Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokal: Bayern-Trainer Hansi Flick kritisiert Ansetzung der Halbfinal-Partie

Von SPOX
Hansi Flick kritisiert den DFB.

Nach dem 2:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal-Halbfinale hat Bayern-Trainer Hansi Flick die Termin-Ansetzung der Partie kritisiert. Sein Wunsch nach einer Austragung der Begegnung nach Ende der Bundesliga-Saison sei jedoch vom DFB ignoriert worden.

"Normalerweise diskutiere ich die Spiel-Ansetzungen wenig, weil man eh nichts tun kann", sagte der Bayern-Coach im Anschluss der Partie bei der ARD. Er finde es jedoch "unglücklich", zwischen zwei Bundesliga-Spielen wie gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Samstag und gegen Borussia Mönchengladbach am kommenden Samstag ein DFB-Pokalspiel bestreiten zu müssen.

"Vielleicht hätte man so ein Halbfinale, ähnlich wie es die Champions League plant, auch nach der Runde machen können, um sich erst einmal komplett auf die Meisterschaft zu konzentrieren", sagte der 55-Jährige weiter. Dies habe Flick auch versucht mitzuteilen, doch sei "beim DFB keiner auf die Idee gekommen, das umzusetzen. Das ist so, das muss man hinnehmen."

Der FC Bayern bestreitet bereits eine Woche nach dem 34. Spieltag der Bundesliga (27. Juni) das Pokalendspiel. Am 4. Juli trifft der FCB im Berliner Olympiastadion auf Bayer Leverkusen. Die Werkself siegte im Halbfinale beim 1. FC Saarbrücken.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung