Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von SPOX
Aktualisieren
23:35 Uhr

Morata und Ende

So, liebe Leute, mit diesem Eintrag und einer Gute-Nacht-Leseempfehlung geht der Ticker heute zu Ende: Der Kollege Rütten hat sich mit dem Wechsel von Alvaro Morata zu Atletico beschäftigt. Hier zu lesen! Macht es gut, bis morgen an gewohnter Stelle.

22:42 Uhr

BBL: München siegt auch im 16. Spiel

Gleich hinterher ein Ergebnis: Die Basketballer von Bayern München haben auch ihr 16. Saisonspiel in der Bundesliga gewonnen. Die Bayern siegten 84:71 (45:42) beim Tabellen-13. BG Göttingen und bauten damit den Vorsprung auf Verfolger EWE Baskets Oldenburg auf sechs Punkte aus.

Vom Startrekord von ratiopharm Ulm sind die Bayern aber weiterhin noch ein ganzes Stück entfernt. Die Ulmer hatten in der Saison 2016/17 die ersten 27 Saisonspiele gewonnen, ehe sie gegen München verloren.

Topscorer der Gäste war der frühere NBA-Profi Derrick Williams mit 16 Punkten.

22:41 Uhr

Fix! Salcedo verlässt Eintracht

Wie sagt man noch, deal done? Also, zu später Stunde wird noch bekannt, dass Carlos Salcedo künftig nicht mehr für die Frankfurter Eintracht auflaufen wird. Der 25-jährige mexikanische Nationalspieler wird künftig für UANL Tigres kicken.

Der Innenverteidiger kam im Sommer 2017 aus Guadalajara an den Main. "Carlos hat in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass wir uns in der Bundesliga, dem DFB-Pokal und auch in der Europa League sehr positiv entwickelt haben", sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic: "Der Spieler hat den Wunsch an uns herangetragen, wieder zurück in seine Heimat gehen zu können. Diesem haben wir entsprochen, auch weil für uns die Rahmenbedingungen des Wechsels passen. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute."

22:17 Uhr

Rabiot-Klage erfolgreich

Paris St.-Germain muss den wechselwilligen Adrien Rabiot offenbar wieder am Mannschaftstraining teilnehmen lassen. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete, wurde einer entsprechenden Klage des 23-Jährigen vom Rechtsausschuss der Ligue 1 stattgegeben.

Der Nationalspieler berief sich dabei auf Artikel 507 der Liga-Charta. Demnach sei es zwar möglich, einen Profi in eine zweite Trainingsgruppe zu verschieben, diese Maßnahme müsse allerdings "vorübergehend und rein aus sportlichen Gründen erfolgen". Eine dauerhafte und definitive Versetzung, die einer Ausbootung gleichkommt, sei nicht mit dem Arbeitsvertrag eines Fußballprofis vereinbar.

Rabiots Vertrag läuft am Saisonende aus. Der Mittelfeldspieler hatte dem Verein im Dezember mitgeteilt, seinen Kontrakt nicht verlängern zu wollen und sich spätestens im Sommer einem neuen Klub anzuschließen.

22:11 Uhr

Alba macht Schritt Richtung Viertelfinale

Basketball-Vizemeister Alba Berlin hat im EuroCup einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht. Zum Rückrundenauftakt der Zwischenrunde eroberten die Berliner vor 7277 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena durch einen 87:85 (39:57)-Erfolg gegen den litauischen Vizemeister Rytas Vilnius die Tabellenführung.

Bester Werfer und Matchwinner der Albatrosse war der isländische Nationalspieler Martin Hermannsson mit 25 Punkten. Der 24 Jahre alte Point Guard entschied die Partie eine Sekunde vor Schluss mit zwei verwandelten Freiwürfen.

Alba kann mit einem Sieg am kommenden Dienstag (19 Uhr) bei AS Monaco den Einzug ins Viertelfinale vorzeitig perfekt machen.

21:52 Uhr

Balotelli vor Wechsel!

Oh la la! Mario Balotelli steht offenbar unmittelbar vor einem Wechsel von Nizza zu Olympique Marseille. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf OM-Kreise berichtet, soll der 28-Jährige am Mittwoch den Medizincheck absolvieren. Im Raum steht zunächst ein Vertrag bis zum Saisonende.

Balotelli hatte an den letzten fünf Spieltagen unter OGC-Coach Patrick Vieira nicht einmal im Kader gestanden. "Balotelli gehört unsere oberste Priorität", hatte Marseille-Trainer Rudi Garcia zuletzt erklärt.

21:44 Uhr

Dardai über Boateng

Wie ihr wisst, aber auch nochmal in unserer Diashow nachblättern könnt, hat Kevin-Prince Boateng eine ziemlich bewegende Karriere absolviert - die ihn jetzt sogar noch zum FC Barcelona führt. "Ich hoffe, dass Kevin nach der Karriere den Trainerschein macht", sagt daher Hertha-Coach und Ex-Boateng-Mitspieler Pal Dardai. "Seine Erfahrungen, die er mittlerweile gesammelt hat, können alle gebrauchen - vielleicht auch Berlin irgendwann. Er ist hier geboren und ein guter Junge."

21:14 Uhr

Hommage an Sala

In der Innenstadt von Nantes haben sich zahlreiche Fans versammelt, um dem verschollenen Emiliano Sala zu gedenken (siehe 18.57 Uhr). Eine tolle Geste, verbunden mit der Hoffnung, dass doch noch ein Wunder geschieht.

20:42 Uhr

Pacquiao-Haus ausgeraubt

Box-Superstar Manny Pacquiao ist am Samstag etwa um die Zeit seines WM-Kampfes gegen Adrien Broner Opfer von Einbrechern geworden. Ein Sprecher des 40-Jährigen bestätigte bei NBC News den Vorfall auf Pacquiaos Anwesen in Los Angeles. Nach Angaben des Los Angeles Police Department plünderten Verdächtige in den späten Nachmittagsstunden des 19. Januar das Haus und entwendeten Eigentum. Kurz darauf besiegte Pacquiao im rund 400 km entfernten Las Vegas den elf Jahre jüngeren Broner in einem einseitigen Kampf klar nach Punkten.

20:26 Uhr

Hanning-Interview

Unser Kollege Felix Götz berichtet für SPOX ja von der Handball-WM und da hat er vom gestrigen Sieg gegen Kroatien ein Interview mitgebracht. Und zwar mit Bob Hanning, dem Mann mit den ganz üblen Pullovern. Geht aber um Sport und nicht um Mode - bitteschön!

20:02 Uhr

Greipel verpasst ersten Saisonsieg

Radprofi Andre Greipel ist knapp an seinem ersten Etappensieg für sein neues französisches Team Arkea-Samsic vorbeigesprintet. Auf der zweiten Etappe der Rundfahrt La Tropical Amissa Bongo in Gabun kam der 36-Jährige auf Platz zwei. Der Sieg ging wie am Vortag, als Greipel Dritter geworden war, an den Italiener Niccolo Bonifazio (Direct Energie), Platz drei belegte Außenseiter Bonaventure Uwizeyimana aus Ruanda.

19:48 Uhr

Brych über VAR

Der Kollege Brych hat noch mehr gesagt (siehe 13.51 Uhr), diesmal über den VAR und bei Sport1: "Das war der größte Einschnitt für uns Schiedsrichter in den letzten Jahren. Deswegen müssen wir uns damit auseinandersetzen, sowohl theoretisch als auch praktisch. Und da haben wir noch einiges zu tun.

Für den 43-Jährigen ist der Fußball gerechter geworden: "Die krassen Fehlentscheidungen haben rapide abgenommen. Mit jedem Fehler, der korrigiert wird, wird es einen Tick gerechter. Wir können es nicht ganz schaffen, wir werden es nie hundertprozentig schaffen, weil auch viele Fehlentscheidungen im Graubereich stattfinden, und es dafür auch keine Hundertprozentlösung gibt."

19:30 Uhr

Fortuna leiht aus

Fortuna Düsseldorf hat Innenverteidiger Gökhan Gül bis zum Ende der Rückrunde an Drittligist SV Wehen Wiesbaden ausgeliehen. Eine Kaufoption haben beide Vereine nicht vereinbart. Der 20-Jährige absolvierte 43 Pflichtspiele für Fortunas U23 in der Regionalliga West und eine Partie in der 2. Bundesliga.

19:13 Uhr

Bolt gibt Hoffnung auf

Sprintstar Usain Bolt hat sich von seinem Traum verabschiedet, auch als Profifußballer Erfolg zu haben. Der 32-Jährige hatte 2018 noch beim australischen Erstligisten Central Coast Mariners trainiert.

"Es hat Spaß gemacht", sagte Bolt bei ESPN und schlug dann kritischere Töne an: "Ich will nicht sagen, dass mit der ganzen Sache falsch umgegangen wurde, aber es ist nicht so gelaufen, wie es hätte laufen sollen", fügte er hinzu.

Bolt verbucht seine Versuche im Profifußball nun als Erkenntnisgewinn: "Man zieht seine Lehren daraus. Man lernt nie aus im Leben."

18:57 Uhr

Sala-Suche vorerst eingestellt

Das ist einfach nur sehr traurig: Bei der Suche nach dem verschollenen Cardiff-Stürmer Emiliano Sala gibt es offenbar keine realistische Hoffnung mehr auf ein Happy End. Die Polizei der britischen Kanalinsel Guernsey hat die Suche nach dem verschollenen Flugzeug mit dem argentinischen Fußballprofi an Bord am Dienstagabend abgebrochen.

Geplant sei zwar, am Mittwoch einen neuen Anlauf zu unternehmen - die Ermittler machten allerdings wenig Hoffnung auf eine Rettung des 28-Jährigen, eines weiteren Passagiers sowie des Piloten der Kleinmaschine, die am Montagabend rund 20 Kilometer nördlich von Guernsey vom Radar verschwunden war.

"Einige schwimmende Objekte wurden im Wasser gesichtet. Wir konnten allerdings nicht feststellen, ob sie von dem vermissten Flugzeug stammen. Wir haben auch keine Anzeichen der Menschen an Bord gefunden", teilte die Polizei mit, nachdem die Suche wegen Einbruchs der Dunkelheit zunächst beendet wurde: "Wenn sie auf dem Wasser gelandet sind, stehen die Überlebenschancen leider schlecht."

18:25 Uhr

Dele Alli verpasst BVB-Kick

Ui! Fast schon Breaking: Tottenhams Dele Alli wurde am Wochenende mit Problemen an der Kniesehne ausgewechselt, nun gibt es eine Diagnose - und die wird alle BVB-Fans erfreuen. Alli fällt mir einer Oberschenkelverletzung aus, muss nun Reha machen und soll Anfang März wieder ins Spurs-Training einsteigen. Heißt: Das CL-Hinspiel im Achtelfinale gegen Dortmund verpasst er genauso wie sein Teamkollege Harry Kane.

18:09 Uhr

Hertha: Skjelbred verlängert

Nächster Hammer! Hertha BSC setzt weiter auf die Dienste von Mittelfeldspieler Per Skjelbred. Wie die Berliner bekannt gaben, wurde der auslaufende Vertrag des 31-jährigen Norwegers um eine nicht genannte Zeitspanne über den Sommer hinaus verlängert.

"Per ist ein absolutes Vorbild an Professionalität, Ehrgeiz und Fleiß. Er ist auf und neben dem Platz ein wichtiger Baustein, deswegen sind wir froh, dass er uns noch länger erhalten bleibt", erklärte Hertha-Manager Michael Preetz.

Der ehemalige norwegische Nationalspieler Skjelbred spielt seit 2013 an der Spree.

17:45 Uhr

VfB-Ofori bleibt

Und die geht so: Der VfB Stuttgart hat die Leihe von Mittelfeldspieler Ebenezer Ofori an New York City FC bis zum Jahresende verlängert. Der 23 Jahre alte ghanaische Nationalspieler ist seit Februar vergangenen Jahres an den Klub aus der Major League Soccer (MLS) ausgeliehen und kam in 29 Partien zum Einsatz. So!

17:30 Uhr

Läuft

Tach zusammen, Tittmar hier. Und Blumberg ist heute Abend der Spät-Chief, das hat es in den letzten drölfzig Jahren glaube ich noch nie gegeben. Erwartet also nichts. Wobei ich wiederum gleich ne brutale Meldung habe.

17:26 Uhr

Schichtwechsel

So das war's dann für mich auch für heute. Ich verabschiede mich in meinen Feierabend und wünsche euch noch einen schönen Abend. Nach einer kurzen Pause geht's hier dann weiter.

17:13 Uhr

Uerdingen holt Grimaldi von 1860 München

Drittligist KFC Uerdingen verstärkt sich mit Stürmer Adriano Grimaldi. Der 27-Jährige kommt vom Ligakonkurrenten 1860 München und unterschreibt einen Vertrag über zweieinhalb Jahre. Gerüchte, dass sich Grimaldi am Sprunggelenk verletzt habe, bestätigte KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart: "Wir werden ihn jetzt aufbauen und freuen uns schon darauf, ihn bald in der Startelf zu sehen. Der Vertrag hat bewusst eine entsprechende Laufzeit und wir sind uns sicher, dass wir unseren Einsatz zurückgezahlt bekommen."

17:06 Uhr

Reus zurück im BVB-Training

Aufatmen beim BVB. Marco Reus ist nach seiner leichten Bänderdehnung erwartungsgemäß wieder ins Training eingestiegen und konnte am Dienstag bereits die ersten Einheiten absolvieren. Im Heimspiel gegen Hannover (Sa., 15.30 Uhr im LIVETICKER) ist der Offensivspieler somit einsatzfähig.

16:56 Uhr

Asien Cup: Südkorea im Viertelfinale

Man kann es nach der letzten WM wohl keinem Deutschen verübeln, wenn beim Hören des Wortes 'Südkorea' massive allergische Reaktionen auftreten. Dennoch versuch ich's mal: Gegen das Team der Vereinigten Arabischen Emirate sind die Südkoreaner nämlich siegreich von Platz gegangen und haben sich somit für das Viertelfinale des Asien-Cups qualifiziert. Dort treffen sie nun auf Katar oder den Irak.

16:42 Uhr

Handball: Erlangen verlängert mit Eyjölfsson

Wir bleiben im Handballsport. Bundesligist HC Erlangen hat nämlich den am Saisonende auslaufenden Vertrag von Trainer Adalsteinn Eyjölfsson um ein Jahr verlängert. "Adalsteinn Eyjölfsson leistet hervorragende Arbeit beim HC Erlangen. Wie sich die Mannschaft unter seiner Führung entwickelt hat, stimmt uns sehr glücklich und ist ein Zeichen dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte der Sportliche Leiter Kevin Schmidt. Der 41-jährige Isländer war Ende Oktober 2017 vom TV Hüttenberg nach Mittelfranken gewechselt und führte Erlangen erstmals in der Vereinsgeschichte in das Viertelfinale des DHB-Pokals.

16:25 Uhr

Handball: Auch Schwedens Nielsen muss passen

Nicht nur die DHB-Jungs müssen bei der WM verletzungsbedingt auf Spieler verzichten - auch die Schweden hat's erwischt. Kreisläufer Jesper Nielsen vom deutschen Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen fällt aufgrund von Leistenproblemen für die restlichen WM-Spiele aus. Im Duell mit Deutschlands Co-Gastgeber Dänemark steht in Herning am Mittwoch statt Nielsen nun der Rückraumspieler Jesper Konradsson im Aufgebot.

15:58 Uhr

BL-Pokalfinale: Alba-Geschäftsführer Baldi für festen Spielort

Aus dem Fußball oder Handball kennt man es nicht anders: Schon im Voraus festgelegte Spielorte, an denen Pokal-Finalspiele stattfinden. Marco Baldi, Geschäftsführer von Alba Berlin, wünscht sich so ein System nun auch im Basketball. "Das könnte Köln, Mannheim oder Hamburg sein", sagte Baldi der Berliner Morgenpost. Ungerecht findet er vor allem den finanziellen Aspekt: "Wenn es bei einer Auslosung nur darum geht, wer im Finale das Heimrecht hat, ist das schon merkwürdig. Ich muss mir nur ausrechnen, wir hätten diese Spiele alle in eigener Halle gehabt. Der Unterschied liegt für uns in einem mittleren bis hohen sechsstelligen Betrag."

15:49 Uhr

Boxen: Sturm und Charr nach Doping-Wirrwarr vor Rückkehr

Die Doping-Wirren um die Profiboxer Felix Sturm und Manuel Charr gehen in die nächste Runde: Die sechsmonatige Sperre gegen Schwergewichts-Weltmeister Charr wurde vom Weltverband WBA aufgehoben, zudem platzte am Montag der Prozess gegen den früheren Champion Sturm. Zwei Wirkungstreffer, die Fragen im Anti-Doping-Kampf aufwerfen. "Im Profiboxsport fehlt es leider immer noch an einem von der Welt-Anti-Doping-Agentur anerkannten Dopingkontrollsystem mit vorschriftsmäßigen Sanktionen", sagte NADA-Justiziar und -Vorstandsmitglied Lars Mortsiefer dem SID: "Nach wie vor erkennen weder der internationale Boxsport noch der nationale Sportfachverband den Welt-Anti-Doping-Code an." Sowohl Char, als auch Sturm hatten mehrfach ihre Unschuld beteuert.

15:35 Uhr

Steuerprozess von Xabi Alonso vertagt

Und noch ein Steuerprozess. Diesmal steht jedoch nicht CR7 sondern Xabi Alonso im Mittelpunkt des Geschehens. Dessen Prozess wegen angeblicher Steuerhinterziehung ist nun vertagt worden, da das Gericht in Madrid zunächt klären möchte, ob es dafür überhaupt zuständig ist. Alsonso wird vorgeworfen, in seiner Zeit bei Real Madrid zwei Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben, was der 37-Jährige jedoch vehement dementiert: "Ich würde besorgt sein, wenn ich etwas zu verheimlichen oder falsch gemacht hätte. Dies ist nicht der Fall."

15:22 Uhr

Hamann: Sonderregelung für die PL bei hartem Brexit

Aktuell läuft in Großbritannien alles auf einen harten Brexit hinaus, was neben vielen Witschaftszweigen wohl auch Auswirkungen auf den Fußball auf der Insel hätte. Ex-Liverpool-Profi Dieter Hamann geht daher, sollte es so weit kommen, von raschen Extra-Regelungen für den Profi-Fußball in Großbritannien aus. "Die Premier League ist natürlich eine Melkkuh. Die Briten werden einen Teufel tun, dem Steine in den Weg zu legen." Um weiter Topspieler auf die Insel holen zu können, müsse es daher "schnell Sonderregelungen" geben: "England kann sich nicht erlauben, auf den Fußball als Wirtschaftskraft zu verzichten", so Hamann.

15:12 Uhr

Früherer NFL-Profi McFadden festgenomman

Aufgrund eines kleinen Nickerchen hinterm Steuer ist der frühere NFL-Footballer Darren McFadden festgenommen worden. Nachdem er auf der Drive-in-Spur eines Fast-Food-Restaurants eingeschlafen war, waren die Mitarbeiter der Burger-Kette auf den Wagen aufmerksam geworden und hatten die Polizei gerufen. Diese ermittelt laut ESPN nun wegen Fahrens unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss. Dazu muss sich McFadden dafür verantworten, dass er beim Zugriff Widerstand leistete.

14:32 Uhr

Reschke dementiert Winter-Transfer von Pavard

Heute morgen haben wir von einem möglicherweise schon in diesem Transferfenster stattfindenden Wechsel von Benjamin Pavard zu den Bayern berichtet. VfB-Sportvorstand Michael Reschke dementiert dies nun im Gespräch mit der Münchner Abendzeitung: "Pavard wird bei uns bleiben, ein vorzeitiger Wechsel ist überhaupt kein Thema", so Reschke auf den Bericht der L'Equipe. Spätestens am Sonntag, wenn beide Mannschaften in der Bundesliga aufeinander treffen (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER), können die Herrschaften das ja dann persönlich klären.

14:11 Uhr

Darts: Hopp als bester Jungprofi ausgezeichnet

Große Ehre für Max Hopp: Der 22-jährige Idsteiner wurde von der PDC als bester Jungprofi 2018 ausgezeichnet. Hopp setzte sich dabei gegen Dimitri Van den Bergh, Jeffrey de Zwaan und Luke Humphries durch. Der beste deutsche Dartspieler gewann im vergangenen Jahr als erster Deutscher überhaupt ein TV-Event und war in die Top 32 der Weltrangliste vorgerückt. Weltmeister Michael van Gerwen wurde indes zum vierten Mal in Folge zum Spieler des Jahres gewählt.

13:51 Uhr

Brych hat wenig Hoffnung bei Handspiel-Debatte

Handspiel oder kein Handspiel? Wochenende für Wochenende wird in den Wohnzimmern der Republik über eine fehlende klare Linie der Schiedsichter beim Hanspiel geschimpft und diskutiert. Felix Brych hat dahingehend wenig Hoffnung auf Besserung: "Es wird da keine abschließende Meinung geben", sagte der 43-Jährige dem Fußballmagazin 11Freunde: "Wir reagieren dabei sogar auf den Zeitgeist. In meiner Karriere ist bestimmt fünf Mal die Auslegung verändert worden, was Handspiel ist." Verantwortlich dafür macht der Münchner unter anderem den Einfluss des Fernsehens: "Dazu haben die Superzeitlupen im Fernsehen beigetragen, übrigens auch beim Foulspiel. Weil uns auf diese Weise immer mehr Kontakte im Strafraum herausgefiltert und unter die Nase gerieben wurden, gibt es mehr Elfmeter als vor zehn oder 20 Jahren", so Brych.

13:37 Uhr

Ballack über Pulisic-Transfer und den BVB

Im Gespräch mit Omnisport hat sich Ex-Nationalspieler Michael Ballack über den Wechsel von Christian Pulisic zum FC Chelsea geäußert und den Dortmundern zu einem "sehr guten Transfer" gratulliert. Der junge US-Amerikaner sei zwar "ein sehr junger Spieler mit sehr viel Perspektive", war aber "kein absoluter Stammspieler, weswegen man auch Dortmund verstehen kann, dass man Pulisic abgegeben hat", sagte Ballack. Darüber hinaus traut Ballack den Schwarz-Gelben zu, den Meisterschaftskampf durchaus für sich entscheiden zu können: "Der BVB hat sechs Monate lang bewiesen, dass man ihm alles zutrauen muss. Nicht nur in der Bundesliga, sondern auch international."

13:23 Uhr

Ibra rät Kane zu Wechsel

Da hält jemand wohl nicht viel von Tottenham. Zlatan Ibrahimovic hat Spurs-Stürmer Harry Kane zu einem Wechsel geraten: "Bei einem großen Klub zu spielen und gute Leistungen abzurufen ist anders als bei einem 'normalen' Klub - bei allem Respekt für Tottenham", sagte der 37-Jährige gegenüber dem Wettanbieter Bethard. "Ich denke, er kann es schaffen. Man muss sich manchmal für einen Transfer entscheiden, dann werden dich die Leute für deine Errungenschaften in Erinnerung behalten. Wenn er also etwas gewinnen will, dann sollte er aus meiner Sicht wechseln", so Ibrahimovic. Der Fußballgott hat gesprochen.

13:15 Uhr

Australian Open: Nadal souverän weiter

Rafael Nadal ist ohne Probleme ins Halbfinale der Australian Open eingezogen. Gegen den US-Amerikaner Frances Tiafoe gewann der Weltranglistenzweite mit 6:3, 6:4 und 6:2 und bleibt damit auch im fünften Match in Melbourne ohne Satzverlust. Jetzt geht's gegen Federer-Bezwinger Stefanos Tsitsipas.

12:54 Uhr

Fußball-Verbände wollen gegen Piratensender vorgehen

Der mutmaßlich in Saud-Arabien beheimatete Piratensender beoutQ bedient sich seit geraumer Zeit bei den Signalen mehrerer TV-Stationen und strahlt Fußballspiele verschiedener Wettbewerbe aus, ohne dafür die Rechte zu besitzen. Dagegen will nun ein Bündnis aus DFL, FIFA und UEFA sowie dem spanischen und englischen Verband vorgehen: "Wir werden eng mit unseren Partnern und den zuständigen Behörden zusammenarbeiten, um die Rechte an unserem geistigen Eigentum zu wahren und durchzusetzen", hieß es in einer Stellungnahme.

12:44 Uhr

Regensburg verleiht Volkmer nach Jena

Und gleich nochmal Transferaktivitäten im Unterhaus. Jahn Regensburg verleiht Innenverteidiger Dominic Volkmer bis zum Saisonende an den Drittligisten Carl Zeiss Jena. Der 22-Jährige war zu Saisonbeginn von Werder Bremen gekommen und besitzt noch einen Vertrag bis 2020.

12:38 Uhr

St. Pauli holt polnischen U20-Nationalspieler

Kurze Nachricht aus der zweiten Liga. Dort hat der FC St. Pauli den polnischen U20-Nationalspieler Jakub Bednarczyk bis zum 30. Juni 2021 unter Vertrag genommen. Der 20-Jährige kommt aus Leverkusen und wird zunächst mit der Regionalliga-Mannschaft der Hamurger trainieren.

12:30 Uhr

Chaos beim FCK: Sponsor attackiert Klub-Boss Banf

Während der krisengebeutelte 1. FC Kaiserslautern um seine Lizenz für die 3. Liga kämpft, sorgen interene Machtkämpfe bei den roten Teufeln weiter für Unruhe. Haupsponsor Harald Layenberger attackierte nun den Aufsichtsratsvorsitzenden Patrick Banf per Facebook: "Jetzt zieht er plötzlich einen neuen ausländischen Investor aus dem Hut. Hier wird gelogen, bis sich die Balken biegen. Ich bin sprachlos, wie man so wenig Charakter haben kann. Sorry, aber das muss Konsequenzen haben", so Leyenberger. Vorausgegangen war eine Kontaktaufnahme zu anderen möglichen Sponsoren, um einem Lizenzentzug zu entgehen. Der Betzenberg bebt - leider jedoch im negativen Sinne.

12:12 Uhr

Barcas Pokal-Viertelfinal-Platz nach wie vor unsicher

Der FC Barcelona muss weiter um seinen Platz im Viertelfinale der Copa del Rey bangen. Der unterlegene Achtelfinal-Gegner UD Levante legte vor dem spanischen Sportschiedsgerichtshof erneut Einspruch ein, da die Katalanen im vorausgegangenen Pokalspiel den gelbgesperrten Innenverteidiger Chumi aufgeboten hatten. Unklar ist jedoch, ob dieser auch für das Pokalspiel gesperrt gewesen wäre. Ein erster Einspruch wurde bereits zurückgewiesen, da Levante den möglichen Verstoß erst sechs Tage nach der Pleite bemerke und damit die Einspruchfrist verpasst hatte.

11:47 Uhr

Australian-Open-Update

Nach Kerber-Bezwingerin Danielle Collins zieht auch die Tschechin Petra Kvitova durch einen 6:1- und 6:4-Sieg ins Halbfinale der Australian Open ein. Bei den Männern spielt gerade noch Rafael Nadal gegen Frances Tiafoe. Den ersten Satz konnte der Spanier mit 6:3 für sich entscheiden. Wenn sich was tut, erfahrt ihr's hier.

11:39 Uhr

Handball-WM: Prokop nominiert Suton für Strobel nach

Einen Wehrmutstropfen gab es gestern Abend dann doch. Beim 22:21-Sieg der DHB-Jungs über Kroatien erlitt Spielmacher Martin Stobel einen Riss des vorderen Kreuzbandes, was gleichbedeutend mit dem WM-Aus ist. Trainer Christian Prokop reagiert nun und nomniert den 22 Jahre alten Rückraumspieler Tim Suton nach, der bereits im abschließenden Hauptrundenspiel gegen Europameister Spanien am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) auflaufen wird.

11:31 Uhr

Boateng-Vorstellung im Liveticker

Nach der überrachenden Vermeldung, Kevin-Prince Boateng würde in Barcelona anheuern, gibt's heute auch schon die Vorstellungs-PK des Deutsch-Ghanaer bei den Katalanen. Hier geht's zum Liveticker.

11:27 Uhr

Filipe Luis kritisiert Ballon-d'Or-Entscheidung

Knapp zwei Monate ist die Ballon-d'Or-Wahl mitterweile her, doch gibt es immer noch Stimmen, die die Wahl von Luka Modric kritisieren. So auch Atletico Madrids Filipe Luis, der im Gespräch mit Globoesporte verdeutlichte, wer in seinen Augen den Titel mehr verdient gehabt hätte: "Wer auch immer denkt, dass Messi den Ballon d'Or nicht verdient, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Derjenige sieht entweder nicht, was ich sehe oder ich habe echt keine Ahnung vom Fußball", so der Defensivspezialist. Was meint ihr zur Thematik? Hätte Messi den Ballon d'Or bekommen müssen?

11:14 Uhr

Bellerin erleidet Kreuzbandriss

Schlechte Nachrichten für die Gunners: Abwehrspieler Hector Bellerin droht nach seiner Verletzung beim 2:0-Sieg gegen den FC Chelsea wohl das Saison-Aus. Der Spanier zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu und wird voraussichtlich sechs bis neun Monate ausfallen. Erst im Dezember hatte eine Wadenverletzung den Rechtsverteidiger außer Gefecht gesetzt. Gute Besserung an dieser Stelle.

11:08 Uhr

CR7 akzeptiert Bewährungsstrafe und zahlt Millionenstrafe

Cristiano Ronaldo ist am Dienstagmorgen vor einem Gericht in Madrid wegen Steuerhinterziehung schuldig gesprochen worden. Ronaldo hatte zuvor bereits einen Deal ausgehandelt. Er akzeptierte die 23-monatige Haftstrafe auf Bewährung und muss zudem fast 19 Millionen Euro Strafe zahlen.

10:56 Uhr

Bayern will Pavard wohl schon im Winter haben

Kommt Benjamin Pavard früher nach München als erwartet? Wie die L'Equipe berichtet, soll der deutsche Rekordmeister versuchen Pavard schon im jetzigen Wintertransferfenster von den Stuttgartern loszueisen. Demnach wollen die Bayern 45 Millionen, statt der für Sommer vereinbarten 35 Millionen nach Stuttgart überweisen, um den Verteidiger bereits jetzt an die Isar zu holen. Damit wäre Pavard der teuerste Neuzugang der Bundesliga-Geschichte.

10:46 Uhr

Boateng-Hammer gegen Barca

Im November 2011 erzielte Kevin-Prince Boateng noch ein "Tor für die Ewigkeit" gegen den FC Barcelona, nun wird er bald selbst das Trikot der Blaugrana tragen. Grund genug, um auf diese verrückte Bude zurückzublicken.

10:34 Uhr

Sala solll teuerster Cardiff-Neuzugang werden

Der vermisste Stürmer Emiliano Sala soll der teuerste Neuzugang der Klubgeschichte des FC Cardiff werden. Laut der L'Equipe werden die Briten rund 17 Millionen Euro für den Stürmer nach Nantes überweisen. In der vergangenen Saison knipste Sala in 21 Pflichtspielen 13 Mal.

10:19 Uhr

CR7 erscheint mit seiner Perle vor Gericht

Cristiano Ronaldo muss heute vor Gericht zu den Vorwürfen den Steuerhinterziehung Stellung nehmen. Angesichts der bereits erzielten Vereinbarung zwischen dem Portugiesen und der Staatsanwaltschaft gilt der Termin jedoch als reine Formsache. Ein Urteil wird für heute ebenfalls nicht erwartet. Dementsprechend lässig spazierte CR7 heute Vormittag ins Gerichtsgebäude, Hand in Hand mit seiner Freundin Georgina.

10:07 Uhr

Flugzeug mit Nantes-Spieler vom Radar verschwunden

Schlimme Nachrichten aus Frankreich. Ein kleines Passagierflugzeug, das am Montagabend von Nantes nach Cardiff unterwegs war, ist vom Radar verschwunden. Zwei Menschen waren laut englischen Medien an Board, darunter Nantes-Stürmer Emiliano Sala, der auf dem Weg zur Vertragsunterzeichnung bei Cardiff war. Zwei Helikopter und Rettungsteams haben sich auf die Suche nach der Maschine gemacht, allerdings erfolglos. Schwierige Wetterbedingungen erschwerten die Mission zudem.

09:53 Uhr

PSG hat wohl neuen Mittelfeldspieler gefunden

Im Kampf um Verstärkung im Mittelfeld ist PSG derzeit in halb Europa auf der Suche. Weigl ist nicht verfügbar, Frenkie de Jong erst im Sommer, Doucoure und Parades wohl zu teuer. Idrissa Gueye vom FC Everton soll daher nun das erklärte Transferziel sein. Wie die L'Equipe berichtet, hat der französische Meister bereits ein Angebot in Höhe von 25 Millionen Euro abgegeben, das die Toffees aber ablehnten. Dennoch soll die Forderung der Engländer als nicht allzu hoch gelten, weshalb ein Transfer wohl in Reichweite rückt.

09:42 Uhr

DHB-Team gibt sich selbstbewusst

Nach dem gestrigen Finaleinzug sind die deutschen Handballer obenauf und wollen die Mission Wintermärchen nun zu Ende bringen. "Wir spielen zu Hause. Die Mannschaften müssen eher Angst vor uns haben als wir vor ihnen", sagte Abwehr-Ass Patrick Wiencek im ARD-Morgenmagazin. Zum Abschluss der Hauptrunde wolle das DHB-Team am Mittwoch gegen Europameister Spanien noch einmal "eine Show abliefern".

09:32 Uhr

Matthäus über S04-Torwart-Wechsel: "Spiel mit dem Feuer"

Der Schalker Torwart-Wechsel war eine des heißdiskutiertesten Entscheidungen des ersten Bundesliga-Wochenendes im neuen Jahr. Sky-Experte Lothar Matthäus äußerte sich nun in seiner wöchentlichen Kolumne zu der Entscheidung und hob besonders das Risiko für Domenico Tedesco hervor. "Wäre dieser Wechsel schief gegangen, wäre Tedesco heute möglicherweise nicht mehr Trainer von Schalke 04. Er selbst hat im Sky Interview zugegeben, dass diese sportlich und politisch hoch sensible Entscheidung mit allen Verantwortlichen des Vereins emotional diskutiert wurde", schrieb Matthäus und fügte an: "Bei Schalke 04 ist es Mode geworden, Gesichter des Clubs auszusortieren. Höwedes, Naldo und nun wurde mit Ralf Fährmann der zweite Kapitän rasiert. Das ist ein Spiel mit dem Feuer."

09:19 Uhr

Wendt wohl vor automatischer Verlängerung bei BMG

Oscar Wendt würde gerne weiterhin bei Borussia Mönchengladbach bleiben und wie es scheint, wird ihm dieser Wunsch auch erfüllt. Laut einem Bericht der Bild soll sich der Vertrag des Verteidigers bei einer bestimmten Anzahl an Spielen selbst verlängern. Dem Blatt zufolge steht diese Marke schon bei 24 Saisonspielen inklusive Pokal an. Wendet bestritt bisher alle 18 Ligaspiele für die Borussen und ist damit nur noch vier Partien von einer automatischen Verlängerung bis 2020 entfernt.

09:08 Uhr

Diagnose bestätigt: Schwere Verletzung bei Strobel

DHB-Spielmacher Martin Strobel hat sich im gestrigen Sieg gegen Kroatien eine schwere Knieverletzung zugezogen und sich dabei Kreuzband und Innenband gerissen. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus bestätigte der DHB die Diagnose. "Es hat mich leider hart erwischt", konstatierte Strobel später: "Ich glaube an diese Mannschaft und wünsche den Jungs für das weitere Turnier, dass sie ihren Weg gehen." Am Dienstagmorgen wird der 32-Jährige das Team-Quartier verlassen.

08:56 Uhr

NHL: L.A. Kings geben Rote Laterne ab

Die Kings mit Ex-Bundestrainer Marco Sturm, der als Assistenzcoach in der Stadt der Engel arbeitet, haben in der Nacht ihren 20. Saisonsieg gefeiert. Durch einen 4:3-Sieg gegen die Louis Blues gab der zweimalige Stanley-Cup-Sieger die Rote Laterne des Ligaschlusslichts gleichzeitig an die Chichago Blackhawks weiter.

08:47 Uhr

Donnarumma über Higuain-Abgang: "Wird Gründe geben"

Der etwas überraschende Leihwechsel von Gonzalo Higuain zum FC Chelsea hat in den vergangenen Tagen für Schlagzeilen gesorgt. Milan-Keeper Gianluigi Donnarumma äußerte sich nun gegenüber Sky Sport Italia: "Wenn Higuain diese Entscheidung getroffen hat, wird es Gründe geben, aber er ist ein Freund, und ich wünsche ihm nur das Beste", sagte der 19-Jährige. Bei den Rossoneri soll der Argentinier Platz für Krzysztof Piatek machen, der in Zukunft für Tore im San Siro sorgen soll.

08:36 Uhr

Watzke: "Andere Klubs interessieren nicht"

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat sich nach dem erfolgreichen Start in die BuLi-Rückrunde in Bezug auf das Titelrennen zurückhaltend gegeben. Gegenüber der Bild sagte der 59-Jährige, dass man sich vielmehr um die eigenen Spiele kümmern müsse, anstatt auf die anderen Klubs zu schauen. "Andere Klubs interessieren uns nicht. Wir müssen und werden weiter unser eigenes Rennen fahren. Wir wollen in der Rückrunde wieder so viele Punkte wie möglich holen und werden dann sehen, was dabei rauskommt", sagte Watzke. Für Aushilfsverteidiger Weigl hatte Watzke darüber hinaus besonderes Lob übrig.

08:25 Uhr

NBA: Thompson erledigt Lakers mit Rekord-Show

Die Golden State Warriors haben im Staples Center den achten Sieg in Folge eingefahren und überforderten Lakers dabei keine Chance gelassen. Vor allem Klay Thompson überragte mit 44 Punkten und traf dabei alle seiner ersten 10 (!) Dreier - NBA-Rekord eingestellt. Die Deutschen Moe Wagner (5 Punkte) und Isaac Bonga (2 Punkte) erhielten ebenfalls kurze Auftritte gegen den amtierenden Champ.

08:16 Uhr

Federer-Bezwinger Tsitsipas siegt weiter

Was für eine Austalian Open für Stefanos Tsitsipas! Der 20-Jährige hat nach seinem überraschenden Sieg gegen Roger Federer nun den nächsten Coup gefiert und auch Roberto Bautista Agut 7:5, 4:6, 6:4, 7:6 (7:2) aus dem Turnier geworfen. Damit ist der Grieche der jüngste Spieler seit 2007, der das Halbfinale eines Grand Slam erreicht. Am Donnerstag geht es für ihn dann entweder gegen Rafael Nadal oder Frances Tiafoe um den Einzug ins Endspiel.

08:03 Uhr

Rabiot legt Beschwerde gegen PSG ein

Der in die Reservemannschaft degradierte PSG-Profi Adrien Rabiot geht nun offenbar rechtlich gegen seinen Arbeitgeber vor. Wie mehrere französische Medien übereinstimmend berichten, hat Rabiot mit einem Brief an die Liga Beschwerde eingelegt. Darin bezieht er sich auf eine Carta, die die allgemeinen Werte des französischen Fußballs regelt. In Artikel 507 ist dort festgehalten, dass ein Spieler in eine zweite Trainingsgruppe verschoben werden darf, jedoch nur "vorübergehend und rein aus sportlichen Gründen". Eine Ausbootung wie im vorliegenden Falle sei demnach nicht mit dem Arbeitsvertrag eines Fußballprofis vereinbar.

07:56 Uhr

Real will James wohl in Eriksen-Deal verwickeln

Neue Entwicklung in der Causa James. Wie die spanische AS berichtet, wollen die Königlichen den derzeit an die Bayern ausgeliehenen Kolumbianer wieder zurückholen, um ihn in einen Deal für Christian Eriksen zu verwickeln. Damit will Real den Preis für den talentierten Dänen senken, der die Spurs wohl nicht unter einer Ablöse von 250 Millionen Euro verlassen darf. Der FC Bayern will James derweil gerne in München behalten, obwohl Niko Kovac zuletzt betonte, dass der Mittelfeldspieler "natürlich um seine Zukunft" spiele.

07:55 Uhr

Neuer Tag, neues Glück

Servus zusammen und guten Morgen! Ganz ungewohnter Weise melde ich mich mal wieder vom Tickerplatz für euch. Bin gespannt, was uns heute schönes in der Welt des Sports erwartet. Dann wollen wir mal!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung