Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Liverpool in der Krise: Jürgen Klopp gibt Versprechen an die Fans ab

SID
Teammanager Jürgen Klopp steckt mit dem FC Liverpool immer tiefer in der Krise.

Teammanager Jürgen Klopp steckt mit dem FC Liverpool immer tiefer in der Krise - und Erling Haaland wartet schon.

Der graue Vollbart kaschierte Jürgen Klopps hängende Mundwinkel zwar etwas, der verkniffene Gesichtsausdruck sprach aber dennoch Bände.

"Es war ein echt harter Nachmittag", gab der Teammanager des FC Liverpool im Anschluss an das 2:3 (1:2) beim FC Arsenal unumwunden zu: "Unsere Situation ist nun ganz offensichtlich ziemlich schwierig."

Tatsächlich ist der 19-malige englische Fußballmeister durch die Niederlage beim Spitzenreiter der Premier League noch tiefer in die Krise gerutscht. Nach zehn Spieltagen belegen die Reds mit lediglich zwei Siegen und zehn Punkten auf dem Konto den zehnten Tabellenplatz. Arsenal (24 Punkte) wie auch Manchester City (23) sind schon meilenweit entfernt.

"Wir sollten nicht auf die Tabelle schauen. Wir wissen ohnehin, dass wir nicht oben stehen", kommentierte Klopp die deprimierende Platzierung, die dem Vizemeister, FA-Cup-Sieger und Finalisten der Champions League nicht würdig ist: "Wir müssen uns sammeln - und das werden wir auch tun. Uns mit Siegen nach vorne zu arbeiten - das wäre eine ganz gute Idee."

Schießt Haaland Liverpool noch tiefer in die Krise?

Doch obwohl Klopp seinen Humor offenbar noch nicht ganz verloren hat, keine Gedanken an einen Rücktritt verschwenden will und wohl auch nach wie vor sicher im Sattel sitzt, drohen bereits die nächste Rückschläge.

Zuerst muss sich Liverpool in der Königsklassen-Partie am Mittwoch bei den Glasgow Rangers beweisen, dann kommen am Sonntag die Citizens mit Tormaschine Erling Haaland an die Anfield Road.

Auch Klopp findet das Programm happig. "Sind das die Gegner, um sich in unserer Lage neues Selbstvertrauen zu holen? Wahrscheinlich eher nicht", sagte der 55-Jährige, der sich dennoch kämpferisch zeigte: "Ob ich besorgt bin? Natürlich bin ich nicht glücklich. Wie könnte ich auch? Aber wir werden weitermachen. Wir werden rausgehen und alles geben. Das müssen wir tun - und das werden wir tun."

Klopp gibt Versprechen an die Fans ab

Klopp ("Uns ist nicht zum Scherzen zu Mute") versprach den Fans, dass man "an Lösungen" arbeite: "Wir sind in einer misslichen Lage, aber wollen zusammen da rauskommen."

Erst einmal müssen die Reds aber schauen, dass sie ohne Sperren aus dem Arsenal-Spiel kommen. Die "Rudelbildung" nach der Strafstoß-Entscheidung gegen Liverpool könnte Folgen haben. Der englische Verband FA untersucht die Szenen vor dem Treffer von Bukayo Saka vom Punkt (76.) zum Endstand.

Premier League: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Arsenal923:101324
2.Manchester City933:92423
3.Tottenham Hotspur920:101020
4.Chelsea813:10316
5.Manchester United813:15-215
6.Newcastle United917:9814
7.Brighton & Hove Albion814:9514
8.AFC Bournemouth98:20-1212
9.Fulham914:18-411
10.Liverpool820:12810
11.Brentford916:17-110
12.Everton98:9-110
13.West Ham United98:10-210
14.Leeds United811:12-19
15.Crystal Palace810:12-29
16.Aston Villa86:10-48
17.Southampton98:17-97
18.Wolverhampton Wanderers93:12-96
19.Leicester City915:24-94
20.Nottingham Forest86:21-154
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung