehesten der eine Mannschaftsteil, der diese Träume platzen lassen könnte.

New York Giants - Der Schlüsselspieler: Daniel Jones

Daniel Jones ist hier die offensichtliche Wahl, falls er den Sprung ins Quarterback-Mittelfeld schafft, haben die Giants eine reelle Chance, auch als Team den nächsten Schritt zu machen und Richtung Playoffs zu gehen. Jones wird dafür die Fehler insbesondere in der Pocket abstellen und im Passspiel wieder etwas aggressiver auftreten müssen als im Vorjahr. Dabei ist er aber von der bereits thematisierten Offensive Line abhängig.

Neben Jones wäre Kenny Golladay eine logische Wahl. Die Giants verpflichteten den Wide Receiver für viel Geld in der Free Agency, dieser Receiver-Typ - ein klassischer Outside-X-Receiver - hatte der Giants-Offense letztes Jahr merklich gefehlt. New York hatte diverse Optionen für schnelle, kurze Pässe, auch hier kommen mit Rookie Kadarius Toney und Rückkehrer Saquon Barkley weitere Optionen hinzu. Was aber fehlte, war der physische Outside-Receiver; Golladay könnte dabei helfen, auch Jones' vertikales Passspiel wieder mehr zu öffnen.

New York Giants - Season-Prognose 2021

Die Defense wird weiter Fortschritte machen, und in Kombination mit den offensiven Waffen sollte das die Giants in den meisten Matchups zumindest zu einem unangenehmen Gegner machen. Doch die Fragezeichen in der Offensive Line - und auch bei Daniel Jones selbst - sind zu groß, Probleme in der Line in Kombination mit einem eher weniger flexiblen Scheme dürften New York die ganze Saison über begleiten. So gelingt zwar ein kleiner Sprung nach vorne, für die Playoffs reicht es aber nicht. Und dann steht eine kritische Quarterback-Entscheidung bevor.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung