Cookie-Einstellungen
Fussball

Erzrivale United stürzt Klopp in die Krise - Premier League im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Der FC Liverpool ist auf dem Weg in eine handfeste Krise. Am dritten Spieltag der Premier League verlor das Team von Jürgen Klopp mit 1:2 beim Erzrivalen von Manchester United. Hier könnt Ihr den Liveticker zur Partie nachlesen.

Manchester United hat mit Cristiano Ronaldo als Bankdrücker erstmals seit März 2018 den Erzrivalen FC Liverpool geschlagen und Jürgen Klopp in die Krise gestürzt. Der englische Fußball-Rekordmeister gewann das temporeiche Duell der Premier-League-Fehlstarter mit 2:1 (1:0) und verließ das ungewohnte Tabellenende. Auf Teammanager Klopp wartet nach dem dritten sieglosen Spiel und dem Sturz auf Rang 16 dagegen viel Aufbauarbeit.

Der frühere Dortmunder Jadon Sancho (16.) und Marcus Rashford (54.) trafen für United und erlösten den nach zwei Pleiten bereits angezählten neuen Teamchef Erik ten Hag. Der Niederländer wurde auch für seinen Mut belohnt: Ten Hag strich nach dem peinlichen 0:4 gegen Brentford sowohl Superstar Ronaldo als auch Kapitän Harry Maguire aus der Startelf. Mo Salah (81.) konnte Liverpools erste Niederlage im 22. Ligaspiel des Jahres nicht mehr verhindern.

"Dieser Sieg bedeutet uns sehr viel. Wir wussten, wie groß dieses Spiel ist, wir mussten heute einfach die Wende schaffen", sagte Sancho nach seinem ersten Saisontor bei Sky: "Jetzt müssen wir das Momentum für die nächsten Wochen mitnehmen."

Erik ten Hag fand lobende Worte. "Heute war es hervorragend. Den Schub brauchten wir schon. Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt. Die ersten beiden Spiele sind in die Hose gegangen. Die Mentalität hat nicht gestimmt. Die Basis, Spiele zu gewinnen. Ich war davor sehr unzufrieden", sagte er: "Wenn ein Gegner mehr läuft und mehr Siegeswillen hat, ist das nicht meine Mannschaft. Das müssen die kapieren."

Klopp: "Ich bin besorgt über unsere Situation"

Zu Ronaldo und Maguire sagte er: "Wir haben eine große Qualität. Varane war die letzten beiden Spieler auf der Bank, dafür ist er zu gut. Wir hatten eine gute Viererkette. Das kann nächste Woche wieder anders aussehen. Wir brauchen Spieler, um etwas umsetzen zu können. Die Energie in der Premier League ist brutal, da muss man auch mal auswechseln können."

Klopp erklärte nach der Partie gegenüber englischen Medien ernüchternd: "Es war keine perfekte Leistung, es war klar, dass United aus den Startlöchern kommen würde, aber wir waren nicht zu 100% bereit. Wir mussten dem Spiel hinterherlaufen, und das ist nicht das, was man tun will." Außerdem betonte er, dass das 2:0 von Rashford, dessen Treffer vom VAR gecheckt wurde, Abseits war.

Zudem ging Klopp auf die vielen Verletzten ein: "Ich bin besorgt über unsere Situation, aber so ist es nun einmal. Wir bereiten uns jetzt auf Bournemouth und Newcastle vor." Gegenüber Sky sagte er: "Nach dem 1:2 ist die Uhr ein bisschen zu schnell abgelaufen. Das war kein Katastrophenspiel von uns. Am meisten tut das Ergebnis weh. (...) Wir konnten ja dreimal wechseln. Alle drei, die kamen, haben geholfen. Costa vielleicht ein bisschen zu spät, um noch eingreifen. Wie ist es im Leben? Wenn es regnet, muss man auch raus."

Für Liverpool geht es nun am Samstag mit einem Heimspiel gegen Bournemouth weiter. "Anfield muss da rocken, wir müssen das Feuer entfachen. Wir werden absolut alles versuchen, was die Liverpool-Fans von uns erwarten. Wir werden um unser Leben kämpfen", versprach Klopp.

Ronaldo erst in der 85. Minute eingewechselt

United, in der vergangenen Saison zweimal von Liverpool gedemütigt (0:5 und 0:4), begann in Old Trafford furios. Anthony Elanga traf den Pfosten (10.), wenig später vollendete Sancho einen starken Angriff mit einer gekonnten Einzelaktion. Das Klopp-Team erholte sich jedoch und drängte bis zur Pause auf den Ausgleich - vergeblich.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Liverpool zunächst mehr vom Spiel, ehe ein Fehler von Kapitän Jordan Henderson das 0:2 einleitete. Der englische Nationalstürmer Rashford blieb im Eins-gegen-eins gegen Keeper Alisson Becker eiskalt. Salah sorgte noch einmal für Spannung, in der 85. Minute kam auch Ronaldo noch auf den Platz. "Wir wissen, dass Liverpool im Ballbesitz ein gutes Team ist. Du musst gegen sie pressen. Das muss man im Block machen", begründete ten Hag den Verzicht von Ronaldo vor dem Spiel.

Vor der Begegnung hatten Tausende United-Fans mit Sprechchören und Fahnen gegen die amerikanische Glazer-Familie demonstriert, in deren Besitz der Traditionsklub seit 2005 ist. "Der Fisch stinkt vom Kopf", hatte der Supporters Trust des Vereins zuvor erklärt.

Manchester United vs. FC Liverpool 2:1 (1:0)

Tore 1:0 Sancho (16.), 2:0 Rashford (53.), 2:1 Salah (81.)
Aufstellung Manchester United
De Gea - Diogo Dalot (86. Wan-Bissaka), Varane, L. Martinez, Malacia - Eriksen (86. van de Beek), McTominay - Elanga (46. Martial), Bruno Fernandes, Sancho (71. Fred) - Rashford (86. Cristiano Ronaldo)
Aufstellung FC Liverpool
Alisson - Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson (85. Tsimakas) - Milner (73. Fabio Carvalho), Henderson (59. Fabinho), Elliott - Salah, Roberto Firmino, Luis Diaz
Gelbe KartenAlexander Arnold (24.) - Varane (27.), Diogo Dalot (45.), Bruno Fernandes (74.)

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Ende des Spiels

Fazit: Das Netz reagierte entsprechend auf den Liverpool-Fehlstart. Hier die besten Reaktionen.

Fazit: Zunächst jedoch wartet am kommenden Sonnabend Southampton auf Manchester United und Liverpool empfängt Bournemouth - nicht ohne im vollen Kalender noch ein Freundschaftsspiel gegen Racing Straßburg am Mittwoch untergebracht zu haben.

Bei Liverpool muss man sich nicht nur von einer Niederlage im Prestigeduell erholen, es gilt nun, die richtigen Schlüsse aus dem nunmehr offiziellen Fehlstart in die Saison zu ziehen. Kommen neue Spieler, ändert Trainer Klopp etwas an seinem Stil? Es liegen gewiss keine langweiligen Wochen vor dem LFC.

Das Debakel von Brentford scheint so weit weg und der heutige Sieg dürfte gewiss Rückenwind für die kommenden Aufgaben geben und für die Autorität des neuen Trainers, der seine Mannschaft ohne Rücksicht auf Namen umgebaut hat und damit augenscheinlich die richtigen Maßnahmen ergriffen hat. Man darf nun gespannt sein, wie Casemiro sich dort einfindet, ob und wie Kevin Trapp De Gea herausfordert.

Die Red Devils ziehen in der Tabelle am ewigen Rivalen Liverpool vorbei. Das ist die Tatsache, aber ordnen wir es zunächst ein: United hat im dritten Spiel das erste Mal gepunktet, dreifach sogar, und lässt das Team von Jürgen Klopp hinter sich.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - 2. Halbzeit

90.+6.: Final Whistle! Manchester United gewinnt gegen den Liverpool FC.

90.+3.: Stark, wie Fabio Carvalho links den Ball gegen drei Gegenspieler behauptet und das Leder auch noch zu Diaz bringt, aber die Flanke vor den Füner kann Fernandes per Kopf aus dem Gefahrenbereich befördern.

90.+2.: Fünf Minuten gibt es hier noch oben drauf.

90.: 175 Zentimeter misst Lisandro Martinez, aber im Ballabschirmen ist der Verteidiger ein Riese. Er scheint keine Angst zu kennen.

87.: Mit einer Fünfer-Kette am eigenen Strafraum und einer Reihe davor macht Manchester die Räume eng. Martinez klärt gegen Salah und Varane hat einen Wadenkrampf.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Auswechslung Manchester United

86.: Schließlich hat auch Christian Eriksen Feierabend. Donny van de Beek soll es für die Mancs mit nach Hause bringen.

86.: Für den starken Marcus Rashford ist jetzt Cristiano Ronaldo in der Partie.

86.: Diogo Dalot geht jetzt beim MUFC raus und wird ersetzt durch Aaron Wan-Bissaka.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Auswechslung FC Liverpool

85.: Auf der linken Seite der Gäste ist nun Konstantinos Tsimikas für Robertson im Spiel.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Tooor für den FC Liverpool

81.: Tooor! Es wird vielleicht doch noch eine spannende Schlussphase dank Mohamed Salah, der Ball rechts vor dem Tor hereinspringend ins kurze Eck zwingt. EIne Sekunde zuvor war der eingewechselte Carvalho noch am glänzend hechtenden De Gea gescheitert.

79.: Eckball von rechts durch Trent Alexander-Arnold an den Elfmeterpunkt. Firmino steigt hoch, bekommt den Ball aber nicht aufs Tor gedrückt. Der Aufsetzer wird dennoch tückisch, aber De Gea pflückt den Ball unter der Latte weg.

76.: Marcus Rashford lässt von der linken Seite kommend drei Liverpooler stehen und zieht ab. Sein Schuss rauscht dann aber knapp zwei Meter über die Querlatte hinweg.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Bruno Fernandes

74.: Bruno Fernandes knickt unweit von Andrew Robertson im LFC-Strafraum ein und rollt sich ab. DIe Schwalbe begeistert den Schiedsrichter nicht und Mr. Oliver zückt die Gelbe Karte.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Auswechslung FC Liverpool

73.: Und auch die Gäste wechseln nochmal: James Milner geht und der junge Fabio Carvalho kommt.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Auswechslung Manchester United

71.: Der Torschütze zum 1:0, Jadon Sancho, geht raus und mit Fred kommt ein Mann für das defensive Mittelfeld. Noch rund zwanzig Minuten.

67.: Ecke für die Gäste von der rechten Seite, der Ball fliegt zum zweiten Pfosten, wo Eriksen nicht so richtig auf Fabinho aufpasst und der Joker kommt zum Kopfball. Dieser kommt aber nicht wuchtig und platziert genug aufs Tor, um David de Gea ernsthaft zu prüfen.

65.: Salah und Elliott versuchen es mit einem schnellen Zusammenspiel über die rechte Bahn, aber die weiten Zuspiele sind zu ungenau, es fehlt insgesamt an Übersicht. Manchester verteidigt aber auch gut.

63.: Höhnischer Jubel! Ein Heber kommt aus dem Zentrum links vor den Fünfer und Roberto Firmino schaufelt mit dem Schlappen drüber. Insgesamt ein unglücklicher Auftritt des Stürmers heute.

62.: Glänzende Reaktion von Alisson! Von der rechten Seite kommt eine hohe Flanke auf Bruno Fernandes und der versucht sich mit einer artistischen Direktabnahme rechts vor dem Tor. Der brasilianische Keeper reißt die Arme hoch und wehrt ab.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Auswechslung FC Liverpool

59.: Für Jordan Henderson kommt nun Fabinho beim LFC. Taktisch kann Jürgen Klopp ob der angespannten Personallage nicht mehr soviel ändern.

56.: Und die nächste Möglichkeit für Marcus Rashford, der nach Vorarbeit von Varane aus wenigen Metern abschließt, nun aber seinen Meister in Alisson Becker findet.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Tooor für Manchester United

53.: Tooor! Und da schlagen die Red Devils gnadenlos zu! Henderson verliert den Ball, nachdem seine Kollegen mit schnellen und langen Bällen in des Gegners Hälfte Räume zu öffnen hofften. Anthony Martial schaltet blitzschnell, schickt den durchstartenden Marcus Rashford, welcher Alisson ausguckt und dann aus 16 Metern links ins Tor trifft.

51.: Liverpool ist mit viel Dampf nach der Halbzeitansprache rausgekommen und feuerte zwei Torschüsse binnen weniger Minuten ab. Die Gastgeber beeindruckt das allerdings nicht besonders nachhaltig. Manchester hat Gefallen an der eigenen Offensive gefunden.

49.: Trent Alexander-Arnold tankt sich über die rechte Seite mit viel Zug nach vorne, bleibt zunächst hängen, als er in die Mitte zieht, aberder Ball springt zu Harvey Alliott, dessen Direktabnahme allerdings geblockt wird.

48.: Kurz vor Anpfiff hatte Manchester United übrigens via Twitter die offizielle Verpflichtung von Casemiro verkündet. "It's official. Welcome to United, Casemiro."

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Auswechslung Manchester United

46.: Neu ist Anthony Martial bei den Red Devils - der sehr engagierte Anthony Elanga bleibt draußen.

46.: Die Herren haben sich wieder auf dem Grün eingefunden. Der Wiederanpfiff ertönt.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Halbzeit

Halbzeitfazit: Das ist nicht das United der ersten beiden Spieltage und erst recht nicht das der ersten Hälfte in Brentford. Die Mannschaft von Erik ten Hag hat heute zwar weniger Ballbesitz und liegt auch in fast allen anderen wichtigen Werten auf den Zetteln hinten, aber die Defensive und die Umschaltbewegung sind gut - und das ohne Maquire und ohne Shaw und vorne ohne Ronaldo. Bislang scheint der Plan des Trainers aufzugehen, aber in der Schlussphase der ersten Hälfte haben die Gäste gezeigt, dass es das nach ihrer festen Überzeugung noch nicht gewesen ist. Kommen die Reds mit dem vorhandenen Personal nochmal ins Spiel oder machen die Hausherren den Sack per Konter zu?

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - 1. Halbzeit

45.+2.: Der Halbzeitpfiff ertönt! Manchester United geht mit einer Führung in die Pause.

45.+1.: Nur eine Minute gibt es auf die 45 Minuten oben drauf.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Diogo Dalot

45.: Die nächste Verwarnung des Spiels kassiert Diogo Dalot. Ein recht kerniges Foul gegen Luis Diaz.

43.: Der Liverpool-Express rollt, man scheint entschlossen, noch vor der Pause den Ausgleich zu erzwingen, aber der MUFC zeigt auch gleich, dass es heute sehr gefährlich ist, hoch zu stehen.

42.: Und wieder dieser Martinez, der einen Klärungsversuch von Bruno Fernandes, der aus kurzer Distanz rechts auf das eigene Tor schießt, mit der Brust kurz vor der Linie abwehrt.

41.: Lisandro Martinez als "Teufelskerl". Roberto Firmini legt sehr gut ab für Salah und der sucht gleich den Abschluss, aber der Neuzugang von Ajax Amsterdam wirft sich in den Schuss.

38.: Andrew Robertson geht entschlossen über die linke Bahn nach vorne und setzt zur Hereingabe an, doch er wird sofort gedoppelt und zieht in dieser Szene noch den Kürzeren.

35.: Der Gastgeber verteidigt vielbeinig, nachdem Varane den Ball an Elliott verloren hatte. Die Hausherren bekommen den Ball mit einigen Mühen hinten raus.

33.: Manchester muss sich jetzt etwas befreien, aber Christian Eriksens Steilpass auf den vorne im Abseits stehenden Sportsfreund Rashford war nicht die 1A-Lösung.

30.: Ebenfalls zur Statistik gehört aber auch die Feststellung, dass rund ein Drittel des Spiels im Drittel vor Alissons Tor stattfindet - nur etwa 16 Prozent im Drittel vor De Geas Kasten.

29.: Ein flüchtiger Blick auf die Statistiken zeigt uns, dass Liverpool rund 65 Prozent Ballbesitz hat, aber United stoppt vielversprechende Vorwärtsbewegungen der Gäste mit großem Einsatzwillen.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Varane

27.: Raphael Varane mit einem klassischen taktischen Foul gegen den durchstartenden Luis Diaz - das gibt Gelb.

25.: Knappe Kiste! Den fälligen Freistoß zirkelt Eriksen oben aufs hintere Eck. Alisson Becker lenkt ihn mit den Fingerspitzen ins Toraus. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Alexander-Arnold

24.: Die Gelbe Karte gegen Trent Alexander-Arnold, dem es nicht gelungen war, Elanga mit fairen Mitteln zu stoppen.

23.: Lisandro Martinez hat mittlerweile auch James Milner für sich entdeckt und steht dem Routinier immer mal wieder penetrant auf den Füßen. Ob er am letzten Montag das Spiel der Reds gesehen hat?

22.: Die Liverpooler versuchen nun, das Spiel zu beruhigen, Manchester von den überfallartigen Vorstöße abzuhalten. Nun erstmal sicher ein paar Meter gewinnen und sich dann an den Ausgleich heranarbeiten. Salah und Milner verspielen es.

20.: Jürgen Klopp steht kopfschüttelnd in seiner Coaching Zone.

19.: Nun auch der erste Abschluss der vielleicht wachgerüttelten Gäste. Luis Diaz tanzt an der Strafraumgrenze ein, zwei Gegenspieler aus und schießt den Ball knapp rechts am Tor vorbei.

18.: Das war übrigens das erst zweite Tor der Mancs in dieser Saison und es war verdient und es fiel auch nicht überraschend.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Tooor für Manchester United

16.: Tooor! Und da trifft Jadon Sancho fast vom Elfmeterpunkt zur Führung. Der frühere Dortmunder lässt Milner, der sich anschließend bei van Dijk beschwert, wie einen Anfänger aussehen und trifft links ins Tor. Der fleissige Elanga hatte aufgelegt, nachdem United sich den Ball über etliche Stationen am Strafraum hatte zuspielen können.

13.: Weiterhin zeigt sich Manchester sehr offensiv, immer wieder versuchtend ie Gastgeber, bit weiten Ballen über die Außen nach vorne zu kommen. Die Reds stehen ziemlich hoch.

10.: Was für eine Szene! McTominay erkämpft den Ball an der Mittellinie, schickt halbrechts Fernandes und der legt im Sechzehner quer auf Elanga, der links aus der zwieten Reihe abzieht und den rechten Pfosten trifft. United spielt nicht wie ein Null-Punkte-Team, um diese Formulierung schon jetzt im Ticker unterzubringen.

8.: Tyrell Malacia zieht den Ball von der rechten Fahne weit, etwas zu weit, dass es noch gefährlich wird. Weiter geht es!

7.: Freistoß nun für die Mancs links vor dem Sechzehner. Marcus Rashford zieht das Foul clever - Christian Eriksen schießt den Ball in die hochspringende Mauer. Es folgt ein Eckball.

6.: Auf der anderen Seite eilt James Milner links in den Strafraum und zieht auf den Fünfer, aber Raphael Varane und Lisandro Martinez stellen zu und am Ende stört Diogo Dalot an der Grundlinie entscheidend.

4.: Von beiden Mannschaften wird der Start mehr als schwungvoll gestaltet und den ersten größeren Aufreger bietet Marcus Rashford, der mit dem Ball am Fuß zügig in den Sechzehner eilt, dort aber kunstvoll wie fair durch Virgil van Dijk um eben dieses Spielgerät erleichtert wird.

2.: Das könnte ein ganz spannendes Duell werde - zwischen Lisandro Martinez und Mo Salah. Uniteds Innenverteidiger hat gleich mal mit einem kleinen Check nach Zweikampf deutlich gemacht, dass es für den Ägypter kein so angenehmer Abend werden wird.

1.: Dem Duell angemessen übernimmt heute Michael Oliver die Spielleitung. Der Referee aus Northumberland pfeift das Spiel jetzt ein.

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League im Liveticker zum Nachlesen - Vor Beginn

Vor Beginn: "Manchester United hat ein Angebot für Kevin Trapp abgegeben und will den Torwart von Eintracht Frankfurt als Konkurrenz für David de Gea gewinnen", so schriebt die britische Boulevard-Zeitung THE SUN. Deutsche Medien ergänzten am Montag, dass bei den Hessen noch kein Angebot für den Schlussmann eingegangen sei, aber am Dienstag sei damit zu rechnen. Es sieht alles danach aus, dass der Trapp nach dem unglücklichen Ausflug zu Paris Saint Germain vor einigen Jahren erneut den Schritt ins Ausland wagen wird.

Vor Beginn: Auf der anderen Seite sprach Jürgen Klopp über die angespannte Personalsituation der Liverpooler: "Wenn man viele Verletzungen hat, muss man sich als Manager erst einmal fragen, was schief gelaufen ist und so weiter. Dann geht man es durch und es war wirklich Pech." Ein Pech, dass den Reds zuletzt sehr treu war. Es fehlen unter anderem Thiago, Joel Matip, Ibrahima Konate und Alex Oxlade Chamberlain.

Vor Beginn: Der neue United-Trainer Erik ten Hag weiß schon mal, worum es besonders heute geht: "Wir arbeiten von Spiel zu Spiel und jetzt ist Liverpool dran. Natürlich wissen wir, was los ist, wenn man gegen Liverpool spielt und vor allem, wenn man Manchester United ist. Wir sind die Rivalen, und wir müssen jedes Spiel gewinnen, aber besonders dieses Spiel."

Vor Beginn: Und auch die Reds hängen nicht nur den eigenen Erwartungen hinterher: Gegen Fulham und Crystal Palace gab es bislang nur jeweils einen Zähler. Bei den Eagles verlor Jürgen Klopp auch noch seinen neuen Stürmer Darwin Nunez, der nach etlichen Sticheleien von Joachim Andersen die Nerven verlor und nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden war.

Vor Beginn: Was für ein glanzvolles, was für ein großes Duell war das Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften in England und wenngleich es sich nicht gehört, nach zwei Spielen schon streng zu urteilen, ist es doch so, dass die Hausherren im Theatre of Dreams aus zwei Spielen gegen Brighton und Brentford mit einem Torverhältnis von 1:6 null Punkte geholt haben.

Vor Beginn: Für den gesperrten Darwin kehrt Roberto Firmino rechtzeitig zurück und nimmt in der Angriffsreihe die zentrale Position ein. Hinter dem Ex-Hoffenheimer startet Kapitän Jordan Henderson für Fabinho und in der Innenverteidigung steht neben Virgil van Dijk heute Joe Gomez anstatt Phillips.

Vor Beginn: Die Gäste von der Merseyside bieten diese Elf auf: Alisson - Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson - Milner, Henderson, Elliott - Salah, Firmino, Luis Diaz

Vor Beginn: Manchester nimmt vier Änderungen im Vergleich zum desolaten 0:4 in Brentford vor. Tyrell Malacia ersetzt Luke Shaw links und Raphael Varane kehrt für Harry Maguire in die Startelf zurück. Außerdem kommt Scott McTominay für Fred und auch für Cristiano Ronaldo ist kein Platz in der Startelf. Marcus Rashford übernimmt die zentrale Position und Anthony Elanga übernimmt für diesen links im offensiven Mittelfeld.

Vor Beginn: Die Red Devils starten mit diesem Team: De Gea - Dalot, Varane, Martinez, Malacia - Eriksen, McTominay - Elanga, Bruno Fernandes, Sancho - Rashford

Vor Beginn: Auch bei ManUniteds wechselwilligem Starstürmer Cristiano Ronaldo war spekuliert worden, ob er eventuell auf der Bank Platz nehmen muss, wie es bereits zum Saisonauftakt gegen Brighton der Fall war. Dies trifft zu, der Routinier hat am Montagabend allenfalls die Rolle des Edeljokers. Uniteds neuer Hoffnungsträger Casemiro ist ebenfalls noch nicht mit von der Partie. Der Brasilianer wird vor der Begegnung offiziell präsentiert und soll dann künftig zur Verfügung stehen.

Vor Beginn: Die Defensivzentrale gegen Jürgen Klopps Reds wird nun von Neuzugang Lisandro Martínez und dem langjährigen Real-Verteidiger Raphael Varane gebildet. Im Sturmzentrum kommt für Ronaldo Marcus Rashford zum Einsatz. Im Sommer hatte ten Hag noch bei der Martínez-Verpflichtung klargestellt: "Wir holen ihn nicht, um den Kader zu verstärken, sondern die erste Elf." Und zu Maguire sagte er: "Ist Maguire erste Wahl? Ich denke schon, dass er das ist." Nach nur zwei Partien in der Premier League hat ten Hag nun seine Meinung schon geändert.

Vor Beginn: Harry Maguire (29) und Cristiano Ronaldo (37) sind von Teammanager Erik ten Hag aus der Startelf für den Klassiker in der Premier League zwischen Manchester United und dem FC Liverpool gestrichen worden. Der Kapitän des englischen Rekordmeisters sitzt im Duell mit dem Erzrivalen von der Mersey ebenso zunächst nur auf der Bank wie der mehrfache Weltfußballer aus Portugal.

Vor Beginn: United-Coach Erik ten Hag mahnte nach seinem Fehlstart bei den Red Devils zu Geschlossenheit. "Ich kann nur sagen, dass die Eigentümer wollen, dass wir gewinnen und dass wir die Fans hinter uns haben. Wir müssen zusammen kämpfen und vereint sein.

Vor Beginn: Im Mai 2021 lief die Sache mit einem friedlichen Protest gehörig schief, United-Fans stürmten - ebenfalls gegen Liverpool - vor der Partie den Rasen, sodass das Spiel nicht wie geplant durchgeführt werden konnte. "Ich hoffe wirklich, dass es nicht passiert, aber wenn es doch passiert, dann sollten wir die Punkte bekommen", wird Reds-Trainer Jürgen Klopp von der BBC zitiert. "Wir haben nichts mit der Situation zu tun, und wenn die Fans wollen, dass das Spiel nicht stattfindet, dann können wir das Spiel nicht einfach wieder umdisponieren und es irgendwo inmitten einer unglaublich intensiven Saison einschieben."

Vor Beginn: Es ist zu befürchten, dass die Geschehnisse neben dem Feld das Sportliche sogar überlagern könnten. Die Fans der Red Devils haben zu eine Protest gegen die eigene Klubführung aufgerufen. "Wir können das nicht länger zulassen! Hier geht es nicht um Teilung, sondern um Einheit. Alle United-Fans haben das Recht, mit The 1958 oder individuell zu protestieren", schreibt die Gruppe "The 1958" in einem Statement. Es solle friedlich gegen die Eigentümer um Joel Glazer protestiert werden, immer wieder wird ein Verkauf gefordert. Geplant ist ein Protestmarsch während des Spiels, die Tribünen könnten also in Teilen leer bleiben. Unter dem Hashtag #EmptyOldTrafford wurde die Meldung verbreitet, , eine "gewaltige Zahl" an Unterstützern wird erwartet.

Vor Beginn: Was auf dem Papier wie ein absolutes Topspiel klingelt, widerspiegelt aktuell jedoch nicht die Tabelle. Manchester United und Liverpool, die beiden englischen Klubs mit den meisten Ligatiteln, sind schwach in die Saison gestartet. Vor allem aber die Red Devils, die nach zwei Niederlagen sogar Tabellenletzter sind. Vizemeister Liverpool ist zwar noch ungeschlagen, wartet jedoch noch auf den ersten Sieg.

Vor Beginn: Das Spektakel geht um 21 Uhr los. Als Spielstätte dient das Old Trafford in Manchester.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Premier League am 3. Spieltag! Die beiden Erzrivalen Manchester United und Liverpool treffen aufeinander.

Manchester United vs. FC Liverpool: Die Aufstellungen

  • Manchester United: De Gea - Diogo Dalot, Varane, L. Martinez, Malacia - Eriksen, McTominay - Elanga, Bruno Fernandes, Sancho - Rashford
  • FC Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson - Milner, Henderson, Elliott - Salah, Roberto Firmino, Luis Diaz

Manchester United vs. FC Liverpool: Premier League heute im TV und Livestream

Um Manchester United vs. FC Liverpool heute live und in voller Länge schauen zu können, braucht Ihr Zugang zum Pay-TV-Sender Sky, der die Partie auf dem Sender Sky Sport Premier League und Sky Sport Top Event zeigt. Florian Schmidt-Sommerfeld wurde für den Kommentar beauftragt.

Darüber hinaus lässt sich das Spiel auch im Livestream von Sky verfolgen. Zugriff auf diesen erhaltet Ihr mit einem SkyGo-Abonnement oder WOW.

Premier League: Die aktuelle Tabelle

RangTeamSpieleDifferenzPunkte
1Arsenal FC379
2Manchester City367
3Leeds United347
3Tottenham Hotspur347
5Brighton & Hove Albion337
6Newcastle United325
7Fulham FC315
8Brentford FC334
9Crystal Palace304
10Nottingham Forest3-14
11Southampton FC3-24
12Chelsea FC3-24
13Aston Villa3-33
14AFC Bournemouth3-53
15Liverpool FC202
16Everton FC3-21
17Wolverhampton Wanderers3-21
18Leicester City3-31
19Manchester United2-50
20West Ham United3-50
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung