DFB-Team: Einzelkritiken und Noten zum Spiel gegen Weißrussland

 
Deutschland hat das Ticket zur EM 2020 gelöst - dank eines 4:0-Siegs gegen Weißrussland und dem zeitgleichen Remis von Nordirland gegen die Niederlande. Die Noten und Einzelkritiken des DFB-Teams im Überblick.
© getty
Deutschland hat das Ticket zur EM 2020 gelöst - dank eines 4:0-Siegs gegen Weißrussland und dem zeitgleichen Remis von Nordirland gegen die Niederlande. Die Noten und Einzelkritiken des DFB-Teams im Überblick.
MANUEL NEUER: Gegen Ende der ersten Hälfte das erste Mal gefordert, als er Stasevichs Schuss in Weltklasse-Manier entschärfte und später auch dessen Elfmeter hielt. Note: 2.
© getty
MANUEL NEUER: Gegen Ende der ersten Hälfte das erste Mal gefordert, als er Stasevichs Schuss in Weltklasse-Manier entschärfte und später auch dessen Elfmeter hielt. Note: 2.
LIKAS KLOSTERMANN: Interpretierte seine Rolle äußerst offensiv und war vor allem in der Anfangsphase ein Aktivposten. Immer wieder mit gefährlichen Flanken. Note: 2,5.
© imago images
LIKAS KLOSTERMANN: Interpretierte seine Rolle äußerst offensiv und war vor allem in der Anfangsphase ein Aktivposten. Immer wieder mit gefährlichen Flanken. Note: 2,5.
MATTHIAS GINTER: Man of the Match. Erlöste die DFB-Elf mit seinem Treffer kurz vor der Pause, legte das 3:0 auf und ließ den Ball beim 2:0 gut durch. Auch defensiv stets auf der Höhe. Note: 2.
© getty
MATTHIAS GINTER: Man of the Match. Erlöste die DFB-Elf mit seinem Treffer kurz vor der Pause, legte das 3:0 auf und ließ den Ball beim 2:0 gut durch. Auch defensiv stets auf der Höhe. Note: 2.
ROBIN KOCH: Sicherte in seinem zweiten Länderspieleinsatz oft als letzter Mann ab und machte seine Sache größtenteils ordentlich. Verursachte den Elfmeter nach Foul an Nekhajchik. Note: 3,5.
© getty
ROBIN KOCH: Sicherte in seinem zweiten Länderspieleinsatz oft als letzter Mann ab und machte seine Sache größtenteils ordentlich. Verursachte den Elfmeter nach Foul an Nekhajchik. Note: 3,5.
NICO SCHULZ: War nach seinen zuletzt schwächeren Auftritten hauptsächlich darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Hielt sich mit Vorstößen ins letzte Drittel aber zurück. Note: 4.
© getty
NICO SCHULZ: War nach seinen zuletzt schwächeren Auftritten hauptsächlich darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Hielt sich mit Vorstößen ins letzte Drittel aber zurück. Note: 4.
JOSHUA KIMMICH: Ließ sich oft zwischen beide Innenverteidiger fallen, um das deutsche Spiel von hinten aufzubauen. Gewann die meisten Bälle für sein Team (12). Note: 3.
© getty
JOSHUA KIMMICH: Ließ sich oft zwischen beide Innenverteidiger fallen, um das deutsche Spiel von hinten aufzubauen. Gewann die meisten Bälle für sein Team (12). Note: 3.
TONI KROOS: Das Hirn im deutschen Spiel. Hatte die meisten Ballaktionen auf dem Rasen und brachte knapp 90% seiner Pässe an den Mann. Darüber hinaus an drei Toren direkt beteiligt. Note: 2.
© getty
TONI KROOS: Das Hirn im deutschen Spiel. Hatte die meisten Ballaktionen auf dem Rasen und brachte knapp 90% seiner Pässe an den Mann. Darüber hinaus an drei Toren direkt beteiligt. Note: 2.
ILKAY GÜNDOGAN: Fiel im Vergleich zu Kimmich und Kroos etwas ab. Agierte oft nicht mit letzter Konsequenz in seinen Aktionen. Immerhin mit dem Assist zum 4:0. Note: 3,5.
© getty
ILKAY GÜNDOGAN: Fiel im Vergleich zu Kimmich und Kroos etwas ab. Agierte oft nicht mit letzter Konsequenz in seinen Aktionen. Immerhin mit dem Assist zum 4:0. Note: 3,5.
LEON GORETZKA: Traf zum 2:0 nach einer einstudierten Ecke und war an vielen gefährlichen Offensivaktionen beteiligt. Überzeugte auch defensiv mit einer Zweikampfquote von 67 Prozent. Note: 2,5.
© getty
LEON GORETZKA: Traf zum 2:0 nach einer einstudierten Ecke und war an vielen gefährlichen Offensivaktionen beteiligt. Überzeugte auch defensiv mit einer Zweikampfquote von 67 Prozent. Note: 2,5.
TIMO WERNER: Hatte nach Manuel Neuer die wenigsten Ballkontakte im deutschen Team und war auch im Abschluss wenig glücklich. Musste nach 67 Minuten für Brandt weichen. Note: 4,5.
© getty
TIMO WERNER: Hatte nach Manuel Neuer die wenigsten Ballkontakte im deutschen Team und war auch im Abschluss wenig glücklich. Musste nach 67 Minuten für Brandt weichen. Note: 4,5.
SERGE GNABRY: Sehr umtriebiger Auftritt des Bayern-Stürmers. War offensiv fast überall zu finden und bereitete das 1:0 nach einem guten Antritt vor. Note: 2,5.
© getty
SERGE GNABRY: Sehr umtriebiger Auftritt des Bayern-Stürmers. War offensiv fast überall zu finden und bereitete das 1:0 nach einem guten Antritt vor. Note: 2,5.
JULIAN BRANDT: Kam die letzten 20 Minuten für den blassen Werner und machte seine Sache nur unwesentlich besser. Note: 4.
© imago images
JULIAN BRANDT: Kam die letzten 20 Minuten für den blassen Werner und machte seine Sache nur unwesentlich besser. Note: 4.
LUCA WALDSCHMIDT: Durfte die letzten Minuten für Gnabry ran, um nur wenige Minuten später verletzt ausgewechselt zu werden. Ohne Bewertung.
© getty
LUCA WALDSCHMIDT: Durfte die letzten Minuten für Gnabry ran, um nur wenige Minuten später verletzt ausgewechselt zu werden. Ohne Bewertung.
SEBASTIAN RUDY: Wurde in der Nachspielzeit für den angeschlagenen Waldschmidt eingewechselt, hatte auf das Ergebnis aber keinen Einfluss mehr. Ohne Bewertung.
© getty
SEBASTIAN RUDY: Wurde in der Nachspielzeit für den angeschlagenen Waldschmidt eingewechselt, hatte auf das Ergebnis aber keinen Einfluss mehr. Ohne Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung