Cookie-Einstellungen

Europa League 2020/21: Das sind die größten Talente des Wettbewerbs

 
Die Europa-League-Saison (alle Spiele live auf DAZN) geht in eine neue Spielzeit und ist erneut eine Bühne für junge Talente von der ganzen Welt. Wir stellen Euch die Größten vor.
© imago images / LaPresse

Die Europa-League-Saison (alle Spiele live auf DAZN) geht in eine neue Spielzeit und ist erneut eine Bühne für junge Talente aus der ganzen Welt. Wir stellen Euch die Besten vor.

Marash Kumbulla (20, AS ROMA, Innenverteidiger): In einem komplizierten Deal schnappte sich die Roma im Sommer den Albaner, der als eines der größten Talente seiner Heimat gilt. Stand in seinen ersten beiden Spielen direkt in der Startelf.
© imago images / Uk Sports Pics Ltd
Marash Kumbulla (20, AS ROMA, Innenverteidiger): In einem komplizierten Deal schnappte sich die Roma im Sommer den Albaner, der als eines der größten Talente seiner Heimat gilt. Stand in seinen ersten beiden Spielen direkt in der Startelf.
Yusuf Demir (17, Rapid Wien, Offensives Mittelfeld): Der türkisch-stämmige Österreicher sorgte bereits mit 15 bei einem U19-Turnier für Furore und wurde zum Spieler des Turniers gewählt. Barca, Real, Bayern und Co. sollen interessiert sein.
© imago images / GEPA pictures
Yusuf Demir (17, Rapid Wien, Offensives Mittelfeld): Der türkisch-stämmige Österreicher sorgte bereits mit 15 bei einem U19-Turnier für Furore und wurde zum Spieler des Turniers gewählt. Barca, Real, Bayern und Co. sollen interessiert sein.
Bukayo Saka (19, FC Arsenal, Linkes Mittelfeld): Seit dieser Saison ist der englische Nationalspieler (Debüt im Oktober) eine feste Größe im Gunners-Mittelfeld. Befindet sich unter den verbliebenen 20 Kandidaten des Golden-Boy-Awards.
© imago images / Action Plus
Bukayo Saka (19, FC Arsenal, Linkes Mittelfeld): Seit dieser Saison ist der englische Nationalspieler (Debüt im Oktober) eine feste Größe im Gunners-Mittelfeld. Befindet sich unter den verbliebenen 20 Kandidaten des Golden-Boy-Awards.
Moussa Diaby (21, Bayer Leverkusen, Linksaußen): Der pfeilschnelle Franzose ist in dieser Saison absoluter Stammspieler unter Trainer Bosz und eine der spannendsten Personalien im Bayer-Kader. Die Torgefahr geht ihm noch ein wenig ab.
© imago images / Jan Huebner
Moussa Diaby (21, Bayer Leverkusen, Linksaußen): Der pfeilschnelle Franzose ist in dieser Saison absoluter Stammspieler unter Trainer Bosz und eine der spannendsten Personalien im Bayer-Kader. Die Torgefahr geht ihm noch ein wenig ab.
Florian Wirtz (17, Bayer Leverkusen, Offensives Mittelfeld): Der Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold 2020 ist der jüngste Spieler im Kader und seit dem Havertz-Abgang wohl auch der talentierteste. Seit Sommer Stammspieler auf der Zehn.
© imago images / ULMER Pressebildagentur
Florian Wirtz (17, Bayer Leverkusen, Offensives Mittelfeld): Der Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold 2020 ist der jüngste Spieler im Kader und seit dem Havertz-Abgang wohl auch der talentierteste. Seit Sommer Stammspieler auf der Zehn.
Amine Gouiri (20, OGZ Nizza, Linksaußen): Der Franzose ist ein weiteres Produkt der starken französischen Jugendarbeit und seit seinem Wechsel von Lyon im Sommer absolut gesetzt. In dieser Saison bereits mit fünf Torbeteiligungen (sieben Spiele).
© imago images / PanoramiC
Amine Gouiri (20, OGZ Nizza, Linksaußen): Der Franzose ist ein weiteres Produkt der starken französischen Jugendarbeit und seit seinem Wechsel von Lyon im Sommer absolut gesetzt. In dieser Saison bereits mit fünf Torbeteiligungen (sieben Spiele).
Zinho Vanheusden (21, Standard Lüttich, Innenverteidiger): Eine Liga-Rekordablöse von 12,6 Mio. Euro zahlten die Belgier 2019 an Inter für das Eigengewächs, der sofort Abwehrchef wurde. Belgiens Antwort auf Matthijs de Ligt.
© imago images / Panoramic International
Zinho Vanheusden (21, Standard Lüttich, Innenverteidiger): Eine Liga-Rekordablöse von 12,6 Mio. Euro zahlten die Belgier 2019 an Inter für das Eigengewächs, der sofort Abwehrchef wurde. Belgiens Antwort auf Matthijs de Ligt.
Nicolas Raskin (19, Standard Lüttich, Zentrales Mittelfeld): Das nächste Eigengewächs, das bereits Anführer und unangefochtener Stammspieler ist. Durchlief zudem alle Jugendnationalmannschaften Belgiens. Ein Wechsel folgt wohl eher früher als später.
© imago images / Pro Shots
Nicolas Raskin (19, Standard Lüttich, Zentrales Mittelfeld): Das nächste Eigengewächs, das bereits Anführer und unangefochtener Stammspieler ist. Durchlief zudem alle Jugendnationalmannschaften Belgiens. Ein Wechsel folgt wohl eher früher als später.
Filip Marchwinski (18, Lech Posen, Offensives Mittelfeld): In der Liga muss er aktuell noch um seine Einsatzminuten kämpfen, sein Talent ist aber nicht zu übersehen. Könnte in einigen Jahren Lewandowski als bester polnischer Spieler ablösen.
© imago images / Newspix
Filip Marchwinski (18, Lech Posen, Offensives Mittelfeld): In der Liga muss er aktuell noch um seine Einsatzminuten kämpfen, sein Talent ist aber nicht zu übersehen. Könnte in einigen Jahren Lewandowski als bester polnischer Spieler ablösen.
Darwin Nunez (21, Benfica Lissabon, Mittelstürmer): 24 Millionen Euro zahlten die Portugiesen im Sommer für den Uruguayer, der auf Anhieb in jedem Spiel (4) auf dem Platz stand. Der zweifache Nationalspieler zahlte das Vertrauen mit fünf Vorlagen zurück.
© imago images / GlobalImagens
Darwin Nunez (21, Benfica Lissabon, Mittelstürmer): 24 Millionen Euro zahlten die Portugiesen im Sommer für den Uruguayer, der auf Anhieb in jedem Spiel (4) auf dem Platz stand. Der zweifache Nationalspieler zahlte das Vertrauen mit fünf Vorlagen zurück.
Ianis Hagi (21, Glasgow Rangers, Offensives Mittelfeld): Im Sommer schnappten die Schotten sich den talentierten Rumänen, der mit der U21 bereits bei der EM im vergangenen Jahr für Furore sorgte. Sechs Torbeteiligungen in zehn Spielen in dieser Saison.
© imago images / Action Plus
Ianis Hagi (21, Glasgow Rangers, Offensives Mittelfeld): Im Sommer schnappten die Schotten sich den talentierten Rumänen, der mit der U21 bereits bei der EM im vergangenen Jahr für Furore sorgte. Sechs Torbeteiligungen in zehn Spielen in dieser Saison.
Donyell Malen (21, PSV Eindhoven, Mittelstürmer): In der Jugend für Arsenal aktiv, in zwei Jahren bei der U18 und U23 über 40 Treffer erzielt und von Mino Raiola beraten. Der Niederländer hat aller Voraussetzungen, ein ganz Großer zu werden.
© imago images / VI Images
Donyell Malen (21, PSV Eindhoven, Mittelstürmer): In der Jugend für Arsenal aktiv, in zwei Jahren bei der U18 und U23 über 40 Treffer erzielt und von Mino Raiola beraten. Der Niederländer hat aller Voraussetzungen, ein ganz Großer zu werden.
Mohamed Ihattaren (18, PSV Eindhoven, Offensives Mittelfeld): Ähnlich steht es auch um Malens Landsmann, der ebenfalls von Raiola beraten wird und eine große Karriere vor der Brust hat. Zählte zu den letzten 40 Kandidaten des Golden-Boy-Awards.
© imago images / Pro Shots
Mohamed Ihattaren (18, PSV Eindhoven, Offensives Mittelfeld): Ähnlich steht es auch um Malens Landsmann, der ebenfalls von Raiola beraten wird und eine große Karriere vor der Brust hat. Zählte zu den letzten 40 Kandidaten des Golden-Boy-Awards.
Christos Tzolis (18, PAOK Saloniki, Linksaußen): Auch der Grieche war unter den Top 40 des Golden-Boy-Awards, der in der CL-Quali mit zwei Toren und einer Vorlage bereits für Aufsehen sorgte. Wird als Griechenlands "Next big Thing“ gehandelt.
© imago images / ANE Edition
Christos Tzolis (18, PAOK Saloniki, Linksaußen): Auch der Grieche war unter den Top 40 des Golden-Boy-Awards, der in der CL-Quali mit zwei Toren und einer Vorlage bereits für Aufsehen sorgte. Wird als Griechenlands "Next big Thing“ gehandelt.
Victor Osimhen (21, SSC Napoli, Mittelstürmer): 70 Mio. Euro zahlten die Süditaliener im Sommer für den nigerianischen Jugendspieler des Jahres 2015, was in Anbetracht der Finanzengpässe für Verwunderung sorgte. Zwei Torbeteiligungen in drei Spielen.
© imago images / Uk Sports Pics Ltd
Victor Osimhen (21, SSC Napoli, Mittelstürmer): 70 Mio. Euro zahlten die Süditaliener im Sommer für den nigerianischen Jugendspieler des Jahres 2015, was in Anbetracht der Finanzengpässe für Verwunderung sorgte. Zwei Torbeteiligungen in drei Spielen.
Calvin Stengs (21, AZ Alkmaar, Rechtsaußen): Auch hier hat Mino Raiola seine Finger im Spiel, um die Zukunft der niederländischen Nationalmannschaft scheint es ebenfalls bestens bestellt. Debütierte bereits für sein Land, Barca soll Interesse haben.
© imago images / Pro Shots
Calvin Stengs (21, AZ Alkmaar, Rechtsaußen): Auch hier hat Mino Raiola seine Finger im Spiel, um die Zukunft der niederländischen Nationalmannschaft scheint es ebenfalls bestens bestellt. Debütierte bereits für sein Land, Barca soll Interesse haben.
Myron Boadu (19, AZ Alkmaar, Mittelstürmer): Betreut Raiola eigentlich alle niederländischen Talente? Boadu zumindest auch, der über Jahre gemeinsam mit Malen die Nationalmannschaft verzücken dürfte. Absoluter Stammspieler und wohl in Barcas Visier.
© imago images / Pro Shots
Myron Boadu (19, AZ Alkmaar, Mittelstürmer): Betreut Raiola eigentlich alle niederländischen Talente? Boadu zumindest auch, der über Jahre gemeinsam mit Malen die Nationalmannschaft verzücken dürfte. Absoluter Stammspieler und wohl in Barcas Visier.
Alexander Isak (21, Real Sociedad, Mittelstürmer): In der Bundesliga dürfte der Schwede noch bestens bekannt sein, seit seinem Abgang von Dortmund blüht er richtig auf. Zieht bereits internationales Interesse auf sich.
© imago images / Alterphotos
Alexander Isak (21, Real Sociedad, Mittelstürmer): In der Bundesliga dürfte der Schwede noch bestens bekannt sein, seit seinem Abgang von Dortmund blüht er richtig auf. Zieht bereits internationales Interesse auf sich.
Abel Ruiz (20, SC Braga, Mittelstürmer): In der legendären Jugendschmiede des FC Barcelona ausgebildet, wechselte er im Sommer in die Liga NOS, Barca hält aber eine Rückkaufoption. Derzeit kämpft der spanische U17- und U19-Europameister um seine Minuten.
© imago images / GlobalImagens
Abel Ruiz (20, SC Braga, Mittelstürmer): In der legendären Jugendschmiede des FC Barcelona ausgebildet, wechselte er im Sommer in die Liga NOS, Barca hält aber eine Rückkaufoption. Derzeit kämpft der spanische U17- und U19-Europameister um seine Minuten.
Wesley Fofana (19, Leicester City, Innenverteidiger): Vom "größten Transfer der Klubgeschichte“ sprach St. Etienne nach dem Verkauf im Sommer (35 Mio.). Der Abwehrchef der Zukunft bei den Foxes.
© imago images / PA Images
Wesley Fofana (19, Leicester City, Innenverteidiger): Vom "größten Transfer der Klubgeschichte“ sprach St. Etienne nach dem Verkauf im Sommer (35 Mio.). Der Abwehrchef der Zukunft bei den Foxes.
Adam Hlozek (18, Sparta Prag, Hängende Spitze): Der jüngste Torschütze der tschechischen Liga schießt derzeit die Fortuna Liga in Einzelteile (neun Torbeteiligungen in sechs Spielen). Debütierte bereits für sein Land und war bei RB im Gespräch.
© imago images / CTK Photo
Adam Hlozek (18, Sparta Prag, Hängende Spitze): Der jüngste Torschütze der tschechischen Liga schießt derzeit die Fortuna Liga in Einzelteile (neun Torbeteiligungen in sechs Spielen). Debütierte bereits für sein Land und war bei RB im Gespräch.
Jonathan David (20, OSC Lille, Offensives Mittelfeld): Der Landsmann von Alphonso Davies trifft in der Nationalmannschaft, wie er will (elf Tore in zwölf Spielen) und kam im Sommer für 27 Mio. aus Gent. Mit Chancen auf den Golden-Boy-Award.
© imago images / PanoramiC
Jonathan David (20, OSC Lille, Offensives Mittelfeld): Der Landsmann von Alphonso Davies trifft in der Nationalmannschaft, wie er will (elf Tore in zwölf Spielen) und kam im Sommer für 27 Mio. aus Gent. Mit Chancen auf den Golden-Boy-Award.
Boubakary Soumare (21, LOSC Lille, Defensives Mittelfeld): In der PSG-Jugend ausgebildet, zieht der Franzose das Interesse vieler Top-Klubs (Real, Napoli etc.) auf sich, soll aber einen Wechsel nach England präferieren. Diese Saison nicht gesetzt.
© imago images / PanoramiC
Boubakary Soumare (21, LOSC Lille, Defensives Mittelfeld): In der PSG-Jugend ausgebildet, zieht der Franzose das Interesse vieler Top-Klubs (Real, Napoli etc.) auf sich, soll aber einen Wechsel nach England präferieren. Diese Saison nicht gesetzt.
Gianluigi Donnarumma (21, AC Milan, Torwart): Eigentlich ist der 20-malige Nationalspieler, der bereits 210 (!) Spiele für Milan auf dem Buckel hat, bereits ein gestandener Keeper. Ab und an jedoch mit unnötigen Leichtsinnsfehlern.
© imago images / Sportimage
Gianluigi Donnarumma (21, AC Milan, Torwart): Eigentlich ist der 20-malige Nationalspieler, der bereits 210 (!) Spiele für Milan auf dem Buckel hat, bereits ein gestandener Keeper. Ab und an jedoch mit unnötigen Leichtsinnsfehlern.
Rafael Leao (21, AC Milan, Mittelstürmer): 23 Millionen Euro zahlten die Italiener vergangenen Sommer für den Portugiesen, mittlerweile scheint er voll angekommen zu sein. Drei Torbeteiligungen in den ersten drei Spielen.
© imago images / LaPresse
Rafael Leao (21, AC Milan, Mittelstürmer): 23 Millionen Euro zahlten die Italiener vergangenen Sommer für den Portugiesen, mittlerweile scheint er voll angekommen zu sein. Drei Torbeteiligungen in den ersten drei Spielen.
Sandro Tonali (20, AC Milan, Defensives Mittelfeld): Der "neue Pirlo“ war der Top-Transfer des Sommers der ehemaligen Weltmacht. Ihm gehört die Zukunft in Mailand und in der Nationalmannschaft. Kämpft noch um einen Stammplatz.
© imago images / LaPresse
Sandro Tonali (20, AC Milan, Defensives Mittelfeld): Der "neue Pirlo“ war der Top-Transfer des Sommers der ehemaligen Weltmacht. Ihm gehört die Zukunft in Mailand und in der Nationalmannschaft. Kämpft noch um einen Stammplatz.
Takefusa Kubo (19, FC Villarreal, Rechtsaußen): Im Sommer 2019 angelte sich Real die Dienste des japanischen Ausnahmetalents, bisher wurde er aber stets verliehen. Nach einem Jahr bei Mallorca bisher nur mit Kurzeinsätzen bei den Spaniern.
© imago images / ZUMA Wire
Takefusa Kubo (19, FC Villarreal, Rechtsaußen): Im Sommer 2019 angelte sich Real die Dienste des japanischen Ausnahmetalents, bisher wurde er aber stets verliehen. Nach einem Jahr bei Mallorca bisher nur mit Kurzeinsätzen bei den Spaniern.
Samu Chukwueze (21, FC Villarreal, Rechtsaußen): Ein Grund für Kubos geringe Spielzeit ist unter anderem der Nigerianer, der dieselbe Position bekleidet und mittlerweile Stammspieler ist. Hat bereits das Interesse des FC Arsenal auf sich gezogen.
© imago images / ZUMA Wire
Samu Chukwueze (21, FC Villarreal, Rechtsaußen): Ein Grund für Kubos geringe Spielzeit ist unter anderem der Nigerianer, der dieselbe Position bekleidet und mittlerweile Stammspieler ist. Hat bereits das Interesse des FC Arsenal auf sich gezogen.
Dejan Joveljic (21, Wolfsberger AC, Mittelstürmer): Der Serbe, der Eintracht Frankfurt gehört, ist bereits zum zweiten Mal ausgeliehen und war absoluter Wunschspieler des WAC. Konnte zwei Tore in den ersten vier Spielen verzeichnen.
© imago images / GEPA pictures
Dejan Joveljic (21, Wolfsberger AC, Mittelstürmer): Der Serbe, der Eintracht Frankfurt gehört, ist bereits zum zweiten Mal ausgeliehen und war absoluter Wunschspieler des WAC. Konnte zwei Tore in den ersten vier Spielen verzeichnen.
Josko Gvardiol (18, Dinamo Zagbreb, Innenverteidiger): "Eines der größten europäischen Abwehrtalente" wechselt im kommenden Sommer bereits fix zu RB Leipzig (16 Mio. Ablöse), bis dahin soll er wichtige Spielpraxis sammeln.
© imago images / Sportimage
Josko Gvardiol (18, Dinamo Zagbreb, Innenverteidiger): "Eines der größten europäischen Abwehrtalente" wechselt im kommenden Sommer bereits fix zu RB Leipzig (16 Mio. Ablöse), bis dahin soll er wichtige Spielpraxis sammeln.
Adolfo Gaich (21, ZSKA Moskau, Mittelstürmer): 8,5 Millionen Euro zahlten die Russen im Sommer für das argentinische Talent, das aber noch Anlaufschwierigkeiten hat. Seine Ausstiegsklausel liegt bei 30 Mio.
© imago images / Russian Look
Adolfo Gaich (21, ZSKA Moskau, Mittelstürmer): 8,5 Millionen Euro zahlten die Russen im Sommer für das argentinische Talent, das aber noch Anlaufschwierigkeiten hat. Seine Ausstiegsklausel liegt bei 30 Mio.
Orkun Kökcü (21, Feyenoord Rotterdam, Zentrales Mittelfeld): Der Türke ist die Zukunft der Nationalmannschaft und soll diese Rolle auch bei den Niederländern übernehmen, die ihn im Sommer erst mit einem langfristigen Vertrag ausstatteten.
© imago images / Team 2
Orkun Kökcü (21, Feyenoord Rotterdam, Zentrales Mittelfeld): Der Türke ist die Zukunft der Nationalmannschaft und soll diese Rolle auch bei den Niederländern übernehmen, die ihn im Sommer erst mit einem langfristigen Vertrag ausstatteten.
Ryan Sessegnon (20, TSG Hoffenheim, Linker Verteidiger): Der schnelle Außenbahnspieler kam im Sommer für ein Jahr per Leihe von den Spurs und soll bei der TSG Spielpraxis sammeln. Auch die Hertha hatte wohl Interesse.
© imago images / Jan Huebner
Ryan Sessegnon (20, TSG Hoffenheim, Linker Verteidiger): Der schnelle Außenbahnspieler kam im Sommer für ein Jahr per Leihe von den Spurs und soll bei der TSG Spielpraxis sammeln. Auch die Hertha hatte wohl Interesse.
Giorgi Chakvetadze (21, KAA Gent, Offensives Mittelfeld): Die Hoffnung des georgischen Fußballs zeigte schon in jungen Jahren sein Potenzial und soll schon von Bayern und Barca beobachtet worden sein. Fünf Tore in sieben Länderspielen.
© imago images / Hans Lucas
Giorgi Chakvetadze (21, KAA Gent, Offensives Mittelfeld): Die Hoffnung des georgischen Fußballs zeigte schon in jungen Jahren sein Potenzial und soll schon von Bayern und Barca beobachtet worden sein. Fünf Tore in sieben Länderspielen.
Zeljko Gavric (19, Roter Stern Belgrad, Linksaußen): Der Serbe gehörte ebenfalls zum Top-100-Kreis der Kandidaten für den Golden-Boy-Award, in seiner Heimat ist er bereits Stammspieler. Vier Torbeteiligungen in neun Spielen.
© imago images / Aleksandar Djorovic
Zeljko Gavric (19, Roter Stern Belgrad, Linksaußen): Der Serbe gehörte ebenfalls zum Top-100-Kreis der Kandidaten für den Golden-Boy-Award, in seiner Heimat ist er bereits Stammspieler. Vier Torbeteiligungen in neun Spielen.
1 / 1
Werbung
Werbung