Cookie-Einstellungen
Handball

Handball: Pokal-Verteidiger Lemgo nach Krimi im Viertelfinale

SID
© imago images

Titelverteidiger TBV Lemgo Lippe hat nach einem Krimi das Viertelfinale des DHB-Pokals erreicht und darf von einem erneuten Coup träumen.

Der Handball-Bundesligist aus Ostwestfalen besiegte die Füchse Berlin nach Verlängerung 32:29 (26:27, 25:25, 12:15) und wahrte damit die Chance, als erste Mannschaft seit dem THW Kiel (2011 bis 2013) die Trophäe mehrmals in Folge zu holen.

Zur Hälfte der Verlängerung lagen die Gastgeber gegen den favorisierten Tabellendritten der Liga aus Berlin noch mit einem Tor zurück, kämpften sich dann aber mit einem 4:1-Lauf zum Sieg.

Der Isländer Bjarki Mar Elisson war mit 13 Treffern, drei davon in den letzten 3:10 Minuten der Verlängerung, der überragende Spieler bei Lemgo.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung