Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: 45-Millionen-Ausstiegsklausel für Draxler

Von Stefan Petri
Julian Draxler - die Ausstiegsklausel könnte ihn zum teuersten Transfer der Ligageschichte machen
© getty

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat sich Julian Draxler eine Ausstiegsklausel in seinen neuen, bis 2018 gültigen Vertrag schreiben lassen. Bestätigt hat der Verein den neuen Vertrag allerdings noch immer nicht.

Wie mehrere Medien am Donnerstag übereinstimmend berichteten, wird Draxler seinen Vertrag bei den Königsblauen um zwei Jahre bis 2018 verlängern. Im Gegenzug verdoppelt sich sein jährliches Salär auf drei Millionen Euro. Wie die "Bild" nun meldet, hat sich der 19-Jährige eine Ausstiegsklausel gesichert: Für angeblich 45 Millionen dürfte ihn ein anderer Klub aus seinem Vertrag herauskaufen.

In diesem Fall würde Draxler den ligainternen Rekord von Mario Götze brechen, der in diesem Sommer für 37 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Bayern München wechseln wird.

Der Verein selbst hat noch keinen Kommentar zur Verlängerung angegeben, kündigt auf der eigenen Homepage aber einen Spieler an, der einen neuen Vertrag unterschreibt. Zudem sind mehrere Klein-Laster mit Draxler-Plakaten gesichtet worden, die die Aufschrift "Julian Draxler: Mit Stolz und Leidenschaft bis 2018" tragen.

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung