Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: Steffen Baumgart und Dimitrios Grammozis wohl Top-Kandidaten für Gross-Nachfolge

Von SPOX
Gross ist nicht länger Schalke-Trainer.

Dimitrios Grammozis und Steffen Baumgart sind offenbar die Top-Kandidaten auf die Nachfolge von Christian Gross als Schalke-Trainer. Dieser will hingegen auch nach seinem Schalke-Engagement seine Karriere fortsetzen. Alle News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04 findet Ihr hier.

Noch mehr News und Gerüchte zu S04 gibt's hier.

Schalke: Baumgart und Grammozis wohl Top-Kandidaten für Gross-Nachfolge

Nach dem gestrigen Erdbeben und der damit verbundenen Entlassung von Christian Gross ist der FC Schalke 04 wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Trainer. Wie der kicker berichtet, könnte mit Mike Büskens jemand aus dem eigenen Hause das Amt des Chef-Coaches übernehmen, der 52-Jährige soll das Amt aber maximal bis zum kommenden Sommer ausüben und dann für eine langfristige Lösung Platz machen.

Neben dem schon im vergangenen Jahr diskutierten Dimitrios Grammozis ist auch Paderborns Steffen Baumgart offenbar einer der Kandidaten. Sein Vertrag beim SCP läuft zum Saisonende aus, zudem würde seine emotionale und direkte Art zu einem Klub wie Schalke bestens passen.

Grammozis, der zuletzt den Zweitligisten SV Darmstadt 98 trainierte und zuvor in der Nachwuchsabteilung des VfL Bochum arbeitet, soll hingegen aufgrund seine Erfahrung mit jungen Spielern zu Auswahl stehen. Da den Königsblauen der Abstieg in die Zweitklassigkeit bevorsteht und eine damit einhergehende Kaderumstrukturierung unausweichlich scheint, wird Schalke ohnehin künftig eher auf junge Talente setzen müssen.

Schalke: Steffen Baumgart dementiert Kontakt

Mit Steffen Baumgart hat sich nun der erste potenzielle Kandidat für den Schalke-Job geäußert. "Es gibt keinen Kontakt zu Schalke, wir werden sehen, ob es Gespräche gibt", sagte der 49-Jährige gegenüber Sport1.

Der Vertrag des Trainers läuft bei den Ostwestfalen aus, in zwei Wochen wollen sich der SCP und Baumgart zusammensetzen und besprechen, ob man die Zusammenarbeit fortsetzen möchte. Baumgart hatte mit Paderborn den Durchmarsch aus der 3. Liga in Deutschlands Eliteklasse geschafft, nach einem Jahr stieg Paderborn jedoch wieder ab.

S04: Neururer wartet auf Signale "von richtigen Leuten"

Peter Neururer hält sich für eine Rückkehr zum Krisenklub Schalke 04 bereit. Der 65-Jährige habe bereits Signale vom Tabellen-Schlusslicht erhalten, die Nachfolge des am Sonntag entlassenen Christian Gross anzutreten. Im Gespräch mit Sport1 schränkte er allerdings ein: "Es müssen aber Signale von den richtigen Leuten sein." Bereits zwischen April 1989 und November 1990 leitete Neururer die Geschicke an der Schalker Seitenlinie.

"Dass einige Leute entlassen werden, wusste ich eigenartigerweise schon vor einigen Tagen", sagte Neururer: "Dass ich drei Tage vorher weiß, dass am Sonntagmorgen so ein Ding hochgeht, ist ein Zeichen für die Schwäche dieses Klubs." Die Medienberichte über eine Spielerrevolte gegen Gross empfindet Neururer als "grauenhaft und schlecht", Schalke befinde sich derzeit am "absoluten Tiefpunkt".

Dennoch ist Neururer bereit, den Königsblauen zu helfen: "Das ist für mich gar keine Frage, aber ich werde nicht Einfluss nehmen auf irgendwelche Entscheidungen."

Schalke: Gross will Karriere fortsetzen

Christian Gross will seine Trainer-Laufbahn trotz seines Kurzzeit-Debakels beim Bundesligisten Schalke 04 fortsetzen. "Es wäre kein Happy End für meine Karriere", sagte der 66-Jährige der Schweizer Tageszeitung Blick nach seiner Entlassung auf Schalke am Sonntag. Zunächst aber habe er die größte Enttäuschung seiner Laufbahn zu verdauen.

Mit Bezug auf die Gelsenkirchener sagte der Schweizer, er habe "immer noch das Gefühl, dass sich die Mannschaft entwickelt. Dass wir sportlich auf dem richtigen Weg waren und Fortschritte machen." Auch sei er "nach wie vor überzeugt, dass Schalke den Abstieg noch verhindern kann".

Die Königsblauen hatten am Sonntag auf das 1:5 beim VfB Stuttgart reagiert und neben Gross auch Sportvorstand Jochen Schneider, Lizenzspieler-Chef Sascha Riether, Co-Trainer Rainer Widmayer und den Athletik-Trainer Werner Leuthard von ihren Aufgaben entbunden. Vor dem Spiel soll es beim abgeschlagenen Tabellenletzten eine Spieler-Revolte gegen Gross gegeben haben.

Alle Fragen und Antworten zum Beben auf Schalke findet Ihr hier.

S04: Die Lage im Bundesliga-Tabellenkeller

PlatzTeamSpieleToreTordiff.Punkte
14.1. FC Köln2321:41-2021
15.Hertha BSC2326:42-1618
16.Arminia Bielefeld2218:41-2318
17.1. FSV Mainz 052323:44-2117
18.Schalke 042316:61-459

Hamann über Schalke-Profis: "Link und hinterhältig"

Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann hat das Verhalten der Schalker Spieler gegenüber dem mittlerweile entlassenen Trainer Christian Gross aufs Schärfste kritisiert. "Ich finde das link und hinterhältig, da hat man Christian Gross sehr übel mitgespielt", sagte Hamann am Sonntag bei Sky. Nach Ansicht des 47-Jährigen würden die betreffenden Spieler "an Selbstüberschätzung und ein Stück weit an Realitätsverlust" leiden.

Die Verantwortung für den sportlichen Absturz sieht er vor allem bei den Spielern. Diese hätten angesichts der Niederlagen-Serie kein Recht, sich beim Vorstand zu beklagen. "Deswegen stehen sie da, wo sie sind: Nicht wegen Wagner, Baum oder Gross - da ist der Kader dran schuld", so Hamann.

FC Schalke 04: Die kommenden Partien

DatumWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
05.03.2021BundesligaFSV Mainz 05H
13.03.2021BundesligaVfL WolfsburgA
20.03.2021BundesligaBorussia MönchengladbachH
03.04.2021BundesligaBayer 04 LeverkusenA
11.04.2021BundesligaFC AugsburgH
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung