Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball am 20.05.

Von Raphael Späth
Aktualisieren
23:50 Uhr

Spanischer Fußballverband will Vertrag mit adidas kündigen

Der spanische Fußball-Verband RFEF will seinen bis 2026 laufenden Ausrüstervertrag mit dem Sportartikelhersteller adidas vorzeitig auflösen. "Nach monatelangen erfolglosen Gesprächen mit adidas beginnt die RFEF genau in diesem Moment mit dem Verfahren zur Bestellung eines neuen technischen Ausrüsters", ließ der Verband auf seiner Website verlauten.

Der Verband wirft adidas vor, "nicht die Kriterien der Rechtmäßigkeit, Transparenz und Fairness zu erfüllen, die der RFEF für minimal akzeptabel hält".

Und damit verabschieden wir uns für heute und begrüßen euch morgen früh wieder. Bis dahin. Gute Nacht!

23:05 Uhr

Dank Ex-BVB-Stürmer Ramos: Osasuna zurück in Liga eins

CA Osasuna kehrt nach zwei Jahren in die erste spanische Liga zurück. Am Montagabend gewann der Tabellenzweite FC Granada das Verfolgerduell beim Dritten Albacete Balompie durch einen Treffer des früheren Hertha- und Dortmund-Stürmers Adrian Ramos (76.) mit 1:0 (0:0). Dadurch ist Spitzenreiter Osasuna bei zehn Punkten Vorsprung auf Albacete an den letzten drei Spieltagen nicht mehr von einem der beiden direkten Aufstiegsplätze zu verdrängen.

22:52 Uhr

Eishockey-WM: Frankreich und Österreich steigen überraschend ab

Die Aufsteiger Großbritannien und Italien haben bei der Eishockey-WM in der Slowakei überraschend den Klassenerhalt geschafft, Frankreich und Österreich steigen ab. Die Briten, die vor zwei Jahren noch drittklassig waren, gewannen am Montag ihr letztes Vorrundenspiel mit 4:3 (0:0, 2:3, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Equipe Tricolore und sicherten sich in der deutschen Gruppe A in Kosice dank des direkten Vergleichs noch den vorletzten Tabellenplatz.

Frankreich, vor zwei Jahren zusammen mit dem DEB noch WM-Ausrichter, ist erstmals seit 2007 wieder zweitklassig. Österreich stieg nach dem 3:4 (2:1, 0:2, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen in der Gruppe B in Bratislava gegen Italien nach zwei Jahren in der Top-Division wieder ab.

21:03 Uhr

Gojowczyk verliert in Genf und rutscht aus Top 100

Peter Gojowczyk ist beim ATP-Turnier im Genf bereits in der ersten Runde ausgeschieden und wird damit nach 21 Monaten aus den besten 100 der Weltrangliste rutschen. Der Vorjahresfinalist unterlag in seinem Auftaktmatch dem früheren Top-10-Spieler Janko Tipsarevic 5:7, 5:7 und verspielte dabei im zweiten Satz eine 4:1-Führung.

Gojowczyk hatte 2018 in Genf sein drittes Finale auf der Tour erreicht und dieses 2:6, 2:6 gegen den Ungarn Marton Fucsovics verloren. Seit August 2017 hatte Gojowczyk den Top 100 der Weltrangliste angehört, beste Platzierung war Rang 39 im Juni 2018.

20:44 Uhr

U19-Bundesliga: Dortmund trifft im Endspiel auf Stuttgart

Die Meisterschaft in der U19-Junioren-Bundesliga wird zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart entschieden. Der Nachwuchs des BVB gewann das Halbfinal-Rückspiel gegen Erzrivale Schalke 04 mit 2:0 (1:0), das Hinspiel hatte 2:2 geendet. Stuttgart zog mit einem 3:2 im Elfmeterschießen gegen den VfL Wolfsburg in das Endspiel ein, das am 2. Juni in Großaspach ausgetragen wird.

Tobias Raschl schoss die Dortmunder Gastgeber, die vor zwei Jahren ihre siebte Meisterschaft gewonnen hatten, in der 43. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung. Enrique Pena-Zauner (58.) sorgte per Freistoß für die Entscheidung.

20:35 Uhr

Jetro Willems will Eintracht Frankfurt verlassen

Jetro Willems will seinen Bundesliga-Klub Eintracht Frankfurt in der Sommerpause verlassen. Das bestätigte der Niederländer bei RTL7. "Wir schauen uns um und suchen nach Lösungen", sagte er in einer TV-Sendung in seinem Heimatland.

Willems missfällt, dass er von Eintracht-Trainer Adi Hütter nur wenig Spielzeit erhält und meist auf der Außenposition im Mittelfeld eingesetzt wird. "Wenn ich meine Ziele erreichen will, zum Beispiel bei der Nationalmannschaft, dann wird das auf einer Position im Mittelfeld schwer. Ich bin eigentlich kein Mittelfeldspieler", sagte Willems, der als Außenverteidiger bei Sparta Rotterdam ausgebildet wurde und bei der PSV Eindhoven auf dieser Position auf sich aufmerksam machte.

20:26 Uhr

Girona trennt sich von Trainer Eusebio

Der spanische Erstligist FC Girona hat sich nach dem Abstieg aus der Primera Division von Trainer Eusebio getrennt. Der 55 Jahre alte ehemalige Profi des FC Barcelona hatte den katalanischen Klub zu Saisonbeginn übernommen und war mit Girona in der Rückrunde von Platz neun auf 18 abgerutscht. Ein Nachfolger wird noch gesucht.

20:07 Uhr

Werder Bremen siegt im Testspiel

Werder Bremen hat ein Testspiel bei Regionalliga-Absteiger VfL Oldenburg mit 7:1 (3:1) gewonnen. Die Bremer Tore vor rund 3000 Zuschauern im Oldenburger Marschwegstadion erzielten Martin Harnik (2), Luc Ihorst (2), Fred MC Mensah Quarshie, Kevin Schumacher und Claudio Pizarro.

19:49 Uhr

Manfred Burgsmüller im Alter von 69 Jahren verstorben

Der langjährige Stürmer Manfred Burgsmüller ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Dies bestätigte sein ehemaliger Verein Borussia Dortmund am Montagabend via Twitter. Details nannte der Klub nicht. Nach Informationen der Bild-Zeitung sei Burgsmüller bereits am Samstag in seiner Wohnung in Essen eines natürlichen Todes gestorben.

"Ein ganz großer Borusse ist von uns gegangen. Ruhe in Frieden, Manni Burgsmüller", schrieb der BVB bei Twitter.

19:35 Uhr

U19-Bundesliga: Stuttgart zieht nach Elfmeterschießen ins Endspiel ein

Die U19-Junioren des VfB Stuttgart sind ins Endspiel um die Meisterschaft eingezogen. Der Nachwuchs der Stuttgarter setzte sich im Halbfinal-Rückspiel mit 3:2 nach Elfmeterschießen gegen den VfL Wolfsburg durch. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden, im Hinspiel waren beide Teams nicht über ein 0:0 hinausgekommen.

John Yeboah schoss die "Wölfe in der 27. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung, Leon Dajaku (77.) rettete die Schwaben mit dem Ausgleich ins Elfmeterschießen. Dort avancierte VfB-Keeper Sebastian Hornung mit zwei parierten Elfmetern zum Matchwinner. Wolfsbugs Charles-Jesaja Herrmann schoss zudem über das Tor.

19:20 Uhr

Bericht: PSG hat BVB-Verteidiger Abdou Diallo auf dem Schirm

Paris Saint-Germain sind die guten Leistungen von Abdou Diallo bei Borussia Dortmund nicht verborgen geblieben, weshalb der französische Spitzenklub angeblich sein Interesse beim Abwehrspieler hinterlegt hat. Das berichtet transfermarkt.de.

Demzufolge soll sich PSG bereits nach dem 23-jährigen Franzosen erkundigt haben, in Verhandlungen bezüglich eines Transfers ist man bislang aber noch nicht mit den Dortmundern getreten.

19:10 Uhr

Eishockey-WM: Frankreich überraschend erster Absteiger

Aufsteiger Großbritannien hat bei der Eishockey-WM überraschend den Klassenerhalt geschafft, Frankreich steht als erster Absteiger fest. Die Briten, die vor zwei Jahren noch drittklassig waren, gewannen am Montag ihr letztes Vorrundenspiel mit 4:3 (0:0, 2:3, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Equipe Tricolore und sicherten sich in der deutschen Gruppe A in Kosice dank des direkten Vergleichs noch den vorletzten Tabellenplatz.

Frankreich, vor zwei Jahren zusammen mit dem DEB noch WM-Ausrichter, ist erstmals seit 2007 wieder zweitklassig. Der zweite Absteiger wird am Montagabend (20.15 Uhr) in der Gruppe B in Bratislava zwischen Mitaufsteiger Italien und Österreich ermittelt.

18:54 Uhr

Sandhausen holt Bouhaddouz zurück

Der marokkanische WM-Teilnehmer Aziz Bouhaddouz kehrt zur kommenden Saison zum Zweitligisten SV Sandhausen zurück. Der 32 Jahre alte Stürmer, der bereits von 2014 bis 2016 bei den Kurpfälzern unter Vertrag stand, hat bis Juni 2021 unterschrieben. Bouhaddouz spielte zuletzt bei Al-Batin in Saudi-Arabien.

Dagegen werden die beiden Torhüter Niklas Lomb und Marcel Schuhen den Verein im Sommer verlassen. Schuhens Vertrag läuft aus, Lomb kehrt nach dem Ende seiner Leihe zum Bundesligisten Bayer Leverkusen zurück. Einziger verbliebener SVS-Torhüter ist somit Rick Wulle (24), der in der vergangenen Saison bei den Profis nicht zum Einsatz kam.

18:40 Uhr

Conte ist sich angeblich mit neuem Klub einig

Antonio Conte steht angeblich vor einem Engagement als Trainer von Inter Mailand. Der Übungsleiter sei sich bereits mit den Nerazzurri einig und werde einen Drei- oder Vierjahresvertrag beim Klub unterschreiben. Das berichtet die englische Zeitung The Guardian.

Aktuell wird Inter noch von Luciano Spalletti trainiert, der gute Karten hat, mit der Mannschaft am kommenden Wochenende die Teilnahme an der Champions League perfekt zu machen. Conte ist seit seiner Entlassung beim FC Chelsea im Sommer 2018 ohne Verein.

18:02 Uhr

Potter wird Teammanager bei Brighton

Graham Potter wird Teammanager beim englischen Erstligisten Brighton & Hove Albion. Der 44-Jährige unterschrieb beim Tabellen-17. der abgelaufenen Premier-League-Saison einen Vierjahresvertrag.

"Die Ideen und Pläne, die sie für die Zukunft dieses Fußballvereins haben, haben mich begeistert. Ich freue mich und fühle mich geehrt, daran beteiligt zu sein", sagte Potter.

17:54 Uhr

Götze: So schüchterte mich Jürgen Klopp im BVB-Training ein

Mario Götze hat seinen Ex-Trainer Jürgen Klopp gelobt und unterhaltsame Anekdoten aus der gemeinsamen Zeit in Dortmund erzählt. "Ich habe noch nie einen Trainer erlebt, der von sich aus so lustig ist", schrieb der Mittelfeldspieler des BVB in einem Brief an seine Fans. Dieser wurde in der Players' Tribune veröffentlicht. Götze ließ die Höhen und Tiefen seiner Karriere Revue passieren.

Wenn Götze an Klopp denkt, habe der WM-Held von 2014 vor allem eine Aktion in Erinnerung: "Als ich 17 oder 18 war und nicht 100 Prozent im Training gegeben habe, wurde er total einschüchternd. Er kam dann zu mir gerannt, hat sich direkt vor mich gestellt und mich angebrüllt", verriet der 26-Jährige. "Ihr wisst ja wie er redet, mit knirschenden Zähnen: 'Du musst mehr Leidenschaft haben! Du musst alles geben! Verdammt! Komm schon!'"

17:40 Uhr

Nationalspielerin Däbritz wechselt zu PSG

Sara Däbritz wechselt zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain. Die 24 Jahre alte Olympiasiegerin, deren Vertrag bei Bayern München nach vier Jahren ausgelaufen war, unterschrieb in der französischen Hauptstadt bis 2022.

"Paris St. Germain ist einer der größten Klubs Europas, der Wechsel ist ein wichtiger Schritt in meiner Karriere", sagte Däbritz, die zum Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli) gehört.

17:28 Uhr

Heidenheim leiht Otto von Hoffenheim aus

Der 1. FC Heidenheim hat für die kommende Saison David Otto vom Bundesligisten TSG Hoffenheim ausgeliehen. Der 20 Jahre alte Angreifer, der dreimal im Profikader der TSG zum Einsatz gekommen war, besitzt bei den Kraichgauern noch einen Vertrag bis 2021.

"In Heidenheim sehe ich die Möglichkeit mich in dieser Mannschaft in der 2. Bundesliga weiterentwickeln zu können", wird Otto auf der Website des Tabellenfünften der abgelaufenen Spielzeit zitiert.

17:12 Uhr

Alisson euphorisiert über Barcelona-Wunder

Liverpool-Torwart Alisson ist weiterhin vom Sieg gegen Barcelona euphorisiert. "Diese Erinnerung werde ich für immer haben", frohlockte er bei UEFA.com, knapp zwei Wochen nach dem denkwürdigen Champions-League-Halbfinale. Nach einer 0:3-Niederlage im Hinspiel konnten sich die Reds von Trainer Jürgen Klopp noch dank eines 4:0-Sieges im Rückspiel freuen.

"Es ist eine Geschichte, die ich meinen Kindern und Enkeln erzählen werde", behauptete der Brasilianer. Auch er hatte großen Anteil am Finaleinzug des FC Liverpool: Durch mehrere starke Paraden bewahrte der 26-Jährige seine Mannschaft vor dem Königsklassen-Aus.

17:01 Uhr

Barthel in Nürnberg erste Deutsche im Achtelfinale

Fed-Cup-Spielerin Mona Barthel (Neumünster) hat beim Heim-Turnier in Nürnberg als erste Deutsche das Achtelfinale erreicht. Die 28-Jährige gewann ihr aufgrund anhaltenden Regens mehrere Stunden unterbrochenes Auftaktmatch gegen die Argentinierin Paula Ormaechea 6:3, 3:6, 6:2. Nächste Gegnerin für Barthel ist die topgesetzte Kasachin Julia Putinzewa.

Nach der verletzungsbedingten Absage von Julia Görges (Bad Oldesloe) ruhen die deutschen Hoffnungen beim Sandplatz-Event unmittelbar vor dem Start der French Open in Paris vor allem auf der früheren Top-Ten-Spielerin Andrea Petkovic (Darmstadt). Die einstige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Berlin) steht dank einer Wildcard im Hauptfeld, hat aber seit November 2018 kein Match mehr gewonnen.

16:50 Uhr

Chabot vor Wechsel zu Sampdoria Genua

Der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler Julian Chabot steht vor einem Wechsel vom niederländischen Erstligisten FC Groningen zu Sampdoria Genua. Das berichtet der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio.

Demnach soll der Innenverteidiger am Freitag seinen Medizincheck bei Samp absolvieren und anschließend einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen. Die Ablöse für Chabot, der einst für Deutschlands U17, U19 und U20 auflief, soll bei 3,7 Millionen Euro liegen.

16:30 Uhr

Clarke neuer Nationaltrainer von Schottland

Steve Clarke wird Nationaltrainer von Schottland. Dies gab der schottische Verband SFA am Montag bekannt. Der 55-Jährige tritt die Nachfolge von Alex McLeish an und unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre bis zum Ende der Qualifikation für die WM 2022.

"Ich bin fest davon überzeugt, dass wir eine talentierte Mannschaft haben, die auf internationaler Ebene erfolgreich sein kann", wird Clarke auf der Website des Verbands zitiert.

16:11 Uhr

Götze: Bei der WM in Brasilien war ich so traurig wie noch nie

Mittelfeldstar Mario Götze von Bundesligist Borussia Dortmund hat verraten, wie es während der Weltmeisterschaft 2014 um sein Seelenleben bestellt war und dabei auch kundgetan, dass er vor dem Endspiel gegen Argentinien, in dem er den Siegtreffer für die deutsche Nationalmannschaft erzielte, am Boden zerstört war.

In einem Beitrag für The Players' Tribune gab der 26-Jährige einen Einblick in seine Gefühlswelt während der Endrunde in Brasilien und verriet dabei auch, wie die Nicht-Berücksichtigung in den Startformationen von Viertel- und Halbfinale an ihm nagte.

16:00 Uhr

Tschüss

Und damit verabschiede ich mich in den Feierabend und übergebe an die Redaktion! Tschüss und bis bald!

15:58 Uhr

Badminton-WM: Deutsches Team feiert zweiten Sieg

Die deutschen Badmintonspieler haben nach ihrem Auftaktsieg gegen Israel bei der WM der gemischten Mannschaften auch ihr Gruppenspiel gegen Singapur gewonnen. Beim Sudirman Cup im chinesischen Nanning gewann das Team des DBV mit 3:2. Am Mittwoch trifft die Mannschaft von Bundestrainer Detlef Poste auf Kanada.

15:57 Uhr

Dresden hält Verteidiger Müller und Co-Trainer Mölzl

Dynamo Dresden hat den Vertrag mit Jannik Müller verlängert. Der Innenverteidiger für zwei weitere Jahre bis 2021 gebunden werden. Der 25-Jährige spielt seit 2014 bei Dynamo und absolvierte insgesamt 68 Einsätze in der 2. Bundesliga. Ebenfalls bis 2021 bleiben wird Co-Trainer Patrick Mölzl, der seinen zum Saisonende auslaufenden Kontrakt verlängerte. Der 38-Jährige hatte am 28. Februar 2019 gemeinsam mit Trainer Cristian Fiel seinen Dienst bei den Dresdnern angetreten.

15:55 Uhr

Saunders bleibt Timberwolves-Coach

Ryan Saunders bleibt auch in der kommenden Saison Coach der Minnesota Timberwolves. Der 33-Jährige wird in den kommenden Tagen einen Vierjahresvertrag unterschreiben, berichtet The Athletic. Der Sohn des verstorbenen Ex-Trainers Flip Saunders war im Frühjahr 2019 interimsmäßig nach der Entlassung von Tom Thibodeau nach Minnesota gekommen und bekommt jetzt die Chance, die Franchise über mehrere Jahre zu lenken.

15:44 Uhr

Die Gewinner und Verlierer 2018/19

Die Tabelle der etwas anderen Art: Welcher Bundesliga-Verein hat sich im Vergleich zur Vorsaison punktemäßig am meisten gesteigert, welcher Verein hat am krassesten abgebaut? Wir haben die Differenztabelle für euch zusammengestellt.

15:35 Uhr

2. Liga: Sandhausen holt Bouhaddouz zurück

Der marokkanische WM-Teilnehmer Aziz Bouhaddouz kehrt zur kommenden Saison zum SV Sandhausen zurück. Der 32 Jahre alte Stürmer, der bereits von 2014 bis 2016 bei den Kurpfälzern unter Vertrag stand, hat bis Juni 2021 unterschrieben. Bouhaddouz spielte zuletzt bei Al-Batin in Saudi-Arabien.

15:29 Uhr

French Open: Die restlichen Deutschen

Vier deutsche Tennisspieler haben ihre Auftaktpartie noch vor sich, ab 16 Uhr geht es mit Oscar Otte weiter. Alle restlichen Spiele mit deutscher Beteiligung:

  • Oscar Otte - James Ward (GBR): 16.00 Uhr
  • Matthias Bachinger - Sergio Gutierrez Ferrol (ESP): 16.30 Uhr
  • Rudi Molleker - Tommy Robredo (ESP): 16.30 Uhr
  • Dominik Köpfer - Mitchell Krueger (USA): 17.15 Uhr
15:24 Uhr

French Open: Erste Quali-Ergebnisse

Die ersten Partien in Paris sind absolviert, aus deutscher Sicht durchaus erfolgreich. Insgesamt müssen die Spieler drei Partien für sich entscheiden, um ins Hauptfeld der French Open zu rutschen. Die deutschen Ergebnisse aus der 1. Runde:

  • Yannick Hanfmann - Constant Lestienne (FRA): 6:2, 7:5
  • Kevin Krawietz - Viktor Troicki (SRB): 4:6, 3:6
  • Dustin Brown - Denis Istomin (UZB): 7:6(5), 6:1
  • Daniel Brands - Henri Laaksonen (SUI): 3:6, 0:6
  • Yannick Maden - Jürgen Zopp (EST): 6:3, 6:2

15:16 Uhr

Hallescher FC verpflichtet Jonas Nietfeld

Der Hallesche FC hat gerade die beste Saison seit der Wiedervereinigung gespielt und nur haarscharf die Relegation zur 2. Liga verpasst. Dementsprechend rüstet man sich für die kommende Saison mit Zweitliga-Talent aus: Jonas Nietfeld kommt vom SSV Jahn Regensburg und unterschreibt einen Vertrag bis 2021. "Mit mehr als 100 Spielen in der 2. und 3. Liga bringt Jonas Nietfeld Erfahrung, Robustheit und Mentalität mit", sagt Sportchef Ralf Heskamp.

15:02 Uhr

Götze beschreibt Horror-WM 2014

Mario Götze hat in seinem Gastbeitrag für The Players Tribune ein sehr düsteres Bild von der Weltmeisterschaft 2014 gezeichnet, bei der er Deutschland im Finale zum WM-Titel schoss. "Die Leute vergessen, wie beschissen dieses Turnier für mich bis zum Schluss war", schrieb der Dortmunder. Götze gehörte nicht zur Stammformation, vor dem Finale sei er daher "wirklich deprimiert" gewesen. Aber: "Einige der größten Momente, die ich im Fußball erlebt habe, sind direkt nach den dunkelsten gekommen. Umgekehrt ist es genauso." Den kompletten Beitrag könnt ihr hier nachlesen.

14:51 Uhr

Vier Wechsel in Relegations-Rückspielen möglich

Die DFL hat für die anstehenden Relegationsspiele die Richtlinien angepasst und den Teams für den Fall einer Verlängerung eine vierte Einwechslung eingeräumt. Die zusätzliche Einwechslung ist im DFB-Pokal bereits gängig und könnte in der Relegation nur in den beiden Rückspielen zum Tragen kommen.

14:45 Uhr

Zuschauerrekord: 3. Liga knackt 3-Millionen-Marke

3.090.122 Besucher kamen in der abgelaufenen Saison zu den insgesamt 380 Drittliga-Partien in die Stadien. Damit wurde zum ersten Mal seit Gründung der Liga 2008 die Marke von drei Millionen Zuschauern geknackt. Im Schnitt wurden pro Partie 8.132 Fans verzeichnet. Damit wurde die bisherige Bestmarke aus der Saison 2015/2016 (7.071 Besucher pro Partie) um mehr als 1.000 Zuschauer überboten.

14:37 Uhr

Ohrfeige der blechernen Art

Cristiano Ronaldo durfte gestern zum ersten Mal in seiner Karriere mit Juventus Turin den Meisterschaftspokal in Empfang nehmen. Allerdings war der Portugiese mit der großen Trophäe noch nicht ganz so umgangssicher wie mit dem Ball, wie sein Sohn schmerzhaft erfahren musste.

14:32 Uhr

Nach dem letzten Spieltag ist vor der Relegation

Die Saison 2018/19 ist in den großen deutschen Ligen offiziell beendet, die Meister sind gekührt, die Tabellenplätze stehen fest. Jetzt geht es darum, in den Relegationsspielen die letzten Auf- und Absteiger zu ermitteln. Hier findet ihr alle Infos über die Relegationsduelle in der 1. und 2. Bundesliga.

14:18 Uhr

Siegemund gewinnt Auftaktmatch in Straßburg

Laura Siegemund ist die einzig noch verbliebene deutsche Teilnehmerin am WTA-Turnier in Straßburg und steht nach dem 6:4, 7:6(5)-Sieg gegen die Mexikanerin Renata Zarazua im Achtelfinale. Dort trifft sie auf die an Nummer zwei gesetzte Weißrussin Aryna Sabalenka. Als aktuelle Nummer 99 der Weltrangliste ist Siegemund sicher bei den French Open in einer Woche am Start.

14:13 Uhr

Uni-Team qualifiziert sich für Europa League

Die Mannschaft der Cardiff Metropolitan University hat in Wales für eine Sensation gesorgt: Das Team setzte sich in der Playoff Conference der walisischen Meisterschaft im Elfmeterschießen gegen Bala Town durch, das sich in den letzten fünf Jahren immer für Europa qualifizierte, und darf nun die Qualifikation der Europa League spielen. Beim Cardiff Metropolitan University FC handelt es sich um ein Team, das hauptsächlich aus Doktoranden und Master-Studenten besteht, aber in der ersten walisischen Liga mitspielt.

14:00 Uhr

Ajax-Sportdirektor: Ziyech geht bei gutem Angebot

Jetzt hat es Amsterdams Sportdirektor Marc Overmats bestätigt: "Wir haben Hakim versprochen, dass wir bei einem guten Angebot zustimmen würden", sagte Overmars gegenüber dem Telegraaf und bekräftigte noch einmal: "Hakim wird gehen, wenn ein guter Klub kommt." In den letzten Wochen gab es immer wieder Gerüchte, dass der Marokkaner im nächsten Jahr beim FC Bayern spielen könnte. Auch mehrere Premier-League-Vereine sind am 26-Jährigen interessiert.

13:51 Uhr

Es riecht nach Tennis in Paris

Das letzte große Turnier in Rom ist erst gestern zu Ende gegangen, und schon stehen die French Open in den Startlöchern. Während die Qualifikanten schon jetzt um die letzten Plätze im Hauptfeld kämpfen, sind die ersten Favoriten schon in Paris eingetroffen und schnuppern auf dem frisch rennovierten Philippe-Chatrier-Court schon Grand-Slam-Luft.

13:41 Uhr

Kobe-Gene bald in der WNBA?

Kobe Bryant beeinflusst die Basketball-Welt auch nach seiner aktiven Karriere noch immens, ist bei der kommenden Weltmeisterschaft in China sogar offizieller Botschafter der FIBA. Seine Tochter zeigt hingegen auch noch auf dem Court, dass in Zukunft mit ihr zu rechnen sein wird. Vielleicht jubeln in einigen Jahren die Zuschauer im Staples Centre in Los Angeles wieder über den Namen Bryant. Gianna Bryant, um genau zu sein.

13:36 Uhr

Pokalfinale Boatengs letztes Bayern-Spiel?

Seit Monaten wird wild spekuliert, ob Jerome Boateng nach dieser Saison den Arbeitgeber wechselt und den FC Bayern München verlässt. Die Süddeutsche Zeitung bestätigte das bereits, von offizieller Seite gibt es zum Ex-Nationalspieler bislang noch keine Aussagen. Allerdings deutet in den letzten Tagen vieles darauf hin.

13:22 Uhr

Hansen wechselt von Wolfsburg-Frauen nach Barca

Die norwegische Nationalspielerin Caroline Hansen wechselt vom deutschen Double-Gewinner VfL Wolfsburg zum FC Barcelona. Wie die Katalanen am Montag verkündeten, unterzeichnete die 24 Jahre alte Offensivkraft einen Zweijahresvertrag. Bereits im Winter war bekannt geworden, dass Hansen ihren auslaufenden Vertrag nach fünf Jahren beim VfL nicht verlängern wollte.

13:19 Uhr

Ticketpreise für EURO 2020 online

Ab dem 12. Juni habt ihr die Möglichkeit, euch hier um Tickets für die Europameisterschaft 2020, die in Stadien in ganz Europa stattfindet, zu bewerben. Tickets für die Spiele in der Allianz-Arena in München kosten zwischen 50 und 185 Euro in der Gruppenphase und 75 und 225 Euro für das Viertelfinalspiel. Einen besonderen Tarif gibt es für die Finalspiele im Wembley-Stadion: Dort werden 40.000 "Fans First"-Tickets zum Verkauf freigegeben, die schon für unter 100 Euro erhältlich sind.

13:13 Uhr

Vorbereitung: Bayern-Frauen gastieren bei Arsenal

Die Fußballerinnen von Bayern München schnuppern im Sommer Premier-League-Luft. Wie der Verein am Montag mitteilte, bestreitet der Vizemeister in der Saisonvorbereitung ein Testspiel beim englischen Titelträger FC Arsenal im Emirates Stadium. Das Duell um den Emirates Cup wird am 28. Juli ausgetragen, anschließend spielt Arsenals Männer-Team gegen Olympique Lyon.

12:59 Uhr

Türkei: Terim wird im Derby angeblich handgreiflich

Der Coach türkischen Meisters Galatasaray Istanbul, Fatih Terim, soll während des entscheidenden Spiels um den Titel gestern gegen den Lokalrivalen Basaksehir handgreiflich geworden sein. "Terim hat mich geschlagen", sagte Orhan Ak, Co-Trainer der Gäste, nach der knappen Niederlage des Vize-Meisters. Das Spiel musste nach Ausschreitungen auf den Rängen mehrmals unterbrochen werden. Basaksehirs Mittelfeldspieler Mahmut Tekdemir wurde von einem Trinkbecher am Kopf getroffen, konnte aber weiterspielen.

12:58 Uhr

Seider kehrt ins Mannschaftstraining zurück

Nach zwei Niederlagen gab es für das DEB-Team bei der WM heute aber auch gute Nachrichten. Erstmals nach dem brutalen Check mit Gehirnerschütterung im Slowakei-Spiel hat Youngster Moritz Seider wieder auf dem Eis trainiert. Ein Einsatz gegen Finnland morgen (ab 12.15 Uhr live auf DAZN und im Liveticker) ist aber unwahrscheinlich. "Wir müssen mehrere Stunden nach dem Training abwarten und dann sehen, ob alles okay ist", sagte Bundestrainer Toni Söderholm: "Wir wollen nicht zu viel riskieren."

12:52 Uhr

DEL: Button geht von München nach Wolfsburg

Verteidiger Ryan Button wechselt in der kommenden Saison von Vizemeister Red Bull München zu den Grizzlys Wolfsburg. Der Deutsch-Kanadier erhält bei seinem neuen Klub einen Zweijahresvertrag. Button hatte 2017/18 in seiner ersten Saison bei den Red Bulls den Titel geholt. In 295 DEL-Partien kam der 28-Jährige bisher auf 25 Tore und 87 Vorlagen.

12:41 Uhr

Söderholm kritisiert Draisaitls Defense

Das DEB-Team ist nach vier Siegen zum Auftakt der WM in der Slowakei nach zwei Pleiten gegen Kanada und die USA wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. In den letzten zwei Spielen kassierte Deutschland satte elf Gegentreffer, Bundestrainer Toni Söderholm nimmt deshalb auch Superstar Leon Draisaitl in die Pflicht: "Er versucht sehr viel auf dem Eis", sagte der Finne nach dem Training heute Morgen: "Er kann auf alle Fälle besser in der Defensive arbeiten. Ich glaube nicht, dass das ein Geheimnis ist."

12:38 Uhr

WTA: Maria in Straßburg chancenlos

Tatjana Maria ist auch beim WTA-Turnier in Straßburg früh ausgeschieden. In der ersten Runde musste sich die Weltranglisten-59. Olympiasiegerin Monica Puig aus Puerto Rico 1:6, 1:6 geschlagen geben, das Match dauerte nur 48 Minuten. Maria war zuletzt bereits in Rabat an ihrer Auftakthürde gescheitert, bei den Turnieren in Madrid und Rom kam die 31-Jährige nicht durch die Qualifikation.

12:28 Uhr

Mainz verpflichtet Sturm-Talent Akono

Der FSV Mainz 05 hat unmittelbar nach dem Saisonende erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom Drittligisten Preußen Münster kommt der erst 19 Jahre alte Cyrill Akono. Akono kam in der vergangenen Saison auf insgesamt 15 Spiele und vier Tore für die Münsteraner Profimannschaft, dazu erzielte er in der A-Junioren-Bundesliga West in elf Spielen zehn Treffer.

12:24 Uhr

Willig coacht Stuttgart nur noch in Relegation

Damit ist auch klar, dass Nico Willig Interimstrainer bleibt und nach den beiden Relegationsspielen wieder auf seinen Posten als Trainer der U19 des VfB Stuttgart zurückkehrt. Die Schwaben kämpfen am Donnerstag und nächsten Montag gegen Union Berlin um den Klassenerhalt in der Bundesliga, beide Spiele könnt ihr im Liveticker mitverfolgen.

12:23 Uhr

Walter will positive Entwickling beim VfB einleiten

"Die Gespräche mit Thomas Hitzlsperger und Sven Mislintat waren offen und direkt und von Anfang an von großem Vertrauen geprägt. Wir haben sehr ähnliche Vorstellungen und Ansichten vom Fußball", wird der künftige VfB-Coach Tim Walter auf der Homepage zitiert. "Gemeinsam wollen wir eine positive Entwicklung beim VfB Stuttgart einleiten. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe, der VfB hat eine enorme Strahlkraft und eine beeindruckende Geschichte. Ich danke Holstein Kiel für eine tolle gemeinsame Saison und für das Verständnis dafür, dass ich mich für den Wechsel zum VfB Stuttgart entschieden habe."

12:04 Uhr

Kiels Tim Walter wird neuer Trainer in Stuttgart

Tim Walter, derzeit Cheftrainer von Holstein Kiel, wird neuer Trainer des VfB Stuttgart! Das gaben beide Vereine soeben offiziell bekannt. Walter unterschreibt in Stuttgart einen Vertrag bis 2021. Mit ihm wird auch Co-Trainer Rainer Ulrich Kiel verlassen. Der 43-Jährige war vor seiner Station in Kiel im Nachwuchsbereich von Bayern München und des Karlsruher SC tätig.

11:57 Uhr

Tacko Fall bricht Draft-Combine-Rekorde

In diesem Jahr hat sich mit Tacko Fall der bisher größte Spieler jemalszum NBA-Draft angemeldet: Der 23-Jährige Senegalese der UCF Knights ist fast 2,31 Meter groß und hat eine Spannweite von 2,54 Meter. Mit ausgestreckten Reichweite von 3,18 Meter kann er fast im Stehen dunken, allerdings ist es nicht sehr realistisch, dass er von einem NBA-Team gezogen wird. Spielertypen wie Fall sind in der heutigen NBA nicht mehr sehr gefragt, allerdings beweisen Riesen wie Boban Marjanovic, dass man sich auch als Über-Big-Man noch in der Liga etablieren kann.

11:48 Uhr

Ajax verpflichtet Martinez als De Ligt-Ersatz?

Noch steht nicht fest, dass Kapitän Matthijs de Ligt die Niederländer verlässt, nach dieser Monster-Saison und dem Beinahe-Einzug ins Finale scheint das aber mehr als wahrscheinlich. Dementsprechend hat Ajax schon einmal nachgerüstet und Innenverteidiger Lisandro Martinez vom argentinischen Erstligisten Densa y Justicia für sieben Millionen Euro verpflichtet. Laut De Telegraaf unterschreibt der argentinische Nationalspieler einen Vier-Jahres-Vertrag. In der noch laufenden Saison kommt Martinez bisher in 25 Spielen auf zwei Tore und drei Assists.

11:39 Uhr

Totti soll wohl Sportdirektor bei AS Rom werden

Die AS Rom will nach einem Bericht der Gazzetta dello Sport Klub-Ikone Francesco Totti offenbar zum neuen Sportdirektor machen. Der 42-Jährige, der 2017 seine Spielerkarriere beendete, soll den Spanier Monchi ersetzen, der im März den Klub verlassen hatte. Als Sportdirektor wird sich Totti auf die Suche nach einem Coach anstelle von Claudio Ranieri machen müssen. Dieser hatte angekündigt, dass er nach Ablauf seines Vertrages am 30. Juni dem Klub nicht mehr Verfügung stehen wird.

11:34 Uhr

Anja Mittag beendet Karriere

Anja Mittag wird ihre Profikarriere heute Abend mitten in der schwedischen Saison beendet. Das Spiel ihres aktuellen Vereins FC Rosengard beim FC Linköping wird das letzte für die 34-Jährige sein. Ihr Vertrag läuft schon im Juni aus, obwohl die Saison in Schweden erst im Oktober endet. "Die Entscheidung war in erster Linie eine Frage der Motivation. Man opfert so viel, und der Zeitpunkt fühlt sich jetzt einfach richtig an", sagte Mittag dem SID. Mittag hat in ihrer sportlichen Karriere alles erreicht, war Welt- und Europameisterin und durfte 2016 den Olympiasieg feiern.

11:26 Uhr

Eishockey-WM: Ruhetag für DEB-Team

Nach zwei Niederlagen gegen Kanada und die USA ist das DEB-Team in der Tabelle auf Platz vier abgerutscht. Das Viertelfinale ist schon garantiert, allerdings würde man dort direkt auf den großen Turnierfavoriten aus Russland treffen. Ob sich die Deutschen in der Tabelle noch weiter nach oben arbeiten können, entscheidet sich auch heute, wenn die punktgleichen Kanadier um 20.15 Uhr auf Dänemark treffen. Schon vorher geht es in der anderen Gruppe für Doppelweltmeister Schweden darum, gegen Lettland nicht den Anschluss an die Spitzenplätze zu verpassen. Ab 16.15 Uhr könnt ihr alle Spiele live auf DAZN verfolgen.

11:10 Uhr

VAR jetzt auch für Toraus brauchbar

Auch am letzten Bundesliga-Spieltag stand der Videoschiedsrichter wieder im Mittelpunkt, dieses Mal konnte der Videobeweis aber für Klarheit anstatt weitere Diskussionen sorgen: Vor dem 1:0 des BVB gegen Borussia Mönchengladbach kratzte Marco Reus den Ball noch von der Torauslinie und beförderte ihn wieder in den Sechzehner, die Technik klärte später auf: Der Ball war nicht mit vollem Umfang im Aus, deshalb war der Treffer regulär. Am Ende gewann Dortmund mit 2:0, die Meisterschale wanderte trotzdem nach München.

11:02 Uhr

Tsonga mit Wildcard für ATP-Turnier in Halle

Die 27. GERRY WEBER OPEN in Halle sind in diesem Jahr so hochklassig besetzt wie selten zuvor, insgesamt sind vier Top-Ten-Spieler beim Rasenturnier am Start. Mit Jo-Wilfried-Tsonga kommt jetzt ein weiterer Ex-Top-Ten-Akteur dazu, der Franzose ist nach zahlreichen Verletzungen aber auf Rang 85 zurückgefallen und startet 2019 sein Comeback. In diesem Jahr konnte Tsonga schon das ATP-Turnier in Montpellier gewinnen und stand in Marrakesh im Halbfinale. Der 34-Jährige darf dank einer Wildcard nun auch im Juni in Halle starten.

10:55 Uhr

Tennis-Weltrangliste: Kerber verliert zwei Plätze

Angelique Kerber hat nach ihrer Absage für das WTA-Turnier in Rom in der Tennis-Weltrangliste zwei Plätze eingebüßt. Die 31-jährige Kielerin wird vor Beginn der French Open in Paris (26. Mai bis 9. Juni) auf Rang fünf geführt. Nummer eins bleibt die Japanerin Naomi Osaka, neue Zweite ist Rom-Siegerin Karolina Pliskova aus Tschechien. Auch bei den Männern bleibt Alexander Zverev trotz seiner Auftakt-Niederlage in Rom weiterhin Fünfter. Weltranglistenerster ist weiterhin Novak Djokovic vor Rafael Nadal, der das ATP-Masters in Rom gewann.

10:45 Uhr

Wolfsburger Schützenfest gegen Augsburg

41 Tore wurden am letzten Bundesliga-Spieltag erzielt, so viele wie seit der Saison 2000/01 nicht mehr. Gleich neun davon fielen in der Partie Wolfsburg gegen Augsburg, am Ende siegte der VfL mit 8:1 und qualifizierte sich so für die Europa League. Hier könnt ihr euch alle VfL-Treffer in 90 Sekunden noch einmal anschauen.

10:41 Uhr

Schiedsrichter stirbt in Bolivien nach Herzattacke

Tragischer Zwischenfall im bolivianischen Profifußball: Bei einem Erstliga-Spiel in einem Vorort der Metropole La Paz ist am Sonntag ein 32 Jahre alter Schiedsrichter nach einem auf dem Platz erlittenen Herzinfarkt verstorben. Der Unparteiische Victor Hugo Hurtado war bei der Partie zwischen dem Klub Always Ready und Oriente Petrolero in der 49. Spielminute vom Feld gebracht und unmittelbar in ein benachbartes Krankenhaus eingeliefert worden. Auf dem Weg dorthin sei es erstmals zum Herzstillstand gekommen, hieß es in einer offiziellen Mitteilung. Wenig später verstarb Hurtado.

10:35 Uhr

ZSKA Moskau gewinnt EuroLeague-Finale

Tibor Pleiß hat das Endspiel der EuroLeague mit Anadolu Istanbul verloren. In Pleiß' früherer sportlicher Heimat Vitoria-Gasteiz musste sich der türkische Rekordmeister ZSKA Moskau 83:91 geschlagen geben. Für das Team mit den früheren Bundesliga-Profis Daniel Hackett, Kyle Hines und Will Clyburn war es nach 2005/06, 2007/08 und 2015/16 bereits der vierte Titel.

10:29 Uhr

Williams holt Chadwick als Entwicklungsfahrerin

Aus der W Series in die Formel 1: Der britische Traditionsrennstall Williams hat Jamie Chadwick als Entwicklungsfahrerin unter Vertrag genommen. Chadwick, die am Montag ihren 21. Geburtstag feierte, führt in der neu gegründeten Frauen-Rennserie W Series nach zwei Rennen die Meisterschaft an. "Neben ihrem Engagement auf der Strecke wird Jamie Simulatorarbeit für Williams übernehmen, mit dem Team sowohl auf der Strecke als auch im Werk zusammenarbeiten und an Marketingaktivitäten teilnehmen", sagte die stellvertretende Teamchefin Claire Williams.

10:18 Uhr

Kroos verlängert Vertrag bei Real Madrid

Toni Kroos gehört auch in den kommenden Jahren zum festen Stamm der Königlichen. Wie gerade verkündet, verlängert der Nationalspieler seinen Vertrag in Madrid um ein weiteres Jahr bis 2023. In der Saison 2018/19 kam Kroos in 28 Ligaspielen auf vier Vorlagen, in der Champions League konnte er in acht Partien drei Scorerpunkte erzielen. Um 13 Uhr findet eine Pressekonferenz mit dem 29-Jährigen statt.

10:14 Uhr

Alonso nicht für Indy 500 qualifiziert

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat die Qualifikation für das berühmte 500-Meilen-Rennen von Indianapolis verpasst. Der Spanier vergab nach dem verpatzten Qualifying am Samstag auch am Sonntag seine letzte Chance auf einen Startplatz für den Oval-Klassiker am 26. Mai. Der 37-Jährige hätte im Qualifying unter den besten 33 Piloten landen müssen, wurde aber nur 34. "Ich bin lieber hier, auch wenn ich jetzt nur 34. bin, als gar nicht erst anzutreten", sagte Alonso nach dem Qualifying.

10:13 Uhr

Marozsan erneut Frankreichs Spielerin des Jahres

Nach dem erneuten Champions-League-Triumph mit Olympique Lyon ist Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan von der französischen Berufsfußballergewerkschaft UNFP zum dritten Mal in Folge zur Spielerin des Jahres der D1 Feminine gekürt worden. "Das ist außergewöhnlich für mich", sagte Marozsan, die bei der Gala in Paris am Sonntag nicht anwesend war, in einer Videobotschaft.

09:50 Uhr

Auch Santos verlässt wohl HSV

Beim Bundesliga-Dino wird nach dieser Saison radikal ausgemistet, auch Außenverteidiger Douglas Santos wird nach seinem Heimaturlaub wohl nicht mehr in die Hansestadt zurückkehren. "Ich glaube, für mich ist hier beim HSV Schluss. Ich muss meine Richtung finden. Ich wollte mit diesem Klub viel mehr erreichen", wird der Brasilianer von der Bild zitiert. Douglas Santos hat in Hamburg noch einen Vertrag bis 2021, angeblich soll aber Bayer Leverkusen Interesse am 25-Jährigen haben.

09:40 Uhr

BVB schnappt sich wohl Barca-Talent Morey

Der spanische Radiosender Cadena SER berichtet, dass sich Borussia Dortmund die Dienste des 19-jährigen Mateu Morey gesichert hat. Der Rechtsverteidiger wechselte 2015 von RCD Mallorca zu den Katalanen und wurde seitdem in der Nachwuchsakademie "La Masia" langsam an den Profi-Kader herangeführt. Mit der U19-Mannschaft des FC Barcelona gewann Morey 2018 die UEFA Youth League, sein Vertrag in Spanien läuft aber Ende Juni aus. Dementsprechend müsste der BVB keine Ablöse bezahlen, der Transfer soll offiziell im Juni verkündet werden.

09:35 Uhr

Wechselt Schubert zum FC Arsenal?

Torhüter Markus Schubert wird Dynamo Dresden zum Saisonende verlassen, das steht jetzt schon fest. Nach Bild-Informationen scheint der FC Arsenal momentan ein ganz heißer Anwärter zu sein. Der 20-jährige Keeper hat angeblich einen Berater engagiert, der sich auf die Vermittlungen von Torhütern nach England spezialisiert.

09:10 Uhr

HSV: Arp verabschiedet sich mit kritischen Worten

Jann-Fiete Arp hat sich nach dem Saisonfinale mit kritischen Worten vom Hamburger SV verabschiedet. Er habe das Gefühl, dass es in den "vergangenen Jahren nicht der Fall war, dass wirklich jeder Spieler hier den Verein gelebt hat", sagte der 19-Jährige nach dem 3:0 gegen den MSV Duisburg: "Wenn man das hinbekommt, dass man diese Emotionen, die man bei mir gesehen hat, in die Spieler bekommt, dann kann diesen Verein nichts aufhalten." Arp wechselt im Sommer für drei Millionen Euro zum FC Bayern München.

09:03 Uhr

NHL: Bruins suchen Rat bei Patriots

Die Boston Bruins müssen momentan eine zehntätige Spielpause vor den Stanley-Cup-Finals überbrücken und suchen deshalb Rat in ihrer Nachbarschaft. Die Franchise möchte sich Tipps bei den NFL-Champions der New England Patriots holen, die vor dem Super Bowl immer zwei Wochen pausieren müssen. "Es gibt da ein Team in der Gegend, das vor den Super Bowls viel Zeit hatte", sagte Don Sweeney, General Manager der Bruins. New England um Star-Quarterback Tom Brady hat den Titel seit 2002 sechsmal geholt, zuletzt Anfang Februar.

08:52 Uhr

Bayern prüft Sane-Transfer

Ein Wechsel Leroy Sanes von Manchester City zum FC Bayern München wird nach kicker-Informationen immer konkreter. Pep Guardiola will den Nationalspieler offenbar loswerden, das könnte die Transfersumme deutlich heruntersetzen. Alle Infos findet ihr hier.

08:50 Uhr

Indische Sprinterin Chand outet sich als lesbisch

In Asien ist das Thema Homosexualität noch ein absolutes Tabu-Thema, allerdings scheint auch dort so langsam ein Umdenken stattzufinden. Am Wochenende legalisierte Taiwan als erstes asiatisches Land die gleichgeschlechtliche Ehe. Gestern outete sich mit Dutee Chand dann die erste indische Sportlerin im Sunday Express als lesbisch: "Ich habe meine Seelenverwandte gefunden. Momentan fokussiere ich mich auf die Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele, aber meine Zukunft würde ich gerne mit ihr verbringen." Erst im vergangenen Jahr wurde Homosexualität in Indien entkriminalisiert, Chand gewann 2018 zweimal Silber bei den Asien-Spielen.

08:38 Uhr

Ledecky schwimmt in eigenem Universum

Vom 12. bis zum 18. Juli finden im südkoreanischen Gwangju die Schwimm-Weltmeisterschaften statt, und kaum eine Disziplin wird so dominiert wie die 800 Meter der Frauen. Dort gewann Katie Ledecky heute Nacht das letzte Rennen vor der WM bei der Pro Swim Series in Bllomington mit 26 (!) Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz, ist jetzt alleine die 20 schnellsten 800-Meter-Zeiten aller Zeiten geschwommen. Verrückt.

08:27 Uhr

Monger feiert ersten Sieg nach Doppel-Amputation

Gut zwei Jahre nach seinem schrecklichen Unfall und der folgenden Amputation beider Beine hat der britische Nachwuchsrennfahrer Billy Monger in der Euroformula-Open-Serie seinen ersten Sieg geholt. Der 20-Jährige gewann in einem für ihn modifizierten Formel-3-Auto den Pau Grand Prix in Frankreich.

08:26 Uhr

Rugby-Star Folau verzichtet auf Einspruch gegen Rauswurf

Nachdem Israel Folau aufgrund von homophoben Tiraden auf Social Media vom australischen Verband entlassen wurde, verzichtete er auf einen Einspruch. Dem 30-Jährigen waren 72 Stunden Zeit zur Anfechtung des Urteils geblieben, nachdem der nationale Verband RA den bis 2022 datierten Vertrag wegen eines besonders schweren Bruchs der Verhaltensregeln gekündigt hatte. Die Frist verstrich. An ein Karriereende denkt Folau trotzdem nicht, allerdings ist sehr fraglich, ob ein Verein ihn in naher Zukunft noch unter Vertrag nehmen wird.

08:19 Uhr

St.-Louis-Shutout in San Jose

Die San Jose Sharks haben in den Western Conference Finals der NHL einen dicken Dämpfer kassiert und unterlagen den St. Louis Blues vor heimischem Publikum mit 0:5. Damit gaben die Sharks nicht nur die Führung in der Serie, sondern auch den Heimvorteil ab. St. Louis hat jetzt die Chance, den Einzug ins Stanley-Cup-Finale in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch perfekt zu machen. Game 6 könnt ihr dann ab 2 Uhr auf DAZN verfolgen.

08:09 Uhr

Raptors gewinnen Thriller in Double-OT

Einen weiteren Playoff-Klassiker bekamen die NBA-Fans heute Nacht serviert: Die Toronto Raptors konnten eine vorzeitige Entscheidung in den Eastern Conference Finals gegen die Milwaukee Bucks verhindern und entschieden Game 3 nach zweifacher Overtime mit 118:112 für sich. Überragender Mann auch im dritten Spiel der Serie war Kawhi Leonard, der insgesamt 36 Punkte erzielte und sich damit zum Spieler mit den meisten Spielen mit über 35 Punkten in der Playoff-Geschichte der Raptors avancierte.

08:07 Uhr

Brandt-Wechsel nach Dortmund wohl fix

Nach Bild-Informationen steht Julian Brandt trotz geglückter Champions-League-Qualfikation von Bayer Leverkusen kurz vor einer Unterschrift bei Borussia Dortmund. Leverkusens Rudi Völler hatte der Bild zwar noch gesagt, dass Bayer "die Hoffnung noch nicht aufgegeben" habe, allerdings soll der Wechsel noch in dieser Woche über die Bühne gehen. Brandt habe sich gegen europäische Top-Klubs und für den BVB entschieden, im Falle eines Transfers überweist der BVB rund 25 Millionen nach Leverkusen.

08:00 Uhr

Golf: Koepka mit Zittersieg bei PGA Championship

Trotz eines rekordverdächtigen Einbruchs auf den letzten neun Löchern hat Brooks Koepka seinen Titel bei der PGA Championship erfolgreich verteidigt. Der 29 Jahre alte Amerikaner rettete in Bethpage im US-Bundesstaat New York von seinen sieben Schlägen Vorsprung vor der Schlussrunde noch zwei ins Ziel und gewann damit knapp vor seinem Landsmann Dustin Johnson. Mit seinem vierten Sieg bei den vergangenen acht Major-Turnieren übernahm er erneut auch Platz eins in der Weltrangliste.

07:50 Uhr

Mbappe heizt selbst Wechselgerüchte an

Kylian Mbappe wurde gestern zum "Spieler des Jahres" in der Ligue 1 ausgezeichnet und erregte durch seine Aussagen bei der Preisverleihung Aufsehen: "Es ist ein wichtiger Moment für mich, ein Wendepunkt in meiner Karriere, ein Moment, in dem ich mehr Verantwortung übernehme, vielleicht bei PSG, vielleicht woanders", sagte Mbappe bei beIN Sports. Auf Nachfragen der Journalisten gab der 20-Jährige dann eine weitere rätselhafte Antwort: "Wenn ich noch einmal darüber rede, ist es zu viel. Es war die Botschaft, die ich vermitteln wollte."

07:47 Uhr

Guten Morgen

Guten Morgen aus einem verregneten Ismaning! Auch heute begleiten wir euch wieder mit dem "Rund um den Ball"-Ticker durch den Tag und versorgen euch mit den aktuellsten Nachrichten aus der Welt des Sports. Los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung