Fussball

Primera Division - Nach Rauswurf von Trainer Garcia: Stiller Protest der Valencia-Spieler

SID
Marcelinho Garcia führte den FC Valencia in der vergangenen Saison zum spanischen Meistertitel.

Die Fußballprofis des spanischen Pokalsiegers FC Valencia haben nach dem Rauswurf von Trainer Marcelino Garcia (54) stillen Protest geübt.

Laut übereinstimmender Medienberichte weigerten sich sämtliche Valencia-Spieler, an der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Auftakt beim FC Chelsea teilzunehmen. Deshalb musste sich der neue Coach Albert Celades allein den Fragen der Journalisten stellen.

"Selbstverständlich ist das keine ideale Situation, aber das ist die Entscheidung der Spieler", sagte Celades (43) vor dem Duell mit den Blues am Dienstagabend (21 Uhr live auf DAZN): "Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich kann nichts dagegen machen."

Die UEFA-Regeln besagen, dass bei jeder Pressekonferenz der Trainer sowie "mindestens ein Spieler" anwesend sein müssen. In der vergangenen Woche war der bei Fans und Spielern überaus beliebte Garcia trotz des Gewinns der Copa del Rey sowie der Qualifikation für die Königsklasse entlassen worden. Die Profis hatten bereits nach dem 2:5 in der Liga bei Meister FC Barcelona Interviews mit den Medien verweigert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung