Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von SPOX
Aktualisieren
23:47 Uhr

Ticker-Ende

So meine Freunde, das war's dann auch für heute. Der RudB-Ticker verabschiedet sich in die Heia. Morgen geht's aber mit frischem Elan an gewohnter Stelle weiter, um euch den Start in die neue Woche zu versüßen. In diesem Sinne: Gute Nacht, Servus!

23:44 Uhr

Ergebnis-Update

Die letzten Live-Partien von heute sind abgepfiffen. Hier die Ergebnisse:

  • AS Monaco - Olympique Lyon 2:0
  • AC Florenz - Inter Mailand 3:3
  • UD Levante - Real Madrid 1:2
23:06 Uhr

Auswechsel-Protest: Kepa spricht

Da war ja einiges los im Finale des Carabao-Cups - Chelsea-Keeper Kepa ließ sich doch tatsächlich nicht auswechseln. Alle wichtigen Infos, sowie die Reaktion von Blues-Manager Maurizio Sarri gibt es hier.

Kepa hat sich jetzt auch via Twitter zu Wort gemeldet: "Es tut mir leid, wie die Schlussphase des Spiels dargestellt wurde. Ich wollte den Entscheidungen meines Coaches zu keinem Zeitpunkt ungehorsam sein. In der Hitze der letzten Minuten eines Finales wurde das alles missverstanden." Sarri habe gedacht, dass er nicht weiterspielen könne, "und meine Absicht war es, zu vermitteln, dass es mir gut geht und ich dem Team helfen kann."

Er habe vollsten Respekt vor seinem Coach und dessen Autorität.

22:21 Uhr

Ex-Leverkusen-Duo zu Schalke?

Nach der deutlichen 0:3-Klatsche gegen Mainz 05 und dem daraus resultierenden Rücktritt von Manager Christian Heidel ist der FC Schalke 04 auf intensiver Suche nach einem Nachfolger für den 55-Jährigen. Wie die Bild-Zeitung berichtet haben die Königsblauen den Blick dabei auf Michael Reschke und Jonas Boldt geworfen. Demnach soll das Ex-Leverkusen-Duo gemeinsam den Posten von Heidel übernehmen, da Wunschkandidat Boldt lediglich aus der zweiten Reihe als Sportdirektor agieren möchte. Für Reschke wäre der Job des Sportvorstands eingeplant. Beide kennen und schätzen sich aus gemeinsamen Leverkusen-Zeiten. Bei Reschkes Wechsel 2014 nach München beerbte Boldt seinen Lehrmeister.

21:54 Uhr

Raptors vs. Magic im Livestream for free

Für alle NBA-Fans: Hier könnt ihr das Match zwischen den Toronto Raptors und Orlando Magic umsonst im Livestream verfolgen.

21:39 Uhr

Real in Führung

Durch ein Elfmetertor von Karim Benzema führt Real Madrid zur Pause mit 1:0 gegen UD Levante.

21:23 Uhr

Halbzeit in Florenz

Auch in Italien wird noch gespielt. Zur Halbzeit steht es zwischen der Fiorentina und Inter Mailand 1:2. Wer die zweite Hälfte noch mitverfolgen will, kann dies bei den Kollegen auf DAZN tun.

21:12 Uhr

Zorc geht von Reus-Rückkehr in nächster Woche aus

Nachdem Dortmunder Sieg hat sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc über eine mögliche Rückkehr vom Marco Reus für das Auswärtsspiel beim FC Augsburg geäußert: "Wir gehen davon aus, dass er nächste Woche wieder dabei ist und uns helfen kann." Wäre wichtig für die Schwarz-Gelben.

20:55 Uhr

Levante gegen Real im Stream und Ticker

Und dieser Tag voller Live-Sport ist noch nicht zu Ende! Vor wenigen Minuten wurde in der Primera Division UD Levante gegen Real Madrid angepfiffen. Wer die Königlichen live mitverfolgen will, ist entweder bei DAZN im Livestream oder bei uns im Liveticker bestens aufgehoben.

20:51 Uhr

Manchester City gewinnt Carabao Cup

Manchester City und Pep Guardiola holen ihren ersten Titel im Jahr 2019. Im Finale des Carabao Cups schlagen die Skyblues den FC Chelsea mit 4:3 im Elfemeterschießen. Kuriose Szene: Chelsea-Keeper Kepa weigerte sich in der 120. Minute gegen seine Auswechslung und blieb damit gegen den Willen seiner Trainers Maurizio Sarri auf dem Rasen.

20:48 Uhr

Dortmund mit Zittersieg gegen Bayer

Am Ende hat es knapp gereicht. Der BVB gewinnt knapp mit 3:2 gegen Leverkusen und zieht dem Verfolger aus München wieder drei Punkte davon. Zagadou (30.), Sancho (38.) und Götze (60.) trafen für die Dortmunder, für die Werkself waren Volland (37.) und Tah (75.) erfolgreich.

19:52 Uhr

WM-Quali: Basketballer verpassen Gruppensieg

Die deutschen Basketballer haben die Krönung ihrer starken WM-Qualifikation verpasst. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl verlor den Gipfel gegen Griechenland mit 63:69 (34:33), der Sprung auf Rang eins glückte nicht mehr. Die Topplatzierung in der Gruppe hätte eine noch bessere Ausgangsposition vor der Auslosung für das Großevent in China (31. August bis 15. September) bedeutet.

Andreas Obst (12 Punkte) und Ismet Akpinar (10) avancierten vor 5137 Zuschauern in Bamberg zu den besten Werfern der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB), die in beiden Duellen mit den Hellenen den Kürzeren zog. Das Hinspiel hatte die bereits seit September für die WM qualifizierte Mannschaft von Rödl mit 84:92 verloren, sie schloss die Qualifikation mit neun Siegen aus zwölf Partien als Zweiter ab.

19:37 Uhr

BVB zittert, Verlängerung in England

In Dortmund steht es mittlerweile 3:2 für den BVB, rund eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Das Finale des Carabao Cup zwischen Chelsea und Manchester City befindet sich in der Verlängerung.

BVB - Bayer hier im Ticker

Chelsea - City hier im Ticker und auf DAZN

18:57 Uhr

16. Titel: Favorit Friedrichshafen dominiert Pokalfinale

Der VfB Friedrichshafen bleibt im Pokalfinale eine unbezwingbare Macht. Der Rekordtitelträger gewann in Mannheim gegen die SVG Lüneburg locker mit 3:0 (25:23, 25:18, 25:16) und feierte den dritten Pokalsieg in Serie sowie bereits den 16. insgesamt. Im ebenfalls eher einseitigen Frauenfinale setzte sich der SSC Palmberg Schwerin 3:0 (25:21, 25:21, 25:20) gegen Allianz MTV Stuttgart durch.

18:56 Uhr

Sprint-WM: Eisschnellläufer Ihle und Dufter gehen leer aus

Die deutschen Eisschnellläufer haben einen weiteren Höhepunkt in der nacholympischen Saison ohne Medaille beendet. Zwei Wochen nach der Einzelstrecken-WM in Inzell gingen die Athleten der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) auch bei der Sprint-WM im niederländischen Heerenveen leer aus.

Nico Ihle (Chemnitz) als bester Deutscher belegte im Vierkampf nach je zwei Läufen über 500 m und 1000 m mit 138,835 Punkten den siebten Rang. Für Joel Dufter (Inzell/139,635) reichte es lediglich zum elften Platz. Jeremias Marx (Erfurt/144,050) als dritter deutscher Starter sammelte in erster Linie Erfahrung und lief als 26. der Gesamtwertung hinterher.

18:55 Uhr

Champions League: Flensburg siegt in Zagreb

Nach dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale hat der deutsche Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt in der Champions League den nächsten Sieg geholt. Beim kroatischen Titelträger RK Zagreb setzten sich die Norddeutschen mit 22:21 (9:11) durch und verbesserten in der Gruppe B ihre Ausgangsposition vor der K.o.-Phase.

Mit 14 Punkten ist der ungeschlagene Bundesliga-Spitzenreiter Tabellendritter, Zagreb (10) verpasste die Chance gleichzuziehen. Ein Spiel steht in der Gruppenphase noch aus.

18:51 Uhr

Halbzeit in Dortmund: BVB führt 2:1

Bayer Leverkusen war über weite Strecken das bessere Team - aber am Ende zählen nur Tore. Hier geht es zum Liveticker, schließlich liegt noch eine Hälfte vor uns.

18:28 Uhr

Atletico Madrid schlägt Villarreal

Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone hat wieder den alten Rückstand von sieben Punkten auf Tabellenführer FC Barcelona hergestellt. Die Rojiblancos empfingen mit dem FC Villarreal die Nummer 18 des Classements und sicherten sich nach Toren von Alvaro Morata (31.) und Saul Niguez (88.) die drei Punkte.

18:14 Uhr

Weltklasse-Trio der SGE

Bei Eintracht Frankfurt läuft es aktuell richtig gut. Nach dem 3:0 gegen Hannover 96 bleiben die Hessen im achten Spiel des Jahres 2019 unbesiegt. Vor allem die Offensive der SGE bringt jedes Mal hervorragende Leistung. Mindestens ein Teil des Trios bestehend aus Luka Jovic, Sebastien Haller und Ante Rebic, war in der Bundesliga an 40 von 44 Toren direkt beteiligt. Beeindruckend!

18:01 Uhr

Kevin Kampl gegen Hoffenheim vor Comeback

Gute Nachrichten für RB Leipzig: Mittelfeldspieler Kevin Kampl gibt gegen die TSG Hoffenheim nach fünf Spielen sein Comeback. "Kevin konnte die ganze Woche voll trainieren und hat keine Probleme mehr. Bis auf unsere Langzeitverletzten - Haidara, Upamecano und Smith Rowe - sind alle Mann an Bord", sagte Trainer Ralf Rangnick. "Ich muss sogar zwei Mann aus dem Kader streichen. Das war vor drei, vier Wochen noch anders. Aber es ist mir lieber so", fügte der Übungsleiter an.

 

17:52 Uhr

EHF-Cup: Kiel und Berlin vor Gruppensieg

THW Kiel und der Titelverteidiger Füchse Berlin haben im EHF-Cup den Gruppensieg nach dem jeweils dritten Sieg im dritten Spiel vor Augen. Die Handballer vom TSV Hannover-Burgdorf bangen dagegen nach der zweiten Niederlage um den Einzug ins Viertelfinale. Die Kieler deklassierten GOG Gudme aus Dänemark mit 37:23 (19:10) und festigten mit sechs Punkten die Führung in der Gruppe D des Wettbewerbs. Sollte der THW Erster werden, qualifizieren sich nur die drei besten Gruppenzweiten für das Viertelfinale. Für die Niedersachsen aus Hannover würde das dem Ausscheiden aus dem EHF-Cup gleichkommen. Der TSV Hannover-Burgdorf ist nach dem 25:28 (16:16) in der Gruppe B nur Dritter. Bereits am Samstag hatten sich die Füchse Berlin mit 34:29 (15:16) bei den Spaninern von BM Logrono La Rioja aus durchgesetzt und mit sechs Punkten die Führung in der Gruppe A untermauert.

17:29 Uhr

Frankfurt siegt souverän in Hannover

Eintracht Frankfurt ist zur zeit unglaublich gut drauf und demonstrierte den sportlichen Höhenflug gegen Hannover 96. Das Team von Trainer Adi Hütter siegte bei den Niedersachsen nach einer abgezockten Vorstellung verdient mit 3:0 (0:0) und blieb damit auch im achten Spiel des Jahres 2019 unbesiegt. Ante Rebic (54.), Luka Jovic (63.) und Filip Kostic (90.) erzielten die Tore für die Hessen. Hannover 96 belegt weiter den vorletzten Tabellenplatz. Bitter: Mit einem Sieg hätte Hannover erstmals seit dem 12. Spieltag die Abstiegsplätze verlassen können.

17:22 Uhr

BVB mit Alcacer und Akanji in der Startelf

Im heutigen Spitzenspiel der Bundesliga treffen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen aufeinander. Die Partie wird um 18.30 Uhr angepfiffen, die Aufstellung gaben beide Vereine bereits bekannt. Beim BVB steht der Spanier Paco Alcacer ausnahmweise in der Startelf. Ebenfalls eine gute Nachricht für BVB-Fans ist die Rückkehr von Manuel Akanji. Der Innenverteidiger fehlte den Schwarz-Gelben knapp zwei Monate.

  • Dortmund: Bürki - Hakimi, Akanji, Zagadou, Diallo - Witsel, Weigl - Sancho, M. Götze, Guerreiro - Paco Alcacer
  • Leverkusen: Hradecky - Weiser, Tah, S. Bender, Jedvaj - Baumgartlinger - Havertz, Aranguiz - Brandt, Volland, Bailey

Wo ihr das Spiel live im TV und Livestream sehen könnt und was es sonst noch rund um die Partie zu beachten gibt, das erfahrt ihr hier!

17:12 Uhr

Manchester United und Liverpool trennen sich torlos

Im Old Trafford trennten sich Manchester United und der FC Liverpool im Spitzenspiel der Premier League torlos. Somit klettern die Reds nach dem 0:0 zurück an die Tabellenspitze der englischen Premier League. 66 Punkte stehen nun auf dem Konto von Jürgen Klopps Mannschaft. Die partie bot selbst ohne Tore gute Unterhaltung. Kurios war dabei die Anzahl an verletzungsbedingten Auswechslungen. Zur Halbzeit verließen für Manchester United mit Ander Herrera, Jesse Lingard und Juan Mata gleich drei Akteure das Feld. Liverpool musste eine Verletzung von Roberto Firmino hinnhemen. Durch das Remis von United klettert der FC Arsenal mit Mesut Özil durch ein 2:0 (2:0) gegen den FC Southampton auf den vierten Champions-League-Rang. Drei Tage nach dem Einzug ins Achtelfinale der Europa League kam der 2014er-Weltmeister Özil erst in der 63. Minute aufs Feld.

17:04 Uhr

Juventus siegt glanzlos mit 1:0

Nach der bitteren 0:2-Champions-League-Pleite gegen Atletico Madrid, hat Juventus in der Liga einen mühevollen 1:0-Sieg gegen den FC Bologna einfahren können. Beim abstiegsbedrohten FC Bologna mussten die Mannen von Massemiliano Allegri Schwerstarbeit leisten. Paulo Dybala erlöste den italienischen Rekordmeister in der 67. Spielminute.

16:58 Uhr

DEL: Adler Mannheim schlagen Nürnberg Ice Tigers

Die Adler Mannheim sind zurück in der Erfolgsspur. Die Mannheimer setzten sich bei den Nürnberg Ice Tigers mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) durch. Tommi Huhtala (4.), Markus Eisenschmid (33.), David Wolf (39.) und Chad Kolarik (54.) trafen für den siebenmaligen deutschen Meister, Dane Fox (38.) erzielte das zwischenzeitliche Anschlusstor für Nürnberg. Nach der 1:2-Niederlage im Spitzenspiel der DEL gegen Red Bull München, haben die Mannheimer mit ihrem 36. Saisonerfolg am 50. Spieltag damit einen wichtigen Schritt in Richtung Hauptrundensieg gemacht. Mannheim hat nun wieder sechs Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus München. Die Adler haben vor den Play-offs noch zwei Spiele zu absolvieren.

 

16:51 Uhr

Tennis: Tsitsipas gewinnt in Marseille

Griechenland hat seinen Tennis-Shootingstar. Der junge Stefanos Tsitsipas hat beim Hallenturnier in Marseille seinen zweiten Titel auf der ATP-Tour gewonnen. Der 20-Jährige Halbfinalist der Australian Open gewann im Endspiel gegen Michail Kukuschkin aus Kasachstan 7:5, 7:6 (7:5). Der erste Turniersieg gelang Tsitsipas im Herbst 2018 in Stockholm.

16:47 Uhr

Letztes Gold vor knapp zwei Jahrzehnten

Vor exakt 18 Jahren nach dem letzten WM-Triumph in Lahti durch die deutschen Skisprung-Ikonen Martin Schmitt, Sven Hannawald, Michael Uhrmann und Alexander Herr erwischte das DSV-Quartett einen Start nach Maß. Geiger brachte das Team mit einem Riesensatz von 129,0 m klar in Führung. Freitag (121,0), Leyhe (126,0) und Eisenbichler (128,0) festigten die Führung. Im zweiten Durchgang hielt sich seine Mannschaft an die Vorgabe: Der überragende Geiger (130,0), Freitag (120,0) und Leyhe (128,5) bauten die Führung aus, Eisenbichler (128,5) brachte letztlich die Goldmedaille nach Hause.

16:39 Uhr

WM-Gold für Deutschland im Skispringen

Deutschland ist das erste Mal seit 2001 Skisprung-Weltmeister im Teamwettbewerb. Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Stephan Leyhe und Karl Geiger holten sich am Bergisel in Innsbruck mit 987,5 Punkten das lang ersehnte WM-Gold. Das deutsche Team belegte den ersten Platz mit einer überlegenen Leistung vor Gastgeber Österreich (930,9) und Japan (920,2). Der letzte Springer des DSV, der im Einzel und im Teamwettbewerb Gold holen konnte, war Martin Schmitt. Dies gelang nun auch Markus Eisenbichler.

16:34 Uhr

Huth kritisiert die neue Fußballer-Generation

Der ehemalige Nationalspieler Robert Huth hat die neue Generation an Profifußballern scharf kritisiert. "Ich habe Fußball gespielt, um besser zu werden. Meine Generation hat mehr ins Sportlerleben investiert", sagte Huth im Interview mit dem Münchener Merkur. "Jetzt ist es umgedreht: Viele spielen Fußball, um berühmt zu werden. Heute denken die 16-, 17-Jährigen: Wie ist mein Profil? Wie werde ich angesehen von anderen?" Was Huth besonders misfällt, ist extensive Nutzung der sozialen Medien. "Sie füllen Nischen aus, damit sie nebenbei noch Geld verdienen können, sie haben Werbeverträge, Schuhsponsoren, sie machen in der Kabine Fotos, als wären sie in Gangster-Bands", erklärt Huth. "Doch wirf die mal in Los Angeles raus - dann posen sie gleich nicht mehr so."

16:22 Uhr

FC Bayern München plant Abschiedsspiel für Robben und Ribery

Franck Ribéry und Arjen Robben steht im Falle eines Abschieds am Ende der Saison ein groß angelegtes Abschiedsspiel bevor. Damit könnten die besonderen Verdienste der beiden Routiniers gewürdigt werden, erklärte Präsident Uli Hoeneß beim Doppelpass auf Sport1. "Verdiente Spieler bei Bayern München müssen durchs große Tor gehen", sagte Hoeneß.

16:12 Uhr

Niklas Hauptmann vom 1. FC Köln wird operiert

Hiobsbotschaft für Niklas Hauptmann vom 1. FC Köln. Der 22-jährige Mittelfeldspieler muss sich einer Knie-Operation unterziehen. Nach einer überstandenen Meniskusverletzung stieg der Mittelfeldspieler wieder ins Mannschaftstraining ein, doch sein linkes Knie zeigte eine zu schwere Reaktion auf die Belastung. Daraufhin entschieden die FC-Ärzte, dass eine Operation unumgänglich ist.

16:05 Uhr

Fünfte: Dorsch überrascht mit bestem Weltcup-Resultat

Die Skirennläuferin Patrizia Dorsch hat in Crans Montana überraschend das beste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere erzielt. In der Kombination aus Abfahrt und Slalom belegte die 25-Jährige den fünften Platz. Nach der Abfahrt hatte Dorshc nur auf Rang 23 gelegen, doch fuhr dann im Slaom mit der drittbesten zeit insgesamt auf den fünften Rang. Federica Brignone aus Italien gewann vor Roni Remme aus Kanada und Wendy Holdener aus der Schweiz.

15:52 Uhr

Was ist denn im Old Trafford los?!?

Im Old Trafford bekommen die Fans eine verrückte Partie zwischen Manchester United und dem FC Liverpool zu sehen! Mittlerweile steht es 3:1 für Manchester United - und zwar nach Verletzungen! Nach 43 gespielten Minuten, musste United bereits Juan Mata, Ander Herrera und Jesse Lingard verletzunsgbedingt vom Platz nehmen! Auf Seiten Liverpools verließ der Brasilianer Roberto Firminho das Feld. Auf DAZN könnt ihr das Spitzenspiel der Premier League live miterleben!

15:40 Uhr

FC Schalke hat wohl Labbadia im Visier

Der FC Schalke läuft in dieser Saison den Erwartungen hinterher. Die Königsblauen belegen nach der gestrigen 0:3-Pleite gegen Mainz 05 nur den 14. Tabellenplatz. Nun hat der Traditionsverein wohl bereits mögliche Kandidaten für den Trainerposten ins Auge gefasst. Laut Sky Sport News HD steht wohl Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg als möglicher Nachfolger von Trainer Domenico Tedesco auf dem Zettel der Schalker. Labbadia macht allerdings einen guten Job bei den Wolsburgern und wäre erst ab Sommer zu haben.

15:27 Uhr

Atletico Madrid muss punkten

In knapp einer Stunde rollt der Ball auch in der Primera Division. Der Tabellenzweite Atletico Madrid empfängt heute mit dem FC Villareal die Nummer 18 des Classements. Wenn die Mannschaft von Diego Simeone noch eine kleine Chance auf den Ligatitel wahren, sind heute drei Punkte Pflicht für die Rojiblancos. Das Duell der beiden Mannschaften könnt ihr auf DAZN live und exklusiv verfolgen.

15:18 Uhr

DEL: Gogulla vor Wechsel nach München

An alle Eishockey-Interessierten unter euch: Der ehemalige Nationalspieler Philip Gogulla vom achtmaligen deutschen Meister Düsseldorfer EG steht vor einem Wechsel zu Red Bull München. Der 31-Jährige soll einen Dreijahresvertrag erhalten. Gogulla gehört zu den Top-Scorern in der DEL.

15:03 Uhr

Juventus Turin gegen Bologna live

In der Serie A trifft heute der amtierende Meister Juventus Turin auf den FC Bologna. Wenn ihr nichts von der Partie verpassen wollt, dann schaltet jetzt live auf DAZN ein! Wir dürfen gespannt sein, was Ronaldo, Dybala und Co. heute wieder auf den Rasen zaubern.

14:51 Uhr

Leicester City entlässt Claude Puel

Leicester City hat am Sonntag die Zusammenarbeit mit Trainer Claude Puel beendet. Die Foxes teilten dies offiziell mit. Der englsiche Meister der Saison 2015/16 ist derzeit auf der Suche nach guter Form und musste jüngst eine 1:4-Pleite zu Hause gegen Crystal Palace hinnehmen. Der Klub hatte unter dem 57-Jährigen fünf der letzten sechs Spiele verloren. Der Franzose war zuvor 16 Monate im Amt des Cheftrainers.

14:42 Uhr

Die Eintracht ist im Einsatz

Die Mannschaft von Adi Hütter ist heute in der Bundesliga im Einsatz und gastiert bei Abstiegskandidat Hannover 96. Soeben wurden auch die Aufstellungen beider Mannschaften bekanntgegeben. Diese lauten wie folgt:

  • Frankfurt: Trapp - Toure, Hinteregger, Ndicka - da Costa, Hasebe, Rode, Kostic - Rebic- Haler, Jovic.
  • Hannover: esser - Anton, Felipe, Wimmer - Haraguchi, Bakalorz, Schwegler, Ostrzolek - Asano - Weydandt, Müller.
14:21 Uhr

Alle Infos zu BVB gegen Leverkusen

Ob der BVB heute den Vorsprung auf den FC Bayern München ausbauen kann? Borussia Dortmund empfängt im Spitzenspiel des 23. Spieltags die Werkself von Bayer Leverkusen. Wo ihr das Spiel live im TV sehen könnt und welche Informationen ihr noch benötigt, das verrät euch SPOX hier. Solltet ihr keine Möglichkeit haben das Spiel vor dem Bildschirm zu verfolgen, bieten wir euch noch einen ausführlichen Liveticker zur Begegnung an.

14:16 Uhr

Die Aufstellungen von Liverpool und United

Manchester United und der FC Liverpool laufen heute in folgender Formation auf:

  • Alisson, Milner, van Dijk, Matip, Robertson, Fabinho, Henderson, Wijnaldum, Firmino, Mane, Salah.
  • De Gea, Young, Smalling, Lindelof, Shaw, Herrera, McTominay, Pogba, Mata, Rashford, Lukaku.
14:08 Uhr

Manchester City gegen Chelsea im Finale

In England rollt der Ball heute nicht nur in der Premier League. Im Finale des EFL-Cup, treffen heute Manchester City und der FC Chelsea aufeinander. Wo ihr das Spiel live im TV sehen könnt, erfahrt ihr hier!

14:03 Uhr

WM-Gold für Frenzel und Rießle

Die Kombinierer Eric Frenzel und Fabian Rießle haben bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld Gold im Teamsprint gewonnen. Das deutsche Duo setzte sich nach dem Sprungdurchgang und jeweils 7,5 km in der Loipe vor Norwegen und Österreich durch. Somit kontne das deutsche Team bereits das dritte Mal Gold holen. Frenzel gelang der insgesamt siebte WM-Titel. "Das ist ein geiler Tag, wir haben einen geilen Job gemacht", sagte der nun siebenmalige Weltmeister Frenzel. "Es ist schön, dass wir die Verhältnisse ein wenig gerade gerückt haben, das fühlt sich sehr, sehr gut an."

14:00 Uhr

Spitzenspiel in der Premier League

Nach den äußerst ergiebigen Aussagen von Uli Hoeneß rund um Transfers, Didi Hamann, die "50+1"-Regelung und vieles mehr, möchten wir an dieser Stelle noch auf europäischen Spitzenfußball verweisen! Heute rollt der Ball natürlich auch in der Premier League, unter anderem empäfngt Manchester United den FC Liverpool. Wo ihr das Spiel live im TV verfolgen könnt und was sonst noch für das Spiel relevant ist, erfahrt ihr hier!

13:51 Uhr

Helft uns DAZN zu verbessern!

Wir versuchen ständig unsere Plattformen zu verbessern und ihr könnt dabei helfen! Ihr könnt einfachan der Umfrage teilnehmen und eure Meinung und Bedürfnisse kundtun! Hier gehts zur Umfrage.

13:31 Uhr

Bundestrainer Löw beklagt "Sittenverfall"

Bundestrainer Joachim Löw beklagt einen "Sittenverfall" in der Bundesliga. "Das Verhalten der Spieler auf dem Platz, da müssen wir den Hebel wieder ansetzen", sagte Löw in Kassel beim Amateurfußball-Kongress. "Fairness auf dem Platz und gegenüber den Schiedsrichtern sind das allerhöchste Gebot", sagte der 59-Jährige. "Ständige Rudelbildung, Schwalben und Simulanten" seien in der Bundesliga zu finden. "Wegen jeder Lappalie wird da protestiert. Das sehen auch Kinder, das sehen die Amateure. Das müssen wir wieder in die richtige Richtung lenken, dass die Entscheidungen der Schiedsrichter wieder respektiert werden", wetterte der Bundestrainer.

13:27 Uhr

Hoeneß kiritisiert Didi Hamann

"Er verhält sich wie der Messias der Fußballkommentatoren, der Besserwisser", sagte Hoeneß beim Doppelpass auf Sport1 über Didi Hamann. Jener hatte sich zuletzt kritisch über Robert Lewandowski geäußert. "Er hat im Leben noch nicht so viel besser gemacht, dass er alles besser wissen kann. Er wäre gut beraten, wieder etwas ruhiger zu werden. "Er hat in der 5. Liga mal als Trainer gearbeitet und ist nach kurzer Zeit rausgeflogen. Jetzt meint er, er wäre besser als Guardiola und Ancelotti zusammen", fügte Hoeneß an.

13:00 Uhr

Löw zum Bundesliga-Titelkampf

Bundestrainer Joachim Löw äußerte sich beim Amateurfußball-Kongress in Kassel zum Meisterschaftskampf in der Bundesliga. "Die Bayern haben diese unglaubliche Erfahrung und Qualität in der Breite", sagte Löw. "Sie können auch drei, vier Top-Spieler ersetzen mit ihrer starken Bank. Sie haben diese Nervenstärke, immer dran zu bleiben", fügte er an. Der BVB "strauchelt ein wenig" und hat zuletzt leider "ein bisschen an Boden verloren".

12:50 Uhr

Hoeneß über finanzielle Schmerzgrenze

Uli Hoeneß bezog beim Doppelpass auf Sport1 Stellung zu den teils absurden Ablösesummen die heutzutage gezahlt werden. Dabei ging er auch auf mögliche Schmerzgrenzen in Bezug auf eigene Transfers ein. So sprach er über einen möglichen Transfer von Lucas Hernandez. Die Schmerzgrenze liegt dabei für Hoeneß bei 80 Millionen Euro: "Wenn wir Hernandez kriegen können, dann würden wir das bezahlen."

12:26 Uhr

Uli Hoeneß über den BVB

"BVB macht einen guten Job." [...] "Sie sind im siebten Himmel. Wenn die Hölle kommt, dann warten wir mal", sagte Hoeneß beim Doppelpass auf Sport1.

12:22 Uhr

Dynamo Dresden entlässt Walpurgis!

Dynamo Dresden hat Trainer Maik Walpurgis entlassen. Nach der 0:2-Pleite bei Ligakonkurrent Darmstadt 98 verkündete der Klub die Entlassung von Walpurgis. Dynamo konnte nur eines der vergangenen neun Spiele gewinnen. Der Verein hat auch bereits einen Nachfolger gefunden. Der ehemalige Kapitän Cristian Fiel wird das Amt des Cheftrainers als nächstes inne haben. Der 38-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Sportgeschäftsführer Ralf Minge begründete die Entscheidung Fiel einzustellen wie folgt: "Wir sind davon überzeugt, dass es Cristian Fiel gelingen wird, vorhandene Potenziale in der Mannschaft zu aktivieren und einen neuen, frischen und kämpferischen Geist zu entwickeln."

11:52 Uhr

Hoeneß über die Arbeit von Niko Kovac

"Kovac dachte am Anfang, dass er ein Kumpel zu den Spielern sein kann. Das hat er mittlerweile korrigiert und der Erfolg kommt zurück", sagte Hoeneß über den Übungsleiter der Bayern. Eine Entlassung kam für Hoeneß dabei nie in Frage:"Wir haben nicht drüber nachgedacht, den Trainer zu entlassen."

11:44 Uhr

Hoeneß reagiert auf Kritik an der gemächlichen Transferpolitik

"Man kann die Spieler nicht einfach mal schnell austauschen, dann wären die Spieler schnell sauer. Wir wollten unseren verdienten Spielern einen guten Abgang bereiten. Dann setze ich ihnen nicht einfach einen neuen Spieler vor die Nase."

11:40 Uhr

"Da haben wir eindeutig Fehler gemacht"

Hoeneß über das Auftreten in der Öffentlichkeit: "Wir haben auch den ein oder anderen Fehler in der Öffentlichkeit gemacht. Wir wollen eine versöhnlichere Atmosphäre."

11:31 Uhr

Hoeneß ist bereit den Titel zu opfern

In der Zeit des Umbruchs lobt Hoeneß vor allem die erfahrenen Spieler des Kaders: "Wir sind Spielern wie Arjen Robben Franck Ribery oder Rafinha sehr dankbar. Einen soften Umbruch hinzulegen, das ist die Kunst. Wir wollen Spielern wie Ribery, Robben oder Rafinha nicht noch zwei Leute vor den Kopf knallen. Wir sind bereit, in einem Jahr mal die Meisterschaft zu opfern, um denen einen würdigen Abgang zu bereiten. Ich habe in meinem Leben mehr als 50 Titel gewonnen, da kommt's auf den einen mehr oder weniger auch nicht an."

11:26 Uhr

Hoeneß über die Transferpolitik des FC Bayern

Uli Hoeneß sprach beim Doppelpass auf Sport1 unter anderem über Hasan Salihamidzic und die Transferpolitik des Rekordmeisters: "Er macht einen super Job. Wir haben beschlossen, in unserer Transferpolitik heuer nicht zu klotzen. Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für nächste Saison... Aber wenn wir jetzt schon bekannt geben, wen wir schon alles haben, dann werden alle sauer, die noch da sind", sagte Hoeneß. "Und die brauchen wir jetzt, denn wir haben noch große Ziele diese Saison", fügte er an.

11:23 Uhr

Hoeneß zieht eine Zwishcenbilanz

"Wir haben einen Trainer, der in Frage gestellt wird. Aber wir sind in allen Wettbewerben noch dabei und mit Kritik können wir prima leben, solange die Ergebnisse stimmen", sagte Hoeneß beim Doppelpass auf Sport1. "Dass wir zehn Punkte Vorsprung haben, will doch auch keiner. So ein Umbruch kann nicht ohne Schrammen von sich gehen. Du hast einen neuen, jungen Trainer, einen neuen, jungen Sportdirektor. In einem solchen Umfeld so eine Krise, wie wir sie im Herbst hatten, so überzeugend gemeistert zu haben, mit 18 Siegen und einem Unentschieden, kann ich nur sagen: Hut ab!"

11:22 Uhr

Hoeneß über die aktuelle Situation

"Wir sind noch immer im Europapokal, wir haben ein überragendes Spiel in Liverpool gemacht und können mit der Kritik leben, solange die Ergebnisse stimmen."

11:08 Uhr

Uli Hoeneß über Ribery

"Ich habe grundsätzlich ein gutes Verhältnis zu allen Spielern aber besonders zu ihm. Ich habe ihm besonders am Anfang viel geholfen und er ist sehr dankbar dafür", sagte Hoeneß in der Sport1-Sendung Check24 Doppelpass Live: "Franck ist Tag und Nacht für dich da."

10:40 Uhr

Mbappe: "Irgendwann wird jemand besser sein"

Kylian Mbappe gelang mit seinem Doppelpack beim 3:0-Erfolg von Paris Saint-Germain gegen Nimes ein neuer Rekord. Der Franzose wurde damit zum jüngsten Spieler der Ligue 1, der 50 Tore erzielte. Die richtige Mentalität, um weiter erfoglreich zu sein, zeigt der reife Youngster ebenfalls. "Ich denke, dass eines Tages jemand kommen wird und noch besser ist", sagte er nach dem Spiel zu Canal+. "Man sollte jeden Tag versuchen, das Beste aus sich herauszuholen, sonst wird es irgendwann jemanden geben, der an dir vorbeizieht", fügte Mbappe an.

10:33 Uhr

Dirk Nowitzki mit Saison-Bestwert

In der NBA glänzte Dirk Nowitzki bei seinem Auftritt für die Dallas Mavericks gegen Utah Jazz. Zum ersten Mal in dieser Saison durfte Nowitzki starten und das nutzte der gebürtige Würzburger mit 15 Punkten (6/14 FG) und 2 Rebounds in 25 Minuten zu einem neuen Saison-Bestwert gleich aus. Sein Team musste sich allerdings trotz Bestleistung des Deutschen mit 125:109 geschlagen geben. Weitere Ergebnisse und Spielberichte zur größten Basketball-Liga der Welt findet ihr hier!

10:21 Uhr

Brandt macht sich nichts aus Interesse der Top-Klubs

Julian Brandt im Interview mit der Bild am Sonntag: "Klar ist es eine Anerkennung für einen Spieler, wenn er mit großen Vereinen in Verbindung gebracht wird. Aber kaufen kannst du dir dafür nix." Brandt und Havertz wurden bereits des Öfteren mit Top-Klubs in Verbindung gebracht. Die Verträge der beiden Mittelfeldspieler bei Bayer Leverkusen gelten aber bei Havertz bis 2022, bei Brandt bis 2021.

10:20 Uhr

Havertz und Brandt auch nächstes Jahr bei Bayer

Auf die Frage, ob Julian Brandt und Kai Havertz auch nächstes Jahr zusammen bei Bayer Leverkusen spielen werden, hatte das Duo eine einfache Antwort. "Stand jetzt, ja", sagte Brandt der Bild am Sonntag. "Sehe ich genauso, wobei der Fußball ein sehr schnelllebiges Geschäft ist, in dem es keine Garantien gibt", fügte Havertz an. "Aber wie Jule richtig sagt: Jetzt sind wir hier und haben beide Vertrag, also spielen wir nächste Saison weiter gemeinsam für Bayer Leverkusen - Stand jetzt", fügte der 19-Jährige an.

10:15 Uhr

Martin Kind: "Ein Abstieg wäre zum Kotzen"

Hannovers Präsident Martin Kind hofft auf eine Rettung der abstiegsbedrohten Hannoveraner. "Ein Abstieg wäre zum Kotzen, wir haben ein neues Stadion, ein neues Nachwuchsleistungszentrum, die tolle Stadt Hannover mit ihrem Umfeld. Da kann man nicht 2. Liga spielen. Unser Ziel würde sein, sofort wieder aufzusteigen", sagte er der Bild am Sonntag. Die 96er sammelten aus 22 Spielen nur 14 Punkte. Für Trainer Thomas Doll gab es hingegen Lob: "Er ist ein positives Vorbild. Es hat mich sehr gefreut, dass er positiv bleibt. In der Krise zeigt sich Führungsstärke."

10:15 Uhr

Los geht's

Guten Morgen allerseits! Mit ein wenig mehr Vorlauf als gewohnt starten wir jetzt den heutigen Liveticker, was aber nicht heißt, dass wir deshalb früher Schluss machen! Für alle News und Gerüchte aus der Welt des Sports seid ihr bei Rund um den Ball an der richtigen Adresse.

11:40 Uhr

"Da haben wir eindeutig Fehler gemacht"

Hoeneß über das Auftreten in der Öffentlichkeit: "Wir haben auch den ein oder anderen Fehler in der Öffentlichkeit gemacht. Wir wollen eine versöhnlichere Atmosphäre."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung