Cookie-Einstellungen
Fussball

Spaniens Liga-Präsident vor Clasico: "Wichtigste Spiel auf Vereinsebene"

SID
LaLiga-Boss Javier Tebas.

Spaniens Liga-Präsident Javier Tebas hält den Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona trotz der coronabedingten Geisterkulisse weiterhin für das weltweit "wichtigste Spiel auf Vereinsebene".

Das Duell der "größten Klubs auf der Welt", das am Samstag (16 Uhr live auf DAZN) im Camp Nou angepfiffen wird, hätte weiterhin eine enorme internationale Anziehungskraft, sagte Tebas in einem Interview der Nachrichtenagentur AFP.

Tebas erwartet für die 181. Auflage des Spiels mehr als 650 Millionen Zuschauer weltweit. Madrid gewann 73 der bisherigen Vergleiche, Barcelona 72. Beide Teams hatten zuletzt geschwächelt.

Eine Rückkehr von Fans in die Stadien hält Tebas in Spaniens Profifußball momentan für unrealistisch. "Bis es einen Impfstoff gibt, wird es meiner Meinung nach sehr schwierig sein, Fans in Stadien zu haben", sagte Tebas. Kurzfristig habe das Thema keine Priorität. "Die Priorität ist, dass der Wettbewerb weitergeht. Wir glauben nicht, dass wir zu viel Druck auf die Regierung ausüben sollten."

Tebas schätzt die Verluste spanischer Klubs in der vergangenen Saison auf 600 Millionen Euro. Sollten in dieser Spielzeit keine Fans mehr zugelassen werden, rechnet er mit einem Minus von einer Milliarde Euro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung