Cookie-Einstellungen

Bestätigt: Hunt verlässt Werder im Sommer

Von Tickerer: Max Schöngen
Aktualisieren
18:06 Uhr

Schluss

Mit dieser Meldung verabschiede ich mich in den Abend. War doch mal wieder eine nette Erfahrung. Macht's gut!

17:49 Uhr

Offiziell: Hunt lehnt Werder-Angebot ab

Aaron Hunt wird Werder Bremen definitiv im Sommer zu verlassen. "Er hat mir gestern mitgeteilt, dass sie das Angebot nicht annehmen werden. Das akzeptiere ich", erklärte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin gegenüber der "Kreiszeitung". Die Bremer hatten dem Mittelfeldspieler eine Verlängerung zu gleichen Bezügen angeboten und waren damit an die finanzielle Schmerzgrenze gegangen. In den vergangenen Wochen und Monaten war Hunt vor allem mit Besiktas in Verbindung gebracht worden.

17:40 Uhr

Bis zu 12 Millionen für Halilovic

Update Über den Transfer von Alen Halilovic zum FC Barcelona berichteten wir bereits um 15:26 Uhr. Nun will die "Daily Mail" allerdings zusätzliche Details über den Deal in Erfahrung gebracht haben. Genauer: Je nach Leistung des Top-Talents könnte die Ablöse durch Bonuszahlungen auf bis zu 12 Millionen Euro steigen.

17:29 Uhr

Augsburg hält an U23 fest

Ab nächster Saison entfällt die Pflicht ein U-23-Team zu führen. Der FC Augsburg möchte dennoch weiter mit dieser Mannschaft arbeiten. "Die U23 ist für uns eine wichtige Plattform in unserem Ausbildungskonzept. Sie bietet unseren Nachwuchsspielern eine optimale Förderung, um sich auf einem sportlich sehr guten Niveau zu entwickeln", erklärte Geschäftsführer Stefan Reuter auf der Homepage des Vereins. Auf einen Aufstieg in die dritte Liga will man aber allerdings, selbst wenn man sich sportlich qualifizieren sollte, verzichten.

17:12 Uhr

Hunt: „Zu wenige wollen den Ball haben“

Wirklich zufrieden ist bei Werder Bremen derzeit (natürlich) niemand. Gegenüber der "Bild" machte Aaron Hunt seinem Ärger jetzt Luft. "Wir tun uns unglaublich schwer, wenn wir selber im Ballbesitz sind", erklärte der offensive Mittelfeldspieler, "ich habe das Gefühl, dass zu wenige den Ball haben wollen. Aber jeder muss ihn haben wollen. So wie in den letzten beiden Spielen geht es nicht." Mit nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen liegen die Werderaner nur noch fünf Punkte vor dem Relegationsplatz.

17:02 Uhr

Medien: Wolf vor FCN-Rückehr

Andreas Wolf steht offenbar kurz vor einer Rückkehr zum 1. FC Nürnberg. Der "Kicker" berichtet, dass der Innenverteidiger, der in seiner Karriere 243 Pflichtspiele für den Club absolvierte, seinen Vertrag beim AS Monaco auflösen und zu den Franken zurückkehren wolle. Ob Wolf als Spieler oder in einer anderen Tätigkeit angestellt werden soll, ist allerdings noch nicht bekannt.

16:52 Uhr

Ramos fit für Schalke-Spiel

Ein paar Zweifel, ob der Herthaner Top-Torjäger Adrian Ramos morgen gegen Schalke 04 auflaufen könnte, bestanden bis heute Abend noch. Diese sind nun aber ausgeräumt. Der Kolumbianer absolvierte das Abschlusstraining der Berliner komplett und meldete sich fit für das Freitagsspiel. Dies gab Hertha via "Twitter" bekannt.

16:42 Uhr

Pakistan reagiert auf Maradona-Kritik

Es ist schon einige Zeit her, dass ich tickern muss... ääh durfte! Aber ich wette ich kann's noch. Der pakistanische Verband reagiert mit Humor auf die Aussagen von Diego Maradona, der argentinische Verband verstehe von Fußball genau so viel wie Pakistan. "Ich fände es toll, wenn Maradona nach Pakistan käme und uns helfen würde, damit wir uns weiter verbessern", erklärte ein ranghoher Verantwortlicher der französischen Nachrichtenagentur AFP. Zuletzt verbesserte der Verband sich in der FIFA-Weltrangliste übrigens immerhin um 14 Plätze.

16:22 Uhr

Ticker-Tausch

So, ich bin raus für heute und übergebe an den Kollegen Dafeld, der euch in den Abend geleiten wird. Schönen Abend euch und bis zum nächsten Mal. Servus!

16:15 Uhr

Kreuzer ermutigt van der Vaart

Zuletzt musste sich Hamburgs einstiger Hoffnungsträger Rafael van der Vaart immer wieder mit Kritik auseinandersetzen. Nun spricht ihm Sportdirektor Oliver Kreuzer Mut zu: "Er weiß selber, dass er seiner Form hinterherhinkt. Wir wollen ihm aber helfen, dass er wieder dieser Schlüsselspieler wird", zitiert die "Bild". Der Niederländer brauche "ein positives Erlebnis", so Kreuzer. Die nächste Gelegenheit bietet sich am Sonntag gegen Gladbach (So ab 15:30 Uhr im LIVE-TICKER).

16:08 Uhr

Köln bindet Torwart-Talent

Erneut geht es in die zweite Liga, genauer gesagt zum 1. FC Köln. Dort darf sich Daniel Melsenhöler über einen Profivertrag bis 2016 freuen. Für alle, die ihn nicht kennen: Der 18-Jährige ist Torhüter und war im vergangenen Winter mit den Geißböcken ins Trainingslager gereist, wo er sich einen Mittelfußbruch zuzog. "Zunächst soll Daniel wieder fit werden. Danach trauen wir ihm zu, dass er sich so positiv weiter entwickeln wird wie bisher", wird FC-Lizenzfußball-Leiter Jörg Jakobs zitiert.

15:50 Uhr

Kein Nachteil wegen ungeklärter Trainerfrage

Und wir bleiben gleich in Frankfurt. Dort läuft ja bekanntlich die Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Saison. Im Hinblick auf die Kaderplanung für die kommende Spielzeit blickt Vorstands-Chef Heribert Bruchhagen gelassen und sieht die ungeklärte Trainerfrage nicht als Nachteil bei der Verpflichtung neuer Spieler. "Es ist falsch zu glauben, dass Spieler, die mit der Eintracht verhandeln, ihr Kommen oder Nichtkommen von einem Trainer abhängig machen", sagte Bruchhagen bei "HR-Info" und fügte hinzu: "Das lese ich zwar häufig. Aber die Erfahrungen, die ich in 26 Jahren Bundesliga gemacht habe, sind genau gegenteilig." Dem widerspricht die heutige Meldung von Constant Djakpa, der seinen Verbleib bei der Eintracht vom neuen Trainer abhängig machen will.

15:35 Uhr

Glückwunsch nach Frankfurt

Heute Morgen haben wir ja bereits Manuel Neuer zum Geburtstag gratuliert. Doch nicht nur der Bayern-Schlussmann wird heute ein Jahr älter, sondern auch Frankfurts Joselu. Das beste Geschenk hat er sich mit seinem gestrigen Treffer gegen Gladbach wohl selbst gemacht. Alles Gute, Joselu!

15:26 Uhr

Halilovic-Transfer nun offiziell

Es stand eigentlich schon längst fest, nun folgte die offizielle Bestätigung. Alen Halilovic wechselt zur kommenden Saison zum FC Barcelona. Die Ablösesumme wird auf rund 2,2 Millionen Euro beziffert. Der Kroate bekommt bei den Katalanen einen Fünf-Jahres-Vertrag und soll vorerst in der zweiten Mannschaft auflaufen. "Ich bin sehr glücklich. Es ist schwierig, die Worte dafür zu finden, wie ich mich jetzt fühle", wird der 17-Jährige zitiert.

15:13 Uhr

Balotelli nach Brasilien?

Das riecht nach einer Ente, aber ich will euch die neueste Meldung zu Mario Balotelli nicht vorenthalten, denn beim exzentrischen Angreifer kann man ja nie wissen. Brasilianische Medien spekulieren über einen möglichen Transfer des Italieners im Sommer zu Flamengo Rio de Janeiro. Laut "Radio Globo" sollen bereits zwei Großkonzerne zur Finanzierung des Deals bereitstehen und auch Balotellis Ausrüster soll sich für einen Wechsel des italienischen Nationalstürmers ausgesprochen haben. Na ja mal sehen.

15:01 Uhr

Briefmarke für Ibrahimovic

Große Ehre für Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede ziert ab sofort fünf unterschiedliche Briefmarken der schwedischen Post. Unter anderem sind Motive aus dem Länderspiel der Schweden gegen England zu sehen, in dem der PSG-Akteur ein sensationelles Fallrückzieher-Tor erzielte. Ibra zeigte sich erfreut: "Ich selbst bekomme meist Rechnungen, und die haben selten schöne Briefmarken. Vielleicht wird das ja jetzt anders."

14:45 Uhr

Kritik an Nations League

Auch die Verantwortlichen aus dem deutschen Fußball äußerten sich. Hier die wichtigsten Statements:

Reinhard Rauball in einem offiziellen Statement der DFL: "Wir sind sehr überrascht, dass dieses Thema in Astana ohne Vorankündigung auf die Tagesordnung gekommen ist und ein so weitreichender Beschluss getroffen wurde."

Jürgen Klopp auf der PK vor dem Stuttgart-Spiel: "Ich habe jetzt zu Hause nicht direkt ein Freudenfest angezettelt."

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach gegenüber dem "SID": "Die Skepsis ist sicherlich auch noch nicht total verschwunden. Aber wir müssen akzeptieren und respektieren, dass die Mehrheit der Verbände ganz einfach etwas ändern möchte."

Bundestrainer Joachim Löw bei "dfb.de": "Wir wollen am liebsten immer gegen die großen Nationen im Weltfußball spielen. Wenn dies innerhalb der Nations League für uns gewährleistet wird, können wir aus rein sportlicher Sicht damit leben."

Oliver Bierhoff bei "dfb.de": "Ich bin ein Freund davon, Neuerungen offen entgegenzutreten. Aber wir alle stehen in der Verantwortung, die Schraube nicht zu überdrehen."

14:44 Uhr

ECA sieht Nations League positiv

Die European Club Association (ECA) hat sich wohlwollend zur Einführung der Nations League geäußert. Schließlich werde sich die Anzahl an Länderspielen dadurch nicht verändern. Auch eine mögliche Abwertung der Champions League oder der Europa-League wird nicht befürchtet, wie der ECA-Vorsitzende Karl-Heinz Rummenigge bestätigte. "Ein positiver Aspekt dieses neuen Konzepts ist, dass unsere Spieler nicht mehr auf der ganzen Welt für Freundschaftsspiele herumreisen müssen."

14:25 Uhr

Song vor Abschied?

Alex Song vom FC Barcelona steht offenbar vor einem Abschied. Der englische Radiosender "Talksport" berichtet, dass der Kameruner die Katalanen gegen eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro verlassen darf. Als Interessenten kommen laut Medienberichten vor allem Manchester United und der SSC Neapel in Frage.

14:02 Uhr

Klopp-PK

Nach dem Revierderby am Dienstag geht es für Borussia Dortmund am Samstag zum abstiegsgefährdeten VfB Stuttgart. Soeben ging die Pressekonferenz mit Jürgen Klopp zu Ende. Zur personellen Saison vermeldete der BVB-Trainer, dass hinter den Einsätzen von Pierre-Emerick Aubameyang und Lukasz Pisczek Fragezeichen stehen. Auch Roman Weidenfeller kränkelt.

Hier die weiteren Aussagen:

Zum bevorstehenden Spiel gegen Real Madrid nächste Woche: "Real ist für mich und die Jungs noch ewig weit weg. Wir konzentrieren uns auf das, was grad ansteht."

Zum Restprogramm der Saison: "Eine harte und wichtige Phase für uns. Im Mittelpunkt steht für uns, das nächste Spiel zu gewinnen"

Zur Partie gegen den VfB: "Wir müssen uns darauf einstellen, dass es kein Freundschaftsspiel wird."

13:50 Uhr

Berlusconi auf der Suche nach Geldgebern?

Neues vom AC Milan und Silvio Berlusconi. Der Besitzer des italienischen Traditionsclubs sucht offenbar einen Investor. "Mit dem AC Milan verliere ich jährlich 50 Millionen Euro. Ich würde mich gerne persönlich um den Klub kümmern, das braucht er.", zitiert die "Gazzetta dello Sport" den Milan-Patron. Italienische Medien hatten in den vergangenen Wochen vermehrt Scheich Mohammed bin Rashid al-Maktoum - Herrscher von Dubai - ins Spiel gebracht.

13:39 Uhr

Das Banner von Manchester

Wir blicken nochmal auf Manchester United. Seit Wochen gibt es im "Theatre of Dreams" eine Menge Theater wegen eines Banners auf der Tribüne. Dort ist Noch-Trainer David Moyes abgelichtet und mit dem Schriftzug "The Chosen One" versehen. Nach der Niederlage im Derby gegen ManCity hatten einige Fans versucht, das Banner zu entfernen, scheiterten jedoch an den Sicherheitskräften. Laut dem "Guardian" soll am kommenden Samstag während der Partie gegen Aston Villa (ab 13:45 im LIVE-TICKER) ein Flugzeug mit einem weiteren Banner über das Old Trafford fliegen. Die Aufschrift: "Wrong One - Moyes Out".

13:24 Uhr

Hennings verlängert beim KSC

Kurzer Abstecher in die zweite Liga. Dort vermeldet der Karlsruher SC die Vertragsverlängerung mit Rouwen Hennings bis 2015. Das Arbeitspapier des Angreifers wäre zum Ende der Saison ausgelaufen Im vergangenen Jahr steuerte Hennings neun Tore zum Aufstieg des KSC bei. "Rouwen ist ein wichtiges Gesicht unserer Mannschaft. Sein Einsatz ist immer vorbildlich", wird Sportdirektor Jens Todt zitiert.

13:08 Uhr

Kraft gibt sich selbstkritisch

Nach einer furiosen Hinrunde kommt die Hertha seit der Winterpause nicht richtig in Fahrt. Platz 16 in der Rückrundentabelle ist das Resultat. Keine Überraschung, wie Torhüter Thomas Kraft im Interview auf der vereinseigenen Seite findet: "In der Rückrunde tun wir uns da ein bisschen schwerer, aber das habe ich ein Stück weit auch so erwartet, denn es ist als Aufsteiger schon schwer, so ein Level über eine ganze Saison zu halten." Auch mit seiner Leistung ist der ehemalige Münchener nicht ganz zufrieden: "Ich hatte in dieser Saison auch mal wieder unglückliche Situationen, auch noch in zwei Spielen hintereinander."

12:56 Uhr

Bremen und Amsterdam an Waris dran?

Das nächste Gerücht kommt aus Frankreich. Offenbar hegt Ajax Amsterdam Interesse an Majeed Waris vom französischen Erstligisten FC Valenciennes. Der 22-Jährige steht offiziell bei Spartak Moskau unter Vertrag, wurde aber nach Frankreich verliehen und erzielte in der laufenden Saison bereits 11 Ligatore. Laut dem Portal "Ghana Sports Online" soll auch Werder Bremen am Angreifer aus Ghana interessiert sein. Über die Probleme im Angriff der Bremer hatten wir ja heute bereits berichtet. Eine Verstärkung scheint dringend nötig.

12:49 Uhr

Iniesta lässt Spanien jubeln

Rechtzeitig zur Mittagspause gibt es den nächsten Leckerbissen von den Kollegen aus der Goal-Redaktion. Sie blicken dabei auf die WM-Endrunde vor vier Jahren in Südafrika Genauer gesagt auf das Siegtor der Spanier im Finale gegen die Niederlande. Viel Spaß beim lesen.

12:38 Uhr

Sagna zu ManCity?

Zurück nach England. Gestern berichteten wir, dass Bacary Sagna vom FC Arsenal ein Angebot von Inter Mailand abgelehnt hat. Folgendes könnte sich als Grund dafür erweisen: Laut dem "Mirror" hat der Franzose ein Angebot von Manchester City vorliegen. Demnach wollen die Citizens den 31-Jährigen für drei Jahre binden, während Arsenal den Kontrakt nur für zwei Jahre fortsetzen will. Übrigens: Am Samstag kommt es in der Premier League zum Duell der beiden Klubs (ab 18:30 im LIVE-TICKER).

12:25 Uhr

Djakpa zögert

Im Sommer läuft der Vertrag von Constant Djakpa bei Eintracht Frankfurt aus. Derzeit zögert der Verteidiger mit einer Vertragsverlängerung. Der Grund: Der 27-Jährige will zunächst abwarten, wen die Eintracht als neuen Trainer für die kommende Saison verpflichtet. Das bestätigte Djakpas Berater gegenüber der "Bild"-Zeitung.

12:05 Uhr

ManUnited: Übernimmt die "Class of 92"?

Wie die englische "Sun" berichtet, plant die "Class of 92" um David Beckham, Paul Scholes, Ryan Giggs, den Neville-Brüdern Phil und Gary und Nicky Butt (im Interview mit SPOX) eine Übernahme ihres ehemaligen Klubs Manchester United.Derzeit ist der englische Traditionsverein im Besitz der Glazer-Familie, die jedoch von den Fans verschmäht wird. Wie die "Sun" spekuliert, könnten die ehemaligen Spieler einer Gruppe aus Investoren vorstehen. Unter anderem werden die Milliardäre Ged Mason und Fred Done genannt.

11:33 Uhr

Feuer bei Jese

Hinter Jese von Real Madrid liegt eine wirklich bescheidene Woche. Erst verletzte sich der Offensivspieler der Königlichen im Champions League Achtelfinale gegen Schalke 04. Am Dienstag musste er den nächsten Rückschlag hinnehmen. In seiner frischbezogenen Villa in einem Madrider Vorort brach ein Feuer aus. Dabei wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Jese, der nach seinem Kreuzbandriss auf Krücken angewiesen ist, wurde gerettet. Das Feuer war offenbar durch Bauarbeiten im Keller der Villa ausgelöst worden.

11:24 Uhr

Zwei Augsburger auf HSV-Wunschliste

Rückpass zum FC Augsburg: Offenbar ist der Hamburger SV an zwei Akteuren des FCA interessiert. Das berichtet der "Kicker". Demnach handelt es sich um Verteidiger Matthias Ostrzolek und Mittelfeld-Akteur Kevin Vogt. Angeblich bestätigte Thomas Strunz, Berater von Vogt, bereits das Interesse aus dem Norden.

11:11 Uhr

Magath verpflichtet Diarra

Wir blicken auf die Insel. Im Kampf gegen den Abstieg aus der Premier League bekommen Felix Magath und der FC Fulham Verstärkung. Der aktuelle Tabellenletzte verpflichtet Mahamadou Diarra bis zum Saisonende. Der 32-Jährige hielt sich zuletzt bei den Cottagers fit, nachdem er wegen einer Verletzung keinen neuen Vertrag mehr bekommen hatte. Sein letztes Spiel absolvierte er im Dezember 2012.

11:04 Uhr

Nations Cup beschlossen

Nun ist es offiziell. Wie die UEFA bestätigte, ist die Einführung der Nations League beschlossen worden. Der neue Wettbewerb soll zwischen September und November 2018 ausgetragen werden. "Das ist ein großer Schritt für die Nationalmannschaften in Europa und wir hoffen, dass die Fans das neue Format unterstützen", äußerte sich DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Jedes teilnehmende Nationalteam soll im besagten Zeitraum vier bis sechs Freundschaftsspiele austragen, im Jahr darauf soll ein Final-Four-Turnier ausgetragen werden. Dort wir der Nations League Champion gekürt.

10:47 Uhr

Entscheidung von Hahn naht

Seit Wochen gibt es Gerüchte um einen vorzeitigen Wechsel von Andre Hahn. Nun hat sich auch dessen Trainer Markus Weinzierl zu Wort gemeldet und fordert eine baldige Entscheidung: "Ich finde, dass er jetzt auch mal einen Schlussstrich ziehen muss und eine Entscheidung treffen sollte. Da ist jeder für sich verantwortlich, seinen Weg festzulegen." Laut jüngsten Berichten soll eine Entscheidung von Hahn bis kommenden Montag fallen. Als Favorit im Rennen um den Offensiv-Akteur gilt Borussia Mönchengladbach.

10:31 Uhr

Geburtstagskind Neuer

"Heute kann es regnen, stürmen oder schneien..." Keine Sorge ich verschone euch mit meinen Gesangskünsten, lasse es mir an dieser Stelle aber nicht entgehen, Manuel Neuer zu seinem 28. Geburtstag zu gratulieren. Alles Gute, Manu! 28 ist eigentlich ein gutes Alter, um Weltmeister zu werden.

10:30 Uhr

Pep Guardiola: Der revolutionäre Charmeur

So der Ticker ist nun schon 90 Minuten alt und ich habe hier ein echtes Zuckerl für euch. Passend zu seinem ersten Meistertitel in der Bundesliga hat sich Goal-Kollege Christoph Köckeis etwas näher mit dem Bayern-Trainer befasst. Das Ergebnis findet ihr hier: Pep Guardiola: Der revolutionäre Charmeur. Bereits gestern gab es vom Kollegen Demireli einen Kommentar zu Pep Guardiola. Auch diesen will ich euch wärmstens ans Herz legen.

10:17 Uhr

Platini hat die Nase voll

Schon jetzt gibt es Aufrufe, die übernächste WM 2018 in Russland zu boykottieren, von Katar 2022 ganz zu schweigen. Michel Platini hat davon jetzt genug und holt zu einem Rundumschlag aus: "Ich habe die Nase voll - die Politik kommt immer direkt mit Boykott, Boykott", sagte der UEFA-Präsident am Rande des 38. UEFA-Kongresses in Astana: "Wenn man etwas boykottieren will, dann muss man alles boykottieren - die Wirtschaft, die Botschaften, ja sogar die Flugzeuge, die dorthin fliegen." Was meint ihr? Berechtigte Kritk von Platini?

10:02 Uhr

Marcelo entschuldigt sich

Wie eben erwähnt, setzte es nach der Niederlage im Clasico für Real Madrid am gestrigen Abend die nächste Niederlage. Mit 1:2 mussten sich die Königlichen dem FC Sevilla geschlagen geben - ein herber Rückschlag im Titelrennen. Real-Verteidiger Marcelo entschuldigte sich im Anschluss bei den Fans: "Wir müssen uns bei den Fans von Real Madrid entschuldigen. Wir haben uns eine Menge Chancen erarbeitet aber konnten diese nicht nutze. So ist Fußball."

09:53 Uhr

Valdes erleidet Kreuzbandriss

Langsam wird es Zeit auch mal auf das internationale Geschehen zu blicken. Auch in Spanien wurde gestern Abend gespielt. Der frischgebackene Clasico-Sieger FC Barcelona kam gegen Celta Vigo zu einem souveränen 3:0-Erfolg und überholt in der Tabelle den Erzrivalen aus Madrid, der mit 1:2 beim FC Sevilla verlor. Überschattet wurde der Barca-Sieg jedoch von der Verletzung von Keeper Victor Valdes, der sich wohl einen Kreuzbandriss zuzog. Damit fällt der Spanier für die WM in Brasilien aus. Wahrscheinlich war der Auftritt gegen Celta Vigo sein vorerst Letzter im Dress von Barca. Valdes' Abschied im Sommer steht ja bereits schon länger fest.

09:40 Uhr

Beck kündigt Gespräche an

Und wir bleiben gleich bei den Hoffenheimern. Nach der Verlängerung mit Firmino will die TSG offenbar auch mit Andreas Beck verlängern und kündigte Gespräche an. "Das ist auch ein Zeichen für Andreas Beck", sagte Sportdirektor Alexander Rosen über die Vertragsverlängerung mit Firmino. Jedoch wolle man "keinen Druck auf Andi aufbauen. Er ist eines der Gesichter Hoffenheims, wir lassen ihm Zeit." Beck kommentierte Firminos Verlängerung als ein "gutes Zeichen" und fügte an: "Wir bleiben im Dialog." Auch die Personalie Joselu kommentierte Rosen: "Wir gehen davon aus, dass er im nächsten Sommer bei uns aufschlägt."

09:29 Uhr

Firmino bleibt in Hoffenheim

Gestern hatten wir vom Interesse der Schalker an Roberto Firmino berichtet. Dumm gelaufen für Schalke, denn gestern Abend gaben die Hoffenheimer die Vertragsverlängerung mit dem Brasilianer bis 2017 bekannt. Der 22-Jährige, der beim gestrigen 3:1-Sieg der Kraichgauer gegen Hannover zum 100. Mal in der Bundesliga auflief, verlängert sein Arbeitspapier bis 2017. "Mir gefällt der vom Verein eingeschlagene Weg", so Firmino.

09:20 Uhr

Duisburg vor Rettung

Wir bleiben in Deutschland, wandern jedoch ein paar Ligen tiefer, wo es eine gute Nachricht für alle Anhänger des MSV Duisburg gibt. Der Traditionsverein steht offenbar vor der finanziellen Rettung. Laut der "Rheinischen Post" soll in dieser Woche der Schuldenschnitt verkündet werden, wodurch rund 100 Gläubiger auf einen Großteil ihres Geldes verzichten. Dadurch soll die Stadionfinanzierung gewährleistet werden.

09:11 Uhr

Petersen: "Pfiffe waren nicht schön"

Bei der Heimpleite am Dienstag gegen den VfL Wolfsburg wurde Bremens Nils Petersen bei seiner Auswechslung von den eigenen Fans ausgepfiffen. Am Tag danach zeigte sich der Angreifer deutlich geknickt. "Ich habe viele Bälle verloren, kaum welche festgemacht und die Chancen nicht genutzt - es war kein guter Auftritt. Die Pfiffe waren nicht schön, aber damit muss ich leben. Die Leute wollen Tore sehen", so Petersen und wollte ein Stürmerproblem bei den Norddeutschen nicht verneinen: "Davon kann man schon reden. Franco hat zwei Tore, ich sechs. Die Statistik lügt nicht."

09:03 Uhr

Sammer: "Es steht gegen Dortmund erst 2:2"

Passend dazu die nächste Meldung: Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft zittert die Liga vor der Dominanz des FC Bayern und fürchtet für die kommenden Jahre große Langeweile im Titelrennen. Matthias Sammer sieht das bekanntlich anders und will auch in den nächsten Jahren weiter angreifen: "Das tägliche Geschäft ist eine riesige Herausforderung für uns. Und es steht ja auch erst 2:2 in den vergangenen vier Jahren. Das darf man ja nicht vergessen", so der Sportvorstand und droht: "Wir werden nicht nachlassen."

09:02 Uhr

Hitzfeld fürchtet um Reiz der Liga

Ottmar Hitzfeld reiht sich in die Schlange der Meister-Gratulanten ein und würdigt die Leistung des FC Bayern München. Gleichzeitig befürchtet der frühere FCB-Trainer jedoch, dass die Bundesliga ihren Reiz verlieren könnte und auch Borussia Dortmund auf Sicht nicht als ernsthafter Konkurrent in Frage kommt. "Der Abstand zwischen dem Rekordmeister und dem Rest der Liga ist zu groß. Damit verliert die Bundesliga etwas an Reiz, spannend ist allein noch der Kampf um die Plätze hinter dem FC Bayern und gegen den Abstieg", so der Schweizer Nationaltrainer im "Kicker".

09:00 Uhr

Es kann losgehen

Seid gegrüßt liebe Freunde des Tickers. Auch heute gibt es wieder den neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt des Fußballs und ich freue mich, die nächsten Stunden mit euch verbringen zu dürfen. Es kann losgehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung