Cookie-Einstellungen

NBA - Buyout-Markt: Das sind die besten Spieler, die womöglich zu haben sind

 
Kaum ist die Trade Deadline vorbei, nimmt der Buyout-Markt Fahrt auf. Wer hat schon ein neues Team? Wer ist noch verfügbar? Wir liefern einen Überblick.
© getty
Kaum ist die Trade Deadline vorbei, nimmt der Buyout-Markt Fahrt auf. Wer hat schon ein neues Team? Wer ist noch verfügbar? Wir liefern einen Überblick.
DEAL: LAMARCUS ALDRIDGE (von den San Antonio Spurs zu den Brooklyn Nets) - Stats 20/21: 13,7 Punkte und 4,5 Rebounds bei 46,4 Prozent FG und 36,0 Prozent Dreier (21 Spiele)
© getty
DEAL: LAMARCUS ALDRIDGE (von den San Antonio Spurs zu den Brooklyn Nets) - Stats 20/21: 13,7 Punkte und 4,5 Rebounds bei 46,4 Prozent FG und 36,0 Prozent Dreier (21 Spiele)
Miami galt als Favorit auf Aldridge, am Ende bekamen aber die Nets den Zuschlag. LMA ist nun einer von sechs früheren oder aktuellen All-Stars im Kader von Coach Steve Nash. Doch kann der 35-Jährige auch wirklich helfen?
© getty

Miami galt als Favorit auf Aldridge, am Ende bekamen aber die Nets den Zuschlag. LMA ist nun einer von sechs früheren oder aktuellen All-Stars im Kader von Coach Steve Nash. Doch kann der 35-Jährige auch wirklich helfen?

DEAL: ANDRE DRUMMOND (von den Cleveland Cavaliers zu den Los Angeles Lakers) - Stats 20/21: 17,5 Punkte, 13,5 Rebounds, 2,6 Assists und 1,6 Steals bei 47,4 Prozent FG (25 Spiele)
© getty
DEAL: ANDRE DRUMMOND (von den Cleveland Cavaliers zu den Los Angeles Lakers) - Stats 20/21: 17,5 Punkte, 13,5 Rebounds, 2,6 Assists und 1,6 Steals bei 47,4 Prozent FG (25 Spiele)
Dieser Move war hingegen weniger überraschend. Schon seit Wochen wurden die Lakers mit dm Big in Verbindung gebracht, inzwischen ist es offiziell. Der Ex-All-Star wird nun mit Montrezl Harrell und Marc Gasol um Minuten kämpfen.
© getty

Dieser Move war hingegen weniger überraschend. Schon seit Wochen wurden die Lakers mit den Big in Verbindung gebracht, inzwischen ist es offiziell. Der Ex-All-Star wird nun mit Montrezl Harrell und Marc Gasol um Minuten kämpfen.

SCHON ENTLASSEN: AUSTIN RIVERS (zuletzt Oklahoma City Thunder, Guard) - Stats 20/21: 7,3 Punkte, 2,2 Rebounds und 2,0 Assists bei 43,0 Prozent FG und 36,4 Prozent Dreier (21 Spiele)
© getty
SCHON ENTLASSEN: AUSTIN RIVERS (zuletzt Oklahoma City Thunder, Guard) - Stats 20/21: 7,3 Punkte, 2,2 Rebounds und 2,0 Assists bei 43,0 Prozent FG und 36,4 Prozent Dreier (21 Spiele)
Neben Quickley und Rose war für Rivers in New York kein Platz mehr, auch OKC hatte keine Verwendung für den Combo-Guard. Die Bucks gelten als Favorit, sie brauchen noch einen Guard.
© getty

Neben Quickley und Rose war für Rivers in New York kein Platz mehr, auch OKC hatte keine Verwendung für den Combo-Guard. Die Bucks gelten als Favorit, sie brauchen noch einen Guard.

SCHON ENTLASSEN: GORGUI DIENG (zuletzt Memphis Grizzlies, Center) - Stats 20/21: 7,9 Punkte, 4,5 Rebounds und 0,8 Blocks bei 51,9 Prozent FG und 47,9 Prozent Dreier (22 Spiele)
© getty
SCHON ENTLASSEN: GORGUI DIENG (zuletzt Memphis Grizzlies, Center) - Stats 20/21: 7,9 Punkte, 4,5 Rebounds und 0,8 Blocks bei 51,9 Prozent FG und 47,9 Prozent Dreier (22 Spiele)
Manche jagen einen Ring, andere Spielzeit. Dieng wird sich nach Medienberichten San Antonio anschließen, wo hinter Jakob Pöltl auf der Fünf Minuten zu vergeben sind. Ein echter Steal für die Spurs.
© getty
Manche jagen einen Ring, andere Spielzeit. Dieng wird sich nach Medienberichten San Antonio anschließen, wo hinter Jakob Pöltl auf der Fünf Minuten zu vergeben sind. Ein echter Steal für die Spurs.
SCHON ENTLASSEN: JEFF TEAGUE (zuletzt Orlando Magic, Point Guard) - Stats 20/21: 6,9 Punkte, 2,1 Assists und 0,8 Steals bei 41,5 Prozent FG und 46,4 Prozent Dreier (34 Spiele)
© getty
SCHON ENTLASSEN: JEFF TEAGUE (zuletzt Orlando Magic, Point Guard) - Stats 20/21: 6,9 Punkte, 2,1 Assists und 0,8 Steals bei 41,5 Prozent FG und 46,4 Prozent Dreier (34 Spiele)
Teague wäre als dritter Point Guard für einen Contender sicher eine gute Lösung, auch wenn seine Celtics-Saison nicht gut war. Womöglich eine Option für die L.A. Clippers.
© getty
Teague wäre als dritter Point Guard für einen Contender sicher eine gute Lösung, auch wenn seine Celtics-Saison nicht gut war. Womöglich eine Option für die L.A. Clippers.
Und nun zu den Spielern, die möglicherweiser noch einen Buyout bekommen - Platz 8: MOE HARKLESS (Sacramento Kings, Forward) - Stats 20/21: 1,3 Punkte und 1,2 Rebounds bei 35,7 Prozent FG und 41,7 Prozent Dreier (12 Spiele)
© getty
Und nun zu den Spielern, die möglicherweiser noch einen Buyout bekommen - Platz 8: MOE HARKLESS (Sacramento Kings, Forward) - Stats 20/21: 1,3 Punkte und 1,2 Rebounds bei 35,7 Prozent FG und 41,7 Prozent Dreier (12 Spiele)
In Miami gab es für Harkless nichts zu holen, doch ein Forward mit seinen langen Armen und defensiven Instinkten kann in gewissen Situationen brauchbar sein. Die Kings setzten ihn zuletzt 12 Minuten ein. Behalten sie ihn doch?
© getty
In Miami gab es für Harkless nichts zu holen, doch ein Forward mit seinen langen Armen und defensiven Instinkten kann in gewissen Situationen brauchbar sein. Die Kings setzten ihn zuletzt 12 Minuten ein. Behalten sie ihn doch?
Platz 7: MIKE MUSCALA (Oklahoma City Thunder, Power Forward/Center) - Stats 20/21: 9,7 Punkte und 3,8 Rebounds bei 44,6 Prozent FG und 37,0 Prozent Dreier (35 Spiele)
© getty
Platz 7: MIKE MUSCALA (Oklahoma City Thunder, Power Forward/Center) - Stats 20/21: 9,7 Punkte und 3,8 Rebounds bei 44,6 Prozent FG und 37,0 Prozent Dreier (35 Spiele)
OKC hat mit Moses Brown und Tony Bradley zwei junge Bigs, Muscala ist gewissermaßen überflüssig. Als werfender Big Man hat er ein interessantes Skillset. Sein Minimum-Vertrag läuft zum Saisonende aus. Warum also kein Buyout?
© getty
OKC hat mit Moses Brown und Tony Bradley zwei junge Bigs, Muscala ist gewissermaßen überflüssig. Als werfender Big Man hat er ein interessantes Skillset. Sein Minimum-Vertrag läuft zum Saisonende aus. Warum also kein Buyout?
Platz 6: BEN MCLEMORE (Houston Rockets, Shooting Guard) - Stats 20/21: 7,5 Punkte und 2,1 Rebounds bei 35,5 Prozent FG und 32,7 Prozent Dreier (31 Spiele)
© getty
Platz 6: BEN MCLEMORE (Houston Rockets, Shooting Guard) - Stats 20/21: 7,5 Punkte und 2,1 Rebounds bei 35,5 Prozent FG und 32,7 Prozent Dreier (31 Spiele)
Zugegeben, seine Saison in Houston war alles andere als gut, doch sein Ruf als Shooter eilt ihm voraus. Als 14. oder 15. Mann für einen Contender wäre er sicher zu gebrauchen.
© getty
Zugegeben, seine Saison in Houston war alles andere als gut, doch sein Ruf als Shooter eilt ihm voraus. Als 14. oder 15. Mann für einen Contender wäre er sicher zu gebrauchen.
Platz 5: KHEM BIRCH (Orlando Magic, Center) - Stats 20/21: 5,5 Punkte und 5,3 Rebounds bei 45,9 Prozent FG (45 Spiele)
© getty
Platz 5: KHEM BIRCH (Orlando Magic, Center) - Stats 20/21: 5,5 Punkte und 5,3 Rebounds bei 45,9 Prozent FG (45 Spiele)
Die Zukunft in Orlando auf der Fünf gehört Wendell Carter Jr., auch Mo Bamba ist noch da. Birch ist der klassische Brett-Center, der staubtrockene Blöcke stellt. Wer bei Drummond leer ausgeht, könnte es mit Birch versuchen ...
© getty
Die Zukunft in Orlando auf der Fünf gehört Wendell Carter Jr., auch Mo Bamba ist noch da. Birch ist der klassische Brett-Center, der staubtrockene Blöcke stellt. Wer bei Drummond leer ausgeht, könnte es mit Birch versuchen ...
Platz 4: HASSAN WHITESIDE (Sacramento Kings, Center) - Stats 20/21: 8,0 Punkte, 6,0 Rebounds und 1,4 Blocks bei 55,5 Prozent FG (28 Spiele)
© getty
Platz 4: HASSAN WHITESIDE (Sacramento Kings, Center) - Stats 20/21: 8,0 Punkte, 6,0 Rebounds und 1,4 Blocks bei 55,5 Prozent FG (28 Spiele)
... oder eben mit Whiteside, der seine Sache als Backup in Sacramento solide macht. Den Lakers wurde Interesse nachgesagt, nach dem Drummond-Deal dürfte das aber vom Tisch sein. Für ein paar Playoff-Minuten durchaus zu gebrauchen.
© getty
... oder eben mit Whiteside, der seine Sache als Backup in Sacramento solide macht. Den Lakers wurde Interesse nachgesagt, nach dem Drummond-Deal dürfte das aber vom Tisch sein. Für ein paar Playoff-Minuten durchaus zu gebrauchen.
Platz 3: OTTO PORTER JR. (Orlando Magic, Forward) - Stats 20/21: 9,7 Punkte, 5,5 Rebounds und 2,0 Assists bei 43,5 Prozent FG und 39,0 Prozent Dreier (26 Spiele)
© getty
Platz 3: OTTO PORTER JR. (Orlando Magic, Forward) - Stats 20/21: 9,7 Punkte, 5,5 Rebounds und 2,0 Assists bei 43,5 Prozent FG und 39,0 Prozent Dreier (26 Spiele)
Porter bleibt ein guter 3-and-D-Spieler, seine Verletzungshistorie ein Problem. In Orlando benötigt man seine Dienste nicht zwingend, auch wenn er kürzlich 25 Minuten spielte. Kommt er auf den Markt, wäre er beste Flügel, der zu haben ist.
© getty
Porter bleibt ein guter 3-and-D-Spieler, seine Verletzungshistorie ein Problem. In Orlando benötigt man seine Dienste nicht zwingend, auch wenn er kürzlich 25 Minuten spielte. Kommt er auf den Markt, wäre er beste Flügel, der zu haben ist.
Platz 2: WAYNE ELLINGTON (Detroit Pistons, Shooting Guard) - Stats 20/21: 10,8 Punkte und 1,8 Rebounds bei 45,7 Prozent FG und 42,9 Prozent Dreier (33 Spiele)
© getty
Platz 2: WAYNE ELLINGTON (Detroit Pistons, Shooting Guard) - Stats 20/21: 10,8 Punkte und 1,8 Rebounds bei 45,7 Prozent FG und 42,9 Prozent Dreier (33 Spiele)
Der beste Shooter ist dagegen Ellington, der in Detroit eine richtig gute Saison spielt. Es war überraschend, dass er nicht getradet wurde, womöglich landet der Veteran nun auf dem Buyout-Markt.
© getty
Der beste Shooter ist dagegen Ellington, der in Detroit eine richtig gute Saison spielt. Es war überraschend, dass er nicht getradet wurde, womöglich landet der Veteran nun auf dem Buyout-Markt.
Platz 1: KELLY OLYNYK (Houston Rockets, Power Forward/Center) - Stats 20/21: 10,2 Punkte, 6,0 Rebounds und 2,2 Assists bei 43,5 Prozent FG und 32,5 Prozent Dreier (44 Spiele)
© getty
Platz 1: KELLY OLYNYK (Houston Rockets, Power Forward/Center) - Stats 20/21: 10,2 Punkte, 6,0 Rebounds und 2,2 Assists bei 43,5 Prozent FG und 32,5 Prozent Dreier (44 Spiele)
Mit Olynyk sind die Rockets noch ungeschlagen (1-0!), das soll etwas heißen in dieser Saison. Houston will tanken, Olynyk ist dafür eigentlich zu gut. Der Buyout ist normalerweise die logische Konsequenz - auch beim Kanadier?
© getty
Mit Olynyk sind die Rockets noch ungeschlagen (1-0!), das soll etwas heißen in dieser Saison. Houston will tanken, Olynyk ist dafür eigentlich zu gut. Der Buyout ist normalerweise die logische Konsequenz - auch beim Kanadier?
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung