NBA

NBA: Moritz Wagner führt Orlando Magic zum Sieg im Spitzenspiel gegen die Boston Celtics - Magic vor Gruppensieg im In-Season-Tournament

Von Robert Arndt
Moritz Wagner war gegen sein Ex-Team Boston der Topscorer der Magic.
© getty

Die Orlando Magic haben auch die Boston Celtics geputzt und damit das sechste Spiel in Serie gewonnen. Garant für den Erfolg ist die starke Bank, allen voran Moritz Wagner. Die Magic setzen sich mit 113:96 durch.

Cookie-Einstellungen

Orlando Magic (11-5) - Boston Celtics (12-4) 113:96 (BOXSCORE)

Moe Wagner ist bekannt für sein leidenschaftliches Spiel und genau das brauchten die Magic nach einem schwachen Start im Spitzenspiel gegen Boston. Der 26-Jährige zog Offensiv-Fouls, attackierte den Korb und hauchte den Gastgeber dringend benötigtes Leben ein. Der Big Man war mit 27 Punkten (9/13 FG, 8/9 FT) der Topscorer der Magic und spielte vor allem zu Beginn des vierten Viertels eine wichtige Rolle.

Wagner erzielte hier acht Zähler am Stück, sodass der Vorsprung der Gastgeber auf +13 anwuchs. Insgesamt waren es 13 Zähler im Schlussabschnitt für Wagner. Der Berliner erarbeitete sich vieles selbst, wurde aber auch einige Male vorbildlich von Cole Anthony (16) sowie Joe Ingles gefunden. Noch zur Pause führten die Celtics in Orlando mit +8, kassierten dann aber schnell einen 0:17-Lauf, bei dem auch Franz Wagner einige gute Aktionen hatte.

Boston hatte nach dem Wechsel dagegen große Probleme zu scoren. Die Celtics mussten auf Jrue Holiday verzichten, dazu verschwand auch der zuvor gute Kristaps Porzingis (9) im dritten Viertel mit Wadenproblemen in der Kabine. Jayson Tatum (26, 7/16, 12/13 FT) kam ebenfalls nicht wie gewünscht zum Zug, hier machten Franz Wagner und Jonathan Isaac teilweise einen exzellenten Job. Jaylen Brown (18, 6/21) ließ am Ring einige leichte Dinger liegen.

NBA: Orlando Magic mit sechs Siegen am Stück

Chancen hatten die Celtics genug, da auch Orlando in der Crunchtime Fehler machte und etwas überhastet agierte. Boston konnte dies aber nicht nutzen, als Team trafen die Celtics lediglich 42 Prozent aus dem Feld und konnten es nicht mehr spannend machen.

Bei Franz Wagner wollte zwar der Dreier nicht fallen (18, 1/6 3P), dafür schnappte sich der 22-Jährige 7 Rebounds und verteilte 6 Assists (darunter dieser sehenswerte Alley-Oop-Pass). Mit einem Floater rund 100 Sekunden vor dem Ende besorgte Wagner gegen Tatum sehenswert die Vorentscheidung (106:93). Paolo Banchero steuerte 23 Zähler (10/16, 8 Boards) zum Erfolg bei.

Durch den Sieg übernehmen die Magic die Führung in der Gruppe C, da es sich um ein Spiel im In-Season Tournament handelte. Orlando steht nun bei 3-1 und muss schauen, was die Konkurrenz in der Nacht auf Mittwoch macht. Ein Dreiervergleich mit Brooklyn und Boston ist möglich, bei einer Pleite der Nets in Toronto würde Orlando auf jeden Fall als Erster ins Viertelfinale einziehen.

Sollte es einen Dreiervergleich geben, muss Boston mit mindestens 23 Punkten Differenz gegen die Bulls gewinnen und dazu hoffen, dass die Nets gewinnen - und das mit einer Differenz von maximal 9 Zählern im Vergleich zum Celtics-Spiel.

NBA - Magic vs. Celtics: Die Stats-Leader der Partie

KategorieMagicCeltics
PunkteMoritz Wagner (27)Jayson Tatum (26)
ReboundsPaolo Banchero (8)4 Spieler (je 5)
AssistsF. Wagner, Anthony (6)Derrick White (4)
StealsCole Anthony (2)Jaylen Brown (2)
BlocksF. Wagner, Bitadze (je 1)Luke Kornet (2)