Cookie-Einstellungen
UFC

UFC - Conor McGregor erklärt: "Ich war verletzt, als ich in den Kampf ging"

Von Max Schrader

UFC-Superstar Conor McGregor (22-6) hat sich nach seiner schweren Verletzung im Kampf gegen Dustin Poirier am vergangenen Wochenende bei UFC 264 zu Wort gemeldet. Der Ire hatte sich gegen Poirier das linke Schien- und Wadenbein gebrochen. Jetzt erklärte er, er sei schon verletzt in den Kampf gegangen.

"Ich war verletzt, als ich in den Kampf ging", sagte McGregor in einem Video, das auf seinen Sozialen Medien veröffentlicht wurde. "Die Leute fragen mich: 'Wann genau hast du dir das Bein gebrochen?' Fragt Dana White. Fragt die UFC. Fragt Dr. Davidson, den Chefmediziner der UFC. Sie wussten, dass ich mit Stressfrakturen in meinem Bein in den Käfig gestiegen bin. Es wurde darüber debattiert, den Kampf abzusagen."

Die UFC wollte sich am Donnerstagabend nicht zu den Aussagen äußern. Auch die Nevada State Athletic Commission, die den Kampf beaufsichtigte, wollte keinen Kommentar abgeben.

Kämpfer der UFC sind vor einem Kampf verpflichtet, genaue Gesundheitsangaben zu machen. McGregor könnte von der Athletenkommission also bestraft werden, wenn er vor UFC 264 ungenaue Informationen eingereicht hätte.

UFC - McGregor: "Habe das bekommen, was ich brauchte"

McGregor hatte sich bei UFC 264 einen Bruch des unteren Schienbeins sowie Verletzungen am Knöchel zugezogen. In den letzten Tagen wurde viel darüber spekuliert, wann die Verletzung aufgetreten ist. Poirier sagte, dass McGregor sich das Bein bei einem geblockten Kick verletzt habe. Anfang dieser Woche behauptete McGregors Trainer John Kavanagh, der Ire sei bereits mit einem verletzten Knöchel in den Kampf gegangen.

"Ich habe genau das bekommen, was ich brauchte, und was ich brauchte, war ein Schienbein aus Titan. Jetzt habe ich einen Titanstab von meinem Knie bis zum Knöchel, und der Arzt sagt, er ist unzerbrechlich", erklärte McGregor, der hofft in sechs Wochen mit der Reha beginnen zu können.

Wie es für den 33-Jährigen weitergeht ist noch unklar. Sowohl McGregor als auch Poirier erklärten, dass beide ein viertes Aufeinandertreffer wollen. Da Poirier höchstwahrscheinlich Ende des Jahres um den Titel kämpfen wird, müsste McGregor zunächst einen anderen Gegner schlagen. Als möglicher Gegner gilt Rafael dos Anjos.

McGregor: Bislanz seiner letzten UFC-Kämpfe

DatumGegnerErgebnis
Juli 2021Dustin PoirierNiederlage (1. Runde / Aufgabe)
Januar 2021Dustin PoirierNiederlage (2. Runde / TKO)
Januar 2020Donald "Cowboy" CerroneSieg (1. Runde / TKO)
Oktober 2018Khabib NurmagomedovNiederlage (4. Runde / Submission)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung