Cookie-Einstellungen
Fussball

Bayern Münchens Talente unter Pep Guardiola: Was passierte mit Lucas Scholl, Gianluca Gaudino und Co.?

© getty

Gianluca Gaudino (zentrales Mittelfeld, 25 Jahre, FC Lausanne-Sport)

  • Trainingsdebüt bei den Profis von Bayern München: 2014
  • Profieinsätze für Bayern München: 10 Spiele, 0 Tore

Für die allermeisten, die mit den Gedankengängen von Guardiola nicht ganz so vertraut sind, feierte der damals 17-Jährige beim Bundesliga-Auftaktspiel zur Saison 2014/2015 gegen den VfL Wolfsburg ziemlich überraschend sein Debüt in der Bundesliga - als Spieler der Startelf. "Besser kann man kaum spielen. Es ist nicht einfach, mit 17 in der Allianz Arena aufzulaufen. Er hat ein paar sehr, sehr gute Pässe gespielt", lobte der Coach den Sohn des früheren Nationalspielers Maurizio Gaudino. Bald darauf folgten Gaudinos Debüt in der Champions League und ein Profivertrag, bis Saisonende kam er auf acht Bundesligaspiele und je einen Einsatz im DFB-Pokal und in der Königsklasse. Im August 2015 sortierte Guardiola ihn aus, schickte ihn in die Regionalliga. Papa Maurizio zürnte, beschwerte sich, dass dies anders abgesprochen sei. Im Januar 2016 ließ sich Gianluca, der seine gesamte Jugend bei Bayern verbracht hatte, zum FC St. Gallen ausleihen, 2017 kaufte ihn Chievo Verona für 50.000 Euro von Bayern ab. Er kam so zu zwei Einsätzen in der Serie A. Nach einer recht erfolgreichen Station in der Schweiz bei den Young Boys und insgesamt 93 Einsätzen in der Schweizer Super League (5 Tore, 13 Assists) wechselte er letzten Sommer zum SV Sandhausen. Nach den ersten fünf Saisonspielen erkrankte er Anfang September an Covid19, in der Rückruinde ging er in die österreichische Bundesliga zum SCR Altach. Diesen Sommer wechselte er in zum FC Lausanne-Sport in die Schweizer Challenge League.

Sinan Kurt (Offensiv-Allrounder, 26 Jahre, vereinslos)

  • Trainingsdebüt bei den Profis von Bayern München: 2014
  • Profieinsätze für Bayern München: 1 Spiel, 0 Tore

Im Gegensatz zu den meisten anderen in dieser Liste stammt Kurt nicht aus der Bayern-Jugend. 1,1 Millionen Euro sollen die Münchner 2014 für den Teenie an Borussia Mönchengladbach überwiesen haben. Nicht die lohnendste Investition: 44 Minuten durfte Kurt in der Bundesliga mitwirken. Als er es für eine gute Idee hielt, während eines Kurzurlaubs mit Kumpels an der Cote d'Azur einen Helikopter für die 43 Kilometer von Cannes nach St. Tropez zu chartern, strich ihn Bayern sogar kurzzeitig aus dem Regionalliga-Kader. Auch bei Hertha BSC lief es sportlich nicht viel besser, in zweieinhalb Jahren kam Kurt zu zwei Bundesligaeinsätzen mit vier Spielminuten. Nach Stationen bei den turbulenten Investorenklubs WSG Tirol, SV Straelen und FC Nitra aktuell vereinslos.

Daniels Ontuzans (Offensives Mittelfeld, 22 Jahre, SC Freiburg 2)

  • Trainingsdebüt bei den Profis von Bayern München: 2014
  • Profieinsätze für Bayern München: 1 Spiel, 0 Tore

Daniels Ontuzans war gerade mal 14 Jahre alt, als Pep Guardiola ihn bei den Profis mittrainieren ließ. Der Lette war 2010 aus der Jugend des FC Augsburg zu den Bayern gewechselt und durchlief in München die Jugendmannschaften und spielte viermal für die Zweitverwertung. In der vergangenen Saison durfte er in der ersten DFB-Pokalrunde gegen den 1. FC Düren drei Minuten ran. Nach einer ernüchternden halbjährigen Leihe ohne einzigen Einsatz in St. Gallen seit vergangenen Sommer bei Freiburgs Zweitverwertung in der 3. Liga.

Alessandro Schöpf (Rechtes Mittelfeld, 28 Jahre, vereinslos)

  • Trainingsdebüt bei den Profis von Bayern München: 2014
  • Profieinsätze für Bayern München: 0 Spiele, 0 Tore

Durfte im Wintertrainingslager 2014 zum ersten Mal mit den Profis mittrainieren. Obwohl ihm alle Verantwortlichen großes Talent und Trainingsfleiß attestierten, reichte es zu keinem Profieinsatz. Ging im Juli 2014 zum 1. FC Nürnberg und 2016 für fünf Millionen Euro Ablöse zu Schalke. Blieb auch nach dem Schalker Abstieg Bundesligist und spielte vergangene Spielzeit für Arminia Bielefeld. Obwohl er dort Stammspieler war, sucht er nun nach einem neuen Klub.

Benno Schmitz (Rechter Verteidiger, 27 Jahre, 1. FC Köln)

  • Trainingsdebüt bei den Profis von Bayern München: 2014
  • Profieinsätze für Bayern München: 0 Spiele, 0 Tore

Wegen akuter Personalnot durfte Schmitz im April 2014 mit den Profis mittrainieren und stand auch im Spieltagskader für das Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig. Wechselte anschließend zu Red Bull Salzburg. In Leipzig wurde er schließlich doch noch Bundesligaspieler. Gehört beim 1. FC Köln seit 2018 schon zum erweiterten Stamm. Unter Steffen Baumgart spielte er letzte Saison immer - und das sogar richtig gut.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung