Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Dallas Mavericks wischen mit den Phoenix Suns den Boden - Luka Doncic überragt und bekommt viel Hilfe

Von Philipp Jakob
Zwischen Luka Doncic und Devin Booker wird wohl keine innige Freundschaft mehr entstehen.

Die Dallas Mavericks haben die Phoenix Suns aus der Halle geschossen und einen lockeren 130:111-Blowout-Sieg eingefahren. Der Start der Partie erinnerte fast an Spiel 7 der Playoffs, letztlich verhinderte Phoenix ein ähnliches Debakel. Luka Doncic und dessen starken Helfern hatten die Suns aber trotzdem nichts entgegenzusetzen.

Dallas Mavericks (12-11) - Phoenix Suns (16-8) 130:111 (BOXSCORE)

In gerade einmal 29 Minuten versenkte Doncic die Gäste mit 33 Punkten, 8 Assists und 6 Rebounds. Dabei traf er 12/20 aus dem Feld und 4/9 Dreier, im vierten Viertel kam er gar nicht mehr zum Einsatz - das Spiel war da schon längst entschieden. Die Mavs zeigten vielleicht die beste erste Halbzeit der Saison und sorgten früh für die Entscheidung.

Auch bei Tim Hardaway Jr. (17, 5/9 Dreier) oder Spencer Dinwiddie (21, 5/8 Dreier) lief es vor allem aus der Distanz richtig gut, einen tollen Auftritt lieferte aber insbesondere Josh Green ab. 16 Punkte bei 6/7 aus dem Feld, 5 Assists, 4 Rebounds, 2 Steals und ein Plus/Minus von +26 fassten seinen Abend recht ordentlich zusammen. Christian Wood streute zudem 18 Punkte, 9 Rebounds und 5 Assists bei 6 Turnover ein, Maxi Kleber kam auf 8 Punkte und 2 Blocks.

Die Suns enttäuschten dagegen auf ganzer Linie, die Offense fand in der ersten Hälfte kaum statt. Das galt auch für Devin Booker, der gerade einmal 11 Punkte und 5 Assists bei 4/13 aus dem Feld auflegte. Er und Doncic tauschten immer mal wieder verbale Nettigkeiten aus, sportlich ging das Duell eindeutig an den Mavs-Star, was er auch mit eindeutigen Gesten wie einem Kopfschütteln in Richtung Suns-Bank zu verstehen gab. Deandre Ayton war mit 20 Punkten noch bester Suns-Scorer, Cameron Payne kam auf 14 und 10 Assists.

Wood meldete sich nach kurzer Krankheit rechtzeitig fit, kam aber wie gewohnt von der Bank. Bei den Suns feierte Ish Wainright seinen ersten Karrierestart. Im ersten Viertel spielten eigentlich nur die Mavs, deren Offense lief wie eine gut gölte Maschine, Phoenix war eiskalt (6/24 FG). Auch Green trug von der Bank zum starken Start der Hausherren bei, dazu war Doncic wieder überall. Absolut dominantes 33:15-Viertel der Mavs.

Mavs gewinnen nach Blitzstart locker - Hardy glänzt

Auch im zweiten Viertel kamen die Suns nicht mit Greens Energie klar und bekamen beispielsweise dessen Drives nicht in den Griff. Der Mavs-Vorsprung wuchs auf 22 Punkte an. Erst nach über 19 gespielten Minuten markierte Booker seinen ersten Treffer (1/8 FG). Doncic war da schon ein ganzes Stückchen weiter und hielt mit seinem nächsten Triple oder dem perfekten Anspiel zum Hardaway-Dreier dagegen. Auch Green kreierte für die Teamkollegen, Dallas hatte alles unter Kontrolle (67:41).

Für die Gäste aus Arizona war es die schlechteste Punkteausbeute in einer Halbzeit in der kompletten Saison. Zwar kam Phoenix' Offense nach dem Seitenwechsel besser ins Rollen, doch gleichzeitig schoss Hardaway Jr. weiter alle Lichter aus, Kleber traf doppelt von Downtown und Green machte genau da weiter, wo er in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Einziger Wermutstropfen: Kleber kollidierte bei einem Blockversuch mit Doncic, der einen Cut unter dem Auge davontrug. Kurz darauf knickte Booker übel mit dem Knöchel um, alle drei konnten aber weiterspielen.

Es ging mit 96:75 in den Schlussabschnitt, spannend wurde es nicht mehr. Tatsächlich lagen die Mavs über die letzten 38 Minuten des Spiels nie mit weniger als 15 Punkten vorne. So durfte in der Garbage Time auch Jaden Hardy wieder Eigenwerbung betreiben und das nutzte der Rookie für 10 Punkte in 2 Minuten. Kemba Walker kam nicht zum Einsatz, obwohl er erstmals seit seiner Verpflichtung als aktiv gelistet wurde.

NBA: Die Stats-Leader bei Mavericks vs. Suns

KategorieMavsSuns
PunkteLuka Doncic (33)Deandre Ayton (20)
ReboundsChristian Wood (9)Deandre Ayton (8)
AssistsLuka Doncic (8)Cameron Payne (10)
StealsJosh Green (2)Okogie, Lee (je 2)
BlocksDoncic, Kleber (je 2)Deandre Ayton (3)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung