Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokal: Krisenstimmung bei Bayer Leverkusen und Köln nach Pokal-Aus

SID
Lukas Hradecky suchte nach dem Leverkusener Pokal-Aus das Gespräch mit den Fans.

Die rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln haben sich in der DFB-Pokal-Auftaktrunde überraschend in Elversberg bzw. Regensburg verabschiedet. Für weitere Überraschungen sorgen die Stuttgarter Kickers und der VfB Lübeck.

Die Erzrivalen vom Rhein verabschiedeten sich fast im Gleichschritt aus der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde. Nahezu einträchtig avancierten die Bundesligisten Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln zu Pokal-Losern - mussten teilweise mit Hohn und Spott leben.

"Das sah schrecklich aus. Das kann ich nicht erklären, da habe ich Leverkusen nicht wiedererkannt", wetterte Bayer-Kapitän Lukas Hradecky nach dem blamablen 3:4 (2:3) beim Drittliga-Aufsteiger SV Elversberg, der schonungslos die eklatanten Abwehrschwächen der Werkskicker ausnutzte.

Nicht viel besser erging es dem FC bei Zweitliga-Tabellenführer Jahn Regensburg. Im Elfmeterschießen verloren die Geißböcke mit 3:4 (2:2 nach Verlängerung) und erlebten ein Deja-vu, denn sie schieden wie schon 2021 bei den Oberpfälzern im Elfmeterschießen - mit demselben Resultat - aus.

"Das Ergebnis ärgert nicht nur mich, sondern mit Sicherheit auch alle, die es mit dem FC halten", resümierte Kölns Trainer Steffen Baumgart. "Ich möchte nach Berlin", hatte der Coach vor dem Spiel verkündet - die Spieler konnten den Wunschtraum ihres Cheftrainers nicht erfüllen. Am Ende sei dem ein oder anderen "vielleicht das Herz ein bisschen in die Hose gerutscht", sagte FC-Geschäftsführer Christian Keller. "Damals hat es sich gut angefühlt", sagte der bis Oktober 2021 in Regensburg tätige Keller nach dem Spiel: "Heute ist es richtig scheiße."

Bayer Leverkusen blamiert sich in Elversberg

Richtig desolat war der Auftritt von Bayer im Saarland. "Wir waren in allen Belangen ungenügend. Wir hatten von Anfang an Schwierigkeiten - mit Ball und ohne Ball", kommentierte der Schweizer Trainer Gerardo Seoane schroff.

Hradecky kritisierte offen die Einstellung einiger Teamkollegen: "Jeder muss in den Spiegel gucken. Das habe ich schon tausend Mal gesagt, aber das reicht anscheinend nicht. Wir lernen nicht davon und denken, wir wären die Tollsten."

Hradecky eilte nach dem Abpfiff an den Zaun zu den enttäuschten Bayer-Fans, stellte sich den aufgebrachten Anhängern. "Mich kotzt es an, dass manche schon auf dem Weg in die Kabine sind und nicht die Konsequenzen durchhalten."

DFB-Pokal: Fürth scheitert bei Fünftligist kläglich

Gar bei einem Fünftligisten schied Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth aus. "Wir haben nicht die Typen auf dem Platz, um zu reagieren, um die Stimmung reinzubringen und die Zweikämpfe zu gewinnen", sagte der Schweizer Coach der Franken, Marc Schneider, nach dem 0:2 (0:1) bei den Stuttgarter Kickers.

Die Schwaben feierten überschwänglich den unerwarteten Coup in Degerloch. "Unsere Power, unsere Wucht waren der Schlüssel zum Erfolg. Unser tägliches Brot aber ist die Oberliga. Wir wollen nicht ins DFB-Pokal-Finale, sondern aufsteigen", sagte Kickers-Trainer Mustafa Ünal.

Die Lohmühle des VfB Lübeck stand derweil kopf, nachdem die Schleswig-Holsteiner im Nordduell gegen Zweitligist Hansa Rostock mit 1:0 (0:0) die Oberhand behalten hatten. "Ich freue mich tierisch für die Mannschaft und den Verein", kommentierte VfB-Trainer Lukas Pfeiffer, "wir haben jahrelang auf so ein Spiel gewartet, mit einer so tollen Kulisse und einem so großartigen Erlebnis."

Tarik Gözüsirin (78.) erzielte das entscheidende Tor vor 10.351 Fans an der Lohmühle. "Das ist ein einzigartiger Moment für mich", meinte der Schütze des goldenen Treffers im NDR.

DFB-Pokal: 1. Runde am Samstag in der Übersicht

HeimteamAuswärtsteamErgebnis
FC Viktoria 1889 BerlinVfL Bochum0:3
SV StraelenFC St. Pauli3:4
Jahn Regensburg1. FC Köln2:2 (4:3 n. E.)
VfB LübeckHansa Rostock1:0
SV ElversbergBayer 04 Leverkusen4:3
FC Einheit WernigerodeSC Paderborn 070:10
FV Illertissen1. FC Heidenheim0:2
SpVgg BayreuthHamburger SV1:1 (1:3 n. V.)
Kickers OffenbachFortuna Düsseldorf1:4
FC Carl Zeiss JenaVfL Wolfsburg0:1
Stuttgarter KickersSpVgg Greuther Fürth2:0
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung