Fussball

Manchester United: Saudi-Kronprinz bietet angeblich 3,5 Milliarden Euro

Von SPOX
Manchester United könnte an einen Scheich verkauft werden.

Der englische Traditionsverein Manchester United hat offenbar ein milliardenschweres Angebot des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman vorliegen. Wie die englischen Zeitungen Mirror und Sun berichten, soll Salman eine Summe von bis zu 3,5 Milliarden Euro für die Red Devils geboten haben.

Den Berichten zufolge habe United bereits zwei solcher Übernahme-Angebote abgelehnt. Allerdings soll Miteigentümer Kevin Glazer inzwischen seine Anteile verkaufen wollen. Glazer besitzt 13 Prozent der Aktien des Klubs - und Vorstandschef Avram Glazer soll zuletzt häufiger in Saudi Arabien gesichtet worden und zu Gesprächen bereit sein.

Stadtrivale Manchester City hatte sich bereits 2008 für den Schritt entschieden, die Mehrheit der Klubanteile an einen Scheich zu veräußern. Mansour bin Zayed Al Nahyan hat die Skyblues mit Investitionen von bis zu 1,5 Milliarden Euro die Grundlagen für Meisterschaften und Pokalsiege gelegt.

Die United-Fans warten derweil seit 2013 auf den Gewinn der Meisterschaft. Den letzten großen Titel feierten die Red Devils in der Saison 2016/17 als die Mannschaft unter Trainer Jose Mourinho die Europa League gewann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung