Cookie-Einstellungen

LFC-Legende ledert gegen Bayern

Von Tickerer: Ben Barthmann
Aktualisieren
19:00 Uhr

That's it

Nachdem sich aktuell nicht mehr allzu viel ereignet und auch der HSV mit weiteren Schlagzeilen auf sich warten lässt, mache ich für heute zu und wünsche euch einen schönen Abend.

18:36 Uhr

Auch Monaco an Zieler dran?

Neues vom HSV. Ne keine Sorge - dieses Mal vom anderen HSV. Nämlich von Hannover. Neben dem FC Arsenal soll es nun einen weiteren Interessenten an Ron-Robert Zieler von Hannover 96 geben. Das berichtet der "Kicker" in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach soll sich auch der AC Monaco um den Schlussmann von Hannover bemühen. Aufgrund der schwachen Hinrunde waren die Verhandlungen der 96er mit Zieler ins Stocken geraten. Der deutsche Nationalspieler besitzt derzeit noch einen Vertrag bis 2015. Allerdings beinhaltet sein aktuelles Arbeitspapier eine Ausstiegsklausel. Demnach könnte Zieler für eine feste Ablöse von sechs Millionen Euro gehen.

18:15 Uhr

Saftige Strafe für Saarbrücken

Kurzer Abstecher in die 3. Liga. Dort bekam der aktuelle Tabellenletzte, 1. FC Saarbrücken, eine Geldstrafe von 30.000 Euro vom DFB aufgebrummt. Hintergrund ist das Fehlverhalten der Saarbrücker Fans. Beim Ligaspiel in Duisburg im Oktober vergangenen Jahres hatten diese Rauchbomben gezündet. Auch im DFB-Pokal-Spiel der Saarbrücker gegen Borussia Dortmund wurde Pyrotechnik abgebrannt. Darüber hinaus stürmten rund 50 Anhänger vor der Partie beim SV Wehen Wiesbaden in ihren Block, wobei ein Ordner im Gesicht verletzt wurde.

18:07 Uhr

Wiedersehen mit Rizzoli

Für den FC Bayern kommt es im Achtelfinale der Champions-League gegen den FC Arsenal (Mi, ab 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) zu einem Wiedersehen mit Schiedsrichter Nicola Rizzoli. Der Italiener hatte im vergangenen Jahr - auch in London - das Finale zwischen den Bayern und Borussia Dortmund geleitet. Ein gutes Omen für die Elf von Pep Guardiola?

17:48 Uhr

Ein Finne adelt einen Schweden

Vor dem Hinspiel im Achtelfinale der Champions-League (Dienstag, ab 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) hat sich Leverkusens Trainer Sami Hyypiä in höchsten Tönen zu PSG-Angreifer Zlatan Ibrahimovic geäußert. Als "einen der besten Spieler der Welt" bezeichnete Hyypiä den schwedischen Nationalspieler und warnte sein Team eindringlich vor dem Torjäger: "Er kann Tore aus dem Nichts machen", so Hyypiä, der in der morgigen Partie von seiner Mannschaft alles abverlangt. "Mental und körperlich müssen wir an das Limit gehen. Das ist das einzige, worauf wir uns konzentrieren müssen."

17:30 Uhr

Hunt-Rückkehr verzögert sich

Schlechte Nachrichten für alle Werder-Fans. Die Rückkehr von Aaron Hunt scheint sich zu verzögern. Wann der Bremer Offensivspieler ins Mannschaftstraining zurückkehren wird, sei derzeit noch nicht absehbar, berichtet der "Weser-Kurier" und beruft sich dabei auf eine Aussage von Trainer Robin Dutt. Offenbar besteht jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass der Bremer länger ausfällt. Hunt leidet immernoch an einem Infekt und fehlte den Bremern schon am Samstag in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Auch Sebastian Prödl und Zlatko Junuzovic fehlten im Training am Nachmittag. Dabei handelte es sich jedoch nur um "eine Vorsichtsmaßnahme", konnte Dutt Entwarnung geben.

17:14 Uhr

Ihr ahnt es...

Ja, der Blick richtet sich ein weiteres Mal nach Hamburg und auf die erste Trainingseinheit der Hanseaten unter Mirko Slomka. Nach dem Aufwärmtraining hat nun Slomka selbst das Ruder übernommen. Zunächst ein Spiel auf engem Raum ohne Tore. Anschließend durften die Akteure ihr Können in einem "zehn-gegen-zehn" unter Beweis stellen. Das Ganze mit nur zwei Ballkontakten. Zunächst unterbrach der neue Übungsleiter sehr häufig um weitere Anweisungen zu geben, danach seltener. Zudem forderte er seine Spieler zu mehr Körpereinsatz auf. Michael Mancienne trainierte abseits der Mannschaft ohne Ball. Die Stimmung unter den zahlreichen Zuschauern war indes eher verhalten bis skeptisch. Jeder Fehlpass während des Trainingsspiels wurde von einem Raunen begleitet. Das schafft natürlich Sicherheit für die Spieler.

17:01 Uhr

Ribery trainiert wieder

Während sich seine Kollegen langsam aber sicher schon auf das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Arsenal fokussieren, konnte Franck Ribery heute leichte Laufeinheiten absolvieren. Es war das erste Training des Franzosen seit seiner Operation am Gesäß. Weiterhin ist unklar, wann Ribery wieder auf den Platz zurückkehren wird.

16:51 Uhr

Schönfeld für 2 Spiele gesperrt

Kurze Meldung aus der 2. Liga. Dort muss Arminia Bielefeld in den kommenden zwei Spielen auf Patrick Schönfeld verzichten. Der Mittelfeld-Akteur wurde vom DFB-Sportgericht wegen einer Tätlichkeit im Spiel gegen den SC Paderborn mit Rot vom Platz gestellt. Damit fehlt Schönfeld den Ostwestfalen in den wichtigen Partien gegen den FC Ingolstadt (21.2.) und Fortuna Düsseldorf (28.2.).

16:36 Uhr

Rummenigge dementiert Gerüchte

Noch am Wochenende hatte "Sky"-Experte Jan-Aage Fjörtoft von einem möglichen Wechsel von Julian Draxler zu den Bayern berichtet und damit ein altes Gerücht wieder aufgewärmt. Dies hat Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge nun zurückgewiesen. "Ich weiß manchmal gar nicht, wie die Gerüchte entstehen oder wie die Leute darauf kommen. Die müssen schlecht schlafen und nachts schlechte Träume haben", wird Rummenigge im "Münchner Merkur" zitiert. Was Jan Aage Fjörtoft da "kundgetan hat, ist Unsinn. Das haben wir im Übrigen auch Schalke 04 mitgeteilt". Bleibt die Frage, wie es um den Schlaf von Fjörtoft bestellt ist.

16:17 Uhr

Neuer Vertrag für Ndjeng?

Wie blicken in die Hauptstadt. Dort winkt Marcel Ndjeng ein neuer Vertrag. Eigentlich hätte sich dieser automatisch verlängert. Voraussetzung hierfür wären jedoch mindestens 25 Pflichtspieleinsätze und der Nichtabstieg der Hertha gewesen. Während Letzteres als wahrscheinlich gilt, brachte es Marcel Ndjeng wegen eines Knochenmark-Ödems in der laufenden Saison bisher nur auf neun Einsätze und wird die geforderte Anzahl nicht mehr erreichen können. Dennoch sind die Berliner gewillt, mit Ndjeng zu verlängern. Das berichtet die "Berliner Zeitung". Auch Ndjeng selbst scheint nicht abgeneigt: "Ich bin beeindruckt, was hier passiert! Da passt alles.", wird der Herthaner zitiert.

16:09 Uhr

Erschütternde Meldung aus Katar

Gestern wurde ja bereits von einer möglichen Neuvergabe der WM 2022 in Katar berichtet. Heute folgen erneut erschütternde Meldungen. Wie die Nachrichtenagentur "AFP" berichtet, sollen in den vergangenen beiden Jahren insgesamt über 450 indische Arbeitskräfte in Katar gestorben sein. "AFP" beruft sich dabei auf einen Bericht der indischen Botschaft. Diese gab allerdings keine genauen Details an, unter welchen Umständen die indischen Arbeitskräfte umgekommen waren. In den vergangenen Tagen war vermeldet worden, dass die FIFA über eine Neuvergabe der WM nachdenkt. Was denkt ihr darüber?

15:54 Uhr

Endlich wieder Hamburg...

Und wieder geht's zurück an die Elbe. Dort hat inzwischen das erste Training des Hamburger SV unter dem neuen Trainer Mirko Slomka begonnen. Rund 200 Fans haben sich eingefunden, um dem Neuen auf die Finger zu schauen und spenden dem ehemaligen Hannoveraner verhaltenen Applaus. Der hält zu Beginn eine kurze Ansprache auf dem Platz und beobachtet dann das Aufwärmprogramm, das vom Assistenz-Trainer geleitet wird.

15:37 Uhr

Investor bei SSV Ulm?

Wir springen von der Premier League in die Regionalliga Südwest. Dort gibt es Neuigkeiten vom SSV Ulm 1846. Wer sich nicht mehr daran erinnert. Um die Jahrtausendwende spielte der Verein in der Bundesliga. Wie die "Südwest Presse" vermeldet, bahnt sich in Ulm eine Kooperation zwischen dem SSV und einem Investor aus Abu Dhabi an. Genauer gesagt handelt es sich dabei um die Spieleragentur "MKI Sports International Group", die der ehemalige österreichische Nationalspieler Markus Kiesenebner gegründet hat. Ulms Pressesprecher Volkhard Stütz soll bereits bestätigt haben, dass ein einstelliger Millionenbetrag in ein Nachwuchszentrum fließen wird. Derzeit spielen die "Spatzen" in der Regionalliga Südwest.

15:20 Uhr

Magath von Rettung überzeugt

Ben ich danke dir für die warmen Worte und blicke gleich mal auf die Insel. Dort ist Felix Magath vom Klassenerhalt seines neuen Vereins, dem FC Fulham, in der Premier League überzeugt. "Mit Sicherheit kann ich das. Ich habe es bereits einige Male in Deutschland geschafft, wo ich Vereine in ähnlichen Situationen übernommen habe", zeigt sich der ehemalige Wolfsburger Trainer in einem Video-Interview auf der vereinseigenen Homepage von der Rettung überzeugt. Auch von seinen Eindrücken der ersten Trainingseinheit zeigte sich Felix Magath erfreut. Vergangenen Freitag hatte Magath beim aktuellen Tabellenschlusslicht der Premier League einen bis 2015 dotierten Vertrag unterschrieben.

15:13 Uhr

Verfrühte Übergabe!

Ich verabschiede mich mit diesen letzten Meldungen aus dem heutigen Ticker-Geschäft und übergebe an Fast-Ticker-Debütanten Max Schöngen. Aber der ist ja nur Fast-Debütant, wird das Ding also schon schauckeln. Viel Spaß!

15:00 Uhr

Medien: Hertha beobachtet Bellarabi

Die Hertha experimentierte zuletzt auf den beiden Außenbahnen mit verschiedenen Kombinationen und Spielern. Marcel Ndjeng, Sami Allagui und van den Bergh durften sich offensiv versuchen, eine wirklich konstante Lösung fand Jos Luhukay nicht. Auch deshalb beobachtet man nun laut "Kicker" Karim Bellarabi von Eintracht Braunschweig. Dieser ist derzeit von Leverkusen zum Aufsteiger ausgeliehen und spielt dort eine ordentliche Saison. Dennoch machen sich die Hauptstädter Hoffnungen - auch weil Bellarabis Vertrag im Sommer 2015 ausläuft.

14:52 Uhr

Ertel tritt gegen Hamburger SV nach

Wir kommen einfach nicht vom Hamburger SV los. Nun ist es der zurückgetretene Manfred Ertel, über den ich berichten darf. Dieser erklärt nämlich nach seinem Rückzug aus dem Aufsichtsrat bei "Facebook": "Ich habe mich in den letzten Tagen manipuliert, instrumentalisiert und genötigt gefühlt. Ich bin unter Vortäuschung falscher Tatsachen in eine Personaldebatte über eine mögliche Zusammenarbeit mit Felix Magath getrieben und anschließend durch gezielte Indiskretionen über Medien, durch die Verbreitung von Halbwahrheiten und auch Fehlinformationen genötigt worden, der Personalie um jeden Preis zuzustimmen."

14:42 Uhr

Spahic fit für PSG

Ganz kurze, aber wichtige Meldung für alle Leverkusen-Fans unter uns: Emir Spahic konnte heute ohne Probleme das volle Training absolvieren und steht somit im Kader für das Spiel gegen Paris Saint-Germain. Er war gegen den FC Schalke 04 noch angeschlagen ausgewechselt worden.

14:31 Uhr

Xavi stichelt vor Barca-City

Wir bleiben gleich in der Champions League und bei kleinen Sticheleien, bevor es am Dienstag so richtig los geht. Xavi vom FC Barcelona erklärt kurz vor dem Duell mit Manchester City : "Ich kenne mich in England nicht gut aus, aber hier in Spanien wäre es schwer, wenn man keine 3-5 Leute aus der eigenen Jugend hätte. Den Fans würde das nicht gefallen." Übrigens: So eben wurde auch der Kader der Citiziens bekannt gegeben und wir sehen: Fernandinho ist wieder fit, für Sergio Agüero kommt das Spiel zu früh.

14:19 Uhr

Liverpool-Legende ledert gegen Bayern

Einer freut sich wohl ganz besonders auf den Champions-League-Kracher zwischen dem FC Bayern München und dem FC Arsenal. Alan Hansen, mehrmaliger Meister mit dem FC Liverpool, feuert im "Telegraph" ordentlich gegen den deutschen Rekordmeister. Er beginnt mit: "Bayern ist nicht so gut, dass sie Meilen vor allen anderen anzusiedeln wären" und führt weiter aus: "Diese Bayern sind noch nicht auf einer Ebene mit dem Barcelona der letzten Jahre, sie haben Europa noch nicht so dominiert." Der Schotte weiter: "Sie haben sich in einer Kinderspiel-Gruppe durchgesetzt. Ich wäre deutlich beeindruckter, würden sie den gleichen Abstand aus der Bundesliga auch in der Premier League halten." Auch die Spieler bekommen ihr Fett weg: "Ihnen fehlt ein außergewöhnlicher Spieler wie Messi oder Ronaldo. Robben und Ribery sind tolle Spieler, aber sie sind niemals auf einem Niveau mit Messi oder Ronaldo. Sie kommen ihnen nicht einmal nahe. Ribery denkt er ist der Beste der Welt, aber er ist nichts gegen die wirklichen Game-Changer."

13:46 Uhr

Pressekonferenz des HSV

Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz des Hamburger SV mit Mirko Slomka, Oliver Kreuzer und Carl E. Jarchow.

Mirko Slomka über...

...den möglichen Abstieg: "Das Angebot hat mir eine große Freude gemacht. Wir wollen drin bleiben, mit guten Leistungen die Liga halten."

...seinen Eindruck vom HSV: "Der Hamburger SV zieht gemeinsam an einem Strang, alles wurde sehr professionell und zielgerichtet abgewickelt."

...über den nächsten Gegner: "Das ist gut, dass wir jetzt gegen Borussia Dortmund, einen fantastischen Gegner, spielen. Das ist die Chance um zu zeigen: Da ist Leben in der Mannschaft. Die Unterstützung der Fans ist da und das brauchen wir auch."

...über eine Übergabe von van Marwijk: "Ich kenne ihn nicht sehr gut. Ich schätze ihn sehr, aber da ich einige Mitarbeiter aus seinem Stab mitnehme ist ein Anruf nicht notwendig."

...über eine Pause: "Ich habe die Zeit mit meiner Familie intensiv genutzt, aber als Trainer sucht man immer nach einer Herausforderung. Man will sofort wieder einsteigen. Wenn einen ein Verein wie der HSV kontaktiert, dann will man sofort wieder einsteigen."

...seine Zielsetzung: "Für mich ist internationaler Fußball immer das Ziel. Wir wollen zeigen, dass wir ein großer Verein sind, ein Verein der Visionen hat. Der HSV gehört zu den Top-5 Deutschlands."

...seine Ziele mit der Mannschaft: "Die Fitness ist eine Grundvoraussetzung, aber ich hatte nicht den Eindruck in den letzten Spielen, als ob dies das Problem wäre. Jede Mannschaft ist in der Liga 90 Minuten zu laufen. Hier geht es darum an kleinen Stellschrauben zu drehen, meine Vorgänger waren hervorragende Trainer. Wir wollen die Mannschaft wieder so einstellen, dass sie einen anderen Gang auf dem Platz wählt."

13:46 Uhr

Pressekonferenz des HSV

Mirko Slomka über:

...seinen Vertrag: "Es wäre blauäugig dabei nicht auch an die zweite Liga zu denken. Ich gehe davon aus, dass wir die Klasse halten, wenn nicht gehe ich mit. Der Vertrag läuft bis 2016."

...die Taktik: "Natürlich ist eine Mannschaft für eine Ausrichtung zusammengestellt, das ist beim HSV sehr deutlich ersichtlich. Schnelle und gute Angriffe sind das Ziel. Es gibt auch sehr kampfbereite Sechser. Ich bin eher ein Freund von einer Doppelsechs, aber im Abstiegskampf muss es auch mal eine Überraschung geben. Spieler müssen andere Aufgaben bekommen."

...seinen Eindruck von der Mannschaft: "Der Blick, den man von außen auf die Mannschaft richtet ist sicher nicht angebracht. Wir sollten jetzt als Team zusammenwachsen und die Stärken dieser Spieler fördern, alle Spieler haben ihre Stärken, die wir jetzt herauskitzeln wollen. Ich habe jetzt gegen Braunschweig eine Mannschaft gesehen, die leidenschaftlich gekämpft und gearbeitet hat. So eine Mannschaft hat es verdient, die Klasse zu halten. Wir wollen den Kampf annehmen."

Carl E. Jarchow über...

...Mirko Slomka: "Wir haben einen hervorragenden Eindruck vom neuen Trainer und glauben, dass wir mit ihm aus dieser Situation herauskommen können. Das Ziel ist es, schnell von diesem Tabellenplatz wegzukommen."

...die Verhandlungen: "Ich möchte betonen, dass wir erst gestern begonnen haben, mit Mirko zu verhandeln."

...über die Finanzen: "Wir haben für die Saison nicht damit geplant, drei Trainer zu haben. Die finanzielle Situation ist zwar machbar, aber nicht eingeplant. Wir werden das hinbekommen."

..den Aufsichtsrat: "Noch sind sechs Räte im Amt. Das heißt, dass das Organ weiter voll handlungsfähig ist."

13:03 Uhr

Fix! Slomka neuer Trainer des Hamburger SV

Überraschend ist anders. Dennoch: Der Hamburger SV hat einen Nachfolger für den beurlaubten Bert van Marwijk gefunden, Mirko Slomka übernimmt die stark abstiegsbedrohte Mannschaft. Er wird in diesen Momenten offiziell vorstellt und soll bereits diesen Nachmittag das erste Training leiten.

12:53 Uhr

Pressekonferenz des Hamburger SV

Während ich hier eben noch auf die letzte Minute mein Mittagessen runterschlinge, bereitet man sich in Hamburg auf die anstehende Pressekonferenz vor. In wenigen Minuten ist es so weit, wir tickern euch natürlich die besten und wichtigsten Aussagen und klären die Fragen rund um Trainer-Nachfolge, Vorstand, Aufsichtsrat und allen anderen möglichen Konsequenzen, die der HSV nach der sportlichen Talfahrt gezogen hat.

12:45 Uhr

Valcke lobt Manaus

Endlich mal lobende Worte des FIFA-Generalsekretärs Jerome Valcke für den WM-Austragunsort Manaus. "Vor einem Jahr hat es große Zweifel gegeben, ob Manaus rechtzeitig für die WM fertig würde. Wir haben eng mit dem Organisationskomitee und der Regierung zusammengearbeitet und waren erfolgreich. Jetzt kann ich sagen, dass dieses Projekt eines der schönsten ist, ein fantastisches", so der Franzose auf die Nachricht hin, dass die Arbeiten so gut wie abgeschlossen wären.

12:27 Uhr

Burak Yilmaz nach Russland?

Zur Abwechslung mal ein Transfergerücht. Wie das russische Portal "sports.ru" berichtet, streckt Rubin Kazan seine Fühler nach Burak Yilmaz von Galatasaray aus. Erste Verhandlungen sollen bereits stattgefunden haben, eine Ablöse von gut acht Millionen Euro stehen im Raum. Der Türke soll mit einem Jahresgehalt von drei Millionen Euro von einem Wechsel überzeugt werden. Allerdings: Bei einem Wechsel würde sein Ex-Klub Trabzonspor wohl bis zu 25 Prozent der Ablösesumme kassieren, weswegen die Verhandlungen sich schwierig gestalten.

12:14 Uhr

Nächste Rücktritte beim HSV

Das Stühlerücken beim Hamburger SV findet kein Ende. Nun bestätigte auch Ali Eghbal gegenüber der "Bild" seinen Rücktritt aus dem Aufsichtsrat der Hanseaten. Manfred Ertel zog per "Facebook" einen Schlussstrich unter seine Zeit beim Tabellenvorletzten. Damit wären wir bereits bei fünf von elf Mitgliedern, die heute oder gestern zurückgetreten sind. Sollte noch ein weiteres gewähltes Mitgleid zurücktreten, wäre eine Mitglieder-Versammlung unumgänglich.

12:04 Uhr

Jese will zur Weltmeisterschaft

Kurzer Blick nach Spanien: Dort spielt sich derzeit ein Spieler bei Real Madrid in den Vordergrund, den viele nach der Verpflichtung von Gareth Bale schon abgeschrieben hatten. Jese Rodriguez heißt der Gute und ist derzeit wohl auffälligster Spieler der Königlichen. Nun macht er sich sogar Hoffnungen auf die Weltmeisterschaft in Brasilien und erklärte nach dem Sieg über den FC Getafe: "Es ist nicht unmöglich mit Spanien zur WM zu fahren. Aber dafür muss ich weiter so spielen, konstanter werden. Derzeit gibt es einfach eine Generation von Spielern, die, Gott sei Dank, den spanischen Fußball extrem verbessert haben."

11:55 Uhr

Van Marwijk: "Es fehlt an Qualität"

Der Hamburger SV wird uns heute noch den ganzen Tag begleiten. Nun ist es Bert van Marwijk, der sich gegenüber der "Hamburger Morgenpost" äußert. Er kann seine Entlassung nicht nachvollziehen: "Wenn ich das Gefühl gehabt hätte, dass ich die Jungs nicht mehr erreiche, wäre ich sofort freiwillig gegangen. Aber das war zu keiner Zeit der Fall. Es gab keinen im Team, der gegen mich war" und meint: "Letztlich fehlt es auch an Qualität." Interessante Frage, wer ist denn für euch der Hauptverantwortliche im Abwärtskreisel des HSV? Sind die Spieler nicht gut genug?

11:43 Uhr

Rummenigge: "FCB verlässt man nicht"

Im Interview mit der Nachrichtenagentur "dpa" hat sich Karl-Heinz Rummenigge zu möglichen Abgängen beim FC Bayern München geäußert und gleich mehrere Gerüchte dementiert:" Kein Spieler des FC Bayern verlässt gegen unseren Willen den Verein, egal in welche Richtung." Eine Grund für Abwanderungsgedanken bei einem Spieler könne er ohnehin nicht ausmachen: "Wir haben einen wunderbaren Club, eine wunderbare Mannschaft, eine attraktive Stadt und dazu einen Trainer, der von allen nicht nur geschätzt, sondern fast geliebt wird. Sowas verlässt man doch nicht." Auch einige Personalien wollte er nicht unkommentiert lassen: Manuel Neuer sei "nicht nur der beste Torwart der Welt", sondern sei voll identifiziert mit dem Rekordmeister. Robert Lewandowski passe aufgrund seiner Professionalität "wunderbar zum FC Bayern" und Bastian Schweinsteiger sei "ein ganz wichtiger Faktor" für die Nationalelf.

11:31 Uhr

HSV: Nächster Rücktritt

Verhältnismäßig lange Zeit gab es nichts zu vermelden vom Hamburger SV, jetzt gibt es neue Infos - wenn auch nur kleine. Mit Björn Floberg ist inzwischen das dritte Mitglied des Aufsichtsrats offiziell zurückgetreten. Zuvor hatten bereits Hans-Ulrich Klüver und Marek Erhardt ihren Hut genommen.

11:26 Uhr

Der große Diego zu Besuch

Hoher Besuch bei Manchester United! Die Red Devils empfingen heute beim Training niemand geringeren als Diego Armando Maradona - natürlich eine tolle Gelegenheit für alle Social-Media-Junkies. Robin van Persie, David de Gea, Juan Manuel Mata und Co. ließen sich mit der Legende ablichten. Derweil ist der Argentinier allerdings nicht ins kalte Manchester gereist, sondern traf die Mannschaft in Dubai. Dort weilen die Red Devils, in Ermangelung eines Spieles am Wochenende, um, weit entfernt vom Medientrubel in der Heimat, einen klaren Kopf zu bekommen.

11:23 Uhr

Blogtipp!

Weltklasse oder doch eher Kreisklasse? Ich sage: Weltklasse Blog zur Kreisklasse von User Zac. Auf jeden Fall lesen! Und wer den ersten Teil noch nicht kennt, der schaut hier. Viel Spaß und bleibt mir nicht zu lange weg.

11:10 Uhr

"The Sun": Beckham will Ronaldo

Kurz festhalten, jetzt wird es wild. Wie die "Sun" berichtet, ist David Beckham, beziehungsweise sein Verein Miami United, interessiert an einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo. Die Details des absolut glaubwürdigen Gerüchts: Der Vertrag des Portugiesen läuft noch bis 2017, anschließend könnte er den Verein mit 32 Jahren ablösefrei verlassen. Und auch eine Stimme gibt es, ein Informant erklärt: "Es bleibt noch viel Zeit, wir sprechen hier von 2017, aber es zeigt die Ambitionen des Beckham-Klubs."

11:00 Uhr

Köpke steht Adler zur Seite

Immerhin für einen Hamburger gibt es heute gute Nachrichten. Rene Adler erhält Rückendeckung aus der Nationalmannschaft. Andreas Köpke sieht die beiden Patzer des Nationaltorhüters nicht als entscheidend für die Teilnahme an der WM 2014 an: "Rene ist erfahren genug, er hat schon ganz andere Dinge in seiner Karriere erlebt. Ich mache mir da wenig Gedanken. Er kommt schnell wieder in Form." Er fügt in der "Bild" an:"Er muss die Dinger in Braunschweig schnell abhaken und sich das Glück zurückerkämpfen."

10:46 Uhr

Wenger kontert Mourinho-Kritik

Gestern abend hatte Arsene Wenger gut lachen. Nach einem intensiv geführen Spiel gegen den FC Liverpool stehen seine Gunners im Viertelfinale des FA Cups, wo sie auf den FC Everton treffen. Anschließend ließ der Franzose es sich nicht nehmen, die Kritik seines Kollegen Jose Mourinho zu kontern, dieser hatte kürzlich erklärt, Wenger sei "ein Spezialist im Scheitern." Der Arsenal-Coach gab ganz abgeklärt zu Protokoll: "Ich schäme mich für ihn. Ich bedaure Chelsea mehr als mich selbst."

10:31 Uhr

Holtby: "Keine Angst vor Magath"

Im Interview mit "Sport Bild Plus" hat Lewis Holty sich auf die Seite seines neuen Trainers gestellt, dabei hatte er Ende 2013 noch erklärt: "Van Gaal kann ruhig kommen, ich habe Magath überlegt." Nun freut er sich allerdings auf die neue Herausforderung: "Ich habe keine Angst. Ich bin als Spieler gereift und die Zeit unter Felix Magath liegt mittlerweile auch schon fast fünf Jahre zurück. Wir sind beide in Fulham um ein Ziel zu erreichen und das ist der Klassenerhalt." Das "Schreckensbild", das die Medien verbreiten würden, sei "übertrieben", man würde nur mehr auf "grundsätzliche Dinge wie Disziplin und Professionalität" achten.

10:20 Uhr

Medien: Schuster verlängert bis 2016

Und gleich die nächste erfreuliche News hinterher: Nach Informationen des "Kicker" verlängert Julian Schuster seinen Vertrag beim SC Freiburg bis 2016. Zwar wollte Sportdirektor Klemens Hartenbach noch nichts bestätigen: "Beide Seiten haben sich in den Verhandlungen gestreckt", aber das neue Arbeitspapier des Kapitäns soll wohl bereits zu Beginn der Woche unterschrieben werden.

10:10 Uhr

Daems vor Verlängerung

Wir haben also noch ein paar Stunden, ehe die Verpflichtung von Mirko Slomka bekannt gegeben wird. Hier erfahrt ihr natürlich auch weiterhin sofort davon, wenn sich etwas tut, bis dahin widmen wir uns anderen Vereinen der Bundesliga und des internationalen Fußballs. So zum Beispiel der Borussia aus Mönchengladbach. Die Fohlen mussten zuletzt einige Rückschläge verkraften, kommen aber immerhin in Sachen Vertragsverhandlungen voran. Nachdem der Vertrag mit Martin Stranzl verlängert wurde, soll nun auch Kapitän Filip Daems vor einer Verlängerung stehen. Gegenüber "RP Online" erklärte er: "Die Gespräche laufen gut, es sieht gut aus, dass wir uns einigen und ich noch ein Jahr hier spiele."

09:50 Uhr

Slomka in Hamburg angekommen

Jetzt kann es sich wohl wirklich nur noch um wenige Minuten handeln. Mirko Slomka wurde so eben von den Kollegen von "Sky Sports News HD" beobachtet, wie er von Teammanager Marinus Bester in die Geschäftsstelle des Hamburger SV gelotst wurde. Und ganz überraschend kündigen die Hanseaten auch noch eine Pressekonferenz um 13 Uhr an. Kann man da überhaupt noch sagen: "Wir sind gespannt?"

09:47 Uhr

Toprak: "Angst gibt es nicht"

Jetzt kommen wir aber wie versprochen zur Champions League. Dort steht bekanntlich das Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Paris Saint-Germain an. Ömer Toprak zeigt sich zuvor im "Kicker" beeindruckt von der Qualität der Franzosen: "Das ist eine superstarke Mannschaft, die ganz sicher nicht nur aus Zlatan Ibrahimovic besteht." Dennoch will er einen Sieg noch nicht abschreiben: "Angst gibt es nicht. Wir gehen am Dienstag raus und geben alles. Und dann schauen wir, wozu das reichen wird", weiß aber auch: "Paris ist Favorit. Wenn wir etwas reißen wollen, brauchen wir zwei ganz starke Tage."

09:40 Uhr

Kuntz fordert Heimrecht im DFB-Pokal

Unter der Woche geht es in die Champions League, aber auch der DFB-Pokal soll nicht unbeachtet bleiben. Stefan Kuntz vom 1. FC Kaiserslautern hat sich nach der Auslosung des Halbfinales im "Kicker" dafür ausgesprochen, "unterklassigen Klubs" ein "grundsätzliches Heimrecht" auszusprechen. Der Zweitligist muss zum FC Bayern München und hätte sich im heimischen Stadion eine bessere Chance gegen den Rekordmeister ausgerechnet. Wir erinnern uns aber: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach erklärte erst kürzlich, dass er keine Reformen durchführen wolle.

09:23 Uhr

Was passiert mit dem Aufsichtsrat?

Der fähige Tickerer macht sich natürlich auch schlau über die möglichen Folgen mehrer Rücktritte im Hamburger Aufsichtsrat. Ich versuche mal, das Ganze so verständlich wie möglich zu erklären. Grundsätzlich gilt: Sollten vier oder mehr Mitglieder im Amt bleiben, ist der Rat weiter beschlussfähig. Die verlassenen Posten bleiben bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung vakant. Aber sollten weniger als vier von elf Personen übrig bleiben, so "hat der Vorstand unverzüglich eine Mitgliederversammlung zur Wahl der vakant gewordenen Plätze einzuberufen", wie es im Parapgraph 17 der HSV-Satzung steht. Dies trifft aber nicht zu, wenn noch drei der gewählten Mitglieder verbleiben und bereits eine Sitzung geplant ist. Wir erinnern uns: Die letzte Mitgliederversammlung fand am 19. Januar 2014 statt.

09:09 Uhr

Gute Laune beim Club

Der 1. FC Nürnberg ist derzeit so richtig im Aufwind, auch gestern gelang wieder ein Sieg. Dies bescherte der Mannschaft von Gertjan Verbeek den 14. Tabellenplatz, auch wenn es doch neben dem Platz so manches Problem zu bewältigen gab. Der Coach sprach schon von einer "Katastrophe", als er neben Daniel Ginczek, Timothy Chandler und Makoto Hasebe auch noch auf Mike Frantz verzichten musste, dann folgte auch noch Ärger mit Timo Gebhart. Dieser wurde eingewechselt und nur wenige Minuten später wieder ausgewechselt - die Erklärung des Trainers: ""Ich hoffe, dass er auf sich selbst sauer ist. Wir machen Absprachen wenn einer reinkommt und er kommt rein und macht dann sein eigenes Spiel." Offensichtlich war er nicht nur sauer auf sich selbst, mussten doch im Kabinengang ein Absperrungspfosten und eine Werbetafel herhalten, um sich abzureagieren. Konsequenzen muss er übrigens laut Verbeek nicht erwarten. Es herrscht eben doch gute Stimmung beim Club.

08:58 Uhr

Barcelona bangt um Mascherano

Am Dienstag geht es für den FC Barcelona in das wohl schwierigste Spieler der bisherigen Saison gegen Manchester City. Eigentlich stehen die Zeichen gut, gewann man doch am Wochenende souverän gegen Rayo Vallecano und kann wieder auf seine beiden Superstars Neymar und Lionel Messi zurückgreifen. Doch gerade die Achillesferse zwickt: Mit Javier Mascherano droht ein wichtiger Bestandteil der ohnehin schon wackeligen Defensive auszufallen. Wen würdet ihr als Ersatz auf den Platz schicken? Routinier Carles Puyol oder den jungen Marc Bartra?

08:55 Uhr

Der Aufsichtsrat tagt erneut

Ganz Deutschland wartet eigentlich nur noch auf eine Bestätigung von Mirko Slomka als neuen Trainer des Hamburger SV. Diese steht jedoch von offizieller Seite noch aus, gestern meldeten nur verschiedene Medien die Verpflichtung als perfekt. Nun tagt in eben diesen Momenten der Aufsichtsrat der Hanseaten und winkt wohl den Nachfolger Bert van Marwijks durch. Dennoch bleiben dann einige offene Fragezeichen. So geht es beispielsweise um eine Abfindung für den Niederländer, die sich auf bis zu drei Millionen Euro belaufen könnte, berichtet der "Kicker". Ebenfalls interessant wird die zukünftige Besetzung des Rats selbst: Bereits gestern traten Ulrich Klüver und Marek Erhardt zurück. Fünf weitere Mitglieder könnten noch heute ihren Hut nehmen. Wir blicken also gespannt nach Hamburg, wo der letzte verbliebene Bundesliga-Dino mit aller Macht versucht, den Abstieg zu verhindern und warten auf 15 Uhr - dann ist das Training der Profis angesetzt.

08:54 Uhr

Guten Morgen

Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich aus dem eher weniger wunderschönen Unterföhring. Graues Wetter und keine Bundesliga machen den typischen Wochenstart im Februar perfekt. Wir freuen uns trotzdem auf alle News rund um den Ball, beziehungsweise den Hamburger SV und blicken schon ein wenig in Richtung Champions League.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung