Cookie-Einstellungen

NBA: Das sind die Top-Kandidaten auf den Titel des Most Improved Players

 
So manchem Youngster steht "Superstar" auf der Stirn geschrieben, andere Talente brauchen mehr Anlaufzeit für den Durchbruch. Wir schauen auf die Kandidaten für den MIP-Award des meistverbesserten Spielers dieser Saison.
© getty
So manchem Youngster steht "Superstar" auf der Stirn geschrieben, andere Talente brauchen mehr Anlaufzeit für den Durchbruch. Wir schauen auf die Kandidaten für den MIP-Award des meistverbesserten Spielers dieser Saison.
Platz 10: Tyrese Maxey (Philadelphia 76ers) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 15,8 Punkte (+7,8), 3,8 Rebounds (+2,1), 4,7 Assists (+2,7), 49,0 Prozent aus dem Feld (+2,8), 38,5 Prozent von Downtown (+8,4)
© getty
Platz 10: Tyrese Maxey (Philadelphia 76ers) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 15,8 Punkte (+7,8), 3,8 Rebounds (+2,1), 4,7 Assists (+2,7), 49,0 Prozent aus dem Feld (+2,8), 38,5 Prozent von Downtown (+8,4)
Einer der größten Profiteure bei dem ganzen Drama um Ben Simmons ist zweifelsohne Tyrese Maxey. Dieser übernimmt bei Philly die Rolle des Spielmachers und macht dort einen sehr guten Job - den Bucks etwa schenkte er 31 Zähler ein.
© getty
Einer der größten Profiteure bei dem ganzen Drama um Ben Simmons ist zweifelsohne Tyrese Maxey. Dieser übernimmt bei Philly die Rolle des Spielmachers und macht dort einen sehr guten Job - den Bucks etwa schenkte er 31 Zähler ein.
Platz 9: Harrison Barnes (Sacramento Kings) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 21,4 Punkte (+5,5), 8,6 Rebounds (+2), 2,6 Assists (-0,9), 49 Prozent aus dem Feld (-0,7), 42,5 Prozent von Downtown (+3,4)
© getty
Platz 9: Harrison Barnes (Sacramento Kings) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 21,4 Punkte (+5,5), 8,6 Rebounds (+2), 2,6 Assists (-0,9), 49 Prozent aus dem Feld (-0,7), 42,5 Prozent von Downtown (+3,4)
Bereits in der Spielzeit 2016/17 war Barnes unter den Favoriten auf den MIP-Award - damals ging dieser an Giannis. Statistisch gesehen ist Barnes oben mit dabei, dabei ist er als Veteran ein ungewöhnlicher Kandidat.
© getty
Bereits in der Spielzeit 2016/17 war Barnes unter den Favoriten auf den MIP-Award - damals ging dieser an Giannis. Statistisch gesehen ist Barnes oben mit dabei, dabei ist er als Veteran ein ungewöhnlicher Kandidat.
Platz 8: Anthony Edwards (Minnesota Timberwolves) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 25,9 Punkte (+6,6), 6,2 Rebounds (+1,5), 3,5 Assists (+0,6), 43 Prozent aus dem Feld (+1,3), 34,3 Prozent von Downtown (+1,4)
© getty
Platz 8: Anthony Edwards (Minnesota Timberwolves) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 25,9 Punkte (+6,6), 6,2 Rebounds (+1,5), 3,5 Assists (+0,6), 43 Prozent aus dem Feld (+1,3), 34,3 Prozent von Downtown (+1,4)
Edwards wurden eine schlechte Work-Ethic und fehlende Motivation nachgesagt, doch davon ist kaum etwas zu sehen. Von Zweitjahresprofis wird zwar ein Sprung erwartet, der von Edwards wirkt aber massiv - siehe seine 48-Punkte-Gala gegen Golden State.
© getty

Edwards wurden eine schlechte Work-Ethic und fehlende Motivation nachgesagt, doch davon ist kaum etwas zu sehen. Von Zweitjahresprofis wird zwar ein Sprung erwartet, der von Edwards wirkt aber massiv - siehe seine 48-Punkte-Gala gegen Golden State.

Platz 7: Dejounte Murray (San Antonio Spurs) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 18,4 Punkte (+2,7), 7,9 Rebounds (+0,8), 8,2 Assists (+2,8), 44,5 Prozent aus dem Feld (-0,8), 33,3 Prozent von Downtown (+1,6)
© getty
Platz 7: Dejounte Murray (San Antonio Spurs) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 18,4 Punkte (+2,7), 7,9 Rebounds (+0,8), 8,2 Assists (+2,8), 44,5 Prozent aus dem Feld (-0,8), 33,3 Prozent von Downtown (+1,6)
Der Spurs-Spielmacher ist in fast jeder Partie der Texaner ein heißer Kandidat auf ein Triple-Double. In der Offensive kann sich Murray neben seinen Fähigkeiten als Spielgestalter nun auch auf einen verlässlicheren Jumpshot verlassen.
© getty
Der Spurs-Spielmacher ist in fast jeder Partie der Texaner ein heißer Kandidat auf ein Triple-Double. In der Offensive kann sich Murray neben seinen Fähigkeiten als Spielgestalter nun auch auf einen verlässlicheren Jumpshot verlassen.
Platz 6: OG Anunoby (Toronto Raptors) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 19,7 Punkte (+3,8), 5,8 Rebounds (+0,3), 2,9 Assists (+0,7), 41,9 Prozent aus dem Feld (-6,1), 34,4 Prozent von Downtown (-5,4)
© getty
Platz 6: OG Anunoby (Toronto Raptors) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 19,7 Punkte (+3,8), 5,8 Rebounds (+0,3), 2,9 Assists (+0,7), 41,9 Prozent aus dem Feld (-6,1), 34,4 Prozent von Downtown (-5,4)
Die Chancen, dass Anunoby in die Fußstapfen von dem ehemaligen Preisträger Siakam treten kann, stehen ziemlich gut. Der Engländer hat scoringmäßig eine ordentliche Schippe draufgelegt, in der Defensive überzeugt er weiterhin durch seine Vielseitigkeit.
© getty
Die Chancen, dass Anunoby in die Fußstapfen von dem ehemaligen Preisträger Siakam treten kann, stehen ziemlich gut. Der Engländer hat scoringmäßig eine ordentliche Schippe draufgelegt, in der Defensive überzeugt er weiterhin durch seine Vielseitigkeit.
Platz 5: Jordan Poole (Golden State Warriors) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 17,8 Punkte (+5,8), 2,9 Rebounds (+1,1), 3,4 Assists (+1,5), 43,8 Prozent aus dem Feld (+0,6), 32,2 Prozent von Downtown (-2,9)
© getty
Platz 5: Jordan Poole (Golden State Warriors) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 17,8 Punkte (+5,8), 2,9 Rebounds (+1,1), 3,4 Assists (+1,5), 43,8 Prozent aus dem Feld (+0,6), 32,2 Prozent von Downtown (-2,9)
Jordan Poole hat einen maßgeblichen Anteil am überragenden Saisonauftakt der Warriors. Die Minuten des Guards werden nach der Rückkehr Klay Thompsons sicherlich zurückgehen, doch der Youngster wird sicherlich auch von der Bank für Aufsehen sorgen.
© getty
Jordan Poole hat einen maßgeblichen Anteil am überragenden Saisonauftakt der Warriors. Die Minuten des Guards werden nach der Rückkehr Klay Thompsons sicherlich zurückgehen, doch der Youngster wird sicherlich auch von der Bank für Aufsehen sorgen.
Platz 4: Tyler Herro (Miami Heat) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 20,9 Punkte (+5,8), 5,3 Rebounds (+0,3), 3,9 Assists (+0,5), 46,3 Prozent aus dem Feld (+2,4), 42,3 Prozent von Downtown (+6,3)
© getty
Platz 4: Tyler Herro (Miami Heat) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 20,9 Punkte (+5,8), 5,3 Rebounds (+0,3), 3,9 Assists (+0,5), 46,3 Prozent aus dem Feld (+2,4), 42,3 Prozent von Downtown (+6,3)
In den letztjährigen Playoffs machte Herro einen Rückschritt. Momentan sieht er wieder deutlich mehr nach dem Herro aus der Bubble aus - auf den Sixth-Man-Award hat er sogar noch bessere Karten.
© getty
In den letztjährigen Playoffs machte Herro einen Rückschritt. Momentan sieht er wieder deutlich mehr nach dem Herro aus der Bubble aus - auf den Sixth-Man-Award hat er sogar noch bessere Karten.
Platz 3: Cole Anthony (Orlando Magic) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 19,3 Punkte (+6,4), 7,2 Rebounds (+2,5), 4,9 Assists (+0,8), 44 Prozent aus dem Feld (+4,3), 39,1 Prozent von Downtown (+5,4)
© getty
Platz 3: Cole Anthony (Orlando Magic) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 19,3 Punkte (+6,4), 7,2 Rebounds (+2,5), 4,9 Assists (+0,8), 44 Prozent aus dem Feld (+4,3), 39,1 Prozent von Downtown (+5,4)
Cole Anthony gehört zu den größeren Überraschungen auf dieser Liste. Im Orlando-Rebuild kann der Spielmacher frei aufspielen - besonders auffällig ist die verbesserte Dreierquote, zumal er deutlich mehr wirft als im Vorjahr.
© getty
Cole Anthony gehört zu den größeren Überraschungen auf dieser Liste. Im Orlando-Rebuild kann der Spielmacher frei aufspielen - besonders auffällig ist die verbesserte Dreierquote, zumal er deutlich mehr wirft als im Vorjahr.
Platz 2: Miles Bridges (Charlotte Hornets) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 21,3 Punkte (+8,6), 7,5 Rebounds (+1,5), 3,5 Assists (+1,3), 43,8 Prozent aus dem Feld (-6,5), 34,4 Prozent von Downtown (-5,6)
© getty
Platz 2: Miles Bridges (Charlotte Hornets) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 21,3 Punkte (+8,6), 7,5 Rebounds (+1,5), 3,5 Assists (+1,3), 43,8 Prozent aus dem Feld (-6,5), 34,4 Prozent von Downtown (-5,6)
Bridges hat im Osten bereits einen Player-of-the-Week-Award gesammelt. Mit seiner Athletik und spektakulären Plays hat er gemeinsam mit LaMelo Ball den "Buzz" zurück in die Buzz City gebracht.
© getty
Bridges hat im Osten bereits einen Player-of-the-Week-Award gesammelt. Mit seiner Athletik und spektakulären Plays hat er gemeinsam mit LaMelo Ball den "Buzz" zurück in die Buzz City gebracht.
Platz 1: Ja Morant (Memphis Grizzlies) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 26,5 Punkte (+7,4), 5,7 Rebounds (+1,7), 7,3 Assists (-0,1), 48,5 Prozent aus dem Feld (+3,6), 34,5 Prozent von Downtown (+4,2)
© getty
Platz 1: Ja Morant (Memphis Grizzlies) – Stats 2021/22 (Vergleich zu 20/21): 26,5 Punkte (+7,4), 5,7 Rebounds (+1,7), 7,3 Assists (-0,1), 48,5 Prozent aus dem Feld (+3,6), 34,5 Prozent von Downtown (+4,2)
Ja Morant produziert nicht nur Highlights wie am Fließband, sondern hat sich bei den Grizzlies trotz seines jungen Alters als echter Leader etabliert. Morant gehört zu den ligaweit besten Scorern unterm Korb - und das als vergleichsweise kleiner PG.
© getty
Ja Morant produziert nicht nur Highlights wie am Fließband, sondern hat sich bei den Grizzlies trotz seines jungen Alters als echter Leader etabliert. Morant gehört zu den ligaweit besten Scorern unterm Korb - und das als vergleichsweise kleiner PG.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung