Liveticker: Fußball Bundesliga, 1899 Hoffenheim - FC Schalke 04, 20.10.2019

3   :   0
1   :   1
1   :   1
1   :   0
2   :   2
2   :   0
1   :   0
3   :   0
2   :   0
PreZero Arena
1899 Hoffenheim
2:0
BEENDET
FC Schalke 04
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Für dieses Wochenende soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Wir wünschen nun noch einen schönen Sonntagabend - und starten Sie gut in die neue Woche!
Während Schalke in der Tabelle auf Rang 7 abrutscht, arbeiten sich die Hoffenheimer dank dieses Dreiers auf Platz 11 vor. Somit ist zumindest einigermaßen Kontakt hergestellt zu den vorderen Regionen. Nun aber muss die TSG am kommenden Spieltag bei Hertha BSC nachlegen. Auf die Königsblauen wartet das Spiel des Jahres - zu Hause gegen Borussia Dortmund.
Zum Abschluss des 8. Spieltages verpasst der FC Schalke 04 den Sprung an die Tabellenspitze. Die Knappen verlieren bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 0:2. Vor 29.477 Zuschauern waren die Gäste bis zur 70. Minute die klar überlegene Mannschaft. Verzeichneten die Männer von David Wagner vor der Pause zumindest noch zwei, drei gute Torszenen, so versanken sie nach Wiederbeginn vollkommen in Harmlosigkeit. Es kamen bis zum Ende noch drei kümmerliche Torschüsse zustande, von denen kein einziger auf die Kiste flog. Dennoch deutete lange Zeit überhaupt nichts daraufhin, dass von den Sinsheimern irgendwelche Gefahr droht. Aus dem Nichts fuhren die Hausherren dann einen Konter, der die Führung nach sich zog. Dies zeigte Wirkung bei den Kraichgauern, die fortan viel selbstbewusster auftraten. Inzwischen hatten die Jungs von Alfred Schreuder genug Kenntnis von der generischen Torungefährlichkeit. Und so legten die Gastgeber sogar noch nach. Ihlas Bebou, zur Pause eingewechselt, avancierte zum entscheidenden Mann, bereitete den ersten Treffer maßgeblich vor und erzielte den zweiten selbst.
90.+4. | Jetzt hat Robert Hartmann genug gesehen und beendet das Treiben auf dem Platz.
90.+1. | Nach einem Eckstoß kommt Benjamin Hübner im Strafraum zum Kopfball, verfehlt damit aber das Gehäuse von Alexander Nübel.