Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Starter-Serie: Buccaneers, Panthers, Saints, Falcons - die NFC South

SPOX blickt auf alle Divisions in der Starter-Serie - heute: Die NFC South.
© getty

Letztes Jahr beendeten die Tampa Bay Buccaneers die Regular Season nur auf Platz 2 in der eigenen Division - in die kommende Saison gehen sie als klarer Favorit. Denn während bei den Saints die Brees-Nachfolge noch offen ist, haben die Panthers neben dem Sam-Darnold-Projekt auch Fragezeichen in der Offensive Line. Und steuern die Falcons aufs Mittelmaß zu? Den Auftakt in die jährliche SPOX-Starter-Serie macht die NFC South mit dem Titelverteidiger.

Umbruch - und dann doch nicht so richtig: Das ist die unvollständige Überschrift über einer unvollständigen Falcons-Offseason. Ein neuer Trainerstab, ein neuer GM, Julio Jones ist weg; doch den kompletten Cut unter anderem mit einem neuen Quarterback wählte man dann doch nicht.

So geht Atlanta mit der Prognose "Mittelmaß" in die Saison. Die Offense unter dem neuen Head Coach Arthur Smith dürfte zu gut sein, um abermals derart hoch im Draft zu picken. Gleichzeitig fehlt auf beiden Seiten des Balls vermutlich zu viel, um wirklich Richtung Playoffs zu gehen. Die Falcons sind inmitten eines soften Umbruchs, und der Kader spiegelt das wider.

Atlanta Falcons: Starter-Projection Offense

PositionSpielerPositionSpieler
Quarterback:Matt RyanLeft Tackle:Jake Matthews
Running Back:Mike DavisLeft Guard:Jaylen Mayfield
Wide Receiver:Calvin RidleyCenter:Matt Hennessy
Wide Receiver:Russel GageRight Guard:Chris Lindstrom
Tight EndHayden HurstRight Tackle:Kaleb McGary
Tight End:Kyle Pitts

Atlanta Falcons: Starter-Projection Defense

PositionSpielerPositionSpieler
Edge:Dante Fowler Jr.Cornerback:A.J. Terrell
Defensive Tackle:Grady JarrettCornerback:Fabian Moreau
Defensive Tackle:Marlon DavidsonSlot-Cornerback:Isaiah Oliver
Edge:Steven MeansSafety:Richie Grant
Linebacker:Deion JonesSafety:Duron Harmon
Linebacker:Foyesade Oluokun

Falcons-Kader: Stärken, Schwächen und Beobachtungen

  • In der Offensive Line ist Left Guard das große Fragezeichen. Matt Hennessy dürfte den nach San Francisco abgewanderten Alex Mack auf Center ersetzen, zu seiner linken Seite könnte Rookie Jaylen Mayfield den Startplatz erobern. Alternativ stünden Spieler wie Willie Wright und Matt Gono zur Verfügung, Letzterer hat in der vergangenen Saison bereits einige Spiele auf Tackle absolviert und auch eine Partie auf Left Guard bestritten.
  • Das Backfield dahinter dürfte Mike Davis gehören, der letztes Jahr als anfänglicher Notnagel in Carolina überzeugte und der klare Starter sein dürfte. Mögliche Alternative sind Packages für Cordarrelle Patterson, der letztes Jahr schon in Chicago aus 4-Receiver-Sets wie ein klassischer Running Back aufgeboten wurde. Dass die Falcons hier nicht mehr investiert haben, ist durchaus überraschend - vielleicht aber auch ein Hinweis darauf, dass Arthur Smith im Vergleich zu den Titans und Derrick Henry nicht ganz so intensiv auf das Run Game setzen wird.
  • Die Falcons spielten letztes Jahr 15 Prozent ihrer Snaps aus 12-Personnel (ein Running Back, zwei Tight Ends, zwei Wide Receiver) - die Titans führten die Liga in dieser Hinsicht an (35 Prozent). Wie in den Starter-Prognosen zu sehen, liegt die Vermutung nahe, dass Arthur Smith seine Herangehensweise aus Tennessee mitbringt: Ohne Julio Jones fehlt Atlanta ohnehin der zusätzliche klare Starting-Receiver, dafür hat man mit Hayden Hurst und Rookie Kyle Pitts zwei gute Tight Ends. Insbesondere Pitts könnte eine brandgefährliche Waffe in der Offense werden, auch schon als Rookie.

  • In der Defense ist bei den Cornerbacks A.J. Terrell Outside gesetzt, Isaiah Oliver dürfte seinen Platz im Slot relativ sicher haben. Rookie Darren Hall ist hier ebenfalls eine Option. Neuzuang Fabian Moreau ist keine wirkliche Option im Slot, aber nach dem Abgang von Darqueze Dennard ist er ein heißer Kandidat, um gegenüber von Terrell Outside zu starten. Kendall Sheffield dürfte hier der größte Konkurrent sein.
  • Der neue Defensive Coordinator Dean Pees spielte bei seinem letzten Stop in Tennessee 2018 über 70 Prozent der Snaps in der Nickel-Defense. Das bedeutet, dass weniger nominelle "Front"-Spieler auf dem Feld stehen - die Auswahl ist hier dennoch schwierig. Sicher gesetzt sind Grady Jarrett und Dante Fowler, die beiden Plätze daneben sind offen und dürften auch mit entsprechender Rotation angegangen werden. Tyeler Davison, Jacob Tuioti-Mariner und Barkevious Mingo könnten hier alle auf ihre Snaps kommen, genau wie die Rookies Ta'Quon Graham und Adetokunbo Ogundeji.
  • "Rotation" ist auch das Stichwort bei den Safeties. Hier legen die Falcons einen kompletten Neustart hin: Keanu Neal und Ricardo Allen sind weg, einen garantierten Starter gibt es für den Moment noch nicht. Zweitrunden-Pick Richie Grant wäre mein Favorit auf eine frühe Rolle, angesichts der Ressourcen die Atlanta in ihn investiert hat und angesichts der Vielseitigkeit, die er mitbringt. Damit würden sich mutmaßlich Duron Harmon und Erik Harris um den Spot daneben streiten, zumindest nominell. Pees ist ein Defensive Coordinator, der seine Safeties durchaus häufiger durchrotieren lässt.
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung