Cookie-Einstellungen
Fussball

Lewy schreibt Geschichte

SID
Robert Lewandwoski traf 30 Mal für Bayern in der vergangenen Saison
© getty

Robert Lewandowski hat am Donnerstag das zweitschnellste Tor bei einer EM-Endrunde erzielt. Der Stürmer des FC Bayern München traf im Viertelfinale in Marseille gegen Portugal nach 100 Sekunden zur Führung.

Schneller als Lewandowski hatte nur Dimitri Kiritschenko getroffen. Der Russe erzielte am 20. Juni 2004 bei der EM in Portugal beim 2:1 im Gruppenspiel gegen den späteren Europameister Griechenland nach 67 Sekunden das 1:0.

Die Liste der schnellsten EM-Tore

1. Dimitri Kiritschenko (Russland) - 1:07 Minuten am 20. Juni 2004 im Vorrundenspiel Russland - Griechenland (2:1)

2. Robert Lewandowski (Polen) - 1:40 Minuten am 30. Juni 2016 im Viertelfinale Polen - Portugal

3. Robbie Brady (Irland) - 1:58 Minuten am 26. Juni 2016 im Achtelfinale Frankreich - Irland (2:1)

4. Sergej Alejnikow (UdSSR) - 2:07 Minuten am 18. Juni 1988 im Vorrundenspiel England - Sowjetunion (1:3)

5. Petr Jiracek (Tschechien) - 2:14 Minuten am 12. Juni 2012 im Vorrundenspiel Tschechien - Griechenland (2:1)

5. Alan Shearer (England) - 2:14 Minuten am 26. Juni 1996 im Halbfinale Deutschland - England (6:5 i.E., 1:1 n.V.)

7. Michael Owen (England) - 2:25 Minuten am 24. Juni 2004 im Viertelfinalspiel Portugal - England (6:5 i.E., 2:2 n.V.)

8. Christo Stojtschkow (Bulgarien) - 2:27 Minuten am 13. Juni 1996 im Vorrundenspiel Bulgarien - Rumänien (1:0)

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung