Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: Division-Preview AFC South - Texans, Colts, Jaguars und Titans im Überblick

Jacoby Brissett steht nach dem Rücktritt von Andrew Luck bei den Indianapolis Colts besonders im Fokus.

Preview: Indianapolis Colts

  • Bilanz 2018: 10-6
  • Die wichtigsten Zugänge: WR Parris Campbell, DE Ben Banogu, CB Rock YaSin, DE Justin Houston, WR Devin Funchess
  • Die wichtigsten Abgänge: QB Andrew Luck, WR Dontrelle Inman

NFL: Indianapolis Colts - Darum wird die Saison ein Erfolg

Der behutsame und langfristig angelegte Aufbau durch General Manager Chris Ballard ging auch in diesem Sommer für die Colts weiter. Essenziell verloren sie keine Starter, bekamen aber zumindest defensiv ein paar dazu: Edge Rusher Justin Houston und Rookie-Nickelback Rock Ya-Sin.

Zumindest galt dies bis zu Woche 3 der Preseason. Dann nämlich erklärte Quarterback Andrew Luck sein Karriereende und veränderte alles. Die Grundlage für eine erfolgreiche Saison im Sinne vom Gewinn der Division und mehr war ein gesunder Luck in Topform. Ohne ihn jedoch wird man die Saisonziele anpassen müssen.

Mit Luck war die Offense, so wie sie jetzt aufgestellt ist, gut genug. Mit Luck wäre wieder vieles über Deep Balls auf T.Y. Hilton und auch auf Rookie Parris Campbell gegangen. Jetzt allerdings wird sich die Herangehensweise ändern müssen. Mit QB Jacoby Brissett wird mehr aufs Laufspiel gesetzt werden, mehr kurze Pässe geworfen und die Offense wird zwangsläufig etwas an Explosivität verlieren.

Ein Campbell rückt damit noch schneller in den Fokus als gedacht, denn er wird nun als dynamischer Slot-Receiver für Big Plays sorgen müssen. Und Eric Ebron muss zeigen, dass er auch mit Brissett die Red-Zone-Waffe bleibt, die er mit Luck erst richtig wurde.

Zwangsläufig muss nun auch die Defense noch mehr zeigen und man wird darauf hoffen, dass Justin Houston den Pass Rush befeuert, der zuletzt Nachholbedarf hatte.

Sollte es den Colts auch ohne Luck gelingen, zumindest die Nähe der Playoffs zu kommen, wäre diese Saison schon als Erfolg zu werten. Ebenso dann, wenn die Saison ein kompletter Reinfall würde, denn dann hätte man immerhin gute Chancen auf einen neuen Franchise-Quarterback im kommenden Draft. Ergibt also doch schon bald wieder ein gutes Szenario für Indy?

NFL: Indianapolis Colts - Darum wird die Saison ein Misserfolg

Andrew Luck hat seinen Rücktritt erklärt und wird dem Team nicht zur Verfügung stehen. Das wird das Gesamtniveau dieser Offense gewaltig verschlechtern. Nichts gegen Brissett, aber als er 2017 für den verletzten Luck erstmals als Vollzeit-Starter auftreten musste, war er nichts weiter als ein scrambelnder Durchschnitts-Quarterback. Ein ordentlicher Backup, aber mehr eben nicht.

Luck war das Herz dieser Offense und sein Arm sowie seine Übersicht ermöglichten es den Colts, viele Situationen mit Leichtigkeit zu lösen. Zudem wusste er, wann es Zeit war, zu improvisieren. Mit Brissett nun wird das Einfache wieder schwieriger. Die Extraklasse wird fehlen und gerade die Topgegner werden es nun leichter haben, sich auf diese Offense einzustellen.

Und wenn die Offense nicht wie gewohnt produziert - und sie war mit Luck der Grund für die fulminante Aufholjagd zum Ende der Saison 2018 - dann steht auch die Defense unter besonderem Druck. Hier kommt dann zum Tragen, dass kaum ein Team weniger Druck auf den QB ausgeübt hat als die Colts (5,3 Prozent Adjusted Sack Rate). Die Zahlen gegen den Lauf waren dagegen sehr stark, was aber auch daran lag, dass kaum ein Team den Lauf wirklich forcierte.

Wenn es also Brissett nicht gelingt, sich auch nur in die Nähe des Niveaus von Luck zu bewegen, dann wird es eine lange Saison für Indy.

NFL: Indianapolis Colts - Season-Prognose 2019

Insgesamt ist der Kader der Colts gut aufgestellt. Das Gerüst steht und einzig die - allerwichtigste - Position des Quarterbacks kommt mit einem extrem großen Fragezeichen daher. Wie aber schon die Philadelphia Eagles in den letzten Jahren gezeigt haben, muss ein Backup-Quarterback - das ist Brissett bis er das Gegenteil beweist - kein Hindernis für das Erreichen der Playoffs sein. Dafür muss aber vieles richtig laufen. Prognose: Platz 2 in der Division.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung