Cookie-Einstellungen
Fussball

Primera Division: Geldstrafe für Lionel Messi nach Ehrung von Maradona bei Torjubel

SID
Messi trug unter seinem Trikot ein altes Jersey von Diego Maradona bei den Newell's Old Boys.

Der sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi vom FC Barcelona hat am Sonntag mit einem speziellen Torjubel seinem am vergangenen Mittwoch verstorbenen argentinischen Idol Diego Armando Maradona gehuldigt (hier gibt es die Szene im Video). Dafür setzte es eine Geldstrafe.

Der 33-jährige Messi lüftete nach seinem spektakulären Treffer zum 4:0-Endstand gegen CA Osasuna sein Barca-Trikot. Darunter befand sich das rot-schwarz Dress mit der Rückennummer 10 seines Heimatvereins Newell's Old Boys aus Rosario. Für dieses Team hatte "Dieguito" 1993 fünf Spiele bestritten.

Allerdings bestraft der spanische Verband Aktionen wie die von Messi mit einer Geldbuße von 3.000 Euro wegen Verstoßes gegen Artikel 91 des Disziplinar-Codes. Messi sah außerdem für seine Trikot-Geste die Gelbe Karte.

"Das war ein großer Moment", kommentierte Barca-Coach Ronald Koeman hinterher den Jubel: "Leos Tor, seine Maradona gewidmete Geste. Wir Europäer können uns nicht vorstellen, welche Bedeutung Maradona in Argentinien hat."

Messi postete anschließend bei Instagram ein Foto seiner Jubelpose im Newell's-Trikot neben einem Foto von Maradona - ebenfalls mit erhobenen Händen - im Dress des Rosario-Klubs aus dem Jahr 1993. "Hasta siempre, Diego" (Lebe wohl, Diego) schrieb Messi dazu.

Die Fahnen am Estadio Campo Nou waren auf halbmast gesetzt. Vor dem Anpfiff wurde das Lied "Gesang der Vögel" des berühmten katalanischen Cellisten Pablo Casals gespielt, während sich die Spieler beider Teams zur Schweigeminute um den Mittelkreis formierten, wo ein Maradona-Trikot ausgebreitet war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung