Cookie-Einstellungen
NBA

NBA, Gerüchte: Dallas Mavericks beschäftigen sich wohl mit Nerlens Noel

Von Robert Arndt
Nerlens Noel steht derzeit bei den Detroit Pistons unter Vertrag.

Die Dallas Mavericks sollen Interesse an einem alten Bekannten haben. Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Texaner mit Nerlens Noel von den Detroit Pistons.

Das berichtet Ian Begley von SNY. Demnach haben sich die Verantwortlichen beider Teams bereits über einen möglichen Trade ausgetauscht. Die Mavs sind aber nicht der einzige Interessent am 28-Jährigen, auch andere Contender sollen sich nach dem Center bereits erkundigt haben.

Noel wurde im Sommer aus New York nach Detroit getradet, weil die Knicks Cap Space für Jalen Brunson freischaufeln mussten. Die Pistons haben jedoch keine Verwendung für den früheren Lottery Pick, da sie sich im Rebuild befinden und mit Isaiah Stewart sowie Jalen Duren bereits einige junge talentierte Bigs in ihren Reihen haben.

Darüber hinaus kämpfte Noel auch mit Verletzungen und kam so in dieser Saison erst sechsmal zum Einsatz In durchschnittlich 10,3 Minuten legte der Big 1,8 Punkte und 2,3 Rebounds auf. Seine beste Spielzeit hatte Noel 20/21, als er der Anker der Knicks-Defense war und New York überraschend die Playoffs erreichte.

Auch in Dallas ist Noel kein Unbekannter. Zwischen 2017 und 2018 absolvierte der Center bereits 52 Partien für die Mavs, erlangte dabei aber unrühmliche Bekanntheit, als er während eines Spiels in der Halbzeit im Catering-Bereich auftauchte und einen Hot Dog verdrückte. Die Mavs boten Noel später 70 Millionen Dollar für vier Jahre an, was Noel auf Anraten seines damaligen Beraters Rich Paul ablehnte.

Später verklagte Noel den Star-Berater, dass dieser sich nicht ausreichend um ihn gekümmert hätte, die Anklage wurde jedoch abgeschmettert. Einen besseren Vertrag sollte Noel nicht mehr erhalten. Derzeit kassiert der 28-Jährige 9,2 Millionen Dollar, dazu besitzt Detroit eine Team-Option über 9,7 Millionen für die kommende Spielzeit.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung