Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: 32 Teams, 32 Offseason-Stories - die NFC: Free Agency, Draft und Co.

Russell Wilson ist unzufrieden mit der fehlenden Unterstützung von den Seattle Seahawks.
© getty

Die NFC South

Atlanta Falcons

Die Story: Weichenstellung für die Zukunft. Mit General Manager Terry Fontenot und Head Coach Arthur Smith hat ein neues Regime übernommen. Doch nun stellt sich schon die Frage, in welche Richtung es für Atlanta in naher Zukunft gehen soll. Und ein wichtiger Punkt hier ist die QB-Personalie. Setzen sie weiter auf Matt Ryan, oder werden bereits jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt? Mit dem vierten Pick im Draft könnte einer der guten Quarterbacks in Reichweite sein. Bleibt es aber auch mittelfristig bei Ryan, dann geht der Fokus auf andere Baustellen: Cornerback, Edge-Rusher oder die Interior Defensive Line. Alles Planstellen, die in der jüngeren Vergangenheit Kopfzerbrechen bereiteten. Ebenso muss erneut über Upgrades in der O-Line nachgedacht werden.

Wichtigste Free Agents: C Alex Mack, S Keanu Neal.

Carolina Panthers

Die Story: Quarterback und Defense. Teddy Bridgewater war realistisch betrachtet ohnehin nur eine Übergangslösung. Seine solide Saison 2020 änderte an dieser Einschätzung nichts. Die große Frage für die Panthers ist daher nun, ob diese Übergangsphase weitergehen soll. Wenn nicht, könnte ein Trade von achter Stelle im Draft nach oben die Lösung sein - gerade die Dolphins oder Bengals könnten hier interessiert sein. Abgesehen davon drohen vier Fünftel der O-Line durch die Free Agency wegzubrechen. Defensiv braucht es immer noch einen legitimen Nachfolger für Linebacker Luke Kuechly, der eine enorme Lücke hinterlassen hat. Auch einen legitimen Nachfolger für Tight End Greg Olsen, der nun auch schon seit einem Jahr weg ist, braucht es weiterhin.

Wichtigste Free Agents: OT Russell Okung, OT Taylor Moton, WR Curtis Samuel, LB Tahir Whitehead.

New Orleans Saints

Die Story: Wer wird der Brees-Nachfolger? Drew Brees tritt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zurück. Damit stellt sich für die Saints die große Frage, wer künftig den QB-Posten übernimmt. Nach den gezeigten Leistungen von Allzweckwaffe Taysom Hill ist es zumindest schwer vorstellbar, dass Head Coach Sean Payton dazu tendiert, das Ruder komplett an Hill zu übergeben. Dazu fehlt ihm schlicht die Qualität als Passer. Eine Möglichkeit wäre es daher, Jameis Winston zu behalten und ihn zum Starter zu machen - er ist ein etablierter NFL-Starter, dem man allerdings seinen Hang zu abenteuerlichen Fehlern austreiben muss. Dennoch wirkt er kompetenter als Hill. Externe Lösungen gestalten sich dagegen schwieriger, da die Saints erstmal einen gehörigen Berg an negativem Cap Space abbauen müssen.

Wichtigste Free Agents: EDGE Trey Hendrickson, LB Alex Anzalone, S Marcus Williams, QB Jameis Winston, TE Jared Cook.

Tampa Bay Buccaneers

Die Story: Gelingt es, das Team zusammenzuhalten? Es ist eine Sache, die Spitze zu erklimmen, aber eine ganz andere, sich dort oben auch zu halten. Das Paradebeispiel dafür ist das erste Super-Bowl-Sieger-Team der Bucs, das anschließend in ein tiefes Loch fiel. Mit Tom Brady weiter an Bord droht ein solcher Absturz freilich nicht, aber General Manager Jason Licht wird kreativ werden müssen, wenn er all die Leistungsträger halten will, die Free Agents werden. Es wird harte Entscheidungen geben und Verluste sind vorprogrammiert. Es wird daher spannend zu sehen, wie sich der Kader zur Titelverteidigung aufstellen wird und worauf der Fokus liegt - auf der Front Seven? Oder auf der Offense und dem Receiving Corps?

Wichtigste Free Agents: EDGE Shaquil Barrett, LB Lavonte David, DT Ndamukong Suh, WR Chris Godwin.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung