Cookie-Einstellungen
Fussball

Max Kruse meldet sich nach Trennung vom VfL Wolfsburg zu Wort

Von Justin Kraft
Max Kruse, VfL Wolfsburg, Trennung

Max Kruse hat sich auf Instagram zur Trennung vom VfL Wolfsburg geäußert. Der Angreifer, der im vergangenen Winter innerhalb der Bundesliga von Union Berlin in die Autostadt gewechselt war, sprach dabei auch über seinen Gesundheitszustand.

In seinem kurzen Statement bestätigte Kruse, dass die Trennung "einvernehmlich" verlaufen sei. "Ich glaube es ist für alle Seiten das Beste", sagte der ehemalige Nationalstürmer: "Wir haben jetzt auch schon Anfang Dezember, es geht also schon bald wieder los."

Mit Blick auf das sich bald öffnende Transferfenster kündigte er bereits ein neues Abenteuer an, wollte aber keine konkreten Hinweise geben und sich nun erstmal die Zeit nehmen, eine Entscheidung zu fällen. "Ich bin fit, habe alle Tests bestanden, kann also wieder richtig loslegen, Fußball zu spielen und werde mich jetzt wieder richtig fit machen", erklärte Kruse.

Kruse und der VfL Wolfsburg hatten sich einvernehmlich auf eine sofortige Auflösung des Vertrags geeinigt. Das gaben die Niedersachsen bereits am Montag bekannt.

Kruse war erst Ende Januar von Union Berlin nach Wolfsburg gewechselt und hatte den Schritt damals unter anderem mit seinem besseren Gehalt ("langfristig und hoch dotiert") in Wolfsburg erklärt. Unter dem neuen Wölfe-Trainer Niko Kovac spielte Kruse sportlich keine Rolle mehr, der Abschied soll ihm nach Informationen der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung mit einer Abfindung von einer Million Euro versüßt werden. Sein Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung