Cookie-Einstellungen
Fussball

Albanien hofft auf Cana

SID
Lorik Cana ist einer der Hoffnungsträger der Albaner
© getty

Vor der möglicherweise letzten Partie bei der EM in Frankreich hat Albaniens Trainer Giovanni De Biasi von seinen Spielern mehr Effizienz im Abschluss gefordert.

"Ich habe ihnen gesagt, dass sie endlich ihre Chancen nutzen müssen, wenn wir weiterkommen möchten", verriet der Italiener, der mit seiner Mannschaft am Sonntag (21.00 Uhr im LIVETICKER) in Lyon auf Rumänien trifft.

Nach den Niederlagen gegen die Schweiz (0:1) und Frankreich (0:2) hilft dem Debütanten nur ein Erfolg, um die Chancen auf den Achtelfinaleinzug zu erhalten. Was die Defensive angeht, erhoffen sich die Albaner zusätzliche Stabilität durch die Rückkehr von Kapitän Lorik Cana. Der 32-Jährige war gegen die Schweiz wegen unerlaubten Handspiels mit Gelb-Rot vom Platz geflogen und fehlte dann gegen den Gastgeber.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Er hat viel Erfahrung und ist immer sehr engagiert, auch was die Emotionen angeht", sagte De Biasi. Torhüter Etrit Berisha, der das Duell als "vielleicht größtes Spiel der Karriere" bezeichnete, lobte Cana als "Säule unseres Teams."

Albanien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung