Cookie-Einstellungen
Wintersport

Biathlon: Denise Herrmann-Wick gewinnt Sprint in Hochfilzen

Von Stats Perform
Denise Herrmann-Wick gewann den Sprint in Hochfilzen.

Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick hat zwei Monate vor der Heim-WM in Oberhof ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die 33-Jährige gewann den Weltcup-Sprint in Hochfilzen und holte den ersten Saisonerfolg für den Deutschen Skiverband (DSV).

Nach einer tadellosen Schießleistung triumphierte Herrmann-Wick beim Rennen über 7,5 km in 20:07,1 Minuten souverän vor Marketa Davidova aus Tschechien (1/+18,1 Sekunden)und der Französin Julia Simon (1/+20,1).

Nach ihrem achten Weltcupsieg hat sich Herrmann-Wick für das Verfolgungsrennen am Samstag über 10 km eine glänzende Ausgangssituation verschafft. Für den DSV war es nach dem starken Auftakt zum Auftakt in Kontiolahti bereits der fünfte Podestplatz des Winters.

Der Rest des deutschen Teams verpasste beim Sprint in Hochfilzen eine Top-20-Platzierung. Franziska Preuß, die beim Auftakt in Finnland noch krankheitsbedingt gefehlt hatte, leistete sich bei ihrer Rückkehr zwei Schießfehler - ebenso wie Anna Weidel, Sophia Schneider und Vanessa Voigt. Juliane Frühwirt blieb zwar fehlerfrei, war aber in der Loipe zu schwach.

Am Freitag (ab 13.45 Uhr im LIVETICKER) geht es mit dem Sprint der Männer über 10 km weiter. Am Samstag steht neben dem Frauen-Verfolger die Staffel der Männer auf dem Programm. Die Staffel der Frauen und die Verfolgung der Männer sind zum Abschluss des Weltcups am Sonntag geplant.

Biathlon: Sprint der Frauen in Hochfilzen im Liveticker - Die Top 5 im Ziel

PlatzNameNationZeit/Rückstand
1Denise Herrmann-WickDeutschland20:07.10
2Marketa DavidovaTschechien+18.10
3Julia SimonFrankreich+20.10
4Elvira ÖbergSchweden+32.40
5Anamarija LampicSlowenien+35.80

Biathlon: Sprint der Frauen in Hochfilzen im Liveticker zum Nachlesen

Übrige DSV-Athletinnen jenseits der Top 20: Für die übrigen DSV-Athletinnen passte es heute nicht ganz zusammen und sie landeten jenseits der Top 20. Anna Weidel war nach zwei Fehlern 22. vor Sophia Schneider, die ebenfalls zwei Fehler geschossen hatte. Franziska Preuß beendet ihren ersten Wettkampf im Winter auf Platz 25. Auch sie schoss zwei Fehler. Vanessa Voigt findet sich auf Platz 30 wieder. Bei Juliane Frühwirt war hingegen die Loipe der Schwachpunkt. Trotz fehlerfreiem Schießen war nicht mehr als Rang 40 möglich.

Denise Herrmann-Wick feiert den Sieg! Chloe Chevalier war die letzte große Konkurrentin für die Athletinnen in den Top Ten und kommt als Elfte ins Ziel. Damit ist auch klar, dass Denise Herrmann-Wick den Sieg im Sprint feiern darf! Herrmann-Wick zeigte sich in einer tollen Verfassung und schoss als eine der wenigen Athletinnen null Fehler und war auch in der Loipe gut unterwegs. Zweite wird mit 18,1 Sekunden Rückstand Marketa Davidova. Julia Simon aus Frankreich wird Dritte vor Elvira Öberg und der überraschend starken Anamarija Lampic. Hanna Öberg schließt die Top 6 ab.

War es das mit dem Verfolger? Lea Meier lässt auch im zweiten Schießen zwei Scheiben stehen und plötzlich geht es für die Schweizerin darum, zumindest noch in den Verfolger zu kommen. Der scheint angesichts von aktuell Platz 79 aber eher unwahrscheinlich.

Was macht Chloe Chevalier? Chloe Chevalier kam mit einem knappen Rückstand zu Herrmann-Wick zum Schießstand, doch die Französin kämpft zum Ende ihres Schießen und verlier dadurch mächtig Zeit, zumal es am Ende sogar noch in die Strafrunde geht. Sie geht auf Platz zehn wieder auf die Strecke.

Zweites Schießen für Gandler: Anna Gandler beginnt ihr zweites Schießen gut, dann aber gibt es den ersten Fehler und kurz darauf gleich Strafrunde Nummer zwei. Schade, da wäre noch ein bisschen mehr möglich gewesen. Unter normalen Umständen, dürfte es aber zumindest mit der Verfolger-Teilnahme reichen.

Meier schon abgeschlagen: Lea Meier ist nach ihrem Liegendanschlag schon abgeschlagen. Mit zwei Fehlern im ersten Schießen geht es ins hintere Feld zurück.

Achten auf Chevalier: Chloe Chevalier ist noch eine der Athletin mit hohen Startnummern, auf die es zu achten gilt. Nach dem ersten Schießen setzt sie sich mit fünf Treffern auf den vierten Platz der Zwischenwertung.

Gandler mit gutem ersten Schießen: Anna Gandler sorgt noch für ein wenig Spannung im späteren Verlauf des Rennens. Anna Gandler absolviert ein souveränes erstes Schießen und mit einer starken Serie reiht sie sich auf Platz 15 nach dem ersten Schießen ein. 30 Sekunden fehlen nach vorne.

Wird noch eine Starterin gefährlich? Denise Herrmann-Wick liegt im Ziel weiterhin mit einem souveränen Vorsprung an der Spitze und derzeit sieht es gut aus für die Deutsche, dass es am Ende für den Sieg reicht. Derzeit drängt sich keine Athletin aus dem späteren Starterfeld auf.

Alle Starterinnen im Rennen: Lena Meier aus der Schweiz und Alina Skripkina aus Kasachstan sind die letzten Starterinnen, die sich auf die 7,5 Kilometer begeben.

Knotten fällt zurück: Karoline Offigstad Knotten hatte mit null Fehlern im Schießen die Möglichkeiten auf ein gutes Ergebnis mitzunehmen, auf der Strecke aber ließ die Norwegerin viel zu viel liegen. Da wäre mehr möglich gewesen als der achte Platz.

Gandler auf der Strecke: Der Wettkampf neigt sich so langsam dem Ende zu und nicht mehr viele Athletin warten auf die Startfreigabe. Gerade losgelaufen ist Anna Gandler aus Österreich, die zu den großen Nachwuchshoffnungen ihrer Nation gilt.

Wieder Fehler von Juppe: Anna Juppe leistet sich auch im Stehendanschlag einen Fehler. Damit hat die ÖSV-Starterin heute keine Möglichkeit mehr auf ein Topergebnis. Sie geht als 58. wieder auf die Strecke. Auch bei der Schweizerin Lena Häcki-Groß passt nicht alles zusammen. Sie muss bereits den dritten Fehler verbuchen und liegt jenseits der Top 40.

Frühwirt und Weidel ist im Ziel: Anna Weidel und Juliane Frühwirt sind jetzt auch im Ziel angekommen. Weidel findet sich nach ihren zwei Fehlern zunächst auf Platz 17 wieder, Frühwirt ist derzeit 29.

Lampic mit Topleistung: Anamarija Lampic kann Denise Herrmann-Wick nach ihren drei Fehlern im Stehendanschlag nicht einholen, insgesamt aber kann die Slowenin mit ihrem Einstieg im Biathlon-Weltcup aber voll und ganz zufrieden sein. Sie rangiert sich im Ziel auf Platz fünf ein. Auch Lisa Theresa Hauser ist inzwischen durch. Sie ist derzeit Achte.

Schneider ist durch: Sophia Schneider ist als nächste Starterin im Ziel angekommen. Die junge Deutsche ordnet sich nach ihren zwei Fehlern erste einmal auf dem 14. Platz ein. Ein paar Athletinnen könnten noch dafür sorgen, dass sie zurückgereicht wird.

Hauser auf den letzten Metern: Lisa Theresa Hauser dürfte sich heute mit einem Platz hinter dem Podest zufriedengeben müssen. Die Österreicherin hat nicht mehr viele Meter vor sich und liegt aktuell auf dem achten Platz.

Aita Gasparin im Ziel: Aita Gasparin ist im Ziel angekommen. An Herrmann-Wick kommt sie bei Weitem nicht heran, aber mit Platz acht steht dennoch eine gute Platzierung zu Buche.

Fehler von Weidel: Anna Weidel ist ihrerseits vom zweiten Schießen weggegangen und liegt nach einer erneuten Strafrunde auf dem 14. Platz. Direkt hinter ihr findet sich die Österreicherin Zdouc wieder. Die war zwar am Schießstand top, musste aber in der Loipe zurückstecken.

Herrmann-Wick übernimmt Spitze: Denise Herrmann-Wick ist im Ziel angekommen und darf auf den Sieg hoffen! Die Deutsche kommt mit 18,1 Sekunden Vorsprung zu Davidova über die Linie. Ganz tolle Leistung.

Lampic fällt zurück: Anamarija Lampic muss beim Stehendanschlag Federn lassen. Gleich drei Scheiben bleiben stehen bei der laufstarken Slowenin. 49,1 Sekunden liegt sie nun hinter Herrmann-Wick.

Aita Gasparin am Stehendanschlag: Aita Gasparin war am Stehendanschlag und dort läuft es wirklich gut für die Athletin aus der Schweiz. Mit null Fehlern hat sie die Möglichkeit auf ein gutes Ergebnis. Platz sieben steht vor der letzten Runde zu Buche.

Juppe und Häcki-Groß auf der Strecke: Am Start geht es derweil für die nächsten Athletinnen auf die 7,5 Kilometer. Anna Juppe aus Österreich und die Swiss-Athletin Lena Häcki-Groß haben ihr Rennen aufgenommen.

Herrmann-Wick glänzt auch stehend! Stark! Denise Herrmann-Wick dürfte spätestens jetzt die Topfavoritin auf den Sieg sein. Sie knallt auch Stehend alle Patronen rein und geht mit einem tollen Vorsprung von 21 Sekunden auf die letzte Runde.

Simon bleibt Zweite: Julia Simon ist im Ziel angekommen. Nur hauchdünn muss sie sich Davidova geschlagen geben! Zwei Sekunden hatte die Tschechin retten können. Elvira Öberg ist derzeit Dritte.

Weidel muss auf die Extrameter: Anna Weidel muss ihrerseits beim Liegendanschlag auf die Strafrunde abbiegen. Sie ordnet sich auf Platz 15 mit 35,6 Sekunden Rückstand ein. Franziska Preuß war parallel beim Stehendanschlag, ließ aber dort gleich zwei Scheiben stehen.

Gelingt Lampic die Überraschung? Was für ein starker Einstand! Anamarija Lampic ist vom Langlauf in den Biathlon gewechselt. Dass sie in der Loipe stark ist, damit war zu rechnen, aber am Schießstand macht die Slowenin zumindest im Liegendanschlag eine Topfigur. Sie trifft alles und übernimmt sogar die Führung. 11,4 Sekunden beträgt ihr Vorsprung.

Der verflixte letzte Schuss: Ärgerlich! Sophia Schneider hatte richtig gut begonnen, doch ausgerechnet der finale Schuss geht für die Deutsche daneben und es heißt, einmal durch die Strafrunde gehen. Mit 38,3 Sekunden Rückstand nimmt sie die nächste Runde an.

Ein Fehler für Aita Gasparin: Aita Gasparin war gerade bei ihrem ersten Schießen, muss sich aber direkt im Mittelfeld einordnen, als eine Scheibe stehen bleibt. Sie hatte einfach schon viel Zeit auf den ersten Kilometern verloren.

Simon knapp dahinter: Julia Simon ist bei ihrem Stehendanschlag und ist die nächste Athletin, die es nicht schafft, in beiden Schießen fehlerfrei zu bleiben. Mit einer Strafrunde ist aber noch alles drin. 2,6 Sekunden fehlen in Richtung Davidova. Die ist gerade im Ziel angekommen und führt mit 19,1 Sekunden zu Hanna Öberg.

Erste Athletinnen im Ziel: Die ersten Athletinnen haben es geschafft und sind im Ziel angekommen. Es führt aktuell Hanna Öberg mit einer Gesamtzeit von 20:44.3 Minuten vor Elisa Gasparin und Kalkenberg aus Norwegen. Da könnte sich aber noch einiges tun.

Hermann-Wick mischt mit! Denise Herrmann-Wick zeigt, dass sie heute mitmischen möchte! Konzentriert arbeitet die Deutsche die Patronen ab und sortiert sich nach dem ersten Schießen auf dem dritten Platz ein.

Nächste DSV-Athletinnen unterwegs: Am Start haben sich mit Juliane Frühwirt und Anna Weidel inzwischen die nächsten deutschen Athletinnen auf die Strecke begeben. Interessant dürfte auch Anamarija Lampic sein. Die Slowenin ist gerade vom Langlauf in den Biathlon gewechselt und setze im IBU-Cup extrem starke Laufzeiten. Ihr Defizit ist aber natürlich der Schießstand.

Gutes Schießen von Preuß: Klasse! Franziska Preuß zeigt ein tolles erstes Schießen und bringt sich damit ebenfalls in eine Position um die bersten Plätze. 11,6 Sekunden fehlen ihr an dieser Stelle zu Davidova.

Was zeigt Hauser heute? Unter Jubel der Zuschauer begibt sich Lisa Theresa Hauser vor heimischer Kulisse auf die Strecke. Die Österreicherin gewann den ersten Sprint der Saison und gilt damit natürlich auch heute wieder zum engen Favoritenkreis.

Wierer bleibt dran, Vittozzi hadert: Die Italienerinnen sind bei ihrem ersten Schießen angekommen. Bei Wierer läuft es ordentlich und mit null Fehlern liegt sie in der Zwischenwertung nach dem ersten Schießen in einer guten Position. Für Vittozzi läuft es schlechter. Sie handelt sich direkt mal zwei Strafrunden ein und wird mit viel Rückstand auf die nächste Runde gehen.

Schneider in der Loipe: Sophia Schneider ist sicherlich mit der größten Überraschung vom Auftakt in Finnland. Die Deutsche war als Außenseiterin angereist, konnte aber sowohl im Einzel als auch im Sprint mit tollen Ergebnissen überzeugen, die Lust auf mehr machen. Ebenfalls schon in der Loipe ist mit Aita Gasparin die zweite Starterin aus der Schweiz.

Wieder Fehler für Voigt: Ärgerlich! Vanessa Voigt muss auch bei ihrem zweiten Schießen einmal kreiseln und lässt dadurch wieder Zeit liegen. Neue Spitzenreiter ist an dieser Stelle Marketa Davidova und das mit einem deutlichen Vorsprung. Mit einer Strafrunde im zweiten Schießen liegt sie 17,2 Sekunden für Hanna Öberg.

Simon lauert: Julia Simon geht in Lauerstellung! Die Französin kommt im Liegendschießen richtig gut zurecht und mit einer fehlerfreien Serie setzt sich nur hauchdünn hinter Davidova auf den zweiten Platz. Elvira Öberg war auch schon beim ersten Schießen, muss aber einmal durch die Strafrunde.

Hermann-Wick gestartet: Denise Herrmann-Wick gehört in Hochfilzen sicherlich wieder zu denjenigen, die es auf der Rechnung zu haben gilt, wenn es um die Topergebnisse geht. Beim Sprint in Kontiolahti war sie gute Sechste und auch im Einzel und in der Staffel waren gute Resultate herausgesprungen. Auch heute heißt es, am Schießstand voll konzentriert bleiben, damit es mit dem Topergebnis klappt!

Gasparin mit einem Fehler: Schade! Elisa Gasparin war bisher richtig gut im Rennen dabei, jetzt aber könnte es nach einem Fehler schwierig werden mit einem Topergebnis, denn in der Loipe ist sie schwächer unterwegs als die schärfste Konkurrenz. Hanna Öberg schoss ebenfalls einen Fehler im Stehendschießen, überholt Gasparin aber jetzt deutlich mit 8,6 Sekunden.

Saisoneinstand für Preuß: In der letzten Woche musste Franziska Preuß durch einen Infekt einmal mehr einen Rückschlag hinnehmen, nun soll es für die erfahrene Athletin im deutschen Team endlich in die neue Saison gehen! Wir sind gespannt, was beim ersten Sprint herauskommt.

Ein Fehler für Schwaiger: Während Ingrid Landmark Tandrevold mit einer fehlerfreien Schießeinlage vom Liegendanschlag weggeht, muss Julia Schwaiger aus dem ÖSV-Team einmal durch die Strafrunde. Sie ordnet sich hinter Schwaiger auf der achten Position ein. Am Start macht sich derweil Vittozzi auf.

Öberg schon fast wieder dran: Auf der Strecke hat Hanna Öberg ihren Rückstand zu Elisa Gasparin bereits fast wieder aufgeholt. Nach 3,6 Kilometern trennen nur 3,2 Sekunden die beiden Konkurrentinnen.

Davidova holt sich die Führung: Marketa Davidova zeigt sich da ganz anders! Die Tschechin haut die Patronen mit einem schnellen und guten Rhythmus aus dem Gewehr, trifft alle Scheiben und übernimmt nach dem Liegendanschlag die Führung.

Wie läuft es für Voigt: Zwei Athletinnen haben vor ihr bereits die Null schießen können, wie kommt Vanessa Voigt bei ihren ersten Besuch am Schießstand zurecht? Sie legt gut los, am Ende bleibt aber die vierte Scheibe stehen und sie muss einmal kreiseln. Mit 32,7 Sekunden Rückstand zu Elisa Gasparin geht es zurück auf die Strecke.

Öberg gleich in die Strafrunde: Während Elisa Gasparin mit Startnummer eins bei ihrem Liegendanschlag eine gute Figur macht und mit fünf Treffern vom Schießstand weggeht, muss Hanna Öberg gleich einmal die Strafrunde besuchen. Eine Scheibe bleibt bei ihr stehen. Sie geht mit 14,4 Sekunden Rückstand zu Gasparin wieder auf die Runde.

Irwin rutscht weg: Deedra Irwin aus den USA kommt gleich einmal in Schwierigkeiten! Die 30-Jährige rutscht weg und muss viel ausbalancieren, um einen größeren Sturz zu verhindern. Das kostet ihr dann natürlich auch gleich viel Zeit auf den ersten Kilometern.

Erste Zwischenzeiten: Auf der Strecke haben die ersten Athletinnen die ersten Zwischenzeiten bei 1,1 und 1,6 Kilometern durchlaufen. Wenig überraschend ist es dort die schnelle Schwedin Hanna Öberg, die das Tempo vorgibt.

Was geht in der Heimat? Bei Julia Schwaiger steht nach dem Auftakt in Kontiolahti noch nicht viel zu Buche und die 26-Jährige kam bei ihren Teilnahmen nicht unter die besten 30. Kann sie daran vor heimischer Kulisse jetzt etwas ändern?

Voigt in der Loipe: Es gilt für die erste DSV-Starterin! Vanessa Voigt macht sich mit Startnummer fünf auf in die Loipe. Die 25-Jährige blickt auf einen hervorragenden Einstieg in Finnland zurück, kann sie auch wärmeren Gefilden an diese Ergebnisse anknüpfen?

Los geht´s: Es ist angerichtet für den Sprint in Hochfilzen! Mit der Schweizerin Elisa Gasparin ist die erste Athletin bereits auf der Strecke. Beim ersten Sprint in Finnland war Gasparin 23. geworden. Es gibt also noch Luft nach oben. Direkt nach ihr folgt dann auch schon Hanna Öberg als eine der großen Favoritinnen. Die Bedingungen für ein faires Rennen sind da. Die Sonne scheint und es gibt kaum Wind am Schießstand.

Biathlon: Sprint der Frauen in Hochfilzen im Liveticker zum Nachlesen - Die Startzeiten der Deutschen

NameStartzeit
Voigt Vanessa14:12:30
Preuss Franziska14:24:30
Herrmann-Wick Denise14:26:00
Schneider Sophia14:29:00
Fruehwirt Juliane14:31:00
Weidel Anna14:32:00

Biathlon: Sprint der Frauen in Hochfilzen im Liveticker zum Nachlesen - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Schweizerinnen gehen im Sprint mit vier Athletinnen an den Anlauf. Angeführt wird das Team durch die erfahrenen Starterinnen Elisa und Aita Gasparin sowie Lena Häcki-Groß. Zu ihnen kommt Lea Meier, die sich im Weltcup etablieren soll. Meier geht heute als vorletzte Starterin in die Loipe.

Vor Beginn: Bei den Österreicherinnen dürfte es hinter Hauser schwierig werden mit den Topergebnissen und das erste Wochenende in Finnland lief durchwachsen. Aber vielleicht können die ÖSV-Skijägerinnen ja ihren Heimvorteil in Hochfilzen nutzen? Nominiert wurden neben Hauser Julia Schwaiger, Dunja Zdouc sowie Anna Juppe und Anna Gandler.

Vor Beginn: Aber auch ohne Preuß lief es für die deutschen Biathletinnen hervorragend in Kontioloahti. Beim ersten Sprint des Jahres hatten Anna Weidel und Sophia Schneider mit den Plätzen fünf und acht tolle Ergebnisse erzielen können. Beste DSV-Biathletin im Weltcup ist mit Vanessa Voigt ebenfalls eine der jüngeren Athletinnen. Komplettiert wird das Team durch Routinierin Denise Herrmann-Wick und Juliane Frühwirt, die alles daransetzen wird, sich zum ersten Wochenende zu steigern.

Vor Beginn: Nachdem Franziska Preuß beim Saisonauftakt in Kontiolahti aus gesundheitlichen Gründen nicht starten konnte, geht es für die Deutsche nun in das erste Saisonwochenende. Preuß gilt als eine der Spezialistinnen für den Sprint, es bleibt aber fraglich, ob sie bereits wieder fit genug ist, um vorne angreifen zu können. Preuß geht heute mit Startnummer 29 in das Rennen und damit in der Nähe der Weltcup-Leaderin Lisa Vittozzi.

Vor Beginn: Lisa Theresa Hauser war die Siegerin beim ersten Sprint der Saison 2022/23 und vor heimischer Kulisse dürfte die Österreicherin heute sicherlich alles geben, damit es wieder mit dem Topergebnis klappen wird. Lisa Vittozzi, und den Schwedinnen Linn Persson, Hanna und Elvira Öberg stehen neben ihr ebenfalls weit oben auf der Liste der Favoritinnen.

Vor Beginn: Nach den ersten drei Weltcups der neuen Saison führt Lisa Vittozzi aus Italien den Weltcup mit 185 Punkten an. Die Französin Julia Simon ist mit 160 Punkten Zweite von der Schwedin Hanna Öberg, die 144 Punkte sammeln konnte. Nur zwei Punkte dahinter liegt Ingrid Landmark Tandrevold aus dem norwegischen Team.

Vor Beginn: Zum Auftakt des Weltcups in Hochfilzen bestreiten die Biathletinnen heute einen Sprint über 7,5 Kilometer. Nach dem guten Start in die Saison - Vanessa Vogt etwa lief im Einzelrennen auf Rang vier, in der Staffel wurde man Zweiter - peilen die Frauen heute ein ähnliches Ergebnis an.

Vor Beginn: Nach den Auftakttagen in Finnland zieht es die Biathletinnen nun nach Mitteleuropa. In Hochfilzen steht die zweite Station des langen Winters auf dem Plan. Am Donnerstag geht es zunächst in den Sprint über die 7,5 Kilometer. Gemeldet sind für den heutigen Tag 99 Frauen. Um 14:10 Uhr macht sich die erste Athletin auf!

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Sprint der Frauen in Hochfilzen (Österreich).

Biathlon: Sprint der Frauen in Hochfilzen im TV und Livestream

Das ZDF und Eurosport bieten das Rennen im Free-TV und im Livestream an. Dabei ist der Livestream des ZDF bei zdf.de kostenlos nutzbar, der Eurosport-Player ist hingegen kostenpflichtig.

Als weiterer Anbieter kümmert sich auch DAZN um die Übertragung des Sprints. Möglich macht dies die Kooperation zwischen DAZN und Eurosport.

Doch auch für DAZN muss bezahlt werden: entweder 29,99 Euro pro Monat oder 274,99 Euro pro Jahr.

Biathlon: Die Termine beim Weltcup in Hochfilzen

DatumStartDisziplinÜbertragung
08.12.2022 (Do)14:10Sprint Frauen 7,5 kmEurosport 1/DAZN, ZDF
09.12.2022 (Fr)13:45Sprint Männer 10 kmZDF
10.12.2022 (Sa)11:30Verfolgung Frauen 10 kmEurosport 2/DAZN, ZDF
10.12.2022 (Sa)13:40Staffel Männer 4 x 7,5 kmEurosport 2/DAZN, ZDF
11.12.2022 (So)11:30Staffel Frauen 4 x 6 kmEurosport 1/DAZN, ZDF
11.12.2022 (So)14:15Verfolgung Männer 12,5 kmEurosport 2/DAZN, ZDF
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung