Cookie-Einstellungen
Fussball

WM 2022: Portugiesische Fans wollen Cristiano Ronaldo nicht in der Startelf

Von Andreas Pfeffer

Das Denkmal Cristiano Ronaldo bröckelt nun auch in seiner Heimat. Die Mehrheit der Portugiesen wünscht sich Ronaldo nicht in der Startelf.

Superstar Cristiano Ronaldo verliert offenbar auch in seiner portugiesischen Heimat an Ansehen. Laut einer Umfrage der Sportzeitung A Bola wollen 70 Prozent der Portugiesen, dass CR7 im WM-Achtelfinale gegen die Schweiz am Dienstag nicht in der Startelf steht.

Ronaldo hat bisher eine für seine Verhältnisse unterdurchschnittliche WM hinter sich. In der Vorrunde traf er nur einmal per Elfmeter, seine Leistungen gaben Anlass zur Kritik. Im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea (1:2) wurde er nach 65 Minuten ausgewechselt, wovon sich der 37 Jahre alte Angreifer wenig erbaut zeigte.

Fernando Santos, Trainer der Portugiesen, erklärte nach dem Schlusspfiff, sein Superstar sei von Südkoreas Gue-sung Cho verbal angegangen worden und habe daher so sauer auf seine Herausnahme reagiert. Die spanische Sportzeitung as berichtete unter Berufung auf CMTV aber auch, dass Ronaldo von der Bank aus seinen Trainer beschimpft haben soll.

Portugal qualifizierte sich in der Gruppe H trotz der Niederlage gegen Südkorea als Gruppenerster für das Achtelfinale, in dem es am Dienstag gegen die Schweiz geht. In diesem Spiel könnte Ronaldo den portugiesischen WM-Torrekord von Eusebio (9 Tore) einstellen oder überbieten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung