Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Preseason: L.A. Clippers gewinnen souverän - Comeback von Kawhi Leonard rückt näher

Von Philipp Jakob
Kawhi Leonard wird kommende Woche sein Comeback in der NBA Preseason geben.

Die L.A. Clippers haben zum Auftakt ihrer Preseason einen lockeren Sieg gegen Maccabi Ra'anana aus Israel eingefahren. Beim 121:81-Blowout-Sieg bekamen die Stars noch eine Pause, doch der Termin für das Comeback von Kawhi Leonard steht bereits.

L.A. Clippers (1-0) - Maccabi Ra'anana (0-1) 121:81

  • Punkte: Luke Kennard (16) - Anthony Morse (20)
  • Rebounds: Moses Brown (13) - Willy Workman (10)
  • Assists: Jason Preston (10) - Alon Sapir (5)

Wie Head Coach Tyronn Lue am Freitag bestätigte, wird Kawhi im Preseason-Spiel gegen die Portland Trail Blazers in der Nacht auf Dienstag erstmals wieder seit seiner langen Verletzungspause auf dem NBA-Parkett stehen. Der zweifache Finals-MVP hatte die komplette vergangene Saison aufgrund einer Verletzung am Kreuzband verpasst.

Leonard mache einen "sehr guten Eindruck", betonte Lue. Sein Starspieler habe bisher an allen Trainingseinheiten teilgenommen, "das war gut, das zu sehen". Der 31-Jährige selbst erklärte, dass er sich "stärker" als vor seiner Verletzung fühle.

Neben Kawhi schauten beim Preseason-Auftakt gegen die Israelis zahlreiche weitere Veteranen nur zu, darunter Paul George, Nicolas Batum, Reggie Jackson oder Neuzugang John Wall. Dennoch fuhren die Clippers einen ungefährdeten Sieg ein. L.A. versenkte gut 50 Prozent ihrer Feldwurfversuche, Maccabi dagegen nur knapp 33 Prozent. Dazu verwandelten die NBA-Stars zehn Dreier mehr und standen öfters an der Freiwurflinie. Entsprechend stand am Ende ein 40-Punkte-Sieg zu Buche.

Bester Scorer bei den Clippers war Luke Kennard, der auf dem Weg zu 16 Zählern 4/5 Dreier durch die Reuse schweißte. Moses Brown (13 Rebounds), Moussa Diabaté und Michael Devoe erzielten jeweils 14 Punkte. Point Guard Jason Preston machte mit 10 Assists auf sich aufmerksam.

Auf der anderen Seite spielte sich Center Anthony Morse mit 20 Punkten (9/17 FG) und 7 Rebounds in den Fokus. Auch Jason Siggers kam auf Double-Digits (15, 6/13 FG), ansonsten blieben alle Maccabi-Spieler einstellig.

Der größte Jubel in Seattle, wo die Preseason zu Gast war, brach allerdings aus, als sich das Baseball-Team der Stadt, die Seattle Mariners, erstmals seit 2001 ein Playoff-Ticket sicherten. Damit haben sie die längste Dürrephase ohne Playoff-Teilnahme in den vier großen US-Sportligen (NBA, MLB, NFL und NHL) beendet - diese zweifelhafte Ehre halten nun die Sacramento Kings (2006).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung