Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokal - Spielfreudig und effizient: Frankfurt schießt Magdeburg ab - Götze bärenstark

Von SPOX/sid
Kamada (r.) traf doppelt, Lindström (r.) einfach, Götze war nahezu an jedem guten Eintracht-Angriff federführend beteiligt.

Mario Götze hat Eintracht Frankfurt mit einer starken Debüt-Vorstellung in die zweite Runde des DFB-Pokals geführt. Auch dank des ungemein präsenten WM-Helden von 2014 gewann der Europa-League-Sieger sein Erstrundenspiel beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg ungefährdet mit 4:0 (2:0).

Die Hessen scheinen gewappnet für den Bundesliga-Auftakt am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Rekordmeister Bayern München.

"Es hat Spaß gemacht! Wir freuen uns auf die Saison. Wenn es dann endlich losgeht, ist das super", sagte Götze. "Es hat sich über die Zeit, die wir hatten, sehr gut entwickelt. Es war für mich eine gute Entscheidung, es fühlt sich gut an. Das Komplettpaket fühlt sich für mich richtig an."

Bei Götzes erstem Pflichtspieleinsatz, der bis zu seiner Auswechslung 79 Minuten dauerte, schossen Daichi Kamada (4./59.), Jesper Lindström (32.) und der eingewechselte Ex-Leverkusener Lucas Alario (90.) die Eintracht weiter. Nationaltorwart Kevin Trapp (7.) bewahrte den Favoriten vor dem zwischenzeitlichen Ausgleich, indem er einen Foulelfmeter von Magdeburgs Andreas Müller parierte.

"4:0 in diesem Hexenkessel zu gewinnen, das lässt sich sehen", sagte Eintracht-Trainer Oliver Glasner am ARD-Mikrofon. Auf ganzer Linie zufrieden war der Österreicher aber nicht: "Wir waren zu anfällig für Konter in manchen Situationen. Es sind Details, die Bayern München oder Real Madrid eiskalt ausnutzen."

Ein Extralob für Neuzugang Götze hatte Glasner aber auch parat: "Hervorragend. Mario hat immer wieder aufgelöst, hat sich zwischen den Linien bewegt. Ob er immer wieder mit dem ersten Kontakt an seinen Gegenspielern vorbeigeht oder gegen den Druck auch die Tiefe sieht, wie bei seinem Pass auf Ansgar Knauff. Das ist schon allerhöchste Kunst."

Frankfurt mit Traumstart - Magdeburg scheitert an Trapp

Vor der Partie hatte SGE-Sportvorstand Markus Krösche gefordert, "sofort hellwach" zu sein, was die Eintracht-Profis zu Beginn wörtlich nahmen.

Der von der PSV Eindhoven gekommene Götze, vorne im Dreieck mit Rafael Borre und Lindström, schickte Filip Kostic mit einem schönen Doppelpass über die linke Seite. Im klassischen Frankfurt-Stil legte der Serbe flach ab in den Rückraum, von wo Kamada problemlos einschoss.

In einer unterhaltsamen Anfangsphase rannten beide Teams mit viel Energie an - und Magdeburg hätte sofort zurückschlagen können, als Tuta (6.) FCM-Profi Leonardo Scienza im Strafraum foulte.

Müller versagten aber erst die Nerven und dann setzte Leon Bell Bell auch noch den Nachschuss an die Latte. Ein zweiter Dämpfer in kürzester Zeit, der die Gastgeber aber unmittelbar nicht aus der Fassung brachte.

Viel Pyro auf den Rängen - Frankfurt völlig unbeeindruckt

Angepeitscht von ihren lautstarken Fans gingen sie weiter aggressiv drauf und beschäftigten die Frankfurter Verteidigung - ohne aber die ganz großen Chancen zu kreieren. Das gelang den Gästen besser, weil der agile Götze als Ballverteiler auftrumpfte.

Nach seinem Steilpass scheiterte Ansgar Knauff erst an Magdeburgs Torwart Dominik Reimann, den Abpraller nahm Lindström auf und erhöhte für die effizienten Frankfurter.

Nach der Pause machte Magdeburg wieder mehr Druck, spielte seine Gelegenheiten aber nicht gut genug aus. Während beide Fanlager in der Folge für unschöne Szenen sorgten, Pyro wurde gezündet sowie geworfen und auf der Tribüne gab es Auseinandersetzungen, legten die Eintracht-Profis nach. Wieder jubelte Kamada. Nach einem Ballgewinn tief in der Magdeburger Hälfte fand Borre den Japaner, der mit der Innenseite vollendete.

Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: Statistik zum Spiel

Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt - 0:4

Tore

0:1 Kamada (4.), 0:2 Lindström (32.), 0:3 Kamada (59.), 0:4 Alario (90.)

Aufstellung 1. FC Magdeburg

Reimann - Bell Bell, Lawrence, Elfadli (32. Gnaka), Sechelmann - A. Müller, Condé (55. Ceka), Krempicki - Scienza (55. Ito), Atik (70. Beyaz), Kwarteng

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Toure, Tuta (66. Hasebe), Ndicka - Kamada, Sow, Knauff (67. Chandler), Kostic, Lindström (67. Kolo Muani), M. Götze (79. Jakic) - Borré (74. Alario)

Gelbe Karten

Sechelmann (80.) / Jakic (85.)

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt, DFB-Pokal 1. Runde - Das 0:4 zum Nachlesen im Liveticker

90.+1.: Kurz danach erfolgt dann auch schon der Schlusspfiff!

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Tor Frankfurt

90.: Tooooor! 1. FC Magdeburg - EINTRACHT FRANKFURT 0:4. Alario darf noch sein Pflichtspieltreffer-Debüt für die SGE feiern. Chandler setzt auf der rechten Seite nach, bringt so Alario im Zentrum ins Spiel, der Kolo Muani über halbrechts in die Tiefe schickt, sich im Rückraum absetzt und den Rückpass im Tor versenkt.

87.: Kolo Muani verpasst sein erstes Tor für die SGE: Kostic flankt dieses Mal aus dem Spiel heraus von links in den Fünfer, wo der eingewechselte Offensivmann hoch in der Luft steht und den Ball per Kopf um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbeisetzt.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Jakic

85.: Auch ein Frankfurter holt sich noch Gelb ab: Jakic schlägt den Ball weg, um einen schnellen Magdeburger Einwurf zu unterbinden.

83.: Nächster gefährlicher Standard: Wieder schlägt Kostic eine Freistoßflanke, dieses Mal aus dem rechten Halbfeld an den Elfmeterpunkt. Dieser findet Toures Kopf, der den Ball knapp übers Tor setzt.

81.: Kostic bringt den Freistoß von rechts scharf an den Fünfer, wo Ndicka am höchsten steigt und per Kopf das 4:0 knapp verfehlt.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Sechelmann

80.: Sechelmann sieht Gelb, er hält Muani auf der rechten Außenbahn am Trikot.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Wechsel Frankfurt

79.: Der beste Mann geht runter: Mario Götze wird von der Frankfurter Bank zu Recht gefeiert, macht Platz für Jakic.

77.: Um ein Haar das Vierte: Alario kommt nach einer Ecke frei am rechten Pfosten zum Kopfball, doch Müllers Oberschenkel verhindert den Einschlag.

76.: Der FCM schnuppert noch einmal am Anschlusstreffer. Bell Bell treibt den Ball über links, bedient im Zentrum den völlig blanken Ceka, der aber über die Kugel senst.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Wechsel Frankfurt

74.: Auch Alario darf noch sein Pflichtspiel-Debüt für die SGE feiern, er ersetzt Borre.

72.: Für die Eintracht dürfte hier nichts mehr anbrennen, Magdeburg scheint sich mit dem Unvermeidlichen abgefunden zu haben.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Wechsel Magdeburg

70.: Der angeschlagene Atik geht auf Seite des FCM runter, Beyaz darf für ihn in den letzten 20 Minuten ran.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Wechsel Frankfurt

67.: Und auch Torschütze Lindström hat Feierabend, für ihn darf Kolo Muani ran.

67.: Chandler kommt für den sehr auffälligen, aber glücklosen Knauff.

66.: Dreifachwechsel bei der Eintracht: Hasebe darf für Tuta ran.

64.: Magdeburg gibt sich nicht auf, läuft jetzt noch etwas höher an und löst die Verteidigung beinahe komplett auf. Zumindest ein Tor hätten die Hausherren hier in jedem Fall verdient.

63.: Borre hat viel Platz über links, zieht aus zwölf Metern ab und verfehlt das kurze Eck nur knapp.

61.: Fast die Magdeburger Antwort: Atik dringt über links in den Sechzehner ein, läuft dann auf Ndicka auf - so sieht es zumindest Schiedsrichter Zwayer, der nicht auf Elfmeter entscheidet - dann zieht Krempicki den frei liegenden Ball mit Effet aufs lange Eck.. Doch Trapp ist zur Stelle.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Tor Frankfurt

59.: Tooooor! 1. FC Magdeburg - EINTRACHT FRANKFURT 0:3. Das ist die Entscheidung! Ito verliert am rechten Eck des eigenen Strafraums den Ball an Lindström, der sofort ins Zentrum auf Borre legt. Der Stürmer beweist Übersicht, legt ab in den Rückraum, wo Kamada mit der Innenseite von halbrechts platziert ins rechte untere Eck abschließt.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Wechsel Magdeburg

55.: Auch Conde hat Feierabend, es übernimmt Ceka

55.: Titz reagiert doppelt: Der auffällig Scienza geht, Ito kommt für ihn.

54.: Das Spiel ist erneut kurz unterbrochen, weil Frankfurter Fans Leuchtkörper in Blöcke mit Magdeburger Fans abfeuern.

51.: Das war die dicke Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Atik wird über halblinks steil in die Tiefe geschickt, hat keinen direkten Gegenspieler, zieht zur Mitte und legt ab auf Kwarteng. Doch der schlägt noch einmal einen Haken, statt sofort abzuziehen. Dadurch kann die SGE den Schuss aus sieben Metern blocken.

48.: Jetzt brennt es auch in der Magdeburger Kurve lichterloh, das Spiel läuft vorerst weiter - überwiegend mit FCM-Ballbesitz. Die Gastgeber haben sich längst nicht aufgegeben.

46.: Weiter geht's.

46.: Es gibt eine Pyro-Show im Frankfurter Bock samt Leuchtraketen, die aufs Spielfeld fliegen. Das verzögert den Wiederanpfiff.

Halbzeit: Eine äußerst abgezockte Leistung bringt Eintracht Frankfurt in Magdeburg schon mit einem Bein in die 2. Runde. Doch der FCM agierte mutig und ließ sich auch von einem frühen Gegentor und einem verschossen Elfmeter im direkten Gegenzug nicht aus der Fassung bringen. So besteht noch Hoffnung auf eine Wende.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Halbzeitpause

45.+3.: Halbzeit in Magdeburg!

45.+1.: Knauff an die Latte! Magdeburg ist weit aufgerückt, verliert dann im Vorwärtsgang den Ball, was die Eintracht beinahe bestraft. Borre bedient Knauff auf links, der nur noch Reimann vor sich hat, diesen auch überwindet, aber am Aluminium scheitert.

45.: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

41.: Wieder ist es der omnipräsente Götze, der eine Frankfurter Offensivaktion gefährlich macht: Er legt einen Ball von der rechten Strafraumseite in den Rückraum zu Kamada, der sofort Kostic mitnimmt. Dessen Schuss aus acht Metern halblinker Position ist aber kein Problem für Reimann.

40.: Kamada versucht das Kunststück: Auf Verdacht zieht er gegen den sehr "offensiven" Torhüter Reimann aus 40 Metern ab, doch der FCM-Keeper ist auf dem Posten.

38.: Atik liegt am Boden. Ndicka ist in einem Zweikampf unglücklich auf den Fuß gestiegen. Es geht aber nach kurzer Behandlung wohl weiter für den Toptorschützen der Magdeburger in der abgelaufenen Saison.

36.: Die Eintracht spielt das hier mit der Attitüde des Spitzenteams, das sie sind: Lässt sich von der offensiven Herangehensweise nicht aus der Reserve locken und zieht selbst in den richtigen Momenten das Tempo an.

35.: Scienza probiert es mal, der Stürmer zieht aus 20 Metern zentraler Position ab, verfehlt das linke Toreck aber um rund einen Meter.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Wechsel Magdeburg

32.: Titz tauscht den Rechtsverteidiger: Gnaka kommt für Elfadli, der gegen Kostic seine Probleme hatte.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Tor Frankfurt

31.: Tooooooor! 1. FC Magdeburg - EINTRACHT FRANKFURT 0:2. Das kannst du dann auch kaum verteidigen. Götze hat erneut den Geistesblitz, schickt Knauff mit einem starken Pass über halbrechts in die Tiefe. Der scheitert im Eins gegen Eins noch gegen Reimann, doch Lindström rauscht heran und schlenzt den Ball aus 20 Metern sehenswert ins linke Kreuzeck.

30.: Erstmals nimmt sich die Partie nun eine kleine Auszeit - weil Magdeburg keine Mittel findet, die Eintracht-Defensive in Verlegenheit zu bringen.

26.: Gut 25 Minuten gespielt - und Magdeburg ist hier gerade die aktivere Mannschaft, die Eintracht steht nun ziemlich tief. Auch knapp 53 Prozent Ballbesitz sprechen für die engagierten Gastgeber.

23.: Frankfurt lässt die Gastgeber jetzt etwas kommen, zieht sich zurück und lauert auf Konter. Die Magdeburger setzen dafür im Spielaufbau auf Keeper Reimann als dritten Innenverteidiger und Ballverteiler. Hat was von Manuel Neuer bei der WM 2014.

21.: Götze hat richtig Spaß: Im Mittelfeld verschafft er sich mit einer Körpertäuschung Luft und bedient dann perfekt Kostic mit einem Pass in den Lauf. Dessen flache Hereingabe von links findet allerdings keinen Abnehmer.

18.: Immer wieder versuchen die Gastgeber, das Spiel nach Ballgewinn schnell zu machen, das Mittelfeld mit wenigen Kontakten zu überbrücken. Das sieht im Ansatz gut aus, führt aber zu oft zu schnellen Ballverlusten.

15.: Die Eintracht nutzt einen Magdeburger Freistoß beinahe zum eigenen Vorteil. Die abgefangene Flanke nutzt Trapp zum Einleiten eines Tempo-Gegenstoßes, den Götze übers Zentrum fortführt. Am Ende nimmt er Knauff über rechts mit, dessen Schuss aus spitzem Winkel zur Ecke geblockt wird. Die bringt nichts ein.

13.: Knauff hat die Chance aufs Zweite. Ein Diagonalball setzt ihn auf der rechten Seite in Szene. Er macht den Haken und zieht zur Mitte. Aus 17 Metern halbrechter Position zieht Knauff dann ab, allerdings zu zentral und wenig druckvoll. Reimann hat keine Probleme.

12.: Beide Mannschaften verfolgen einen offensiven Ansatz - das tut dem Spiel gut. Es geht hin und her.

9.: Was für eine wilde Anfangsphase in dieses Spiel. Magdeburg ist trotz des frühen Rückstands gut im Spiel und lässt sich auch vom verschossenen Elfmeter nicht entmutigen, läuft weiter mutig an. Das 0:1 hat aber auch die Kehrseite des Matchplans gezeigt.

7.: Müller verschießt! Der Ball kommt fast zentral auf Trapp, der den Versuch nach vorne klatschen lässt. Im Nachschuss jagt Bell Bell die Kugel aus kurzer Distanz an die Latte.

6.: Elfmeter für Magdeburg! Was ist hier los? Scienza dringt über links in den Strafraum ein, macht den tiefen Laufweg und wird auf dem Weg zum Tor von Tuta gelegt. Klare Sache!

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Tor Frankfurt

4.: Toooooor! 1. FC Magdeburg - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Der frühe Schock für die Gastgeber! Die Eintracht spielt ihren ersten Angriff blitzsauber aus. Götze schickt Kostic über links auf die Reise, der hat zu viel Platz und kann den Ball mit viel Übersicht zurück an die Sechzehnerkante zu Kamada legen. Der Japaner zieht flach und trocken ab und versenkt die Kugel im linken unteren Eck.

2.: Magdeburg beginnt mit hohem Pressing, zeigt sich von Beginn an mutig.

1.: Der Ball rollt.

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde JETZT im Liveticker - Anpfiff

Vor Beginn: In wenigen Minuten geht es los in der Magdeburger MDCC-Arena. Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer.

Vor Beginn: Die Magdeburger hätten eine "klare Idee, wie sie Fußball spielen wollen", sagte Eintracht-Trainer Glasner vor der Partie. Dem FCM ist in der abgelaufenen Drittliga-Saison ein Durchmarsch gelungen - am Ende hatten die Magdeburger 14 Punkte Vorsprung auf den Zweiten Braunschweig. "Das war ein klares Signal", sagte Glasner.

Vor Beginn: Magdeburgs Trainer Christian Titz weiß um die Schwierigkeit der Aufgabe gegen den Champions-League-Teilnehmer: "Wir treffen auf eine Mannschaft mit hoher Qualität, die unglaublich stark im Pressing ist." Der Schlüssel zu einer Überraschung sei eine gute Raumverteidigung und Geduld.

Vor Beginn: Vor sechs Jahren gab es das Duell der beiden Mannschaften bereits. Damals war es in der ersten Runde denkbar knapp: Die SGE gewann mit 4:3 im Elfmeterschießen gegen den FCM.

Vor Beginn: Die am Ende so erfolgreiche abgelaufene Saison begann für die Eintracht vor ziemlich genau einem Jahr mit einem herben Dämpfer: Gegen Drittligist Waldhof Mannheim gab es das Erstrunden-Aus im Pokal. Magdeburg schied ebenfalls in der Auftaktrunde aus - gegen den FC St. Pauli.

Vor Beginn: Bei der SGE werden sich heute viele Augen auf den einzigen Neuzugang in der Startelf richten: Mario Götze kommt zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für seinen neuen Klub.

  • Frankfurt: Trapp - Toure, Tuta, Ndicka - Kamada, Sow, Knauff, Kostic, Lindström, M. Götze - Borré

Vor Beginn: Zwei Neuzugänge starten für Magdeburg: Elfadli und Scienza.

  • Magdeburg: Reimann - Bell Bell, Lawrence, Elfadli, Sechelmann - A. Müller, Condé, Krempicki - Scienza, Atik, Kwarteng

Vor Beginn: Für Frankfurt wird es nach vier Siegen und einem Unentschieden in der Vorbereitung heute Zeit für den ersten kleineren Härtetest der Saison. Der FC Magdeburg, der bereits zwei Partien in der 2. Bundesliga absolviert hat (1 Sieg, 1 Niederlage), darf hier wohl nur mit Außenseiterchancen rechnen.

Vor Beginn: Ab 20.46 soll in der letzten Begegnung des Tages der Ball rollen, gespielt wird in der MDCC-Arena in Magdeburg.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Pokalspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und Eintracht Frankfurt.

DFB-Pokal 1. Runde, 1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: Offizielle Aufstellungen

  • Magdeburg: Reimann - Bell Bell, Lawrence, Elfadli, Sechelmann - A. Müller, Condé, Krempicki - Scienza, Atik, Kwarteng
  • Frankfurt: Trapp - Toure, Tuta, Ndicka - Kamada, Sow, Knauff, Kostic, Lindström, M. Götze - Borré

1. FC Magdeburg vs. Eintracht Frankfurt: DFB-Pokal 1. Runde heute im TV und Livestream

Ihr möchtet die Partie live und in Farbe sehen? Glück gehabt, sie wird nämlich im Free-TV übertragen. Eine halbe Stunde vor den Anstoß, also um 20.15 Uhr, geht Das Erste mit Moderator Alexander Bommes, Experte Thomas Broich und Kommentator Florian Naß auf Sendung. Den kostenlosen Livestream des Ganzen findet Ihr in der Mediathek.

Darüber hinaus ist auch Sky, wie bei sämtlichen Pokalspielen, wieder dabei. Hier beginnen die Vorberichte um 20.30 Uhr, Wolff Fuss sitzt am Kommentatoren-Mikro. Auch Sky hat ein Livestream-Angebot, auf das Ihr via SkyGo oder WOW zugreifen könnt. Wie die TV-Übertragung sind die Streams allerdings ebenfalls kostenpflichtig.

DFB-Pokal 2022 - Die heutigen Spiele im Überblick

Heimteam

Auswärtsteam

Anpfiff

Chemnitzer FC

1. FC Union Berlin

18.01 Uhr

FC Ingolstadt 04

SV Darmstadt 98

18.01 Uhr

Energie Cottbus

Werder Bremen

18.01 Uhr

1. FC Magdeburg

Eintracht Frankfurt

20.46 Uhr

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung