Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Chelsea: Christopher Vivell wird nach Entlassung bei RB Leipzig wohl neuer Technischer Direktor

Von Philipp Jakob
Am Freitag wurde Christopher Vivell als Technischer Direktor bei RB Leipzig entlassen, nun ist er sich offenbar schon mit dem FC Chelsea einig.

Am Freitag wurde Christopher Vivell als Technischer Direktor bei RB Leipzig entlassen, nun ist er sich offenbar schon mit dem FC Chelsea einig. Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano sind nur noch Details zu klären.

Vivell wird demnach auch bei den Blues die Rolle des Technischen Direktors übernehmen, die Unterschrift unter dem Vertrag steht offenbar kurz bevor. Noch in dieser Woche soll der Deal offiziell werden.

In englischen Medien hieß es zuletzt, dass der 35-Jährige bereits in der vergangenen Woche für Gespräche nach London gereist war. Von diesen Verhandlungen habe Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer von RB Leipzig, nichts gewusst, wie er am Samstag vor dem 1:1 in Mainz bei Sky verriet.

Als Grund für Vivells Entlassung bei RB gab Mintzlaff fehlendes Vertrauen an. "Das Vertrauen war nicht mehr da, und dann haben wir einfach konsequent gehandelt und ihn freigestellt. Chris hat sicherlich in den letzten zwei Jahren einen tollen Job gemacht, aber am Ende haben Dinge nicht mehr gepasst, und dann haben wir diese Entscheidung auch mit voller Überzeugung getroffen."

Ohnehin standen die Zeichen bei Leipzig und Vivell auf Trennung spätestens im Sommer 2023, zuvor hätte er noch den neuen Geschäftsführer Sport Max Eberl einarbeiten sollen. Nun aber wird er wohl umgehend nach London umziehen.

Beim FC Chelsea ist der Posten des Technischen Direktors seit dem Abgang der langjährigen Sportdirektorin Marina Granovskaia und Petr Cech unbesetzt. Ein neuer Sportdirektor an der Seite von Vivell kommt laut Romano vorerst aber nicht.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung