Cookie-Einstellungen

Das Rauschen der Stille

Von Maurice Kneisel
Der Undertaker schien bei WrestleMania XXX auf dem Weg zum Sieg, unterlag am Ende aber Brock Lesnar
© 2014 wwe, inc. all rights reserved

WrestleMania XXX aus dem Mercedes-Benz Superdome in New Orleans wird auf ewig als der Pay-per-View in Erinnerung bleiben, bei dem Brock Lesnar die vermeintlich unantastbare Streak des Undertakers gebrochen hat. Zudem sicherte sich Daniel Bryan trotz Eingreifen der Authority im Main Event die WWE World Heavyweight Championship und Cesaro gewann die Andre the Giant Memorial Battle Royal.

WWE Tag Team Champions The Usos vs. Los Matadores vs. Rybaxel vs. The Real Americans (Kickoff Match)

Curtis Axel und Jey Uso eröffneten das Match. Als die Real Americans schließlich ins Match kamen, zeigten sie unter lauten "We the People"-Rufen ihr gewohnt starkes Teamwork. Wenig später schickten Los Matadores sämtliche Gegner nach draußen und streckten sie mit zwei sehenswerten Springboard-Aktionen nieder, bevor sie ein Team Move mit El Torito hinterher zeigten. "Holy Shit!" kommentierte die Crowd. Direkt im Anschluss schieden die Stierkämpfer jedoch aus, als Swagger Fernando im Patriot Lock zum Abklopfen zwang. Im Anschluss bestritten Rybaxel und die Usos das Match, während die Real Americans lange draußen blieben. Als sie schließlich wieder reinkamen, fertigte Ryback zunächst beide ab, bevor er beim Meat Hook-Versuch in den Pop-Up European Uppercut lief. Neutralizer hinterher, Cesaro schickte Rybaxel nach Hause. Anschließend wurden er und Swagger aus dem Ring geworfen, die Usos segelten sehenswert synchron hinterher. Als schließlich Jey im Patriot Lock landete, schienen die Real Americans auf der Siegerstraße, doch Jimmy befreite seinen Bruder. Schließlich übernahmen die Champs wieder die Kontrolle und verpassten Cesaro im Ring einen Double Flying Bodysplash. Sieger und weiterhin Tag Team Champions: The Usos. Nach dem Match gab Swagger Cesaro die Schuld an der Niederlage und nahm ihn in den Patriot Lock. Zeb versuchte, seinen Schützling zu beruhigen, der daraufhin den Händedruck anbot... und sich unter lautem Jubel Cesaros Giant Swing einfing.

Die Main Show begann sensationell mit einem 20-minütigen In-Ring-Segment, bei dem sich nacheinander Stone Cold Steve Austin und The Rock zu Gastgeber Hulk Hogan gesellten. Nach ausgiebigem Gerede und einigen unfreiwillig komischen Versprechern des Hulksters folgte ein kurzes Bierbad mit Austin 3:16, bevor WrestleMania XXX richtig losging.

Daniel Bryan vs. Triple H
Nach spektakulärem Triple H-Entrance ging die Halle bei Bryans Einzug erwartungsgemäß lautstark ab. Im Match tasteten sich beide Männer erst mal langsam ran, bevor Daniel seinen Gegner nach draußen schickte und per Tornado DDT vom Apron zu Boden hämmerte. Gleich schnellte er wieder in den Ring und aufs Top Rope, um sich auf Hunter zu stürzen, erwischte dabei aber auch die Barrikade. Im Anschluss wendete sich das Blatt, HHH hämmerte das Goatface mit dem Arm aufs US-Kommentatorenpult und setzte anschließend unter anderem mit einem Crossface auf die neue Schwachstelle nach. Als Bryan sich mit einer German Suplex-Serie zu befreien schien, konterte Hunter seinerseits per Suplex.

Mit einem Sunset Flip-Powerbomb-Konter konnte Bryan zurückkommen und setzte mit krachenden Running Dropkicks in die Ecke nach - nur um beim dritten Anlauf mitten in eine brutale Clotheline zu laufen. Stephanie feierte ihren Ehemann dafür draußen lautstark. Einen weiteren Comebackversuch konnte der COO stoppen, indem er beim Diving Headbutt Bryan das Knie ins Gesicht rammte und ihn anschließend erneut in den Crossface nahm. Plötzlich befreite sich Daniel und setzte seinerseits den YES Lock an, Hunter rettete sich jedoch ins Seil und nach draußen. Eine Verschnaufpause gab es jedoch nicht, Bryan folgte mit zwei Topés und einer Kickserie, bevor er seinen Gegner zurück in den Ring schickte und per Front Dropkick vom Top Rope niederstreckte. Eine weitere Kickserie folgte. Das Running Knee sollte kommen, doch stattdessen lief das Goatface in einen Spinebuster. Pedigree hinterher, doch das Cover ging nur bis Zwei. Die Halle stand Kopf, Steph guckte entsprechend geschockt. In der Folge häuften sich die Konter auf beiden Seiten. Triple H stemmte Bryan zum Side Suplex hoch, doch der rollte sich nach hinten ab, nahm kurz Anlauf - und knockte seinen Erzrivalen per Running Knee aus! Sieger: Daniel Bryan. Anschließend verpasste Stephanie Daniel eine Ohrfeige, woraufhin Triple H erneut angriff und Bryan einmal mehr, am Pfosten liegend, den Chairshot verpasste. Unter lautstarken Buhrufen verließ die Authority die Halle und ließ einen am Boden zerstörten Bryan zurück.

Seite 1: Kickoff-Match und Daniel Bryan vs. Triple H

Seite 2: Kane & The New Age Outlaws vs. The Shield, Battle Royal und John Cena vs. Bray Wyatt

Seite 3: Brock Lesnar vs. The Undertaker, Divas und Heavyweight Championship

Seite 4: Fazit

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung