Cookie-Einstellungen

Causa Boateng: Kontrollarzt entlassen

Von Tickerer: David Wünschel
Aktualisieren
18:33 Uhr

Das wars jetzt auch schon

So das war natürlich jetzt ein sehr kurzes Vergnügen. Ich wünsche euch einen schönen Champions League Abend und freue mich aufs nächste Mal. Das wird dann sicher auch etwas ausgiebiger. Versprochen.

18:32 Uhr

Vlachodimos für Kirschbaum

Von der Verletzung des Stuttgarter Ersatztorhüters Thorsten Kirschbaum hatten wir gestern bereits berichtet. Nach einer genauen Untersuchung stellte sich nun heraus, dass ein Muskelbündel im Adduktorenbereich des 26-Jährigen gerissen ist. Er wird vier bis sechs Wochen ausfallen. In der Partie am Sonntag bei Eintracht Frankfurt wird Odisseas Vlachodimos als Ersatz im Kader sein.

17:51 Uhr

Böhme nimmt Spieler in die Pflicht

So nach der Schulung darf ich mich nun um den ehrwürdigen Ticker kümmern und grüße ganz herzlich in die Runde. Los gehts mit Energie Cottbus. Dort steht Jörg Böhme vor seinem Debüt als Cheftrainer. Vor der Partie gegen den 1. FCK am Wochenende nimmt Böhme seine Spieler in die Pflicht: "Es kommen nur Spieler in den Kader, von denen ich überzeugt bin, die alles raushauen und 90 Minuten ackern." Obwohl die Lausitzer schon acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer haben glaubt Böhme an den Klassenerhalt: "Wenn man die Jungs arbeiten sieht, ist das nicht wie bei einem abgeschlagenen Tabellenletzten", so der 37-Jährige.

17:23 Uhr

Übergabe

Die Schulung ist vorbei, ich mach Feierabend. Viel Spaß mit Kollege Schöngen, der Euch durch den Abend führen wird!

17:20 Uhr

Hasebe fällt weiter aus

Bei Makoto Hasebe ist keine Besserung in Sicht. Der Nürnberger laboriert weiterhin an seinen Knieproblemen und droht längerfristig auszufallen. Martin Bader bestätigte der "Bild", dass der 30-Jährige zur Behandlung erneut nach Japan fliegen musste. Scheinbar hat sich Flüssigkeit im Gelenk gebildet.

17:13 Uhr

Jermain Defoe tritt ab

Mit Jermain Defoe verlässt ein ganz Großer des englischen Fußballs die europäische Bühne. Nach dem Spurs-Spiel gegen Dnjepropetrowsk, das Defoe mit Muskelproblemen verpassen wird, wechselt der Stürmer in die MLS. "Jermain ist womöglich - zusammen mit Jimmy Greaves - einer der besten Torschützen, die dieser Klub je gesehen hat", erklärte Tim Sherwood traurig. "Hoffentlich können wir einen anderen wie ihn finden weil Jermain immer mit ganzem Herzen gespielt hat. Er wird hier für immer eine Legende sein." In 357 Spielen für Tottenham erzielte Defoe 138 Tore.

16:58 Uhr

Podolski pocht auf Teamspirit

Lukas Podolski hofft auf die Meisterschaft - und sieht die große Stärke der Gunners in ihrem Teamspirit. "Ich war bei einigen Klubs und in einigen Umkleidekabinen aber ich war noch nie in einem Team mit so starkem Spirit", verriet Poldi den vereinseigenen Medien. "Man freut sich jedes Mal darauf, mit dem Team zusammen zu sein und ich denke, das hilft uns mit den Matches." Der Gunner führte aus: "Der Teamspirit ist selbst nach Niederlagen gut. Wir haben eine gute Atmosphäre - und bisher auch eine super Saison."

16:54 Uhr

DFB-Pokal: Halbfinals angesetzt

Die Halbfinal-Termine im DFB-Pokal stehen. Ich als Lautern-Fan freu mich wie ein Schnitzel auf den 16.04, wenn die Roten Teufel in der Allianz Arena antreten (wobei, vielleicht doch kein Grund zur Freude). Einen Tag davor empfängt der BVB die Wölfe. Das Finale findet am 17. Mai wie üblich im Olympiastadion statt. Im Kalender anstreichen!

16:47 Uhr

Hitzfeld warnt Draxler vor Bayern

Im Interview mit der "Sport Bild" hat Julian Draxler einen möglichen Wechsel zu den Bayern zumindest nicht kategorisch ausgeschlossen. Ottmar Hitzfeld rät ihm ab: "Finanziell könnte er sicher profitieren, aber ich weiß nicht, ob er sich damit einen Gefallen tun würde", erklärte der 65-Jährige im Gespräch mit der "Welt". "Bei dem Konkurrenzkampf, der jetzt schon herrscht, wer soll dann draußen bleiben? Guardiola hat genug Probleme, die Spieler bei Laune zu halten, bei zu vielen guten Spielern kann es auch passieren, dass der Teamgeist darunter leidet."

16:31 Uhr

Van Gaal sagt Feyenoord ab

Ronald Koemans Abgang als Feyenoord-Trainer nach der Saison ist beschlossene Sache, ebenso Louis van Gaals Rücktritt als Bondscoach. Einen Wechsel nach Rotterdam schließt der 62-Jährige dennoch aus, wie der "De Volkskrant" verriet. Stattdessen erklärte van Gaal erneut, dass er nach England wolle: "Dann habe ich die Chance, in einem vierten Land Meister zu werden."

16:29 Uhr

De Bruyne verletzt - Dost wieder fit

Im heutigen Mannschaftstraining mussten die Wölfe ohne Kevin de Bruyne auskommen: Der 20-Millionen-Mann pausierte mit einer Entzündung im Zehenbereich. Dieter Hecking gab Entwarnung: "Ich sehe da aber kein Problem für Sonntag." Bas Dost meldete sich indes zurück und nahm nach seinem Kapseleinriss wieder am Training teil.

16:15 Uhr

Idrissou: Pipi an den Wänden?

Mo Idrissou hat Probleme mit seinem Ex-Vermieter. Der wirft ihm vor: "Es sieht aus, als hätte er Urin mit einem Glas an die Wand geschüttet, dann mit Farbe drüber gepinselt. Uns traf fast der Schlag, als wir in die Wohnung kamen. Es stank bestialisch." Der Lautern-Stürmer wollte gegenüber der "Bild" keine Stellungnahme abgeben und schob stattdessen seinen Anwalt vor: "Ich war selbst in der Wohnung, habe die Abnahme gemacht und kann die Urin-Vorwürfe deshalb nur mit Verwunderung zur Kenntnis nehmen", so Michael Böckler. "Wie man aus einem Grauschleier, der an einer weißen Wand zu sehen ist, solche Vorwürfe und Rückschlüsse konstruieren kann, ist für mich nicht nachzuvollziehen. Es wird einen Rechtsstreit geben."

16:10 Uhr

Magic Moments: Gala vs. Chelsea

Wer erinnert sich noch an die 0:5-Klatsche von Galatasaray gegen Chelsea 1999? Vor dem Aufeinandertreffen dieser beiden Teams heute Abend blickt SPOX zurück und präsentiert einen Magic Moment der Champions-League-Geschichte: Einmal Hölle und zurück.

16:01 Uhr

Martino für ein Spiel gesperrt

Bei der 1:3-Niederlage gegen Real Sociedad beleidigte Tata Martino den Asisstenten des gegnerischen Trainers aufs Übelste ("Arschloch", "Lügner"). Die Folgen bekam er zu spüren: Sowohl die zweite Halbzeit dieses Spiels als auch das komplette nächste Spiel muss der Barca-Coach von der Tribüne aus verfolgen. Das entschied der spanische Verband.

15:49 Uhr

Seeler: "Beide sollen drin bleiben"

"Ich erwarte, dass Mirko unseren HSV rettet", sagte Uwe Seeler in der "Sport Bild". "Einen besseren Start hätte er nicht haben können. Ganz Hamburg erwartet das. Ein Abstieg wäre ein Drama." Lob fand Uns Uwe für den begnadigten Slobodan Rajkovic: "So ein Sauhund, der mal dazwischenhaut, hat gefehlt." Mit Blick aufs Nordderby zwischen dem HSV und Bremen erklärte Seeler: "Es geht für beide Clubs nur noch darum, sich nach unten abzusichern. Ich drücke die Daumen, dass beide drinbleiben. HSV und Werder gehören in die Bundesliga."

15:42 Uhr

Dopingsünder Marque von FCS entlassen

Der FC Saarbrücken hat sich mit sofortiger Wirkung von Francois Marque getrennt. Dem Drittligisten war die Einnahme eines verbotenen Medikaments nachgewiesen worden. Da das Medikament allerdings keinen Wirkstoff zur Steigerung von Kraft- und Ausdauerleistung beinhaltet, sperrte ihn das DFB-Sportgericht nur für sechs Spiele.

15:35 Uhr

BVB-Doc muss Fans behandeln

Nach dem Sieg von Dortmund gegen Zenit wurden BVB-Anhänger von Zenit-Hooligans attackiert. 50 bis 70 Fans sollen verletzt worden sein. Der BVB-Mannschaftsarzt Markus Braun musste zwei Fans, die einen Nasenbeinbruch erlitten hatten, sogar selbst behandeln.

15:20 Uhr

Causa Boateng: Kontrollarzt gefeuert

Das Bild des rauchenden Kevin-Prince Boateng geisterte europaweit durch die Medien. "Wir wissen, wer das Foto gemacht hat", hatte Horst Heldt betont und Konsequenzen angekündigt: "Das ist Privatsphäre der Spieler. Wir werden uns mit allen Mitteln dagegen wehren und ein Exempel statuieren." Nun muss der zuständige Doping-Kontrollarzt seinen Hut nehmen: "Der DFB ist dem Fall sofort und konsequent nachgegangen. In einem Telefonat mit Dr. Rainer Koch hat der betreffende Doping-Kontrollarzt ein Fehlverhalten seines Assistenten eingeräumt und den Vorsitzenden der Anti-Doping-Kommission gebeten, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden", bestätigte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker.

15:17 Uhr

Kommando zurück

Schulung ist auch noch morgen, der Ticker ist wichtiger. Also weiter im Plan.

15:10 Uhr

Schulung

Der Ticker macht Pause: SPOX-Schulung. Bis später.

15:04 Uhr

Ex-Freundin: Eto'o ist 39

Nicht 32, wie es im Pass steht, nicht 35, wie Jose Mourinho behauptet hat, ganze 39 Jahre alt soll Samuel Eto'o angeblich sein! Das behauptet zumindest seine Ex Anna Barranca: "Ich denke er ist eher 39 als 35. Samuel wurde 1974 geboren, demnach müsste er jetzt 39 sein", verriet sie der "Sun". "Als Samuel das erste mal nach Europa kam, war es offensichtlich, dass er älter war als angegeben." Ich muss zugeben: Für sein hohes Alter bringt Eto'o noch beeindruckende Leistungen auf den Platz!

14:55 Uhr

Hunt: Entscheidung bis Ende März

Aaron Hunt wird sich bis Mitte/Ende März über seine Zukunft entscheiden. Dem Leistungsträger, dessen Kontrakt zu Saisonende ausläuft, liegt von Bremen ein Vertrag vor, doch der 27-Jährige zögert derzeit noch. "Wir haben gesprochen. Bis Mitte oder Ende März werde ich mich entscheiden", so Hunt. Einige Vereine aus der Premier League sollen an einer Verpflichtung interessiert sein.

14:42 Uhr

Matuidi verlängert bis 2018

Bleiben wir in der Stadt der Liebe und Lichter: Blaise Matuidi hat seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag bei PSG verlängert. Das bestätigte der Verein via "Twitter". Das neue Arbeitspapier läuft bis 2018 und soll Matuidi Bezüge von etwa sechs Millionen Euro jährlich garantieren.

14:38 Uhr

PSG an Griezmann dran?

Antoine Griezmann hat in der laufenden Saison schon 15 Buden geschossen - kein Wunder, dass zahlreiche Vereine am 22-Jährigen von Real Sociedad interessiert sein sollen. Neben den üblichen Verdächtigen aus der Premier League soll der Franzose auch auf der Liste von PSG stehen. "Talksport" zufolge gab es berereits erste Gespräche und Griezmann soll einem Wechsel in sein Heimatland nicht abgeneigt sein.

14:27 Uhr

Calhanoglu: Ernährungsumstellung

Bei Hakan Calhanoglu läuft's! Eigenen Aussagen zufolge auch wegen der Ernährungsumstellung: "Ich habe mich früher schlecht ernähert", erklärt der Hamburger in der "Sport Bild" und verweist auf Cola und Süßigkeiten. Damit ist jetzt Schluss: "Mein Körper muss stärker werden, ich will vorankommen. Nach dem Aufstehen trinke ich jetzt direkt einen Liter frisches Wasser. Zum Frühstück gibt's Rührei und Gemüse." Mittags kommen Nudeln auf den Tisch, abends Obst und Fisch. "Durch die Umstellung fühle ich mich fit, robuster und auch stärker im Training."

14:16 Uhr

Borussia: Korb in Vertragsgesprächen

Julian Korb hat sich zu einem festen Bestandteil von Lucien Favres Abwehrkette entwickelt. "Es ist bisher ganz gut gelaufen. Ich habe die Möglichkeit bekommen zu spielen und bin sehr zufrieden", verriet der 21-Jährige auf "fohlen-hautnah.de". So zufrieden, das sogar eine Verlängerung des bis 2015 laufenden Vertrags anstehen könnte: "Wir sind in Gesprächen. Wenn es dahingehend final etwas zu verkünden gibt, werden wir das gemeinsam tun."

14:09 Uhr

GO!Brasil: Webshow mit Thomas Müller

Die siebte Folge unserer Webshow GO!Brasil ist online! Diesmal mit Thomas Müller und einem 87-Jährigen Fußball-Jongleur. Hier könnt ihr reinschauen:

14:04 Uhr

Pirlo: Gerrard hat die Qualität

Der eine Oldie lobt den anderen: Andrea Pirlo ist sich sicher, dass Steven Gerrard noch viele Jahre auf Top-Level spielen kann. "Die intelligenten Spieler passen sich an - und Steven hat die Fähigkeit, das zu tun", betonte der Italiener. "Er ist ein exzellenter Passspieler und hat ein intelligentes Fußballer-Gehirn. Er hat all die Qualitäten, um eine noch tiefere Rolle einzunehmen."

14:00 Uhr

HSV: Bangen um Lasogga

14. gegen 16. - das kommende Nordderby ist tabellarisch das schlechteste seit 41 Jahren. Beim HSV droht jetzt auch noch Pierre-Michel Lasogga auszufallen. "Wir machen uns schon Sorgen um ihn", sagte Mirko Slomka, nachdem der Toptorjäger am Mittwoch wegen Oberschenkel- und Rückenproblemen nicht am Mannschaftstraining teilnehmen konnte.

13:52 Uhr

Herthas Wunschliste: Schmid, Drmic, Bellarabi

Dass Hertha schon im Februar für das nächste Jahr plant, bringt auch auf dem Transfermarkt Vorteile mit sich. Luhukay und Preetz können sich auf Spielersuche für die nächste Saison machen: Der "Bild" zufolge soll Jonathan Schmid als Mann für die rechte Außenbahn kommen. Am Freitag können die Herthaner den Freiburger hautnah beobachten. Ebenfalls auf dem Wunschzettel: Josip Drmic und Karim Bellarabi.

13:43 Uhr

Toppmöller ledert gegen Leverkusen

In der "Sport Bild" hat Klaus Toppmöller seinen Ex-Verein aufs Schärfste kritisiert. "Die Spieler kommen schon mit hängenden Köpfen ins Stadion. Da ist niemand der ein Zeichen setzt. Selbst nach dem Spiel reden die sich noch raus", so Toppmöller, der auch gegen Sami Hyypiä lederte: "Er ist sicherlich ein guter Trainer und war ein hervorragender Fußballer. Aber er ist zu emotionslos. Der bringt den entscheidenden Funken nicht rüber." Und zum nationalen Vergleich: "Man sieht, dass es bei Spahic nicht reicht auf dem Niveau. Auch bei Donati und Guardado würde ich ein dickes Fragezeichen machen. Leverkusen hat da viel an Boden verloren auf Bayern und Dortmund. Die Dortmunder sind personell viel besser besetzt."

13:36 Uhr

BVB bangt um Sokratis

Der BVB muss am Samstag gegen Nürnberg ran. Während Mats Hummels höchstwahrscheinlich in die Innenverteidigung zurückkehrt, droht sein angestammter Partner Sokratis auszufallen. Der 25-Jährige erlitt in St. Petersburg einen Schlag auf den rechten Fuß. Dann darf wohl wieder Manuel Friedrich aushelfen.

13:16 Uhr

Bender: Eine "Scheiß-Situation"

"Wir stecken in einer Scheiß-Situation, sind aber immer noch Zweiter", konstatierte Lars Bender im "Kölner Express". "Wir haben noch ein großes Saisonziel vor Augen. Und das können wir immer noch erreichen." Die Kritik in den vergangenen Wochen nach den schlechten Ergebnissen der Leverkusener sei dennoch gerechtfertigt: "Wir haben die Kritik verdient. Auch Häme gehört wohl jetzt dazu", so der 24-Jährige. "Natürlich ist immer die Frage, wie weit Häme gehen darf. Aber wenn etwas so in die Hose geht wie zuletzt bei uns, dann muss man das ertragen können."

13:10 Uhr

Wrexham: Trainersuche mit Stellenausschreibung

Wrexham FC, 1864 gegründet, ist der drittälteste Fußballverein der Welt und bezeichnet sich als "einziger vollprofessioneller Verein in Nord-Wales". Auf der Suche nach einem neuen Trainer geht der Klub ungewöhnliche Wege: Er macht sich mit einer offiziellen Stellenausschreibung auf die Suche. Auf der Website der Waliser heißt es: "Diese Rolle bietet die fantastische Gelegenheit, in einem pulsierenden Klub mit exzellenten Anlagen und Einrichtungen zu arbeiten. Bitte legen sie Ihrem Anschreiben einen Lebenslauf bei." An alle Besserwisser und aufstrebenden Trainertalente: Hier könnt Ihr euch bewerben.

12:48 Uhr

Sammer: Schweini immer ein Leader

Auch während der Verletzungspause war Schweini für Matthias Sammer eine Führungsperson bei den Bayern. "Dass er ein Anführer ist, steht unabhängig von seiner Fitness außer Frage. Zusammen mit Philipp Lahm und Manuel Neuer ist er der Leader", so der Sportdirektor zur "Bild". "Auch Dante zähle ich dazu. Bastian lenkt die Gruppe. Er muss jetzt richtig fit werden, jedes Training und jede Einsatzminute nutzen, um in die Verfassung zu kommen, die wir ihm alle wünschen. Das kann noch eine Woche, aber auch zwei bis vier Wochen dauern."

12:31 Uhr

Istanbul: Chelsea-Fans verletzt

Im Vorfeld des CL-Achtelfinal-Hinspiels zwischen Chelsea und Galatasaray (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) wurden in der Nähe des Taksim-Platzes zwei Anhänger der Blues niedergestochen. Keiner von beiden erlitt ernsthafte Verletzungen, aber die britische Botschaft untersucht die Vorfälle. Heute Abend wird mit einem ruhigen und problemlosen Spiel gerechnet.

12:22 Uhr

Beckham: Ibrahimovic in meinen Top 3

Zurück zu den erfreulicheren Dingen des Lebens. Namentlich: Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede hat es David Beckham angetan: "Er ist in meinen Top drei", erklärte der Engländer, der bei PSG zusammen mit Ibra spielte. "Mit ihm im gleichen Team zu sein war unglaublich. Er ist einer der am meisten talentierten Spielern, mit denen ich je zusammen gespielt habe." Das will was heißen, schließlich kickte Becks auch mit Ronaldo, Zidane, Figo, Roberto Carlos und Raul. "Er ist ohne Frage einer der besten der Welt."

12:07 Uhr

Rode: Knorpelschaden und Saisonaus

UPDATE Armin Veh bestätigt den Verdacht: "Sebastian Rode hat einen kleinen Knorpelschaden erlitten und muss operiert werden. Er wird diese Saison nicht mehr spielen können." Damit wird Rode nicht mehr für die Eintracht auflaufen: Der 22-Jährige wechselt nach der Saison zu Bayern. Ist das bitter. Erfreuliches dagegen bei Bruno Hübner: Der Manager verlängert seinen Vertrag bis 2016.

12:03 Uhr

Ingolstadt verlängert mit Hasenhüttl

Der FCI hat den Vertrag mit Ralph Hasenhüttl vorzeitig bis 2016 verlängert. "Beide Seiten sind zu der Überzeugung gekommen, dass es passt", erklärte Hasenhüttl. Der Kontrakt besitzt nur für die 2. Liga Gültigkeit.

12:00 Uhr

Rode: Verdacht auf Knorpelschaden

UPDATE Schlimme Nachrichten für Frankfurt-Fans: Laut Informationen der "Offenbacher Zeitung" besteht bei Sebastian Rode der Verdacht auf einen Knorpelschaden im Knie. Damit wäre nicht nur ein Einsatz gegen Porto hinfällig, der Leistungsträger könnte sogar langfristig ausfallen. Bestätigt ist aber noch nix.

11:55 Uhr

Slomka macht den Magath

Mirko Slomka macht den Magath und lässt seine Spieler ordentlich schuften. Eindrücke vom HSV-Trainingsplatz:

11:49 Uhr

Maier: "Als Torwart musst du verrückt sein"

Übermorgen wird Sepp Maier 70. Zur Feier seines Jubiläums hat die Legende den Kollegen vom "SID" ein Interview gegeben. Sepp Maier über...

...sein Kampfgewicht: "Das waren mal 79 Kilo. Jetzt, im Winter, habe ich drei, vier Kilo mehr, im Sommer immerhin nur 81. Und das kommt dann durch das Golfspielen."

...sein Talent: "Bei mir war angeboren, wie ich mich zu werfen hatte, wie ich fallen musste. Und wenn der Boden schön weich war, hat es mir immer richtig Spaß gemacht, mich in den Dreck zu schmeißen."

...die Fähigkeiten eines Keepers: "Ein Torhüter muss verrückt sein, ein Besessener und Außenseiter sogar im eigenen Team."

...die damaligen Medien: "Gut, ich war schon mal grantig zu Reportern. Einen habe ich sogar geohrfeigt. Der hatte ständig unfair über mich berichtet. Eine saubere Watschn war das, rechts und links, zackzack. Danach war der nur noch nett zu mir."

11:45 Uhr

Medien: Barca will Müller

Nach "Sport Bild"-Informationen will Barcelona unbedingt Thomas Müller von den Bayern abwerben. Der neue Präsident Josip Bartomeu soll grünes Licht für eine Großofferte gegeben haben. Matthias Sammer protestierte umgehend: "Er hat ein rot-weißes Herz und ist nicht nur ein Bestandteil, sondern ein Leuchtturm des FC Bayern. Wir wollen deshalb noch sehr, sehr lange den Weg mit ihm gehen."

11:38 Uhr

Piplica attackiert Energie

Bei Energie geht alles drunter und drüber - der Abstieg in die dritte Liga ist so gut wie beschlossen. Kultkeeper Tomislav Piplica kritisierte die Verantwortlichen: "Mit Präsident Ulrich Lepsch hat der Absturz angefangen. Energie hat sich über Kampf und Herzblut definiert. Die Philosophie wurde aber über den Haufen geworfen, die Nachwuchs-Arbeit vernachlässigt. Wollitz als Cheftrainer und Rydlewicz als Nachwuchs-Koordinator waren eklatante Fehlbesetzungen!" Piplica selbst trainiert mittlerweile übrigens den Sechstligisten Eilenburg.

11:29 Uhr

Reds wollen Isco: 45 Mio.

Klub-Ikone Steven Gerrard hat nicht mehr allzu viele Jährchen vor sich. Sollte sich der Merseyside-Klub für die Champions League qualifizieren, dann will Brendan Rodgers angeblich Isco als Nachfolger des 33-Jährigen verpflichten: Laut "Caught Offside" wäre Liverpool bereit, bis zu 45 Mio. Euro für das Nachwuchstalent von Real Madrid hinzublättern. Dafür soll der 21-Jährige langfristig Gerrards Platz einnehmen. Ein guter Plan?

11:23 Uhr

Eintracht bangt um Rode

Eintracht Frankfurt bangt vor dem entscheidenden Rückspiel gegen Porto (Do., 19 Uhr im LIVE-TICKER) um Sebastian Rode. Der Mittelfeldmann konnte wegen Knieproblemen auch beim Abschlusstraining nicht mittrainieren. Ob's für morgen reicht?

11:21 Uhr

Roberto Carlos' Traum

Roberto Carlos hat einen Traum: Er will Trainer seines Ex-Vereins werden. "Real Madrid in den nächsten zehn Jahren zu trainieren, ist ein großer Traum", wird der ehemalige Weltklasse-Fußballer von der "Marca" zitiert. Momentan trainiert Carlos übrigens Sivasspor.

11:01 Uhr

Hulk will zum BVB

So schnell kann sich das Blatt wenden: Angeblich will Zenits Superstar Hulk zum BVB. Sebastian Kehl verriet nach dem gestrigen Spiel in Sankt Petersburg: "Hulk hat mich gefragt, ob er ab dem Sommer nicht in Dortmund spielen könne, aber ich weiß nicht, ob er zu bezahlen wäre." In Russland verdient Hulk derzeit etwa 6,5 Millionen Euro pro Jahr, was die Gehaltskasse der Schwarz-Gelben wohl sprengen würde.

10:54 Uhr

Tagesticker-Blogpokal-Tipps

Blogpokal is back! MySPOX-User slobodan beweist seine gute Vernetzung ins HSV-Netzwerk und veröffentlicht brisante interne Dokumente. Gerosimo berichtet uns über sein Treffen mit Lina und rodnox begeistert mit der grandiosen Erkenntnis: Ein Tisch braucht vier Beine! Reingelesen!

10:48 Uhr

Griechischer Zweitligist wittert Verschwörung

Der griechische Zweitligist Panachaikos wittert eine Verschwörung und hat sich daher vom offiziellen Spielbetrieb zurückgezogen. Die Mannschaft aus Patras wurde beim 0:4 gegen Panegialios von den gegnerischen Fans attackiert. Die Reaktion: "Das war ein organisierter Plan der Behörden und der Fans, um unsere Spieler zu terrorisieren. Das kriminelle Verhalten aller Involvierten haben uns die Hoffnung genommen, jemals wieder in die Super League aufzusteigen", behauptete der Vereinspräsident Alexis Kougias.

10:42 Uhr

Fritz: Comeback beim Nordderby

Endlich: Clemens Fritz gibt beim Nordderby am Samstag sein Comeback im Werder-Dress. Der Kapitän der Bremer über den Stellenwert der Partie gegen den HSV: "Es ist ein sehr wichtiges Spiel. Das sind Derbys immer. Jetzt ist durch die Tabelle noch mehr Würze drin. Es geht für beide Klubs um unheimlich viel."

10:35 Uhr

Magath: Vertrag auch für Liga 2

Bleiben wir bei der englischen Trainerlandschaft: Felix Magaths Vertrag bei Fulham gilt auch für Liga zwei. Das bestätigte der "letzte Diktator Europas" der "Sport Bild".

10:27 Uhr

Mou vs. Mancini: The saga continues

Mit welchem Trainer hat Jose Mourinho sich eigentlich noch nicht gezofft? Vor dem Duell mit Galatasaray (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) ist der Chelsea-Trainer auch mit Roberto Mancini aneinandergeraten. Auf den Vorwurf, er habe die CL mit Inter 2010 nur wegen der guten Arbeit seines Vorgängers gewonnen, antwortete Mou nun: "Pffff. Das ist ja lustig. Es ist lustig, weil in meinem Team Lucio, Motta, Milito, Eto'o, Pandev und Sneijder gespielt haben. Von den elf Spielern, die ich aufgestellt habe, hat Mancini nur mit sechs garbeitet. Er hat mir also ein Fünfer-Team überlassen." Recht hat er, der Mou.

10:19 Uhr

Iniesta: Mit Martino bis zum Tode

Trotz der herben Pleite gegen San Sebastian gibt es in Barcelona keine Zweifel an Tata Martino. "Die Spieler sind mit ihm bis zum Tode", erklärte Andres Iniesta martialisches "Die Spieler sind diejenigen, die spielen, und daher müssen wir die volle Verantwortung übernehmen. Die Niederlage in Anoeta war hart. Wir müssen das Spiel analysieren und unsere Schlüsse ziehen."

10:17 Uhr

Jantschke kauft sich ein Standesamt

Interessante Wertanlage: Tony Jantschke kauft sich in seiner Heimatstadt Hoyerswerda ein Standesamt. "Aber nicht, um da zu heiraten", so der Gladbacher zur "Bild": "Es ist eine Kapitalanlage, wird auch schon ewig nicht mehr als Amt genutzt. Es wird zu sechs Wohnungen umgebaut und vermietet." 260.000 Euro kostet der Spaß. "Ich wollte es gar nicht an die große Glocke hängen, aber in Hoyerswerda kennt das Haus natürlich jeder, weil viele da geheiratet haben. Eines Tages plane ich auch, dahin zurückzukehren", verriet Jantschke.

10:10 Uhr

Kießling-Flaute gegen WM-Gerede

"Es ist lange her, dass es bei uns so mies lief. Da ist nichts zu beschönigen!", bemängelte Leverkusens Torjäger Stefan Kießling in der "Bild". "Ich mache mir natürlich Gedanken, warum ich im Moment nicht treffe. Ich weiß nicht, woran es liegt." In den letzten zwölf Spielen netzte Kies nur einmal ein. "Das einzig Positive an meiner Situation und der Torflaute ist, dass das Gerede um eine Nominierung durch Jogi Löw für die WM endlich aufhört. Ohne Tore hat man da wenigstens seine Ruhe..."

10:01 Uhr

China bläst zum Großangriff

Zeigt uns das Reich der Mitte auch bald beim Fußball wo der Hase langläuft? Den ersten Schritt zur Großmacht haben die Chinesen zumindest schon getan: Der Franzose Alain Perrin wurde als neuer Trainer für die Nationalmannschaft vorgestellt und soll China international konkurrenzfähig machen. Der 57-Jährige trainierte unter anderem schon Olympique Lyon und Olympique Marseille.

09:55 Uhr

John Obi Mikel zu Inter?

In der Chelsea-Hackordnung ist John Obi Mikel nach unten durchgerutscht, gegen Everton stand er nicht mal im Kader. Das Sommer-Transferfenster könnte für den Nigerianer jedoch Licht am Ende des Tunnels bedeuten: Der "Gazetta dello Sport" zufolge will Inter Mikel für knapp 15 Millionen nach Mailand lotsen. Bekanntermaßen ist Erick Thorir auf der Suche nach Spielern, in die er sein Milliardenvermögen investieren kann.

09:46 Uhr

Neuer: S04 soll erfolgreicher sein als BVB

Geht es nach Manuel Neuer, dann ist nicht der BVB zukünftig die zweite Kraft im deutschen Fußball. "Ich bin schwer dafür, dass Schalke in Zukunft erfolgreicher ist als Dortmund", erklärte der Bayern-Keeper in der "Sport Bild". Über seinen Nachfolger hatte er positive Worte übrig: "Es freut mich, dass Ralf Fährmann seine Chance genutzt hat. Er hat Schalke schon das ein oder andere Spiel gerettet."

09:43 Uhr

RvP: Mitspieler nehmen meine Räume weg

Und nochmal ein United-Nachbericht, da brennt ja zurzeit wirklich der Baum. "Unsere eigenen Mitspieler nehmen manchmal Räume ein, in denen ich spielen will", kritisierte Robin van Persie seine Teamkollegen. "Und dann wird es für mich schwierig, ebenfalls in diese Räume zu stoßen. Dadurch muss ich meine Läufe anpassen. Und leider passiert das oft, weil sie oft in meiner Zone stehen. Ich denke, das ist eine Schande." Im selben Interview sagte RvP ironischerweise: "Es ist einfach, mit dem Finger auf andere Leute zu zeigen, aber so bin ich nicht."

09:27 Uhr

Jagd auf Thiago-Bruder

Die Familie Alcantara ist scheinbar mit Super-Genen gesegnet. Thiagos kleiner Bruder Rafinha, derzeit von Barca an Celta Vigo ausgeliehen, blüht bei seinem neuen Klub richtig auf. Der 21-Jährige soll zwar nach der Saison zu den Katalanen zurückkehren, doch laut "Mundo Deportivo" sind die Big Five aus der Premier League alle an Rafinha interessiert. Die Ausstiegsklausel des Brasilo-Spaniers soll aber 30 Millionen Euro betragen.

09:23 Uhr

Calhanoglu: Fast Werder statt HSV

Hakan Calhanoglu im grünen Werder-Dress? Fast wäre es so weit gekommen. "Wir waren in Bremen, hatten sehr gute Gespräche", behauptete Berater Bektas Demirtas in der "MOPO": "Als wir nach Hause fuhren, fühlten wir uns schon wie Bremer." Und der Hamburger Jung bestätigte: "Werder hat mir als Lockmittel sogar ein Trikot mit der Rückennummer zehn und meinem Namen drauf geschenkt." Allerdings konnte sich Bremen nicht mit dem KSC über die Ablösesumme einigen, der HSV funkte dazwischen. Und das Trikot? "Das habe ich an einen Kumpel verschenkt", so Calhanoglu.

09:16 Uhr

Keane: "Einer Gehirnwäsche unterzogen"

ManCity, ManUnited und Arsenal kommen in ihren Achtelfinal-Hinspielen zusammengenommen auf die trostlose Bilanz von 0:6 Toren. "Es ist Schwachsinn, dass die Premier League die beste Liga der Welt ist. Wir wurden alle einer Gehirnwäsche unterzogen", wetterte Roy Keane nach Manchesters desaströsem Auftritt. "Es ist die beste Marke, aber über die letzten Wochen haben wir gesehen, dass die Teams hinter die europäische Spitze zurückgefallen sind, United im Besonderen."

09:07 Uhr

"Neymar der billigste Spieler überhaupt"

Neymar ist nicht etwa der teuerste Spieler aller Zeiten, nein, sondern der "billigste Spieler, den Barcelona jemals unter Vertrag genommen hat". Das behauptet zumindest Neymars Agent Wagner Ribeiro. Seine Argumentation lautet folgendermaßen: "Neymar hat 17,1 Millionen gekostet, das ist für einen großen Klub etwa Durchschnitt. Lassen Sie mich erklären: 40 Millionen plus 54 Millionen für den Fünfjahres-Vertrag ergeben insgesamt 94 Millionen, das macht 18,8 Millionen Euro pro Jahr. Wenn wir 56 Prozent Steuern abziehen, bleiben 8,272 Millionen übrig. Das ist ein wesentlich geringeres Gehalt, als er bei anderen Clubs verdienen würde." Bei solchen Zahlen-Jonglagen blicke ich nicht mehr durch. Ihr etwa? Ribeiro behauptet: "Es war der am besten strukturierte Deal, in dem ich in meiner ganzen Karriere involviert war." Aha.

09:03 Uhr

Schmelle ist hochzufrieden

...und er hat auch alles Recht dazu, so fröhlich dreinzublicken. Anders als KPB brauch Marcel Schmelzer auch kein Bier, um's laufen zu lassen. Wobei - ob Cola gesünder ist? Egal. Glückwunsch, BVB!

08:54 Uhr

Moyes übernimmt Verantwortung

So langsam wird die Luft für David Moyes eng. Bei Chelsea, Arsenal oder Liverpool wäre er für die grausamen Leistungen wahrscheinlich schon zweimal gefeuert worden. "Es war eine richtig schlechte Leistung, das habe ich nicht kommen sehen", musste der Schotte nach der 0:2-Blamage bei Olympiakos zugeben. "Ich übernehme die Verantwortung. Es ist mein Team und wir müssen besser spielen. Es war das schlechteste Spiel, das wir in der CL gezeigt haben und wir haben verdient verloren." Trotzdem lebt die Hoffnung: "Old Trafford hat in der Vergangenheit große Nächte gesehen, vielleicht erleben wir noch eine."

08:45 Uhr

Laureus Sports Awards: FCB und Angerer nominiert

In exakt einem Monat finden in Kuala Lumpur die alljährlichen Laureus Sports Awards statt, bei denen die herausragenden Athleten des vergangenen Jahres für ihre Leistungen gewürdigt werden. Mit dabei: der FC Bayern München. Der Triple-Sieger tritt in der Kategorie "Laureus World Team of the Year" unter anderem gegen die Selecao, F1-Red-Bull und die Miami Heat an. Nadine Angerer steht bei "Woman of the Year" zur Auswahl. Der Kommentar von Franz Beckenbauer: "Ich hoffe, dass der FC Bayern nun auch gewählt wird. Er hätte es verdient. Und Nadine Angerer ist seit Jahren eine Stütze für ihr Team und ist weltweit bekannt. Sie ist Weltfußballerin geworden, deshalb hat auch sie gute Aussichten, den Laureus Award zu gewinnen."

08:39 Uhr

Ter Stegen: Barca-Medizincheck bestanden

Nach "Bild"-Informationen ist der Wechsel von Marc-Andre ter Stegen zu Barca nun endgültig perfekt. Die Katalanen sollen in der vergangenen Woche ihre Docs nach Gladbach geschickt haben, um den 21-Jährigen durchzuchecken. Ergebnis: Ter Stegen ist topfit. Der süffisante Kommentar des Borussia-Schlussmanns: "Wenn Sie das sagen... Ich weiß davon nichts." Auch Barca will den Fünfjahres-Vertrag noch nicht offiziell verkünden.

08:26 Uhr

Wiese-Vertrag läuft noch

Tim Wiese ist entgegen vorherigen Medienberichten weiterhin an 1899 Hoffenheim gebunden. Neapel klopfte beim Keeper an, doch Wiese musste absagen: Er gehört wie gehabt bis 2016 der TSG. Der Vertrag wurde nicht aufgelöst, sondern nur abgewandelt: Hoffenheim bezahlt weiterhin Gehalt, behält aber dafür die Transferrechte. Wiese bestätigte der "Bild": "Ja, ich kann im Moment nicht wechseln, halte mich fit, um im Sommer irgendwo angreifen zu können. Denn abgehakt habe ich meine Karriere noch nicht."

08:24 Uhr

KPB: Was Cristiano spielt, ist unmenschlich

Hoffentlich erleben wir heute einen aus deutscher Sicht genauso schönen Europapokal-Abend wie gestern. Ronaldo & Co. dürften allerdings ungleich schwerer zu bezwingen sein als Zenit. Das weiß auch Kevin-Prince Boateng: "Wir sind der Underdog", erklärt der Schalker in der "Sport Bild". "Was Cristiano die vergangenen Jahre spielt, ist unmenschlich. Dafür hat er den Titel als Weltfußballer sicher verdient." Aufgrund der starken Form seiner Mannschaft rechnet sich KPB dennoch Chancen aufs Viertelfinale aus: "Es kann alles geschehen mit unserem positiven Trend. (...) Ab und zu waren Egoismen vorhanden, kein Wir-Gefühl. So haben wir uns nun zusammengerauft, machen Teamabende, haben Spaß. Ich bin stolz, dass es das Team geschafft hat, so schnell und gut zusammenzuwachsen."

08:22 Uhr

Morgen die Herrschaften

Kurzes Recap des gestrigen Champions-League-Abends: Dortmund putzt Zenit mit 4:2 (hier in der Analyse) und ManUnited versagt bei Olympiakos (hier in der Analyse). Heute Abend kann sich Schalke gegen Real beweisen (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) und Chelsea reist zu Galatasaray an den Bosporus (20.45 Uhr im LIVE-TICKER). Auf geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung