Cookie-Einstellungen
Fussball

Bericht: Salzburgs Luka Sucic bei Raststation von Rapid-Fans attackiert

Von SPOX Österreich
Luka Sucic.

Am vergangenen Wochenende feierte der amtierende Meister Red Bull Salzburg einen 1:0-Auswärtssieg beim SK Rapid Wien. Nach dem Spiel sollen sich jedoch unschöne Szenen zugetragen haben. Wie die Krone berichtet, wurde Luka Sucic während der Heimfahrt Opfer einer Prügelattacke von Rapid-Fans.

Der Goldtorschütze in Minute zehn musste die Fahrt nachhause mit einem Betreuer im Privatauto bestreiten, da nach dem Match eine Doping-Kontrolle anstand und der Mannschaftsbus bereits vorzeitig abgereist war. Etwas außerhalb von Wien legten die beiden eine Pause bei einer Tankstelle ein. Dabei wurde der 19-Jährige offenbar von vier Rapid-Fans attackiert. Der RBS-Betreuer schritt ein - beide blieben weitetestgehend unverletzt.

Laut Krone musste sogar die Polizei einschreiten. Red Bull Salzburg hat bereits Anzeige erstattet. Bis auf den erlittenen Schock gehe es Sucic aber gut. Für das letzte Saison-Spiel gegen Austria Klagenfurt steht der offensive Mittelfeldspieler Trainer Matthias Jaissle zur Verfügung.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung