Fussball

Emre Can beschäftigt sich mit Juventus-Abschied - Wechsel in die Bundesliga?

Von SPOX
Emre Can hat bei Juventus Turin noch einen Vertrag bis 2022.

Emre Can beschäftigt sich nach Informationen von SPOX und Goal mit einem Abschied von Juventus im Winter. Dem 25 Jahre alten Nationalspieler sollen auch Anfragen aus der Bundesliga vorliegen.

Das berichtet die italienischen Zeitung Tuttosport. Demnach soll auch der englische Rekordmeister Manchester United, bei dem Cans ehemaliger Förderer Massimiliano Allegri als Nachfolger für den in der Kritik stehenden Teammanager Ole Gunnar Solskjaer im Gespräch ist, an dem Defensiv-Allrounder interessiert sein.

SPOX und Goal wissen: Can will trotz seiner Nicht-Berücksichtigung in der Gruppenphase der Champions League nicht aufgeben und sich unter dem neuen Juve-Coach Maurizio Sarri durchsetzen, weiß aber auch um die Konkurrenz im Mittelfeld der Alten Dame. Er möchte im nächsten Jahr unbedingt mit Deutschland an der EM teilnehmen und benötigt daher Spielpraxis, um Bundestrainer Joachim Löw von einer Nominierung zu überzeugen."Ich bin nicht zufrieden, wenn ich nicht spiele", stellte er während der Länderspielpause klar.

Nach Juventus-Versprechen: Emre Can sagte Thomas Tuchel ab

Aus diesem Grund gibt es Gedankenspiele bei Can, Juve im Winter zu verlassen. Auch ein Leihgeschäft ist denkbar. Sein Vertrag beim Spitzenreiter der Serie A läuft noch bis 2022. Allen voran der französische Topklub Paris Saint-Germain hatte im zurückliegenden Sommer versucht, ihn zu verpflichten. Da die Juve-Bosse dem gebürtigen Frankfurter jedoch zusicherten, mit ihm für die Königsklasse zu planen, sagte er dem Pariser Trainer Thomas Tuchel ab.

Ob das Interesse der Franzosen nach wie vor besteht, ist unklar. Can würde wohl am ehesten zu PSG tendieren, wenn Tuchel sich erneut um ihn bemühen würde. Ein Wechsel nach Manchester wäre wahrscheinlich kaum mit seiner Vergangenheit beim FC Liverpool vereinbar, weshalb er den Red Devils nach Informationen von SPOX und Goal bereits vor seinem Wechsel nach Turin einen Korb gegeben hatte. In seiner aktuellen Situation steht Spielpraxis für Can aber über allem. In der laufenden Saison kommt er gerade einmal auf 78 Einsatzminuten für die Bianconeri.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung