Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Joel Embiid mit versteckter Kritik an Ben Simmons nach Playoff-Aus der Philadelphia 76ers

Von Robert Arndt
Joel Embiid übte nach Spiel 7 versteckte Kritik.

Joel Embiid hat mit den Philadelphia 76ers auch im vierten Anlauf die Conference Finals verpasst. Der Superstar der Sixers übte nach der Pleite gegen Atlanta versteckte Kritik an Ben Simmons und gab auch beim Thema Veränderungen im Sommer vorsichtige Antworten.

"Ich bin ehrlich, der Knackpunkt des Spiels war - ich weiß gar nicht, wie ich es ausdrücken soll - ich glaube, der Wendepunkt war, als wir einen freien Wurf hatten und dann nur einen Freiwurf gemacht haben", sagte Embiid auf seiner Pressekonferenz, auf die Frage, wie die Sixers dieses Spiel verlieren konnten.

Jeder wusste, welche Szene Embiid meinte: Als Ben Simmons beim Stand von 86:88 bei noch 3:30 Minuten auf der Uhr einen völlig offenen Dunk verweigerte und stattdessen zu Matisse Thybulle passte, der anschließend nur einen von zwei Freiwürfen versenkte.

In der Folge hatten die Sixers dennoch Chancen, im Spiel zu bleiben, ein Embiid-Turnover bei 4 Zählern Rückstand, der zu einem offenen Dunk von Gallinari 30 Sekunden vor dem Ende führte, war schließlich die Vorentscheidung. Der Center beendete die Partie mit 31 Punkten und 11 Rebounds, gab den Ball allerdings auch achtmal ab.

Embiid entschuldigt sich bei Sixers-Fans

"Es tut mir leid, dass ich euch wieder enttäuscht habe", schrieb Embiid auf Twitter. "Ihr sollt aber wissen, dass ich unter diesen schwierigen Umständen alles gegeben habe", führte der Kameruner weiter aus und verwies damit auf seinen kleinen Riss im Meniskus, den er sich in der Serie mit den Washington Wizards zugezogen hatte.

Dennoch war das erneute Ausscheiden in Runde zwei eine große Enttäuschung für die Sixers, zum dritten Mal in vier Jahren war an dieser Stelle Endstation, im Vorjahr setzte es sogar einen Sweep in Runde eins. Besser war die Ausgangslage aber nie, erstmals seit 2001 gingen die Sixers als Top-Seed in die Playoffs.

Embiid weicht beim Thema Veränderungen aus

Embiid gab dennoch an, dass dies womöglich nicht das beste Sixers-Team in seiner Zeit war. "Vor zwei Jahren hatten wir viel Potenzial und haben aufgrund eines Buzzerbeaters gegen die Raptors verloren", merkte Embiid an, der auch ankündigte, dass er sich in der Offseason erneut verbessern wolle.

Verbessern wollen sich die Sixers sicherlich auch als Team, es ist möglich, dass es Veränderungen geben wird. Embiid wich aus, als er danach gefragt wurde. "Das ist eine schwierige Frage, ich liebe jeden der Jungs. Ich glaube auch, dass wir eine Chance auf den Titel gehabt hätten, wenn ich bei 100 Prozent gewesen wäre und wir als Team zusammengehalten hätten."

Sixers vs. Hawks: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
16. Juni19 UhrSixersHawks124:128
29. Juni1.30 UhrSixersHawks118:102
312. Juni1.30 UhrHawksSixers111:127
415. Juni1.30 UhrHawksSixers103:100
517. Juni1.30 UhrSixersHawks106:109
619. Juni1.30 UhrHawksSixers99:104
721. Juni2 UhrSixersHawks96:103
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung