Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Bundesliga, Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Das 3:0 im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt hat am 34. Spieltag der 2. Bundesliga den SC Paderborn 3:0 geschlagen, die Relegation aber verpasst. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Die Lilien ließen dabei von Beginn an gasgegeben, nach nicht einmal zwei Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Netz. Obwohl die Paderborner in der Folge mehr Ballbesitz hatten, blieb Darmstadt die deutlich torgefährlichere Mannschaft und legte bis zur Halbzeitpause gleich zweimal nach.

Auch wenn sich an nach dem Wechsel nichts mehr änderte - für den Platz in der Relegation reichte es nicht, da der HSV eine Viertelstunde vor Schluss zur Führung und ein paar Minuten später zur Entscheidung einnetzte und damit das bessere Torverhältnis besitzt.

Unten könnt Ihr den Spielverlauf im Liveticker nachlesen, zum Roundup mit Spielbericht geht's hier entlang.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn 3:0 (3:0)

Tore

1:0 Skarke (2.), 2:0 L. Pfeiffer (25.), 3:0 L. Pfeiffer (38.),

Aufstellung Darmstadt

Schuhen - Bader (70 Ronstadt), P. Pfeiffer (70. Isherwood), J. Müller (53. Sobiech), Karic - Kempe, Holland, Marvin Mehlem (46. Manu), Skarke (77. Honsak) - P. Tietz, L. Pfeiffer

Aufstellung Paderborn

Huth - Heuer (75. Correira), Thalhammer, van der Werff - Ma. Schuster (46. Yalcin), Klement (61. Carls), Justvan, Srbeny (61. Cuni) - Pröger, Marcel Mehlem, Muslija (75. Ofori)

Gelbe Karten

Darmstadt: Marvin Mehlem (7.), J. Müller (47.), Manu (72.)

Rote Karten

Paderborn: Cuni (79.)

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: 2. Bundesliga im Liveticker zum Nachlesen 3:0

Nach Abpfiff: Damit verabschieden auch wir uns in die Sommerpause! Vielen Dank fürs Mitlesen, bleiben Sie uns treu und bis dahin! Einen schönen Sommer!

Nach Abpfiff: Das war es dann mit dieser Zweitliga-Saison! Am Ende ist es schade für die Lillien, aber Kopf hoch, es war eine starke Saison! Und in der nächsten Spielzeit bietet sich dann auch die nächste Chance ...

Nach Abpfiff: Die Paderborner rutschen durch die Niederlage noch einen Platz ab und belegen in der Abschlusstabelle den siebten Rang. 51 Zähler sind es am Ende geworden.

Nach Abpfiff: Letztendlich gab die Tordifferenz den Ausschlag: Bei jeweils 60 Punkte hat Hamburg eine positive Tordifferenz von 32, während der SVD mit 25 den Kürzeren zieht.

Nach Abpfiff: Das Fernduell um die Relegation mit dem HSV haben die Lillien allerdings verloren. Denn die Hamburger drehten den 0:1-Pausenrückstand noch in einen 3:2-Erfolg und spielen somit in der Relegation. Während die Bremer durch ihren Sieg direkt aufsteigen, fahren die Darmstädter heute trotz der guten Leistung heute mit einem weinenden Auge nach Hause.

Nach Abpfiff: Nach einer starken ersten Hälfte mit intensivem Pressing und schnellen, zielstrebigen Angriffen und gleich drei erzielten Toren schaltete Darmstadt im zweiten Durchgang in den Verwaltungsmodus. Der SCP hatte zwar Chancen, war heute aber nie auf den Punkt zur Stelle. So blieb es beim 3:0 für Darmstadt.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: 2. Bundesliga im Liveticker - 2. Halbzeit

90.+1. | Überpünktlich pfeift Aytekin die Partie beim Stand von 3:0 für Darmstadt ab.

89. | Rostock mit dem 2:3! Ein wenig Hoffnung ist zurück bei den Lillien!

88. | Manu versucht nochmal auf Tietz durchzustecken, lässt allerdings die Präzision vermissen. Der Ball landet bei Huth, welcher das Kunstleder aufnimmt.

85. | Erneut schlechte Nachrichten: Der HSV hat auf 3:1 erhöht. Es sieht nun wirklich schlecht aus für die Lillien-Relegation. Dafür bräuchte es zwei Rostocker Tore...

84. | Von links führt Justvan nochmal einen Freistoß aus. Auch dieser Standard bringt keine Gefahr ein und landet im Toraus.

83. | Auf den Rängen ist es seit dem HSV-Treffer deutlich ruhiger geworden. Hier auf dem Platz tut sich zumindest sportlich auch nicht mehr viel. Alle Blicke sind weiterhin auf die Hamburger gerichtet.

80. | Kempe per Distanzschuss. Huth ist im Nachfassen zur Stelle.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Rot für Cuni!

79. | Cuni geht nahe der Seitenlinie völlig übertrieben mit einer Schere von hinten in den Zweikampf mit Ronstadt. Aytekin zögert nicht lange mit der Roten Karte! Der SCP spielt das Match hier mit 10 Mann zuende.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Wechsel Darmstadt

77. | Letzter SVD-Wechsel: Matthias Honsak ersetzt Skarke.

76. | Der HSV führt mit 2:1 in Rostock! Damit rutscht Darmstadt nun in der Blitztabelle auf den vierten Rang zurück.

76. | Manu bekommt das Kunstleder serviert und dribbelt mit viel Tempo in die Box. Beim Abschluss rutscht ihm der Ball aber über den Schlappen - rechts vorbei.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Doppelwechsel Paderborn

75. | ... und auch Kelvin Ofori darf nun ran. Muslija geht runter.

75. | Auch Kwasniok tauscht erneut doppelt aus: Marcel Correia gibt sein Abschiedsspiel, Heuer macht Platz ...

73. | Der folgende Paderborner Freistoß von der rechten Seite kommt eigentlich perfekt. Am langen Pfosten kommt Cuni völlig frei zum Kopfball, köpft aber soweit am Tor vorbei, dass das Spielgerät sogar im Spiel bleibt. Der SCP stellt heute keine ganz so große Gefahr für die Lillien dar.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Gelb für Manu

72. | Manu sieht für ein Foulspiel die Gelbe Karte.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Doppelwechsel Darmstadt

70. | ... und Thomas Isherwood übernimmt die Position von Patric Pfeiffer in der Innenverteidigung.

70. | Doppelwechsel beim Gastgeber: Frank Ronstadt bekommt anstelle von Bader Einsatzminuten ...

70. | Es war eine leichte Abseitsstellung! Der Treffer zählt nicht, es bleibt also beim 3:0 für die Lieberknecht-Elf.

70. | Pfeiffer trifft und macht damit den Dreierpack voll! Der Referee meldet allerdings Überprüfungsbedarf an.

66. | Bader kann mal wieder einen Abschluss verzeichnen. Ein Verteidiger kommt allerdings noch in die Szene, sodass der harmlose Abschluss letztendlich leichte Beute für Huth im Tor der Paderborner ist.

63. | Die Luft scheint raus. Auch die Darmstadt-Fans dürften inzwischen mehr aufs Handy als auf den Rasen schauen, um den Zwischenstand beim HSV mitzubekommen.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Doppelwechsel Paderborn

61. | ... und auch Klement geht vorzeitig runter. Jonas Carls ist jetzt mit von der Partie.

61. | Kwasniok lässt nichts unversucht und versucht es mit einem Doppelwechsel: Marvin Cuni kommt für Srbeny in die Partie ...

60. | Es geht wohl weiter für Karic. Das Spiel läuft wieder, wahnsinnig viel tut sich aber dennoch nicht auf dem Rasen. Darmstadt ist mittlerweile im Verwaltungsmodus angekommen.

58. | Karic bleibt nach einem Zweikampf liegen. Das Spiel ist kurzzeitig unterbrochen.

57. | Die Darmstädter pressen weiterhin ordentlich, spielen ihre Angriffe nach Ballgewinn aber nicht mehr derart zielstrebig aus wie noch im ersten Durchgang. Der SCP wirkt etwas gefährlicher als zuvor, angesichts des deutlichen Rückstandes ist das aber weiterhin zu wenig.

54. | Der SVD wird wieder aktiver. Skarke zeigt ein tolles Dribbling, doch nach einem in der Folge etwas zu kompliziert ausgespieltem Angriff kann der SCP einen Manu-Abschluss noch zum Eckball abfälschen.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Wechsel Darmstadt

53. | Sobiech kommt für J. Müller

52. | Die Ostwestfalen versuchen es mit einem Angriff über Mehlem, doch die Szene endet mit einem Abstoß für die Gastgeber.

51. | Doppelt schlechte Kunde für Darmstadt: Der HSV hat ausgeglichen (1:1) und Bremen hat die Führung auf 2:0 ausgebaut.

49. | Dieses Mal beginnt der SCP den Spielabschnitt besser. Allerdings anders als die Hessen im ersten Durchgang ohne Torerfolg.

48. | Den anschließenden Freistoß schießt Klement. Das wäre eine super Gelegenheit gewesen, doch Klement zielt meterweit über das Tor!

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Gelb für Müller

47. | Müller zieht gegen den davonlaufenden Srbeny kurz vor der Box das taktische Foul. Die Gelbe Karte hat er sich verdient!

47. | Schuhen! Der Darmstädter Schlussmann zeigt direkt eine überragende Parade gegen Klement.

46. | Weiter geht es mit dem zweiten Spielabschnitt!

46. | Auch der SCP mit einem Wechsel: Robin Yalcin ersetzt Schuster.

46. | Lieberknecht nimmt einen Wechsel vor: Für Marvin Mehlem ist das Brüderduell vorzeitig beendet. Für ihn kommt Braydon Marvin Manu.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: 2. Bundesliga im Liveticker - Halbzeitpause

Halbzeit | Mit einem Blitzstart gingen die Lillien in Führung, die anschließend mit gleichbleibend intensivem Pressing und großem Willen weitermachten. So kommt es, dass die Paderborner deutlich mehr Ballbesitz und auch eine bessere Zweikampfquote aufweisen, während die Hessen allerdings hoch überlegen und viel torgefährlicher sind. Nach frühen Ballgewinnen kamen auch die beiden weiteren Treffer zustande, sodass es bereits zur Halbzeit 3:0 für Darmstadt steht.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: 2. Bundesliga im Liveticker -1. Halbzeit

45.+3. | Dann ertönt der Halbzeitpfiff! Mit einer eindeutigen 3:0-Führung für Darmstadt geht es in die Kabine.

45.+2. | Die Ostwestfalen versuchen es nochmal mit einem Angriff, scheitern aber kläglich. Abstoß für die Gastgeber.

45.+1. | Es gibt drei Minuten Nachspielzeit! Diese laufen bereits.

45. | Die Gäste leisten sich allerdings auch viel zu viele Fehler und Ungenauigkeiten im Spielaufbau. So auch in dieser Szene. Nach der Balleroberung geht es bei den Lillien wieder schnell. Tietz köpft die anschließende Kempe-Flanke links vorbei.

43. | Die Statistiken sprechen übrigens mit 68 Prozent Ballbesitz und 62 Prozent gewonnenen Zweikämpfe eindeutig für die Paderborner. So verrückt kann Fußball sein!

42. | Srbeny mit dem Versuch einer Antwort. Deutlich links vorbei.

41. | Ergebnis: Das Ding zählt! Die Lieberknecht-Elf liegt hier mit drei Toren in Führung. Und das in Hälfte 1. Wahnsinn!

40. | Die Szene wird wegen einer möglichen Abseitsposition von Vorlagengeber Tietz nun schon seit knapp zwei Minuten überprüft.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: L. Pfeiffer zum 3:0!

38. | TOOOOOR! SV DARMSTADT - SC Paderborn 3:0. Wieder bekommen die Paderborner die Angriffswucht der Hessen nicht verteidigt. Luca Pfeiffer legt erst nochmal zurück, sodass die neuerliche Flanke bei Sturmkollege Tietz landet. Der wiederum legt per Kopf auf Initiator Pfeiffer ab. Aus fünf Metern kann dieser dann ins lange rechte Eck vollenden.

36. | Pröger lässt die Hunderprozentige liegen! Auf rechts hatte sich Mehlem durchgetankt und direkt vor dem Tor den SCP-Angreifer bedient. Doch dieser schließt zu zentral ab, sodass Schuhen mit einer Glanztat klären kann.

33. | Schuhen schlägt einen langen Abschlag. Beinahe wäre das die perfekte Beute für Luca Pfeiffer gewesen, doch Huth kommt raus und ist die entscheidenden Sekunden schneller.

31. | Jetzt mal wieder der SCP. Klement setzt sich im Mittelfeld stark durch und spielt den richtigen Steckpass. Doch Abwehrmann Pfeiffer ist hellwach und kann vor Srbeny klären.

28. | Den Start ins Spiel hätte sich SVD-Coach Lieberknecht wohl nicht besser träumen lassen. Ganz anders auf der Gegenseite Lukas Kwasniok, der an der Seitenlinie sichtlich unzufrieden auf seine Spieler einwirkt.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: L. Pfeiffer zum 2:0!

25. | TOOOOR! DARMSTADT - Paderborn 2:0. Die Lilien erhöhen! Wieder einmal ist ein früher Ballgewinn Ausgangslage. Auf rechts spielt Bader noch einen Doppelpass mit Skarke, bevor er eine mustergültige Flanke in den Fünfer schlägt. Dort ist Luca Pfeiffer ungestört und verlängert die Kugel noch mit einer hauchdünnen Berührung ins lange Eck.

24. | Skarke zieht von der Mittellinie ab, denn er hatte gesehen, dass Huth weit vor dem eigenen Tor steht. Allerdings rutscht der Darmstädter aus, sodass das Kunstleder doch recht deutlich vorbei fliegt.

22. | Die Gäste finden weiterhin kaum zu ihrem Spiel, sie werden schon in ihrer eigenen Hälfte hart attackiert - was viele frühe Ballgewinne für die Darmstädter zur Folge hat.

19. | Tietz erobert den Ball wenige Meter vor der Box von Klement und macht sich alleine mit riesigem Willen in Richtung Tor auf. An allen Verteidigern wurschtelt er sich vorbei und auch Torwart Huth möchte er noch ausdribbeln. Der Schlussmann kriegt das Kunstleder so gerade noch zu fassen.

18. | Die Ostwestfalen haben bislang mit 60 Prozent auffällig viel Ballbesitz, die Lillien wollen den Gästen allerdings auch das Spielgerät überlassen. Und der SCP weiß mit dem Kunstleder bislang nicht allzu viel aufzufangen.

15. | Tietz zieht drei Meter vor der Strafraumkante ab, bekommt aber nicht ausreichend Druck hinter das Spielgerät. Huth kann das Kunstleder festhalten.

14. | Super Nachrichten für die Lillien: Rostock ist gegen den HSV in Führung gegangen.

11. | Paderborn wird aktiver. Dieses Mal erobert Justvan gegen P. Pfeiffer das Spielgerät und macht das Spiel schnell. Pfeiffer kommt allerdings zurück in die Szene und klärt zum Eckball.

9. | Der folgende Eckball bringt keine Gefahr ein.

8. | Der SCP spielt es kurz - Muslija hält nahe der Freistoßposition drauf. Der fliegt Richtung langes Eck - doch Schuhen kann mit gutem Stellungsspiel zum Eckball klären.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Gelb für Marvin Mehlem

7. | Auf links tut sich die erste Lücke bei den Gastgebern auf. Marvin Mehlem weiß sich nur noch mit einem Foul gegen Muslija helfen und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

5. | In der Blitztabelle sind die Hessen auf Rang 3 vorgerückt. Sollte der HSV also nicht mehr zum Sieg kommen und der SVD die Führung verteidigen, würde es also in die Relegation gehen.

4. | Jetzt verzeichnen die Gäste aus Paderborn ihre erste Ballbesitzphase. Vor dem Darmstädter Treffer dürften sie das Spielgerät überhaupt nicht gehabt haben.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Skarke zum 1:0!

2. | TOOOOOOOR! DARMSTADT - SC Paderborn 1:0! Was für ein Traumstart des SVD. Beim dritten Mal ist das Ding drin. Nach einem Einwurf gewinnen die Lillien mehrere Zweikämpfe. Tietz legt dann an der Strafraumkante per Kopf auf Skarke ab. Letzterer nimmt das Kunstleder direkt und versenkt es links unten.

1. | In Minute 1 markiert Skarke schon den zweiten Abschluss der Hessen. Innerhalb der Box schießt er aus halbrechter Position gut einen Meter rechts vorbei. Der Flachschuss war aber keine schlechte Idee.

1. | Der Ball rollt jetzt mit einer Verspätung zwischen zwei und drei Minuten.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: 2. Bundesliga im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Leitung der Partie übernimmt heute der erfahrene Deniz Aytekin, der an den Seitenlinien von Christian Dietz und und Nikolai Kimmeyer unterstützt wird.

Vor Beginn: Fünf Mal standen sich die beiden heutigen Kontrahenten bereits in der zweiten Liga gegenüber. Es gab zwei Siege für Paderborn und drei für Darmstadt.

Vor Beginn: Übrigens kommt es heute zum Brüder-Duell: Beim SVD steht Marvin Mehlem auf den Platz, während Marcel Mehlem für die Ostwestfalen aufläuft.

Vor Beginn: Auch die Aufstellung der Gäste unterstreicht, dass diese sich heute gegen den Darmstädter Aufstieg wehren dürften. Es kommt also eine durchaus knifflige Aufgabe auf das Heimteam zu.

Vor Beginn: Die Hessen zeigten in den letzten Spielen bereits Nerven und holten nur zwei Siege aus fünf Partien. Die anderen drei Partien gingen verloren. Die Paderborner hingegen sind blendend in Form. Zuletzt blieb das Team von Lukas Kwasniok sechs Mal in Folge ungeschlagen (4S, 2U).

Vor Beginn: Für Platz 3 und somit die Relegation würde es für die Hessen reichen, heute mehr Punkte als der HSV zu sammeln. Da dieser aber heute sehr hungrig auf den durchaus langersehnten Aufstieg sein dürfte, wäre Darmstadt schon sehr gut beraten, alles auf Sieg zu setzen. Nichts anderes ist aber auch vom SV98 zu erwarten.

Vor Beginn: Die Lieberknecht-Elf kann also nur direkt aufsteigen, wenn Bremen zeitgleich gegen Regensburg verliert und der HSV gegen Rostock weniger Punkte holt als Darmstadt gegen den SCP.

Vor Beginn: Nun zur sehr spannenden Ausgangssituation im Aufstiegskampf. Von den drei verbliebenen Kandidaten Werder Bremen, Hamburger SV und eben dem SV Darmstadt haben die Letztgenannten die schlechtesten Karten. Denn während Bremen aktuell auf Rang 2 mit 60 Zählern bereits 3 Punkte Vorsprung auf die beiden Verfolger hat, haben die Lillien im Vergleich zum HSV das schlechtere Torverhältnis und sind daher aktuell Vierter.

Vor Beginn: Bei Paderborn läuft abgesehen vom anscheinend kurzfristig verletzten Kapitän Schallenberg, der gar nicht im Kader steht, dieselbe Elf wie beim kürzlichen 2:0-Sieg gegen Sandhausen auf. Neu in der Startelf ist Pröger, der in der Spitze starten dürfte.

Vor Beginn: Torsten Lieberknecht nimmt nach der schmerzlichen 1:2-Niederlage drei Wechsel in seiner Startelf vor: Karic, Müller und Mehlem starten für Gjasula (gelb-rot-gesperrt), Isherwood und Manu.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: Die Aufstellungen

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind da! So starten die beiden Teams ins Spiel:

  • Darmstadt 98: Schuhen - Bader, P. Pfeiffer, J. Müller, Karic - Kempe, Holland, Marvin Mehlem, Skarke - P. Tietz, L. Pfeiffer
  • Paderborn: Huth - Heuer, Thalhammer, van der Werff - Ma. Schuster, Klement, Justvan, Srbeny - Pröger, Marcel Mehlem, Muslija

Vor Beginn: Spannung ist heute Programm, denn in Darmstadt steigt eine von drei entscheidenden Partien des Aufstiegskampfes der 2. Bundesliga. Die Darmstädter haben nämlich noch Chancen auf die Plätze 2 und 3. Dazu gleich Ausführlicheres - zunächst werfen wir einen kurzen Blick auf die Aufstellungen.

Vor Beginn: Wie die anderen acht Partien wird auch die zwischen Darmstadt und Paderborn um 15.30 Uhr angepfiffen. Gespielt wird im Merck-Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am 34. Spieltag zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem SC Paderborn.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: 2. Bundesliga heute im TV und Livestream

Das Saison-Finale zwischen Darmstadt und Paderborn überträgt Sky heute live und in voller Länge. Um 15.20 Uhr beginnt diesbezüglich auf Sky Sport Bundesliga 5 (HD) die Übertragung. Kommentator des Spiels ist Klaus Veltman. Die Zweitligakonferenz ist bei Sky Sport Bundesliga 1 (HD) zu sehen.

Sky zeigt das Einzelspiel zudem auch im Livestream, den Ihr mit einem SkyGo-Abonnement oder SkyTicket freischalten könnt.

Darmstadt 98 vs. SC Paderborn: 2. Bundesliga - Die Aufstellungen

  • Darmstadt 98: Schuhen - Bader, P. Pfeiffer, J. Müller, Karic - Kempe, Holland, Marvin Mehlem, Skarke - P. Tietz, L. Pfeiffer
  • Paderborn: Huth - Heuer, Thalhammer, van der Werff - Ma. Schuster, Klement, Justvan, Srbeny - Pröger, Marcel Mehlem, Muslija

2. Bundesliga: Die Tabelle vor dem 34. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Schalke 043370:432762
2.Werder Bremen3363:432060
3.Hamburger SV3364:333157
4.Darmstadt 983368:462257
5.St. Pauli3359:461354
6.Paderborn3356:411551
7.Nürnberg3348:47151
8.Heidenheim3341:45-449
9.Holstein Kiel3345:51-645
10.Fortuna Düsseldorf3345:40544
11.Karlsruher SC3354:53141
12.Hansa Rostock3339:49-1041
13.Jahn Regensburg3350:49140
14.Hannover 963332:47-1539
15.Sandhausen3339:53-1438
16.Dynamo Dresden3333:45-1232
17.Erzgebirge Aue3331:72-4123
18.Ingolstadt3328:62-3421
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung