Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Jugendtrainer Otto Addo lobt Youssoufa Moukoko nach Derby-Eklat: "Super damit umgegangen"

Von SPOX
Otto Addo fand warme Worte für Youssoufa Moukoko.

Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund wurde beim U19-Derby gegen Schalke 04 mehrfach beleidigt, die Königsblauen ermitteln nun. BVB-Jugendtrainer Otto Addo lobte derweil den 15-Jährigen, wie er mit den Vorfällen umgegangen ist.

"Er hat seinen eigenen Weg und ist letztlich super damit umgegangen", lobte Addo im Gespräch mit Sport1. Moukoko hatte nach dem Spiel auf Instagram einen wortgewaltigen Post veröffentlicht, in dem er über die Täter folgendes schrieb. Sie seien "keine Fußballfans, sondern Menschen, die Hass verbreiten wollen."

Laut Addo seien die Anfeindungen gegen Moukoko keine Ausnahme im Amateurfußball oder in der Jugend. "In der Vergangenheit haben wir das Thema bei unseren Jugendmannschaften immer mal wieder besprochen. Es ist ja leider nicht das erste Mal, dass so etwas vorkommt. (...) Leider gibt es immer noch zu viele Idioten da draußen, die so denken", haderte der 45-Jährige.

"Ich finde das traurig und schade. Dass so etwas in der Jugend passiert, setzt dem Ganzen die Krone auf. Der Junge hat sportlich die richtige Antwort gezeigt."

Der BVB setzte sich letztlich im Derby mit 3:2 durch, wobei Moukoko alle drei Tore für die Schwarz-Gelben erzielte. Der Angreifer, der am 20. November 16 Jahre alt wird und dann auch für die Bundesliga und Champions League spielberechtigt wäre, hat nun in drei Pflichtspielen für die U19 schon wieder 9 Treffer erzielt.

Insgesamt absolvierte der Stürmer bisher 22 Partien in der A-Junioren-Bundesliga, wobei ihm dabei satte 40 Tore gelangen.

Youssoufa Moukoko: Seine Statistiken beim BVB

WettbewerbSpieleToreAssists
U19-Bundesliga West224010
U17-Bundesliga West508314
UEFA Youth League741
U17-Bundesliga Endrunde672
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung